2 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    kinderraub

    Möglicherweise sind Eltern durch die Behörden leichter unter Druck zu setzen als Kinderlose.

    Antwort
  2. 2

    Bootsmann

    Ich bin ein Tagespflegevater,hatte bisher über 15 Jahre keine Probleme .Doch seit wir mit dem Jugendamt Husum zusammenarbeiten und gewisse Mitsrbeiter ,welche frisch von der Ausbildung kommen,meinen sie wüssten ja nun alles besser ( selbst Kinderlos) und uns teilweise behandeln als seien die Tagespglegepersonen nur doof im Kopf ( ich bin ausgebildeter Lehrer)und auf Schulungen nur so mit Fremdwörtern um sich schmeißen ist es echt schlimm.Wnn man dann noch bittet dieses zu unterlassen und klares Deutsch zu sprechen(ich merkte das einige verständigungsschwierigkeiten hatten) wir einem in der Folgezeit übel mitgespielt.So bei mir,ich dachte immer wir werden sooooo benötigt ,aber dem Anschein nach wohl nicht.Diese Mitarbeiterin ignoriert mich seitdem ob bei Vermittlungen oder aber auch den Pflegelisten ich werde einfach ignoriert trotz mehrmaligem Nachfragen.Selbst wo ich ein Pflegekind schon hatte wurde durch sie versucht dieses Kind anderswo unterzubringen .Aber die Mutter wollte bei uns bleiben,somit wurde ihr ein Strich durch die Rechnung gemacht.Auch lässt sie nicht persönlich mit sich reden,sonder nur wenn ein Vorgesetztet dabei ist und sie sich auf irgendwelche Pragraphen berufen kann.Diese haben damit rein gar nichts zu tun.Also lieber Klappe halten und so tun als wenn man alles versteht und alles gut ist.Ich finde es schade wenn man mit Menschen so umgeht,also liebe Tagespflegeeltern benehmt Euch ja gut sonst habt yihr schlechte Karten und das auf Jahre…

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr