9 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    markus haupts

    Meine überaus schlechten Erfahrungen mit Frau P. vom Jugendamt Cochem habe ich im Beitrag „Jugendamt“ und im Abschnitt „Jugendamt“ des Beitrags „Cochemer Modell“, beide bei WIKIMANNIA, ziusammengefasst.

    Antwort
    1. 1.1

      Markus Haupts

      Die fragwürdigen Handlungsweisen von Frau Petri, Frau Tasch und Herrn Boos werden ganz aktuell im Beitrag „Jugendamt Cochem“ meines Blogs „prowechselmodell.de“ dokumentiert.

      Antwort
      1. 1.1.1

        Jacky

        Guten Morgen Herr Haupts, ich habe ebenfalls diverse Probleme mit dem Gutachter “ Kempf“ aus Hachenburg. Vielleicht könnten Sie mir helfen? LG

  2. 2

    lindwurm

    Hallo!Geht mal zu facebook.Dort gibt es eine Gruppe namens „finger weg von unseren Kindern“.Da könnt Ihr bei einer Sammelklage und einer Demo gegen die Jugendämter mitmachen.Es wird höchste Zeit,sich zu wehren!Je mehr Leute mitmachen,desto besser!

    Antwort
    1. 2.1

      Patrick

      Hi,

      gibts noch eine weiter Möglichkeit , bin nicht mehr in Facebook, ( nimmt mir zuviel vom Leben ) . Würde aber gerne mitmachen !

      LG

      Antwort
  3. 3

    Patrick

    Hi,

    als erstes an die Programmierer dieser Seite, bitte einen „zurück“ Button wenn man die Email-Adresse vergessen hat. Muss jetzt nochmal alles tippen 😉

    Bin Papa von Zwillingen ( Sohn Tochter 5 Jahre ) mit meiner jetztigen Frau ( nicht verheiratet ) und zwei Töchtern aus erster Ehe ( 12 und 18 j ).
    Grundsätzlich ist das Jugendamt natürlich eine hilfreiche und wichtige Einrichtung in unserer komplizierten Gesellschaft !
    In meinem Fall bin in folgender Situation sehr entäuscht:
    Meine Frau ist Alkoholkrank und strebt eine Therapie an. Wir haben sehr turbulente 5 Jahre hinter uns ( näher darauf eingehen würde ein Buch füllen 🙂 . Jedenfalls Planen im Moment meine Frau, Jugendamt , ihr Anwalt die Kinder in einer Pflegefamilie unterzubringen während Ihrer Therapie ( min. 3 Monate max. offen !! ) . Ich bin antscheinend nur Luft , 1. da ich kein Erziehungrecht habe , da nicht verheiratet 2. auf Grund von den Aussagen meiner Frau.
    Ich bin seit 1998 selbständig als Softwareentwickler tätig. Im Moment hat sich auf Grund der Konflikte die Arbeit angehäuft und ein entsprechend auch Verbindlichkeiten. Aber alles noch schaffbar, durch meine offenen Projekte.
    Arbeite überwiegend zu Hause , ab und zu muss ich raus meinen Kunden ( Deutschlandweit ).
    Seit 5 Jahren bin ich für die Familie da gewesen, vor allem wenn sie in einer ihrer vielen Entgiftungen und mehrtägigen „Sauff-Ausflügen“ war. Kinder und Arbeit schaffen müssen. Kindergarten kennt micht und kann es auch nicht fassen, sowie mein/unser gesamtes Umfeld.
    Dass ich einen Anwalt nehmen muss und auch zum Arzt zur Untersuchung ( dass ich nicht Alkohol und Drogengefährdet bin ) hab ich eingesehen, auch wenn das Geld dafür für Familie wichtiger gewesen wäre !!!
    Aber dass ich sowas von übergangen werden von vornherein abgestempelt werde , so dass es besser sein soll die Kinder woander unterzubringen ist für mich nur noch Hohn und Spott ! Nur wiel ich das autom. Erziehungsrecht nicht bekomme und eine Alkoholkranke mich als für alles Schuldigen darstellt ? ( wo das allgemein als Puffer und Alibi schon bekannt sein solllte ?!! ) . Mein Sohn ist schon sauer wenn ich par Tage nicht da bin, meine Kinder lieben mich ( Mama auch ) über alles , und ich sie . Bin total Familienmensch , hab deshalb auch so dran festgehalten und immer den Dummen gespielt . Jeder weiss dass ich nicht gewalttätig bin usw… Dazu fehlt mir einfach das Verständis und ich Kämpfe bis aufs letzte ( natürlich vernünftig , ausflippen bringt das garnichts !!! ) und mit allen Mitteln….. Muss mich jetzt als Superdady darstellen und und , in welcher Familie ist bitte alles perfekt wo ? wozu auch aus Fehlern lernt man und entwickelt sich auch als Eltern … Meine Kinder waren NIEMALS gefährdet bei mir oder wurden physisch oder psychisch fertig gemacht oder sonstwas….

    Liebe Grüße an alle Mamas und Papas !
    Kinder sind das wichtiges und geben uns Sin im Leben ! Die Zukunft gehört ihnen ( ich sag immer die werden uns später schimpfen dass wir sie mit „Plastik“ überhäufen um „Ihre Liebe zu kaufen “ denk darüber nach ! die müssen den Müll beseitigen , das ausbaden ) .

    Und : Jugendamt, Anwälte , Richter sind nicht „GOTT“ !! Ihr seit die wichtigsten für eure Kinder !!!!!

    Antwort
  4. 4

    Michael-Strerath

    Hallo Patrick,
    erst einmal ein Dankeschön für Ihren Beitrag hier bei jugendaemter.com und für den Mut zur
    Veröffentlichung Ihres Problems.
    Zur Sache:
    Vorsicht!!! Die Unterbringung der Kinder in eine Pflegefamilie droht zu einem Dauerzustand zu werden !
    Sind die Kinder erst einmal dort und haben sich hier eingelebt, wird es selbst die Mutter nicht einfach
    haben, die Kinder zurück zu bekommen. Ganz sicherlich dann nicht, wenn ihre Therapie nicht zu
    100% „anschlägt“. Später wird man dann vom Jugendamt behaupten gegenüber dem Familiengericht,
    es wäre gegen das „Kindeswohl“ die Kinder aus der Pflegefamilie zu nehmen, weil sie sich dort gut
    eingelebt hätten und eine Alkoholkrankheit ja nie richtig geheilt werden kann.
    Gehen Sie ganz sicher davon aus, dass das Jugendamt und die Pflegefamilie die Kinder nicht mehr
    abgeben wollen. Bereiten Sie sich auf das Schlimmste hier vor. Kontaktieren Sie sofort einen Rechtsanwalt.
    Es sollte nach Möglichkeit kein RA sein aus Ihrer Stadt, bzw. wo die Kinder untergebracht wurden, noch
    sollte es ein RA für Familienrecht sein. Das wird nicht einfach werden, so eine Person zu bekommen, doch
    Sie sollten es versuchen, per Massenbrief, d.h. schreiben Sie gleich 20 und mehr Rechtsanwälte an. Bleiben
    Sie in Kontakt mit uns. Alles Gute und viel Kraft für das, was Ihnen jetzt bevorsteht. Falls Sie zum Jugendamt
    gehen, tun Sie das ab sofort nur noch mit einem Zeugen/Beistand. Lassen Sie sich nicht mit mündlichen
    Absprachen und Versprechungen abspeisen. Machen Sie alles möglichst schriftlich. Machen Sie bitte auch
    davon Gebrauch hier im neuen Forum Ihr Anliegen/Problem zu veröffentlichen, es ist neu und deswegen ist
    dort noch nicht richtig viel Betrieb.
    Überlegen Sie sich jetzt jeden Schritt in der Sache sehr genau und bleiben Sie möglichst ruhig. Verhalten
    Sie sich so: „Ein eiskalter Verstand in meiner Sache aber ein glühendes Herz für meine Kinder ! “
    Tun Sie vor allem alles um gesund zu bleiben !
    Noch etwas Wichtiges. Im Konfliktfall wird man Sie auffordern sich von einem Gerichtsgutachter explorieren
    zu lassen. Folgen Sie keinesfalls einer solchen Aufforderung, denn wenn sie negativ ausfällt, ist auch Ihre
    12-jährige Tochter in Gefahr Ihnen entzogen zu werden. Wichtig: Werden Sie VOR einer solchen Aufforderung
    selber aktiv und lassen sich von einem Ihnen wohlgesinnten Gutachter ( Diplom-Psychologen oder
    Diplom-Pädagogen, Diplom-Sozialpädagogen) ein Gutachten anfertigen. Im Gutachten sollte inhaltlich
    etwas zu Ihrer Person stehen, dann was Ihre Fähigkeiten betreffen, Kinder zu erziehen und ob genug Platz
    etc. für die Zwillinge vorhanden ist usw., also der übliche Kram.

    Es grüßt Sie herzlich:

    Ihr Moderator bei jugendaemter.com

    Dipl.-Päd., Dipl.- Soz.-Päd. Michael Strerath
    Erziehungswissenschaftler u. Sozialpädagoge

    Antwort
  5. 5

    12333

    meine Meinung / pers. Erfahrungen zu Cochem und sog. „Cochemer Modell“:
    lassen Kinder über Jahre von Elternteil (vor allem durch Mütter) seelisch traktieren JA:“wir können leider nichts machen“, Gefährdungsmeldungen werden ins lächerliche gezogen (Waffen u. Munition 1. + 2. WK werden ignoriert), nehmen Kind in Obhut –obwohl absehbar / Mutter jahrelang schwerst krank- ohne Gefährdungsfeststellung und Klärung / richterlichen Beschluß, geben es in Pflege ohne Prüfung (z.B. kein polizeiliches Führungszeugnis keine Abstimmung). Alkoholiker-Eltern bekommen Kinder nach Gewalt-Handlungen, nach dem Ausnüchtern zurück (O-Ton renomierter Einheimischer).

    Drogen werden frei am Endertplatz unter den Augen der Kreisverwaltung gehandelt.

    Cochemer Modell: komplette Lüge (der “berühmte Richter R. -Cochemer M.” Verfahrensverzögerung bis zum Ruhestand, m.E. typisches Muttersöhnchen a la Ödipussi (Loriot)), Elternteile (vor allem Väter und Kinder) werden manipuliert, hingehalten, keine begleitende Beratungsgespräche, keine wirkliche Vermittlung, schnelle Handlungen werden nicht vollzogen (s. a. Wikimannia), jahrelange Verfahren zu “Gunsten” des Entfremders. JA, AG, OLG schieben sich die Kugel hin und her: das einzige Gesetz das in Cochem gilt „Kinder gehören immer zur Mutter, Grundgesetz und Gesetze sch. – egal“ Hier kann gelernt werden, dass es in Deutschland in Wirklichkeit –auf jeden Fall in Cochem bei JA – Hr W. und AG Fr L. OLG Hr R B. keine Gewaltenteilung gibt / für mich eine besondere Form der Korruption: bestimmte Personen werden begünstigt: z.B. Gutachter meist: –innen, RA als Vormund, JA-MA reisen durch Deutschland und sonnen sich in “Ihrem” Cochemer Modell -einem Hirngespinnst, Webs. abgeschaltet. Richter beim OLG die s. nicht konform verhalten werden wohl dann geschnitten (gemoppt) bis sie konform entscheiden, gemeinsame “Weiterbildung” AG + OLG etc.
    spreche aus langer langer Erfahrung / mehr als 10 Jahre.

    Antwort
  6. 6

    Mila

    Ganz ganz schlimme Leute da,nicht vorne wie hinten, entscheiden ohne Absprache ,und stehen keinesfalls zu ihrem Wort,ganz im Gegenteil zerstören Familien und zerstören mit Absicht die Zukunft der Kinder.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr