8 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Robert.S

    Die Leute egal wer, sind alle samt auf Mutters Seite.. Am besten nur mit einem Anwalt hin gehen, meiner Ex wird das leben schön gemacht! Obwohl Diebstahl im 5 stelligen Bereich vorliegt.. Sind Vätern gegenüber sehr unfreundlich, und egal was man sagt, stimmt nicht!!
    Auf Schriftverkehr wird nicht eingegangen, auf Wünsche und Bitten erst recht nicht..
    Ich habe mir alles sorgfältig aufgeschrieben, und werde von nun an sehr scharf gegen die Herrschaften vorgehen!!
    Ich lasse mich nicht trennen von dem gemeinsamen Kind.

    Antwort
  2. 2

    Marco T.

    Als Vater ohne Sorgerecht hat man hier überhaupt keine Chance Gehör zu finden. Man bekommt fast gar keinen Termin (von der Anfrage bis zum Termin vergingen über fünf Monate), wenn man es wegen Dringlichkeit ohne Termin versucht, wird man unfreundlich behandelt und bekommt nicht mal einen Platz angeboten. Trot psychischer Erkrankung (Persönlichkeitsstörung) der „alleinerziehenden“ Mutter wird das Müttermonopol hochgehalten. Dieser Einwand hat die Damen und Herren vom Jugendamt überhaupt nicht interessiert. So kommen die einschlägigen Meldungen über das Versagen unserer Jugendämter in die Presse..
    Vor Gericht, wegen Teilung des Sorgerechts, wurde von zwei Mitarbeitern vom Jugendamt Ahrweiler, die weder mich, noch die Kindsmutter, geschweige denn das Kind selbst gesehen oder gehört hätten, die Ablehnung meines Antrags auf gem. Sorgerecht befürwortet, obwohl ich drei Jahre lang die Hauptbezugsperson für unser gemeinsames Kind war.
    Habe mir ebenfalls alles aufgeschrieben. Das wird ein Nachspiel haben..

    Antwort
  3. 3

    F. Mahler

    Moin Marco,
    „Als Vater ohne Sorgerecht hat man hier überhaupt keine Chance Gehör zu finden. “
    Verständlich, aber falsch.
    Mach Dich schlau. Du hast dieselben Rechte, wie jeder andere Mensch, die Gesetze sind eindeutig. Ich hoffe, Du bist gegen die Ablehnung der gemeinsamen Sorge ( die Du überhaupt nicht begründen brauchst, denn sie steht dem Kind zu ) in Beschwerde gegangen.
    „Vor Gericht, wegen Teilung des Sorgerechts, …..“
    Das zeigt, daß Du schlecht informiert bist, oder lag ein Antrag vor Sorgerechtsteile zu entziehen?
    Eine andere Teilung des SR gibt es nicht.
    Das Kind hat das Recht auf die gemeinsame Sorge der Eltern, da wird übicherweise nichts ( ab-)geteilt.
    Bleib vom JA weg, dort kann und will man Dir nicht helfen, hat auch überhaupt keine Befugnisse dazu.
    Zieh die Beschwerde durch, bzw. falls die Frist schon um ist, stelle einen Neuantrag. Erstmal rein formal, eine Begründung brauchst eigentlich sowieso nicht.
    Wichtiger ist, daß es eine exakt ausformulierte Umgangsregelung gibt. Die sollte im Zweifelsfall auch vollstreckbar sein.
    Und handele nicht allein, sondern besorge Dir Rückhalt und Beistand. Lies mal das hier dazu:
    http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/forum/39-Rechtliches/1130-BeistandZeugenBevollm%C3%A4chtigte.html

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  4. 4

    köhler Wilfried Welterod

    Meine Tochter hatte das Versprechen vom Vater ihres Kindes mit dem Sie 4Jahre zusammen lebte.Lass mir das Kind ich kann besser für es sorgen.Er ist in der Gescäftsleitung des Elterlichen Betriebs.Meine Tochter hatte also 0 ansprüche an den Vater.Er widerum spannte das Jugendamt für sich ein um Unterhalt zu bekommen.Nun hat mein Enkelkind einen Wohlhabenden Vater und eine Mutter die Schicht arbeitet Schulden von der Wohnungseinrichtung hat und von nach der Pfändung 765 Euro leben muss.Mit mir spricht das Amt nicht,Datenschutz!Und ich also Opa wäre kein betroffener.

    Antwort
  5. 5

    lindwurm

    Hallo ! Geht mal zu facebook. Dort gibt es eine Gruppe ,die sich „Finger weg von unseren Kindern“ nennt.Dort kann man sich für eine Sammelklage und eine DEmo gegen die Jugendämter anmelden.Es wird hüchste Zeit ,dass Ihr Euch gegen diese Machenschaften wehrt.Je mehr Menschen mitmachen,desto besser !

    Antwort
  6. 6

    Menschenraub

    Hallo Lindwurm,

    viele, wie auch ich, sind nicht oder wollen nicht zu facebook. Wie können die davon erfahren, wann die Demo in Frankfurt ist.

    Genau das ist auch der Punkt hier im Umkreis. Hier schreiben und austauschen ist wichtig.

    Genau so wichtig ist aber auch zu H A N D E L N.

    Wer macht mit, hier im Umkreis, Neuenahr, Meckenheim. Rheinbach usw. zu agieren: In Fussgängerzonen, vor den Jugendämtern selbst, mit Presse etc.?

    ??

    Wie können wir Aktionen organisieren?

    Antwort
  7. 7

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT BAD NEUENAHR-AHRWEILER – 13.02.2014 – Kita Regenbogen: Gewalt gegen Kinder entsetzt ganz Antweiler

    Junge Familien mit Kleinkindern liegen der Gemeinde Antweiler ganz besonders am Herzen. Um der Landflucht vorzubeugen, hat man sogar einen Baby-Bonus ausgelobt. 500 Euro pro Kleinkind gibt es für jede Familie, die sich in der rund 540 Einwohner zählenden Gemeinde im Dunstkreis des Nürburgrings niederlässt.

    Umso größer ist jetzt der Schock im Dorf: In ihrer Kindertagesstätte „Regenbogen“ soll es zu Fällen von Kindeswohlgefährdung gekommen sein soll. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt. weiterlesen…

    Quelle: rhein-zeitung.de – 19.12.2014

    Antwort
  8. 8

    Ahrweiler-Dad

    Ja, ich meinen Vorrednern leider nur Recht geben.

    Besonders bei der “ Berechnung “ des Kindesunterhalts
    lassen die Mitarbeiter des Jugendamtes ihrer Fantasie
    freien Lauf.

    Die “ Berechnungen “ sind stümperhaft / falsch
    und entbehren nahezu jeder rechtl. Grundlage.

    Die sollten mal zu ner Schulung gehen, wo ihnen gezeigt
    wird, wie ein Unterhalt RICHTIG berechnet wird.

    Einfach lächerlich !

    Also ein Tip: Nicht einfach nach deren “ Berechnung “ bezahlen,
    sondern prüfen / prüfen lassen. Vieles findet man da
    auch im I-Net.

    LG

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr