24 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    AKR

    Wenn es nicht die Absicht der Jugendämter ist, Familien auseinanderzureißen, dann fragen wir uns, warum ein 16-jähriger Jugendlicher, der nie ungesetzlich in erscheinung trat, vom Jugendamt Berlin-Zehlendorf, Vormünderin Frau Klein, in den Kreis Rendsburg-Eckernförde an einem unbekannten Ort, gegegen seinen Willen verschleppt wurde und trotz Umgangsbeschluss vom OLG seine Mutter, seit 11.03.09 nicht mehr sehen darf! Jeder andere Bürger muss sich an richterliche Beschlüsse halten, nur das Jugendamt verstößt willkürlich dagegen!!!!

    Antwort
  2. 2

    Vater ohne Rechte

    Ich bin Vater einer unehelichen Tochter.

    Die Vorladung bzgl. Unterhalt kam sehr schnell und hätte ich mich nicht vorher informiert, hätte ich unwissend einen Titel unterschrieben.

    Bei der Durchsetzung des Umgangsrecht meiner Tochter mit mir ist das Jugendamt in keinster Form hilfreich..ich beschreibe es mit dem Satz den ich oft vom zuständigen Bearbeiter gehört habe: „Da kann ich nichts machen, wenden Sie Sich an Ihren Anwalt.“

    Antwort
  3. 3

    Verzweifelte Mutter

    Ich habe erst vor ein paar Wochen mit dem Jungendamt kontakt gehabt.
    Sie haben sich endschieden,mein Kind zu den Eltern meines Freundes zu geben,ohne es mit mir abgemacht zu haben.Ich kämpfe unerbitterlich das ich ihn schnell wieder bekomme,aber das Jugendamt hört nicht zu und will auch nicht helfen,sagen mir nicht obwohl ich auch Sorgerecht habe,Was kann ich in so einem Fall tuhen,Soll ich in eine Mutterkind Einrichtung,damit ich mein kleinen sofort wieder holen kann.das ist doch nicht normal das die das alles so endscheiden und ich nichts zu sagen habe!!!Was kann ich in dieser Notlage tun,damit ich endlich wieder meinem Kind bei mir habe.Ich bin sehr verzweifelt.

    Antwort
  4. 4

    Hans Meyer

    Besuchen Sie doch die Beratungsstelle z.B. des diakonischen Werkes und auf jeden Fall besprechen Sie sich mit einem Rechtsanwalt

    Antwort
  5. 5

    H.Knörlein

    Bei der Übergabe der Kinder wurden einem Kind schaden zugefügt, das den Jugendamt gemeldet wurde. Dem Jugendamt wurde von der Mutter erzählt ist beim spielen geschehen.Der Mutter sind die Belang der Kinder egal. Von Harz IV lest sich ja gut leben,was mit den Kindern wird stört sie nicht.
    Die Kinder hatten eine sehr enge Bindung zum Opa und Uhr Oma bei den die Kinder sehr oft waren in der Woche und an Wochenenden.
    Den Kindern wurde auch noch ihre Zukunft und ein sorgen freies Leben zerstört, mit den Worten der Mutter ich hatte ja auch nichts.
    Somit werden die Kinder durch Harz IV groß und sehen nichts anderes,
    sie sehen doch nur das man nicht Arbeiten muss und vom Amt Geld bekommt,ohne Arbeit dies gibt es schon bei manchen Familien in der 3 Generation.
    Wen der andere Elternteil dies verhindern könnte wird das vom Amt nicht eingesehen und das Wohl der Kinder nicht beachtet.

    Antwort
  6. 6

    Siebert

    Dem Jugend in Eckernförde kann man alles erzählen,den sie Glauben auch alles was man ihn erzählt.Das ist die Aussage meiner Frau am 26,04,10 da ja einer Kindeswohlgefährdung. Seitens des Amtes nicht nach geprüft wird,und man kann denen so schön die Wahrheit verschleiern.Da ich ja mit meiner Vermutung (Wahrheit) richtig liege.Die Tochter geht um 7Uhr15 alleine ohne Aufsicht aus dem Haus und der Junge um 7uhr30 das muss das Jugendamt ja nicht erfahren. Die Kinder sind in der Zeit von 13uhr bis sie nach Hause so um 16Uhr oder später kommt ganz alleine und ohne Aufsicht.Da muss ich mich doch Fragen wo ist der Schutz der Kinder.

    Antwort
    1. 6.1

      egal

      Das Jugendamt Eckernförde klaut Kinder, Dieselben mal eben in ein Paar Wochen zwei Familien komplett auseinander gerissen, weil eine Kranke Frau beim Jugendamt eine Meldung gemacht hat, es wurde nix geprüfte die Kinder wurden einfach geklaut. Und selbst das Gericht macht was das Jugendamt möchte.

      Antwort
  7. 7

    M.S.

    Mein Ex, welcher laut Stiefvater ein sexuelles Verhältniss mit meiner Mutter haben soll, war es ein Dorn im Auge, dass ich meinen inzwischen 16-jährigen Sohn menschliche Wärme und Geborgenheit entgegenbringe und Jr. daher mich lieber hat als den Ex (Vater).Auch meine Mutter hat er gegen mich eingespannt! Mein Ex ist der Meinung, er müsse aus Jr. einen „richtigen Mann“ machen. Versteht etwa mein Ex unter „einem richtigen Mann“, einen der Frauen schlägt, so wie mein Ex? Mein Ex schaffte es in Zusammenarbeit mit meiner Mutter und deren „Mitläufer“, dass Jugendamt gegen mich aufzuhetzen und Jr. gegen seinen Willen ins Heim zu bringen. Dort wurde Jr. zu allem Übel auch noch misshandelt. Ein Insasse schlug Jr. den Feuerlöscher gegen den Kopf und ein anderer Insasse drückte Jr. so zu Boden, dass Jr.´s Unterlippe aufplatzte! Die Erzieher erpressten Jr., wenn er nicht aufhört, seine Rechte einzufordern, steckt man ihn in ein geschlossenes Heim nach Bayern und verhängt eine Kontaktsperre zu mir. Es war wohl den Erziehern ein Dorn im Auge, dass Jr. seine Rechte einforderte. Jr. flüchtete darauf zu mir, um der fast permantenten Misshandlung zu entkommen. Darauf wurde Jr. am 11.03.2009 von der Polizei in Berlin verhaftet und zuerst in die Psychiatrie und dann in den Lankreis Rendsburg-Eckernförde verschleppt, um ihn mundtot zu machen. Wie immer, seit über 60 Jahren die gleichen Methoden, zu googlen unter Heimkinder und Kinderklau! Bis zum heutigen Tag, wird vom Jugendamt Rendsburg sein Aufenthaltsort geheimgehalten und der Umgangsbeschluss vom OLG, welcher seit 2006 bis heute gültig ist, seit 11/09 missachtet!
    Laut Staatsanwaltschaft soll Jr. in einem kritischen Gesundheitszustand sein, vermulich durch Misshandlung im jetzigen Heim, welches vor mir und der Öffentlichkeit vertusch werden soll! Daher wahrscheinlich auch der Umgangsboykott, um Spuren von Verbrechen zu vertuschen! Sollten meine Freunde erfahren, dass Jr. dort ebenfalls Straftaten über sich ergehen lassen muss, dann gnade den Tätern Gott! Dann werden meine Freunde diese krankenhausreif schlagen und vielleicht noch schlimmer!!!!!

    Antwort
  8. 8

    Inn Peto

    Ich habe ziemlichen Stress mit dem Vater meiner Kinder- ständig droht er mir, das er mir meine Kinder wegnehmen möchte.
    So langsam- meine Schmerzgrenze ist erreicht und ich bin der Meinung das es vorallem auch für meinen Großen wichtig ist endlich zu Ruhe kommen zu dürfen, da er dieses Jahr in die Schule kommt.
    Der Vater hält sich an keine Regeln, wenn er das Kind beispielsweise abends in meine Wohnung schicken soll, damit ich die Kinder Bettfertig machen kann, tut er das nicht und läßt ihn z.b. lieber an der Konsole spielen- wenn ich ihn frage warum der Kleine spielt sagt der Vater grundsätzlich: was soll ich denn machen, er wollte das so….(ein Beispiel von vielen)
    Ich brauche also eigentlich dringend Hilfe, aber wenn ich das Alles hier so lese, bekomme ich große Angst vor Fehlentscheidungen- ich möchte nur das Beste für meine Kinder, und die brauchen auch ihren Vater- auch wenn es mit ihm zusammen leider nicht möglich ist zb einfach nur friedlich am Tisch zu essen….
    Meine Kinder brauchen Ruhe und einen geregelten Tagesablauf, aber ich werde nie eine Einigung mit dem Vater finden können- drei J. lang habe ich es erfolglos versucht…wer, außer das Jugendamt kann einem denn noch helfen??

    Antwort
  9. 9

    Feria

    Das Jugendamt macht im schlimmsten Fall kurzen POrozess nimmt dir die Kids mit der Begründung das du schädlich bist und dann fängt der Kampf erst an.

    Ich würde heute eher zum Anwalt als zum Jugendamt gehn, grade bei getrennten Eltern

    Antwort
  10. 10

    AKR

    Der absolute Jugendamts-Total-Terror mit fast beinahe Toten, dank Jugendamt Berlin-Zehlendorf (StrafTäter) und Jugendamt Rendsburg (Straftäter):

    (Die Opfer: 17-jähriger Sohn, Mutter und Stiefvater)

    http://www.youtube.com/watch?v=buDOBqscnn0&feature=related

    Antwort
  11. 11

    Informatiker

    dürfte doch einiges zum Nachdenken anregen, das Frau Justen nicht mehr in diversen Fällen als Sachbearbeiterin zuständig ist, sondern nunmehr einen “ anderen“ Aufgabenbereich erfüllt. Warum das wohl passiert ist, wenn alles hier von Ihr richtig gelaufen wäre?

    Antwort
  12. 12

    Baethjer

    Hallo Harnack,

    hier ist , na wer wohl alias?

    danke für die Persönlichkeitsverletzung, Beleidigung, ehrverletzenden Äußerungen, Verleumdungen, üble Nachrede etc auf Jugendaemter.com. Gemäß Rücksprache meines Anwaltes habe ich Sie aufzufordern, mir binnen 14 Tagesfrist ( beginnend ab heute 23.05.2011) eine schriftliche Entschuldigung nebst Unterlassungserklärung für die Zukunft zukommen zu lassen. Vorsorglich weise ich darauf hin, sollte ich dieses nicht innerhalb der genannten Frist erfolgen , ich strafrechtlich gegen Sie vorgehen werde, da sowohl E-Mailadresse wie aber auch IP Adresse vorliegen , hier eine sehr gute Zuordnung erfolgen ist und demzufolge bei Gericht dieses eine schnelle , eindeutige Nummer wird..Als Tipp , nur um mal die Folgen zu sehen, was diese netten Kommentare nach sich ziehen , wir reden hier u.a von den § 186 StGB in Tateinheit 187 StGB.
    Na , wissen wir jetzt auch andere einiges über Harnack?
    und hier die Mails nebst ID
    info@aboXXX.de 84.129.XXX.XXX
    HarXXX@t-online.de 188.96.XXX.XXX
    H.nACK@uniXXX.de 84.129.XXX.XXX
    aliaXXX@web.de 84.129.XXX.XXX

    (von der Redaktion aus Datenschutz rechtlichen Gründen anonymisiert)

    Antwort
  13. 14

    Harnack, Sa.

    Sehr geehrter Herr Bäthjer,

    natürlich entschuldigen wir uns für jegliche „Persönlichkeitsverletzung, Beleidigung, ehrverletzenden Äußerungen, Verleumdungen, üble Nachrede etc auf Jugendaemter.com.“
    Niemals werden wir solchen Sachen wiederholen, wenn sie nicht der Wahrheit entsprechen sollten.

    Leider können wir aber nicht mehr feststellen, auf was sich Ihre
    wütende Reaktion bezieht. Irgendwie ist das alles gelöscht inklusve Ihrer Beiträge und der Allgemeinheit gar nicht mehr zugänglich.

    Antwort
  14. 15

    Redaktion

    @ Baethjer
    @ Harnack,Sa

    Bei Jugendaemter.com geht es um eine Bewertung von Jugendämtern und deren Ma´s und nicht um das bloßstellen oder beleidigen von Privatpersonen.

    In diesem Zuge habe ich diese Kommentare gelöscht. Bitte unterlassen Sie es auch weitere Kommentare einzustellen, die die eine oder andere Partei betrifft!

    Antwort
  15. 16

    A.M

    Tja hier sollte man die zusammen arbeit am besten sein lassen…. mehr möchte ich dazu nicht sagen hier….

    Antwort
  16. 17

    Margot Strüning

    Mein inzwischen seit 19.06.2011 18-jähriger Sohn ist seit 11.03.2009 verschollen und wurde auch noch entmündigt, wie ich am 07.07.2011 erfuhr.
    Schon seit 11.03.2009 wird uns der telefonische und persönliche Kontakt verweigert, trotz Umgangsbeschluss vom OLG.
    Seit Februar 2011 darf mir mein Sohn noch nicht einmal mehr schreiben.
    Wahrscheinlich werde ich Jahre nach meinen verschollenen Sohn suchen müssen.
    Ich kann nur hoffen, dass er seine Drohung, sich umzubrigen, wenn er nicht zu mir darf, nicht wahr gemacht hat!

    Antwort
  17. 18

    Tanja

    WIR HABEN AUCH SCHLECHTE ERFAHRUNG GEMACHT MIT JUGENDÄMTER,ES GIBT EIN JUNGE DER IST 16 JAHRE ALT,WÄCHST IN EINER NICHT GUTEN FAMILIE AUF,WOLLTE IMMER ZU UNS WO SEIN GROSSER BRUDER WOHNT.SEINE MUTTER ERLAUBTE DIES NICHT AUS PURER EIFERSUCHT.DER JUNGE HAT DANN NUR SCHEISSE GEBAUT UND HAT SACHEN GEMACHT DIE MAN NICHT MACHEN SOLLTE ALK UND DROGEN MISSBRAUCH,ABER WENN MAN IN EINER FAMILIE AUFWÄCHST WO DAS JUGENDAMT DIESE BETREUT WO NUR GEWALT HIRSCHT EC DANN DARF MAN SICH NICHT WUNDERN,DER JUNGE SCHRIE FÖRMLICH UM HILFE,DENN WENN ER MAL BEIN UNS WAR DA WAR ER SUPER ER IST NICHT EIN BISSCHEN GEWALTTÄTIG.ABER ZUHAUSE SCHON,ABER WARUM FRAGT KEINER…NEIN STATTDESEN WIRD DER JUNGE IN EINER ANSTALT GESTECKT WO ER SEINE DROGEN UND ALK SUCHT IM GRIFF BEKOMMT,OBWOHL ER DAMIT SCHON AUFGEHÖRT HATTE,DANN WURDE ER VOON EINE EINRICHTUNG ZUR NÄCHSTEN KEINER DER IN HALF,AUSER WIR HIER.ICH MUSS DAZU SAGEN DER JUNGE MUSSTE MIT SEINER MUTTER UND SEIN KLEIN BRUDER WEGZIEHEN WEIL DIE MUTTER EINEN NEUEN GEWALTTÄTIGEN MANN KENNLERNTE.ALSO MUSSTE DER JUNGE OBWOHL ER NICHT WOLLTE MITZIEHEN,SEID DENN AN HAT ER SICH VERÄNDERT,ABER ES INTRESSIERTE NIEMAND AUCH DAS JUGENDAMT NICHT.ZUM SCHLUSS WURDE DER JUNGE IN EIN OBTDACHTLOSEN HEIM GESTECKT MIT 16 JAHREN DAS MUSS MAN SICH MAL VORSTELLEN,UND DAS TAT DAS JUGENDAMT IN RENDSBURG(UNGLAUBLICH)OBWOHL ER EINE FAMILIE IN HH HAT DIE IN NEHMEN WÜRDE.DA WO WIR DAS ERFUHREN SIND WIR DAHIN GEFAHREN UND HABEN IN GEHOLT.JETZT GIBT ES NATÜRLICH WIEDER THEATER MIT DEN AMT UND MIT DER EIFERSÜCHTIGEN MÜTTER DIE IHREN SOHN NICHTS GUTES GÖNNT,SONST DÜRFTE ER JA BLEIBEN.WENN DU DICH ALS KIND VERLASSEN FÜHLST GEH NIEMALS ZUM JUGENDAMT.UND WO DIE IHRE AUGEN HABEN IST EH UNVERSTÄNDLICH.

    Antwort
  18. 19

    XXL

    Wie es scheint, ist das wohl üblich bei allen Jugendämtern. Zum Glück hat das ab nächstes Jahr ein Ende und diese Ämter sind endlich der Überwachung ausgesetzt und diese Mitarbeiter werden endlich auch zur Rechenschaft gezogen!

    EU-Parlament irritiert über deutsche Jugendämter

    24.11.2011 · Deutschland muss sich in Sachen Sorgerecht auf die Finger schauen lassen. Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist nach Berlin gereist, um dies zu tun.

    Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist der Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland die Menschenrechte missachtet hat, indem die Organe des Staates zugelassen haben, dass einige von ihren Kindern getrennt lebende Väter und Mütter keinen Umgang mehr mit ihren Kindern haben. „Wir haben den Eindruck, dass es sich hier um ein wiederkehrendes und strukturelles Problem handelt, dem niemand wirklich zu Leibe rücken möchte. Man steckt lieber den Kopf in den Sand. Das finden wir unmöglich und schockierend“, sagt Philippe Boulland, Leiter einer Arbeitsgruppe im Petitionsausschuss, die sich mit dem Thema Jugendämter befasst, und Abgeordneter der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP).

    Dem Ausschuss lägen 120 Petitionen vor, in denen das Verhalten deutscher Jugendämter angeprangert werde. Daher wird an diesem Donnerstag eine Delegation des EU-Parlaments Vertretern aus Familien- und Justizministerium mehrere Fälle präsentieren, in denen ein vom Staat geduldetes Fehlverhalten deutscher Jugendämter nach Meinung des Petitionsausschusses wahrscheinlich ist. Zwar sei das Familienrecht nationales Recht, doch könne das EU-Parlament tätig werden, wenn durch Familienrechtsprechung Menschenrechte verletzt würden.

    Facebook: http://www.facebook.com/groups/177571242306529/

    Info unter: finder(at)sags-per-mail.de

    Antwort
  19. 20

    marlies grube

    habe am mittwoch die erfahrung gemacht das das jugendamt nortorf einfach ein kind aus der familie holen kann,mein sohn ist geistig behindert,und das alles nur weil ich mein telefon angeblich icht gehört habe.dabei war ich mehrmals im wohnzimmer nur das telefon hat nicht geklingelt.jetzt sitz mein sohn irgendwo in kappeln und der gerichtstermin ist erst am 27.02 und bis dahin darf ich mein 8 jähtigen sohn nicht sehen.

    Antwort
  20. 21

    F. Mahler

    Hallo Marlies,
    ich würde sofort einen Eilantrag auf einstweilige Anordnung von Umgang bei Gericht stellen.
    Wer hat Deinem Kind und Dir den Umgang verboten und mit welcher Begründung? Gerichtsbeschluss von wann?
    Was genau ist vorgefallen?

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  21. 22

    s.engel

    hallo,
    aus gesundheitlichen gründen konnte ich mich im nov.2010 nicht um meine beiden kinder 14j. u. 11j. kümmern. diese aufgabe sollte der vater der kids dann übernehmen. meinen kindern ging es bei ihm derart schlecht, das sie lieber in eine fremdunterbringung wollten. darauhin trat ich an das jugendamt. mein größter fehler!!! abgemacht war, eine unterbringung meiner kinder dis ca. feb.2011, damit sicher gestellt ist, das ich wieder fit bin. meine kinder kamen am 20.12.10 in obhutnahme, am 11.1.11 ins kinderhaus wattenbek. seither kämpfe ich darum meine kinder zurück zu bekommen.fr. marlorny-stauß benutze das vertrauen, was zwischen mir und meinen kindern ist, um ein einfacher zu „arbeiten“. dazu werden berichte wissentlich und nachweislich zu unserem nachteil geschrieben. augen und ohren bleiben verschlossen, wenn es darum geht, aufzudecken was im kinderhaus wattenbek mit den kindern dort passiert. es ist doch komisch das wattenbek nur noch von nortorf mit kindern „beliefert“ wird. einrichtungen in unserem umkreis VERWEIGERN die zusammenarbeit mit nortorf. jugendamt nortorf arbeitet (wenn sie den arbeiten) nicht für oder mit familien, kindern u. jugendlichen, bei uns ist das ganz klar gegen uns. inzwischen sind sogar die geschwister von einander getrennt wurden. ich darf meinen sohn alle acht wochen einmal besuchen. obwohl das gericht sagt, die kinder sollen zurück zur mutter, die kontakte sollen noch mehr ausgedehnt werden, die geschwister bleiben zusammen! das jugendamt um hilfe zu bitten, war der größte fehler den ich je machen konnte. statt meiner familie zu helfen, sind wir komplett auseinander gerissen worden. und das ganz legal.

    Antwort
  22. 23

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT RENDSBURG-ECKERNFÖRDE – 26.07.2016 – Schule legt sich mit Jugendamt an – AWO muss pädagogisch wertvolle Kinder-Tagesgruppe mangels Geld schließen / Rektor kritisiert Kreis für ausbleibende Hilfe
    Eine Mastbrooker Institution steht vor dem Aus. Ende September will die Arbeiterwohlfahrt ihre Ambulante Gruppe in der Ostlandstraße schließen. Seit 30 Jahren werden hier jeweils bis zu acht Kinder aus schwierigen Familien betreut. weiterlesen…

    Quelle: shz.de – 19.07.2016

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr