24 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Silvia Poitinger

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe einiges über das Jugendamt aus ganz Deutschland erfahren.Ich finde das eine sehr große schweinerei!
    Wir sind auch ein Fall,wo für unrecht unsere Kinder aus der Familien gezogen wurden.Bitte überprüfen sie das.wir lieben unsere Kinder und unsere Kinder sind Wunschkinder.Unsere Kinder haben alles bekommen,was sie brauchen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Silvia und Herr Raimund Poitinger

    Antwort
  2. 2

    Trixi Lange

    Nach einem Wechsel von Karlsruhe nach Rastatt, war ich schwer enttäuscht, dass mein Sachbearbeiter stehts schlecht zu erreichen war (besetzt, nicht anwesend, keiner abgenommen, keine Fax möglich, kein Rückruf erhalten).

    Das ist frustrierend, besonders wenn es um dringende Angelegenheiten geht!

    (ich habe ausversehen den Artikel mit einem Stern bewertet, die Bewertung bezieht sich natürlich auf das Amt)

    Antwort
  3. 3

    Katharina Thiesfeld

    Also ich habe bis jetzt keine guten Erfahrungen mit dem Jugendamt in Rastatt gemacht. Vor fast 3 Jahren bin ich hier her gezogen und habe nur Ärger und Frust.
    Die bekommen es nicht mal hin den Erzeuger sein Unterhalt zu berechnen…
    Und die liebe, nette Sachbeiterin wegen Kingergartenzuschuss hält es nicht mal für nötig „Guten Tag“ oder sowas zu sagen.Es ist der Hammer wie man dort behandelt wird.Heute musste ich mir anhören das es ja mein Kind ist der im Kiga ist (und ich nicht weiss wie ich es zahlen soll, weil es Jugendamt net zahlt) und nicht ihrs.
    Sowas muss man sich anhören.
    Da wird man echt wie es Letzte behandelt. Wo sind wir denn hier ?
    Ich bin echt enttäuscht.
    Da kommt man sich vor wie wenn man eine ansteckende Krankheit hat.

    Antwort
  4. 4

    Silvia&Raimund Poitinger

    Sehr geehrte Herr Hills,

    Ich finde das eine sehr grosse Schweinerei,was ihr mit uns macht.Ihr sagt,die Kindesmutter sei angeblich
    Erziehungsunfähig.Kennt ihr uns So gut,das ihr sowas behauten können?Die Kindesmutter liebt ihre Kinder
    über alles auf der Welt .
    was soll ich nur tun,ohne meine kinder? mir fällt die Decke auf den Kopf. ich bin z.B. Wieder schwanger
    und kann keine Strassebahn fahren.Wir wollten den Kontakt in Rastatt machen aber ihr lehnt es ab
    ohne begründung.Das ist alles nicht normal.Ich werde vor das Verwaltungsgericht gehen.

    Antwort
  5. 5

    pueppi

    Hallo an alles Mütter die ihre Kinder weggenommen bekommen haben ….
    ich finde es sehr gut das das Jugendamt sich um die kinder sorgt und wenn das jugendamt der meinung ist das die eltern nicht in der lage sind die kinder zu betreuen dann wird das wohl der wahrhiet entsprechen ,ich habe selber 2 kinder die immer nocjh bei mir sind …. 13 und 17 jahre alt .mütter denkt mal drüber nach was ihr so falsch gemacht hat niemand wird kinder aus einer familie reisen wenn es keinen grud dafür gibt also erst denken dann reden ……. lg dat püppi

    Antwort
    1. 5.1

      Marie

      Hallo das was du da sagst stimmt nicht ganz. Kenn da einen Fall da ist das Baby im Krankenhaus den Eltern gleich nach der Geburt weggenommen worden .

      Antwort
  6. 6

    F. Mahler

    Hallo Püppi,
    ich zitiere Dich mal: „….also erst denken dann reden….“
    Findest Du nicht auch, daß das nicht nut für andere, sondern auch für Dich gelten sollte?
    Ich lege noch einen obendrauf und sage:
    erst erkundigen, dann denken und dann erst reden.
    Wenn Du überhaupt nicht weißt, ob jemand irgendetwas falsch gemacht hat, solltest Du derartiges auch nicht behaupten.
    Hättest Du Dich erkundigt, wüsstest Du sicherlich, daß es sehr wohl immer einen Grund gibt, ein Kind aus seiner Familie zu reißen, daß´dieser Grund aber sehr oft weder mit dem Verhalten der Eltern, noch den Bedürfnissen und Rechten des Kindes übereinstimmt.
    Eher schon z.B. mit Profitinteresse, Karriere, oder einfach Angst vor dem Vorgesetzten. Gibt noch ein paar Gründe mehr, die man weder den Eltern, noch dem Kind zum Vorwurf machen kann.
    Mit:“dann wird das wohl der Wahrheit entsprechen“ kann man auch so Dinge begründen, wie „wenn der Henker einem den Kopf abschlägt, wird das wohl richtig sein, ist ja sein Job“.

    Antwort
  7. 7

    D. Förster

    Sehr geehrte Fr. Thiesfeld,

    nicht nur in Rastatt sind die Damen und Herren vom Jugendamt unfähig ihren Job zu machen, auch in Friedrichshafen legen die einem auch nur Steine in den weg, und sind noch nicht einmal fähig den leiblichen Vater meines Stiefsohnes (der 13.10.2010 geboren) auswendig zu machen wegen dem unterhalt usw.!
    Meine Lebensgefährtin (die Mutter meines Stiefsohnes) und ich hatten zusätzlich noch eine Pflegehilfe beantragt, und statt das mal zu bearbeiten nehmen die uns den kleinen weg bzw. holen den kleinen aus’m Krankenhaus, der musste da drin sein, da er als Früchen auf die Welt gekommen ist, und stecken den kleinen gleich in eine Pflegefamilie!
    Meine Lebensgefährtin und ich haben uns entschlossen, um den kleinen zu kämpfen, auch wenn’s ggf. vor Gericht gehen sollte, wir verstehen bei „Kindesentzug“ keinen Spass!!!!

    Antwort
  8. 8

    XXL

    Abhilfe ist in Anmarsch

    Nach Rücksprache mit einem Herrn STOLL (ohne Vorname) teilte uns dieser mit, dass er unser Anschreiben nicht beantworten wird und beendete das gespräch ohne Verabschiedung.

    Keine Antwort ist Antwort genug für uns.

    Was Herr Stoll vergessen hat, dass er privat bis 3. generation dafür haften wird, denn:

    Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus!

    Somit ein Eingeständnis für die Willkür an Kindern und Eltern aus dem deutschen Volk!

    Kostenrechnungen werden an diesen Herren noch zugestellt. Ebenso ergeht ein Strafantrag nach Den Haag.

    Freundliche Grüße

    http://www.staseve-mh.de.tl

    Antwort
  9. 9

    XXL

    !!! AB dem 09.05.2012 verlieren ALLE BEAMTEN ihre RECHTE !!!

    nur noch auf Artikel 73, 74, 75 lt. 2. Bundesbereinigungsgesetz …

    Wie bereits bekannt, hat das Grundgesetz seine territoriale Gültigkeit durch den Einigungsvertrag (Artikel 4 Ziffer 2) verloren (vgl. auch BVerwGE 17, 192 = DVBl 1964, 147).

    Mit diesem Verlust der Grundrechte geht auch der Verlust des gesetzlichen Richters gem. ehem. Art. 101 GG einher, was bedeutet, dass einerseits Privatpersonen, die sich als Richter ausgeben “Gerichtsverhandlungen” ohne grundgesetzliche oder völkerrechtliche Legitimation durchführen.

    Andererseits kann seit dem Einigungsvertrag auch nicht mehr davon die Rede sein, dass eine Ordnung i.S.d. ehem. Artikel 20 GG besteht. – Diese Ordnung wurde beseitigt.

    Dies wiederum hat zur Folge, dass sich seit 1990 keine ordentlichen Staatsgerichte, sondern ausschließlich Scheingerichte als unstatthafte Ausnahmegerichte etabliert haben, die – wenn es politisch oder seitens der Besatzer opportun erscheint – ihre Scheinurteile so verfassen, dass es vg. Klientel genehm ist.

    Gesetz zur Regelung des Statusrechts der Beamtinnen und Beamten in den Ländern (Beamtenstatusgesetz – BeamtStG)
    G. v. 17.06.2008 BGBl. I S. 1010 (Nr. 24); zuletzt geändert durch Artikel 15 Abs. 16 G. v. 05.02.2009 BGBl. I S. 160; Geltung ab 01.04.2009, abweichend gelten die §§ 25 und 50 ab 20.06.2008
    FNA: 2030-1-9; 2 Verwaltung 20 Allgemeine innere Verwaltung 203 Recht der im Dienst des Bundes und der bundesunmittelbaren Körperschaften des öffentlichen Rechts stehenden Personen 2030 Beamte

    Änderungen / Synopse | Entwurf / Begründung | 29 Gesetze verweisen aus 34 Artikeln auf Beamtenstatusgesetz

    Abschnitt 5 Beendigung des Beamtenverhältnisses

    § 21 Beendigungsgründe
    § 22 Entlassung kraft Gesetzes
    § 23 Entlassung durch Verwaltungsakt
    § 24 Verlust der Beamtenrechte
    § 25 Ruhestand wegen Erreichens der Altersgrenze
    § 26 Dienstunfähigkeit
    § 27 Begrenzte Dienstfähigkeit
    § 28 Ruhestand bei Beamtenverhältnis auf Probe
    § 29 Wiederherstellung der Dienstfähigkeit
    § 30 Einstweiliger Ruhestand
    § 31 Einstweiliger Ruhestand bei Umbildung und Auflösung von Behörden
    § 32 Wartezeit

    Antwort
  10. 10

    XXL

    In Sachen Stefan Biehl (sog. Amtsleier des Jugendamtes)

    Frech ist noch milde ausgedrückt, was sich dieser Herr erlaubt. Willkür und Menschenhandel wird dort vorsätzlich verschwiegen und weiterhin ausgeübt. Hierfür werden wir doch entsprechende Schritte gegen diesen Herren einleiten.

    Sollten auch Sie betroffen sein, so melden Sie sich bei uns.

    buergerhilfe(at)office-dateien.de

    Antwort
  11. 11

    XXL

    Betreff:
    Namentliche Veröffentlichung folgender Personen

    1. STEFAN B.
    2. HUBERT S.

    Die bisher hier benannten Personen führen vorsätzlich illegale Verwaltungakte ohne heheitliche Befugnisse aus. Als wir diese Personen danach gefragt haben, wurde das Telefonat sofort abgebrochen, was für uns bedeutet:

    Keine Antwort ist oft Antwort genug. Denn:

    Wer die Wahrheit nicht kennt ist nur ein Dunnkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt ist ein Verbrecher!

    Gegen die hier benannten Personen wurde nun Strafantrag beim
    ICC Den Haag eingeleitet, da diese Herren vorsätzlich gegen Menschenrecht und Völkerrecht.

    Die o.g. Personen haben einer Mutter (vermutlich weiteren Familien ebenso)ihre Kinder grundlos entzogen. Nicht um sonst werden unsere Anschreiben von dortigen Stellen ignoriert.

    Die Fristen sind abgelaufen und die Herren haben sich ihre Willkür am Deutschen Volk eingestanden.

    Weitere Betroffene können sich gern bei uns melden, da der Sachverhalt parallel zum EGMR weitergeleitet wird.

    Antwort
  12. 12

    XXL

    sog. Amtsleiter STEFAN BIEHL verstößt erneut gegen geltendes Gesetz.

    Diese Person ignoriert jegliche Anschreiben und wird daher nun strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

    Menschenhandel sind Menschenrechtsverletzungen.

    Daher wurde diesem Herren ein Handlungsverbot erteilt.

    Antwort
  13. 13

    XXL

    Klagen Sie mit uns am EGMR gegen Menschenhandel und Willkür von “Bediensteten” der Jugendämter!

    Strafantrag wegen „Verrat und Betrug am Deutschen Volke“ wurd bereits eingereicht.

    Diesen Willkürern gehört ein für alle mal das Handwerk gelegt.

    Antwort
  14. 14

    Werner Hoeckh

    D E M O

    Donnerstag, 20.09.2012 (WELTKINDERTAG) von 12-18 Uhr in Stuttgart-Mitte,
    Königsstraße (Fußgängerzone), beim Schlossplatz, am Fahnen-Rondell (gegenüber Königsbau)

    Das Jugendamt muss wissen,
    dass Kinder zu ihren Eltern gehören!!!

    Wir distanzieren uns ausdrücklich von Gewalttaten Kindern gegenüber.

    Wir verurteilen es, dass Kinder durch Jugendämter aufgrund von Machtgier in Obhut genommen werden.
    Wir verabscheuen es, dass unsere Argumente/Meinungen unterdrückt und wir durch Schwächung der psychischen und physischen Fähigkeiten demoralisiert werden sollen.

    2011 wurden 38.500 Kinder/Jugendliche aus Familien gerissen, ein unerträglicher Wahnsinn!
    Von 1995 – 2011 betraf das insgesamt 511.754 Kinder/Jugendliche (offiziell),

    Jugendämter sind gesetzlich verpflichtet, Eltern über ihre Rechte vor einer Inobhutnahme aufzuklären.
    Dieser deutsch-legale „Kinderklau“ muss endlich ein Ende haben!!!
    WIR FORDERN EUCH DAHER AUF: Geht mit uns für die KINDERRECHTE auf die Straße.

    V.i.S.d.P.: Werner Hoeckh, Seestraße 49, 71679 Asperg; Fon: 07141 – 2 39 27 29
    JugendamtsgeschaedigteEltern@web.de

    Antwort
  15. 15

    Silvia Poitinger

    Ich will meine Kinder sofort zurück ,die Ihr mir ohne Grund geklaut habt .Ich leite sehr darunter und ich weiss nicht ,was ich machen soll .Mir fällt zu Hause die Decke auf den Kopf,wenn ich keine Arbeit habe .Also ,gebt mir meine kinder zurück .Es ist mein Fleisch und Blut ! Ich brauch meine Kinder und ich lasse meine Kinder nicht Missbrauchen und Misshandeln von den Pflegefamilien !

    Antwort
  16. 16

    MonikaKochHerbertingen

    http://youtu.be/LqXPzFJuCIM
    Wurde jemand von Herrn Feist, der vom Jugendamt Sigmaringen kam, schikaniert?
    Weil ich mich wegen der Nichtbeantwortung der Dienstaufsichtsbeschwerde ans Sozialministerium wandte, beantragte Sozialarbeiter (FH) Feist, mir das Sorgerecht für meinen Sohn zu entziehen, wobei weder Herr Feist noch Richter Zell überlegten, wo mein Sohn, über den sich nie jemand beschwert hatte und der ein liebenswertes ausgeglichenes Kind war, anschließend hinkommen soll – es ging nur darum, mich zu bestrafen.

    Herr Feist bezichtigte mich einer „psychischen Störung“ (weil ich die Dienstaufsichtsbeschwerde über ihn schrieb), und Herr Zell, Direktor des Amtsgerichts Bad Saulgau, unterstellt mir „eine nicht einfache Persönlichkeitsstruktur mit sehr spezifischen Weltanschauungen“.

    Man fordert von Frauen, wenn sie von einem Mann und dessen Rechtsanwältin jahrelang terrorisiert und der Kindesmißhandlung bezichtigt werden, brav alles hinzunehmen, keinesfalls zu widersprechen und zu duckmäusern. Wenn die Frau nicht gehorcht, sondern die Verleumdungen zurückweist, dann ist sie eine „psychisch Gestörte“.
    Für meine Tochter, die von ihrem Vater und dessen dritter Frau von Nutzen war, wurde mir das Sorgerecht entzogen. Dann stürzte sich Herr Feist auf meinen Sohn (den der Vater nicht wollte, weil seine neueste Frau selbst kleine Kinder hat), obwohl niemand etwas Schlechtes behauptete (da der Vater ihn ja nicht brauchen konnte).

    Antwort
  17. 17

    XXL

    Strafanträge sind international eingereicht und es gibt bereits ein Aktenzeichen. Regierungspräsidium Karlsruhe wird wohl für die Entschädigungen als Firma aufkommen müssen, wenn sich nicht bald etwas tut.

    Antwort
  18. 18

    Sweety43

    Wieso geben Sie uns nicht endlich unsere Kinder zurück !!! Ich vermisse Brian-Pascal.Marcel-Maurice,Brandon und Ashley Poitinger .
    Sie wollen nach Hause und gehören zu Mama und Papa ! Ich habe die Kinder 9Monate im Bauch mit rumgetragen und es ist mein Fleisch und Blut,das man nicht einfach so wegnimmt .

    Antwort
  19. 19

    MonikaKochHerbertingen

    Leider leben wir inzwischen in einem Staat, der Mütter wie ein Stück Dreck behandelt und keinerlei Achtung mehr vor unseren Leistungen hat. Wir sind nur noch Gebärmaschinen und dürfen von den arroganten selbstherrlichen Psycho-Sozial-Berufstätigen beliebig getreten und bespuckt werden.
    Typische Jugendamts-Stellungnahmen ans Gericht schauen so aus: http://youtu.be/PWOgtf7pO7Q

    Antwort
  20. 20

    MICHAEL

    Hallo Monika,

    ich habe mit Baden-Württemberg nichts zu tun. Aber unser Jugendamt
    arbeitet mit den gelichen üblen Methoden. Kennst du den Ausdruck, in jeder Familie gibt es ein schwarzes Schaf. So ist es auch bei Jugend- ämter. Die schwarzen Schafe müssen einfach nur fort, dann gibt es wieder etwas Hoffnung. Oder man sollte das Privatleben von denen mal kontrollieiern. Dann erschreckt man sich ganz schön.

    Antwort
  21. 21

    XXL

    Jugendämter sind nur Firmen und Firmeninhaber ist Herr Biehl

    Antwort
  22. 22

    Sweety43

    ICH WILL MEINE KINDER : ASHLEY ; BRIAN- PASCAL; MARCEL-MAURICE UND BRANDON POITINGER SOFORT ZURÜCK !!!!
    IHR KÖNNT MIR MEIN FLEISCH UND BLUT NICHT OHNE GRUND WEGNEHMEN ( rauben) .

    Antwort
  23. 23

    I.R

    Wem sein Kind wirklich etwas bedeutet, der sollte nicht hierhin gehen.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr