Jugendamt Heidelberg Stadt

Jugendamt Heidelberg Stadt
Inhalte Anzeigen

Die Zuständigkeit für den Kreis Heidelberg und der Stadt Heidelberg obliegt zwei Jugendämtern: Jugendamt Heidelberg Kreis und Jugendamt Heidelberg Stadt.

Im Folgenden finden Sie alle Kontaktdaten und Informationen zum Jugendamt Heidelberg Stadt. Bitte nutzen Sie zur schnellen Orientierung das oben gelistete Inhaltsverzeichnis.

Wenn Sie weitere Informationen zu einem der genannten Bereiche des Jugendamt Heidelberg Stadt erhalten möchten, finden Sie eine kurze Erklärung unter jeder Überschrift, in der ein jeweiliger Link zum beschriebenen Bereich des zuständigen Jugendamtes führt.

Jugendamt Heidelberg Stadt

Hier finden Sie nun die Adressen und die Daten des Jugendamts Heidelberg Stadt:

Kinder- und Jugendamt
Friedrich-Ebert-Platz 3
69117 Heidelberg

Tel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Bereich: Freie Träger von Kindertageseinrichtungen, Tagespflege und Administration

Dieser Bereich des Jugendamts ist zuständig für die Abrechnung des Gutscheinmodells, die Festsetzung und Abrechnung der Entgelte in städtischen Kindertageseinrichtungen, die Investitionskostenzuschüsse an Träger von Kindertageseinrichtungen, die Tagespflege für Kinder, die Zuschüsse an Träger von Kindertageseinrichtungen und die Abrechnung des Heidelberg-Passes. In der untenstehenden Tabelle finden Sie die nötigen Kontaktdaten für diesen Bereich des Jugendamts.

AnsprechpartnerInnen
BereichPersönlicher KontaktKontaktdaten

Freie Träger von Kindertageseinrichtungen, Tagespflege und Administration
Sabine BeckerTel.: 06221 583 15 10
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Freie Träger von Kindertageseinrichtungen, Tagespflege und Administration“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Tagespflege für Kinder

Damit eine Person die Tagespflege eines Kindes übernehmen kann, muss diese ausreichende Qualifikationen haben. Das Kinder- und Jugendamt erteilt dabei die nötige Pflegeerlaubnis. Entweder findet die Tagespflege im eigenen Haushalt der Tagespflegeperson statt oder in angemieteten Gebäuden und Räumen. Andernfalls besteht auch die Möglichkeit, dass die Tagespflegeperson als Kinderfrau im Zuhause der zu betreuenden Kinder eingestellt wird. Für viele Eltern ist die Tagespflege eine gute Alternative zu anderen Betreuungsformen, da hier auf eine familiennahe und individuelle Betreuung in kleinen Gruppen gesetzt wird.

Um eine passende Tagespflege zu finden, können sich Eltern an das Jugendamt Heidelberg Stadt wenden. Unter bestimmten Voraussetzungen können Eltern auch Unterstützung von der Stadt erhalten. Wenn das Kind zwischen 1 und 3 Jahre alt ist oder wenn die Eltern bereits im ersten Lebensjahr ihres Kindes wieder arbeiten gehen, können sie einen Antrag beim Kinder- und Jugendamt stellen.

Tagespflege für Kinder
AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Tel.: 06221 583 77 90 o. 583 76 43 o. 583 76 42 o. 583 76 31
Mail: tagespflege@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Tagespflege für Kinder“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Heidelberg-Pass+ und Heidelberg-Pass

Der Heidelberg-Pass ist für BürgerInnen, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Asylbewerberleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Grundsicherung, Hilfe zu Lebensunterhalt, Wohngeld oder Kindergeldzuschlag beziehen.

Der Heidelberg-Pass+ ist für Familien, Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind, das mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebt, für Familien mit einem kindergeldberechtigten schwerbehinderten Kind, Bezieher von Kriegsopferfürsorgeleistungen, BürgerInnen ab 65 und RentnerInnen.

AnsprechpartnerInnen
FunktionZuständigkeit

Beantragung Heidelberg-Pass und Heidelberg-Pass+
bei den Bürgerämtern in den Stadtteilen

Die offizielle Seite für den Bereich „Heidelberg-Pass+ und Heidelberg-Pass“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bereich: Kinder- und Jugendförderung

Bei dem Bereich Kinder- und Jugendförderung des Jugendamts erfahren Sie mehr über die Kinder- und Jugendfreizeitstätten, Ferienangebote, Kinderbeauftragte, Schulsozialarbeit, die Jugendberufshilfe, Suchtprävention, Erziehungsberatung, Jugendgerichtshilfe und den Jugendschutz.

AnsprechpartnerInnen
BereichPersönlicher KontaktKontaktdaten

Kinder- und Jugendförderung
Katja WeißTel.: 06221 583 15 10 und 583 79 60
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Kinder- und Jugendförderung“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Kinder- und Jugendtreffs

Zurzeit gibt es insgesamt 13 Kinder- und Jugendtreffs über die Stadt verteilt. Dadurch wird den Kindern und Jugendlichen ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten geboten, durch das sie ihre Freizeit abwechslungsreich gestalten können. Da das Angebot sehr vielfältig ist, ist auch für jeden etwas dabei. Unter anderem kommen momentan immer mehr Unterstützungsangebote dazu. Sei es die Hilfe bei Hausaufgaben oder die Unterstützung beim Schreiben einer Bewerbung. Auch können Kinder und Jugendliche zu einem der Treffs kommen, wenn sie Probleme mit den Eltern haben oder in anderen Bereichen. Jedes Kind und jeder Jugendliche kann dabei selbst entscheiden wohin er geht und wann er geht. Die untenstehende Tabelle listet die verschiedenen Kinder- und Jugendtreffs auf.

AnsprechpartnerInnen
StadtgebietName des TreffsAdresseKontaktdaten

Altstadt
CityCultKlingenteichstr. 12
69117 Heidelberg/Altstadt
Tel.: 06221 673 27 27
Mail: citycult-heidelberg.de

LuCa Heidelber e.V.
Untere Neckarstraße 17
69117 Heidelberg/Altstadt
Tel.: 06221 652 58 94
Mail: treff@maedchenhaus-heidelberg.de

Bergheim
Kulturfenster e.V.Kirchstr. 16
9115 Heidelberg/Bergheim
Tel.: 06221 137 48 60
Mail: kontakt@kulturfenster.de

Boxberg
Kinder- und Jugendzentrum Holzwurm BoxbergAm Waldrand 21
69126 Heidelberg/Boxberg
Tel.: 06221 384 427
Mail: info@holzwurm-boxberg.de

Emmertsgrund
Kinder- und Jugendzentrum Emmertsgrund​Forum 1
69126 Heidelberg/Emmertsgrund
Tel.: 06221 356 341
Mail: joachim.ritter@heidelberg.de



Spielstube Emmertsgrund​
Emmertsgrundpassage 29
69126 Heidelberg/Emmertsgrund
Tel.: 06221 380 900
Mail: kinderschutzbund-heidelberg@t-online.de

Treff Miteinander​
Forum 1
69126 Heidelberg/Emmertsgrund
Tel.: 06221 896 480
Mail: griseldis.kumm@internationaler-bund.de

Handschuhsheim
Waldtreff Handschuhsheim​Forsthaus, Mühltalstraße 147
69120 Heidelberg/Handschuhsheim
Tel.: 06221 326 98 79
Mail: waldtreff-handschuhsheim@t-online.de

Kirchheim
Stadtjugendring Heidelberg e.V.​Haus am Harbigweg, Harbigweg 5
69124 Heidelberg/Kirchheim
Tel.: 06221 164 678
Mail: info@sjr-heidelberg.de

Jugendtreff Kirchheim
Hegenichstr. 2a
69124 Heidelberg/Kirchheim
Tel.: 06221 781 151
Mail: Jugendarbeit-heidelberg@internationaler-bund.de

Kinderklub Kirchheim
Oberdorfstraße 1
69124 Heidelberg/Kirchheim
Tel.: 06221 784 477
Mail: info@kinderklub-kirchheim.de

Schülertreff Arche
Oppelner Straße 2
69124 Heidelberg/Kirchheim
Tel.: 06221 654 92 72
Mail: schuelertreffarche@web.de

Pfaffengrund
Kinder- und Jugendhaus RÖHRE​Schwalbenweg 1/2
69123 Heidelberg/Pfaffengrund
Tel.: 06221 776 024
Mail: roehre@awo-heidelberg.de

Rohrbach
Jugendhof Heidelberg e.V.​Hangäckerhöfe 2
69126 Heidelberg/Rohrbach
Tel.: 06221 314 401
Mail: jugendhof-hd@web.de

Kinder- und Jugendtreff Hasenleiser​
Erlenweg 5
69126 Heidelberg/Rohrbach-Hasenleiser
Tel.: 06221 393 600
Mail: kontakt@jugendtreff-hasenleiser.de

Weststadt
Haus der Jugend​Römerstr. 87
69115 Heidelberg/Südstadt
Tel.: 06221 602 926
Mail: hausderjugend@heidelberg.de

Wieblingen
Kinder- und Jugendhaus TREFF​Mannheimer Straße 278
69123 Heidelberg/Wieblingen
Tel.: 06221 830 440
Mail: treff-wieblingen@awo-heidelberg.de

Ziegelhausen
ZYUZ – Jugendtreff Ziegelhausen​Brahmsstraße 6
69118 Heidelberg/Ziegelhausen
Tel.: 06221 137 19 75
Mail: zyuz_ziegelhausen@t-online.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Kinder- und Jugendtreffs“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Ferienangebote

Die Stadt Heidelberg bietet viele tolle Angebote für Kinder und Jugendliche in der Ferienzeit, damit diese ein abwechslungsreiches Programm haben. Außerdem werden durch diese Möglichkeit die Eltern unterstützt, wenn diese während den Ferien arbeiten müssen. Die Kinder haben Beschäftigung und die Eltern müssen sich um kein extra Programm kümmern.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Familienoffensive
Tel.: 06221 583 79 90 o. 06221 583 79 80 o. 06221 583 15 80 o. 06221 583 78 88
Mail: familienoffensive@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Ferienangebote“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Kinderbeauftragte

In jedem Stadtteil von Heidelberg gibt es zwei ehrenamtliche Kinderbeauftragte. Sie achten darauf, was in der Stadt verbessert werden könnte. Zum Beispiel schauen sie, dass es sichere Verkehrswege, sowie Spielflächen und Freizeitangebote gibt. Sie sind damit direkt vor Ort und können Hinweise direkt der Verwaltung weitergeben.

AnsprechpartnerInnen
StadtteilName der KinderbeauftragtenKontaktdaten

Altstadt
Gisela LasserMail: lassergisela@gmail.com (dienstlich)

Ellen Möller
Tel.: 06221 602 362 (privat)
Mail: ellen1.moeller@web.de (privat)

Bahnstadt
Sonja HeinzelMail: bahnstadt@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Dr. Volker Schmidt
Mail: bahnstadt@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Bergheim
Nora SchönbergerMail: bergheim@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Boxberg
Ralf KelleMail: boxberg@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Rinata Wittmann
Mail: boxberg@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Emmertsgrund
Eva Dworatzek-Josephy

Ann Katrin Krümpelmann
Mail: emmertsgrund@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Handschuhsheim
Klaus-Dieter PajonkTel.: 06221 202 02 (dienstlich)
Mobil: 0172 936 35 24 (dienstlich)
Mail: haus-der-brille@t-online.de (dienstlich)

Dr. Ines Brösse

Kirchheim
Magdalena BäßlerMail: kirchheim@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Frank Kratzer
Mail: kinderbeauftragte-hd-kirchheim@gmx.de (dienstlich)

Neuenheim
Elena SalernoMail: neuenheim@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Dr. Frank Christian Kischkel
Mail: neuenheim@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Pfaffengrund
Angelina DeckerMail: pfaffengrund@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Johanna Greulich
Mail: pfaffengrund@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Rohrbach
Barbara PfeifferTel.: 06221 433 39 84 (dienstlich)
Mail: rohrbach@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Dr. Knud Jahnke
Mail: rohrbach@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Schlierbach
Daniela MicolMail: daniela.micol@web.de (privat)

Dagmar Trippo
Mail: dagmar@trippo.de (privat)

Südstadt
Giuseppe CibellaMail: suedstadt@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Caroline Kästner

Weststadt
Annette HügleMail: weststadt@kinderbeauftragte.de (dienstlich)

Ana Fieres
Mail: weststadt@kinderbeauftragte.de (dienstlich)

Wieblingen
Thorsten Röver

Christine Lehlbach
Tel.: 06221 836 184 (dienstlich)
Mail: wieblingen@kinderbeauftragte-heidelberg.de (dienstlich)

Ziegelhausen
Daniela von DahlMail: famsvdahl@aol.de (privat)

Svenja Schwarz
Mail: svenja.schwarz81@freenet.de (privat)

Die offizielle Seite für den Bereich „Kinderbeauftragte“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit ist ein Angebot an Schulen und dient als präventive Jugendhilfe in unterschiedlichen Lebensbereichen. Durch diese Hilfe wird es ermöglicht, dass Kinder und Jugendliche in das soziale Umfeld und die Schule integriert werden. Zudem steht auch die schulische Leistung im Fokus, die mit verschiedenen Herangehensweisen verbessert werden kann. Die Schulsozialarbeit bietet Schülerberatungen an, Einzelfallhilfen, Angebote zur Berufsorientierung, Sozialkompetenztraining, Klassen- und Gruppenangebote, Projekte zu aktuellen Themen, Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern und Vernetzung mit Angeboten im Stadtgebiet.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Schulsozialarbeit
Tel.: 06221 583 80 60
Mail: schulsozialarbeit@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Schulsozialarbeit“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Jugendberufshilfe

Dies ist ein Projekt, das benachteiligten Jugendlichen dabei hilft, sich in die Berufswelt zu integrieren. Sie werden dabei motiviert, Verantwortung für das eigene Leben und die Lebensplanung zu übernehmen. Der Jugendberufshelfer arbeitet dabei eng mit den Schulen zusammen und all denen, die daran beteiligt sind. Er bietet sozialpädagogische Klassen- und Projektangebote zur Förderung der Berufsreife an, individuelle Lebensplanungsgespräche und individuelle Unterstützung benachteiligter SchülerInnen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitMitarbeiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt, Jugendberufshilfe
Christine OsswaldTel.: 06221 583 18 50
Mail: jugendberufshilfe@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Jugendberufshilfe“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Suchtprävention

Suchtprävention ist ein wichtiges Thema, dessen Maßnahmen dabei helfen, das Risiko für eine Suchterkrankung zu senken. Der Kommunale Suchtbeauftragte entwickelt hierfür die Maßnahmen und verschiedene Angebote. Denn nicht nur für die an Sucht erkrankten Menschen ist das Leben damit schlimm, auch die Familienangehörigen und Freunde leiden meist darunter. Aus diesem Grund ist es wichtig, Kinder und Jugendliche bereits in frühen Jahren aufzuklären. Ziel dabei ist es, den Konsum von sowohl illegalen, als auch legalen Drogen zu verhindern, riskantes Konsumverhalten früh zu erkennen und zu intervenieren und den Missbrauch und die Sucht zu verringern.

Suchtprävention
AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitMitarbeiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt, Kommunale Beauftragte für Suchtprävention
Corinna GötzTel.: 06221 583 17 50 o. 0176 609 635 26
Mail: corinna.goetz@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Suchtprävention“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehungsberatung

In der Stadt Heidelberg gibt es die Erziehungsberatungsstelle, die sich sowohl an Erwachsene und Erziehungsberechtigte wendet, als auch an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Für Eltern bietet die Stelle eine Unterstützung in individuellen familiären Fragen, bei Pubertätsproblemen, bei Scheidung und Trennung und allen weiteren Fragen rund um das Thema. Kinder und Jugendliche können sich an die Stelle wenden, wenn sie Probleme oder Stress in der Schule oder bei der Ausbildung haben, wenn sie selbstständiger werden wollen, Ärger zuhause haben oder andere persönliche Schwierigkeiten haben. Zudem können auch Personen den Kontakt suchen, wenn sie beruflich oder ehrenamtlich in Kontakt mit Kindern oder Jugendlichen stehen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Erziehungsberatungsstelle
Tel.: 06221 583 80 80
Mail: erziehungsberatung@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehungsberatung“ von dem Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Jugendgerichtshilfe

Die Jugendgerichtshilfe ist ein Teil der Aufgabe des Jugendamts der Stadt Heidelberg. Die MitarbeiterInnen stehen Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren beratend zur Seite, wenn diese im Konflikt mit der Justiz stehen. Aber auch für die Eltern und Erziehungsberechtigten bietet die Jugendgerichtshilfe Beratung und Unterstützung an.

AnsprechpartnerInnen
StadtteilMitarbeiterInKontaktdaten

Boxberg, Emmertsgrund, Rohrbach, Südstadt
Rolf BenzTel.: 06221 583 76 90
Mail: rolf.benz@heidelberg.de

Bahnstadt, Bergheim, Kirchheim, Pfaffengrund, Weststadt, Schlierbach, Ziegelhausen
Nele SchröpferTel.: 06221 583 78 40
Mail: nele.schroepfer@heidelberg.de

Altstadt, Handschuhsheim, Neuenheim, Wieblingen
Birgit PriorTel.: 06221 583 78 30
Mail: birgit.prior@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Jugendgerichtshilfe“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Jugendschutz

Der Jugendschutz in der Stadt Heidelberg umfasst den erzieherischen und den gesetzlichen Jugendschutz. Mit Jugendschutz sind Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen gemeint und soll diese vor Schäden in der Gesundheit oder Entwicklung schützen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Tel.: 06221 583 15 10 o. 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Jugendschutz“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bereich: Städtische Kindertageseinrichtungen

In Heidelberg gibt es insgesamt 30 Träger mit 87 Einrichtungen, die ein vielfältiges Betreuungsangebot haben. Gerade die Kindertageseinrichtungen sind ein wichtiger Bestandteil im Leben eines Kindes, da dort die erste Bildung und Erziehung in einer festen Gesellschaft stattfindet.

AnsprechpartnerInnen
Zuständigkeit AbteilungsleiterIn Kontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Claudia DöringTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Städtische Kindertageseinrichtungen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bereich: Soziale Dienste / Adoptions- und Pflegestellenvermittlung

Dieser Bereich des Jugendamts ist für eine Vielzahl an Belangen zuständig. Sie beraten in allgemeinen Fragen zu der Erziehung, Trennung, Scheidung, Partnerschaft oder anderen individuellen Problemlagen. Es gibt die Hilfe zur Erziehung oder auch die Eingliederungshilfe für seelisch behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohter Kinder und Jugendlichen. Auch kümmert sich dieser Bereich um Adoptionen, die Pflegeverhältnisse, Schutz von Kindern und Jugendlichen bei Gefährdung und die Inobhutnahme.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Soziale Dienste / Adoptions- und Pflegestellenvermittlung“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Adoption – Akteneinsicht beantragen

Wenn man selbst adoptiert wurde, hat man die Möglichkeit Einsicht in seine Vermittlungsakte zu bekommen, damit man mehr über seine Herkunft und Lebensgeschichte erfährt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Interessen der leiblichen Eltern nicht überwiegen und entgegenstehen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Adoption – Akteneinsicht beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Adoption – sich als Adoptiveltern bewerben

Um als Adoptiveltern in Frage zu kommen, müssen Sie sich bei einer Adoptionsvermittlungsstelle bewerben.

AnsprechpartnerInnen
VermittlungsstelleKontaktdaten

Evangelische Beratungs- und Vermittlungsstelle in Württemberg
Tel.: 0711 225 503 80
Mail: info@adoptionsberatung.de

Adoptionsvermittlungsstelle beim Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V.
Webseite: https://www.caritas-rottenburg-stuttgart.de/

Die offizielle Seite für den Bereich „Adoption – sich als Adoptiveltern bewerben“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Adoption eines ausländischen Kindes – Beurkundung im Geburtenregister beantragen

Im Vorfeld sollte die Anerkennung einer solchen Adoption im Inland geklärt werden. Trotz der Auslandadoption bleibt die ausländische Geburtsurkunde Ihres Adoptivkindes gültig. Trotzdem haben Sie die Möglichkeit, auch eine Beurkundung im Geburtenregister in Deutschland zu beantragen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Adoption eines ausländischen Kindes – Beurkundung im Geburtenregister beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Adoption eines deutschen Kindes – Beurkundung von Amts wegen

Die Beurkundung im Geburtenregister erfolgt automatisch nach Abschluss des Adoptionsverfahrens vor dem Familiengericht.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

das Standesamt des Geburtsortes Ihres Adoptivkindes

Die offizielle Seite für den Bereich „Adoption eines deutschen Kindes – Beurkundung von Amts wegen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Adoptionspflege eines minderjährigen Kindes aufnehmen

Die Adoptionspflege ist gesetzlich vorgegeben und soll dafür da sein, um zu schauen, ob das Verhältnis zwischen Adoptiveltern und Adoptivkind passt und Grundstein für eine richtige Adoption sein kann. Im Normallfall verbringt das Kind mindestens ein Jahr bei den zukünftigen Adoptiveltern, bevor es wirklich adoptiert wird. Die leiblichen Eltern können daran teil haben, wer die zukünftigen Adoptiveltern sein sollen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

die Adoptionsvermittlungsstelle, die das Kind vermittelt hat

Die offizielle Seite für den Bereich „Adoptionspflege eines minderjährigen Kindes aufnehmen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erlaubnis zur Vollzeitpflege beantragen

Die Voraussetzungen für die Aufnahme eines Pflegekindes sind ein intaktes Familienleben, ein dem natürlichen Eltern-Kind-Verhältnis entsprechender Altersunterschied zwischen Ihnen und dem Pflegekind, genügend Platz in der Wohnung für ein Kind, gesicherte Verhältnisse, persönliche Zuverlässigkeit, körperliche und seelische Gesundheit und Belastbarkeit, Freude am Umgang mit Kindern und Geduld und Einfühlvermögen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Tel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erlaubnis zur Vollzeitpflege beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehung in einem Heim oder einer anderen betreuten Wohnform beantragen

Wenn es zuhause zu schwerwiegenden Problemen kommt, kann es dazu kommen, dass Kinder und Jugendliche in ein Heim kommen oder in eine andere Wohnungsform. Zusätzlich erhalten die Kinder und Jugendlichen dort auch Unterstützung bei der Ausbildungs- oder Arbeitssuche, sowie bei der allgemeinen Lebensführung.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehung in einem Heim oder einer anderen betreuten Wohnform beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehung in einer Pflegefamilie beantragen (Vollzeitpflege)

Eltern können die Unterbringung ihres Kindes in einer Pflegefamilie beantragen, wenn sie durch Krisen- oder Problemsituationen ihren elterlichen Pflichten nicht mehr so nachkommen können, dass das Wohl ihrer Kinder gewährleistet ist. Hierbei ist das Ziel, dass das Kind nur zeitlich begrenzt und demnach vorübergehend in der Pflegefamilie untergebracht wird. Wenn eine Rückkehr nicht möglich ist, kann das Kind auch dauerhaft in der Pflegefamilie unterkommen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehung in einer Pflegefamilie beantragen (Vollzeitpflege)“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehung in einer Tagesgruppe beantragen

Diese Art der Erziehung ist vor allem für Kinder ab dem Schulalter geeignet, die Verhaltensauffälligkeiten oder Entwicklungsverzögerungen aufweisen. Bei dem teilstationären Angebot bekommt das Kind schulische Unterstützung, sowie therapeutische und sozialpädagogische Betreuung.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehung in einer Tagesgruppe beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehungsbeistand – Unterstützung durch Betreuungshelfer beantragen

Dieses Angebot ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, mit einem Erziehungsbeistand und Betreuungshelfer über Probleme, Ängste und das Verhalten zu sprechen. Dadurch wird ihnen im Alltag geholfen. Zudem werden sie bei der Problemlösung mit Freunden, der Familie oder Lehrern unterstützt, bei Behördengängen und der Arbeits- und Wohnungssuche.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehungsbeistand – Unterstützung durch Betreuungshelfer beantragen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Erziehungsberatung in Anspruch nehmen

Wenn Eltern und Kinder sich sehr häufig miteinander streiten, können sie eine Erziehungsberatung in Anspruch nehmen. Diese hilft dabei, wieder eine Gesprächsbasis zwischen Eltern und ihren Kindern zu schaffen, Konflikte zu lösen und schwerwiegende Probleme zu verhindern.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Erziehungsberatung in Anspruch nehmen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Hilfe für junge Volljährige

Wenn junge Erwachsene durch ihre Persönlichkeitsentwicklung nicht fähig sind, ein selbstständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen, bekommen sie geeignete Hilfe.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Hilfe für junge Volljährige“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege beantragen (Pflegegeld)

Wenn Pflegeeltern die Vollzeitpflege für ein Kind oder Jugendlichen übernehmen, bekommen sie Pflegegeld vom Jugendamt. Je nach Alter des Kindes kommen dabei unterschiedliche monatliche Pauschalbeträge zusammen. Darin enthalten sind die Kosten für den Sachaufwand und die Kosten der Pflege und Erziehung. Zusätzlich kann man einmalige Zuschüsse oder Beihilfe beantragen. Dies ist dann möglich, wenn das Geld beispielsweise für besondere Anlässe des Kindes gebraucht wird oder für Urlaubs- oder Ferienreisen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege beantragen (Pflegegeld)“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Hilfeplan aufstellen

Ein Hilfeplan wird bei jeder Art von Beantragung auf Hilfe zur Erziehung aufgestellt. Dabei sind alle Beteiligten mit einbezogen. Jeder Hilfeplan besteht aus drei grundlegenden Punkten. An erster Stelle steht der Bedarf. Dort sind alle Fakten zu den Familienverhältnissen aufgelistet, sowie der Personalbogen des Kindes. Danach werden die Ziele der Hilfemaßnahmen festgelegt. Was genau soll die Hilfe bewirken und welche Änderungen sollen hervorkommen? Außerdem werden die Erwartungen der Beteiligten festgehalten. Zum Schluss wird auf die Art der Hilfe eingegangen. Es wird geschaut welche Maßnahmen notwendig sind, um die zuvor aufgestellten Ziele zu erreichen. Zudem wird ein Zeitraum festgelegt und alle Beteiligten bekommen Aufgaben zugesprochen.

AnsprechpartnerInnen
ZuständigkeitAbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Günter WottkeTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Hilfeplan aufstellen“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bereich: Wirtschaftliche Hilfen, Unterhaltsangelegenheiten und Vormundschaften

Zu den Aufgaben dieses Bereichs gehören die Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege, die Hilfe zur Erziehung, die Hilfe für junge Volljährige, die Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, Beistandschaften, Amtsvormundschaften und Pflegschaften, Beratung, Beurkundungen und Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz.

AnsprechpartnerInnen
Zuständigkeit AbteilungsleiterInKontaktdaten

Kinder- und Jugendamt
Claudia FaikusTel.: 06221 583 15 10 und 583 15 20
Mail: jugendamt@heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Wirtschaftliche Hilfen, Unterhaltsangelegenheiten und Vormundschaften“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Beistandschaften

Ein Elternteil eines Kindes kann an das Jugendamt Heidelberg Stadt einen schriftlichen Antrag stellen, damit dieses Beistand des Kindes wird. Diese Beistandschaft ist dann beispielsweise für die Feststellung der Vaterschaft oder auch für die Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen zuständig. Der Antrag ist von dem Elternteil zu stellen, der das alleinige Sorgerecht des Kindes hat. Liegt das Sorgerecht bei beiden Elternteilen, darf der Elternteil den Antrag stellen, bei dem das Kind zurzeit lebt. Entweder wird die Beistandschaft beantragt, wenn das Kind schon auf der Welt ist oder aber auch schon vor der Geburt. Wichtig zu wissen ist, dass die elterliche Sorge durch einen Beistand nicht beeinträchtigt wird. Die untenstehenden Kontaktdaten sind nur für die Antragstellenden, die auch im Stadtgebiet Heidelberg wohnen. Bitte beachten Sie zudem, dass sich Ihr Ansprechpartner nach dem Nachnamen Ihres Kindes richtet.

AnsprechpartnerInnen
Nachname des KindesMitarbeiterInKontaktdaten

A – Beg
Fr. BrunnerTel.: 06221 583 82 40

Beh – Due
Fr. SteinTel.: 06221 583 82 41

Duf – Ha
Fr. KasamaschTel.: 06221 583 17 60

Hb – Mh
Hr. FavoratTel.: 06221 583 82 50

Mi – Rae
Fr. StierTel.: 06221 583 14 11

Raf – Th
Fr. SchoderTel.: 06221 583 16 60

Ti – Z
Fr. SenderTel.: 06221 583 79 40

Alternative Kontaktmöglichkeit
Mail: Amt51-Beistandschaften@Heidelberg.de

Die offizielle Seite für den Bereich „Beistandschaften“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Amtsvormundschaften/Pflegschaften

Bei einer Amtsvormundschaft wird ein Minderjähriger in allen Rechtsbereichen gesetzlich vertreten. Wenn eine Minderjährige ein Kind bekommt und nicht verheiratet ist, liegt die Vormundschaft des Kindes beim Jugendamt Heidelberg Stadt. Bei den untenstehenden Telefonnummern handelt es sich um Kontaktdaten der Vormünder oder Pfleger des Jugendamts.

AnsprechpartnerInnen
FunktionKontaktdaten

Vormünder/Pfleger
Tel.: 06221 583 81 70,
06221 583 84 40,
06221 583 78 00,
06221 583 87 09

Die offizielle Seite für den Bereich „Amtsvormundschaften/Pflegschaften“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bereich: Jugendhilfeplanung und Grundsatzaufgaben

Sowohl für Kinder, als auch für ihre Familien soll es eine Chancengerechtigkeit geben. Das ist auch das Ziel, welches im Kinder- und Jugendhilfegesetz verankert ist. Die Kinder- und Jugendhilfen sollen dazu beitragen, die Erziehung und Entwicklung von Kindern zu unterstützen, Kinder und Jugendliche vor Gefahren zu schützen und den Eltern bei der Erziehung zu helfen, wo es Probleme gibt. Außerdem gehört es zu ihrem Aufgabenfeld, ein positives Lebensumfeld für die Kinder und Jugendlichen zu schaffen.

AnsprechpartnerInnen
MitarbeiterInAufgabenKontaktdaten

Herr Maik Mühlbach
Jugendhilfeplanung, GrundsatzaufgabenTel.: 06221 583 80 90
Mail: Maik.Muehlbach@heidelberg.de
Raum: 2.18

Frau Yasmin Weirich
Jugendhilfeplanung, Grundsatzaufgaben,
Leistungs- und Entgeltvereinbarungen mit den örtlichen Trägern der Jugendhilfe
Tel.: 06221 583 14 15
Mail: Yasmin.Weirich@heidelberg.de
Raum: 2.18

Frau Doris Fischer
Koordination Frühe Hilfen und KinderschutzTel.: 06221 583 72 40
Mail: Doris.Fischer@heidelberg.de
Raum: 2.10a

Die offizielle Seite für den Bereich „Jugendhilfeplanung und Grundsatzaufgaben“ vom Jugendamt Heidelberg Stadt finden Sie hier.

Bitte beachten!

All unsere Angaben sind ohne Gewähr und können nicht immer aktuell sein. Bitte wenden Sie sich immer zuerst direkt auf der offiziellen Website des jeweiligen Jugendamtes an die gewünschte Stelle.
Vielen Dank! Bitte schreiben Sie uns nicht hier auf Jugendaemter.com an. Diese Emails werden i.d.R. nicht vom Service bearbeitet.

Wer ist zuständig?

wer ist im Jugendamt zuständig Jugendaemter.com

Unterhaltsvorschuss

Sollten Sie alleinerziehend sein und keinen oder unregelmäßigen Unterhalt erhalten, kann ein Unterhaltsvorschuss beantragt werden.
Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Anspruch auf einen Vorschuss.
_________________

Beistandschaft | Vaterschaftsfeststellung | Amtsvormundschaften | Unterhalt

Sie können bei Ihrem Jugendamt eine Beistandschaft beantragen. Dies unterstützt Sie sowohl bei der Feststellung einer Vaterschaft, als auch bei der Geltendmachung des Unterhalts.
_________________

Jugendarbeit | erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Sollten Sie Probleme zu den Themen Jugendmedienschutz, Medienpädagogik, Prävention sexueller Gewalt, Jugendkriminalität (Gewaltprävention), Suchtprävention, Sekten und beeinflussende Gruppierungen.
_________________

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Dies betrifft Eltern, die Unterstützung für die Erziehung ihres Kindes benötigen. Hilfe kann sowohl in stationärer, teilstationärer und ambulanter Form erfolgen.

Schwerpunkte dieser Themen sind Kindertagespflege, Vollzeitpflege, Sonderaufwendungen in Jugendhilfeeinrichtungen, örtliche Zuständigkeit sowie Kostenerstattung und Kostenbeteiligung.
_________________

Adoptionsvermittlungsstelle | Pflegekinderdienst

Hier dreht es sich nicht nur um die Aufnahme von Adoptiv-Pflegekindern, sondern auch um den kompletten Bereich rund um Pflegekinder.
_________________

Elterngeld

Die einkommensunabhängige Leistung für Familien soll nach der Geburt eines Kindes finanziell unterstützen. Elterngeld wird aus diversen Bedingungen errechnet und kann vielen Betroffenen helfen.

Inhalte