21 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    witzke Jürgen

    Über das Jugendamt FN kann mann echt nichts gutes Schreiben es giebt da eine Sachbearbeiterin diese hat selber keine kinder aber meint Sie könnte es von anderen Menschen Nachvollziehen wie mann sich fühlt wenn mann Vater geworden ist.die Mutter meines Sohnes lebt heute in einem Mutter-kinderheim in Stuttgart,mann könnte meinen das es doch eine gute sache ist.aber es ist der Totalle fehler die Mutter meines Sohnes fühlt sich dort wie im Gefängnis,hier sind nur mal kliene Beispiele::sie darf nicht nach Hause fahren und wenn ja dann muss das kind im Mutter-Kinderheim bleiben,sie darf nicht mal in denen Schulferien nach Hause Fahren,letztes Jahr am Weihnachten musste sie auch dort bleiben wie am Silvester,obwohl das doch das Fest der liebe ist,so muste der vater von ihr mit sack und pack nach Stuttgart Fahren das seine Tochter nicht alleine dort sein muss.Anbei muss mann aber noch sagen die Sachbearbeiterin ihren Weihnachtsurlaub im Ausland verbracht hatte,es ist ja auch besser es mus ja nur wieder diesen leuten vom Jugendamt gut gehn.Der Vater vom kind der diesen Artikel auch verfasste bin ich ,ich darf mein Sohn auch nur eimal im Monat sehen,unter aufsicht immer von 13:30 bis 16:30 Uhr und wie kann mann da eine Vater sohn beziehung aufbauen es hört sich zwar hart an aber ich bin Vater aber nur auf dem Abstammungsgutachten vom Amtsgericht Stuttgart,seit mein Sohn auf der welt ist habe ich´mich noch nie wie ein vater gefühlt und das ist super traurieg.

    Antwort
  2. 2

    eva

    Ich habe das Jugendamt als Verbrecherorganisation erlebt. Es werden psychische Foltermethoden angewandt. Hauptsächlich das Ignorieren sämtlicher Anfragen meinerseits und das verbieten von Kommentaren. Außerdem wird immer vier gegen einen gearbeitet. Schwere Lügen werden erfunden. Kinder werden manipuliert. Lügen zusammen mit Heilpädagogen und Psychologen. Achtung Frau F. – Hinterhältige Lügnerin. Hat nur Interesse, Kinder aus Familien zu nehmen ohne Gründe und in Heime zu verteilen.
    Die einzige Möglichkeit: Niemals Kontakt aufnehmen zum Jugendamt. Es handelt sich um eine Kinderklauorganisation, die Familien und Menschen zerstört. Keinerlei Hilfe, nur Zerstörung der Familien.

    Antwort
  3. 3

    maria

    Wir machen keine guten Erfahrungen mit dem Jugendamt in FN. Die oben besagte Fachkraft hat es faustdick hinter den Ohren. Kein Interesse an echter Lösung von Problemen. Hört nicht, wenn es in der Einrichtung Probleme gibt die gelöst werden müssten. Nimmt es in Kauf, den Jugendlichen der Fam. zu entfremden, stellt Gutachter in Frage. Erpresserische Aussagen: „Und bist du nicht willig so wird die Maßnahme gekündgt“, dies geschieht alles zum Wohl des Kindes.

    Was immer auch das Wohl des Kindes bedeutet, auch diese Frau wird ihr „Fett noch abkriegen“!!!
    Es mag wohl Fachkräfte geben, denen liegt das Wohl des Kindes am He

    Antwort
  4. 4

    maria

    hallo maria,
    kann deine aussagen bestätigen, uns ging es auch so mit der oben genannten fachfrau. sie hat jetzt aber sendepause weil sie selber mutter wird. da kann man ja nur hoffen, dass sie recht viele probleme mit ihrem kind hat und das jugendamt benötigt und dann die selben erfahrungen machen muss wie wir.
    seine kinder schützen kann man nur selbst und darf es nicht unerfahrenen soz. päds. überlassen.

    Antwort
  5. 5

    sonja

    ja das kenn ich auch gerae zugut den das kamp-lintforter jugenamt aus kreis wesel zieht das mit mir auch ab mit krabelgruppe und so sachen und dann kommt diese frau zu mir am 6.7.2010 und hatt nur diesen befehl ton drauf das ich jetzt so gereitzt bin auf diese person das ich jetzt zum anwlat gehe wenn die von ganz oben nicht machen und dann werde ich in der öfentlich keit gehen den es reicht mit dem jugenamt den genauso wollendie diese frau es auch bei mirschon machen psychische Foltermethoden sie dreht einem die worte im munde um sie stellt mich als dumm da hin und der nähste besuch von ihr da kann sie sich drauf einstellen diese frau wird mit einem raus wurf kommen den ich habe die nase voll das die mich da hinstellen das ich nichts selber was kann und das stimmt man muss die kinder schon selber schützen

    Antwort
  6. 6

    kampfdemamt

    Fr.D. vom jugendamt fn hat genauso keine Ahnung,so ein junges Ding ohne einen Blassen schimmer soll nun also über das wohl von Kindern entscheiden oder sich in die Väter oder Mütter einfühlen??? Ist doch einfach nur ein schlechter Witz diese Frau…solche leute haben es gut das es so stattliche Arbeitgeber gibt denn im offenen Markt währe so jemand nach kurzer Zeit wieder auf der Strasse!“!!Jegiche Bitte um Hilfe oder Unterstützung ignoriert dieseb Person ohne weitere Begründung,würde das als Faulheit und Dreistigkeit bezeichnen !!

    Antwort
  7. 7

    norbert lazlo

    Das mit dem Jugendamt FN kann ich bestätigen,da ist nichts gutes zu berichten! Hatte selbst auch schon das Vergnügen mit obig genannten Damen! Mein Rat an alle: Lieber jeden Kontakt vermeiden zu diesem Amt denn die obig genannten Mitarbeiterinnen gehören zu einem Verbund der nur darauf ist Familien zu zerstören und Anfragen abzuschmettern!

    Antwort
  8. 8

    D. Förster

    Wir auch, Hr. Lazlo, bei meiner Lebensgefährtin und mir war’s allerdings eine Fr. H….. vom Jugendamt FN, die uns heute bescheid gegeben hatte, das Sie uns unseren am 13.09.2010 geborenen Sohn in eine Pflegefamilie stecken wollen, wir haben alles für den kleinen daheim vorbereitet und dann kommt sowas!!!
    Dadurch, das wir uns aber von den nicht unterkriegen lassen wollen und somit für unseren kleinen kämpfen wollen, haben wir uns dazu entschlossen gegen das Jugendamt FN rechtliche Schritte via Anwalt einzuleiten!

    Antwort
  9. 9

    maria

    das jugendamt hat den auftrag so wenig unterstützung wie nur möglich zu leisten. deshalb wird erstmals lange gewartet bis gehandelt wird, in der hoffnung, der fall hat sich dann erledigt oder das kind ist ziwschenzeiltich in den brunnen gefallen. die haben kein interesse wirklich etwas zu tun. ich finde es sehr mutig und auch richtig gegen das jugendamt vorzugehen. fn hat auch schon prozesse vor gericht verloren. wer steuern zahlt hat ein recht auf unterstützung und muss sich nicht von schreibtischtäterinnen das leben schwer machen lassen. geht mit eueren erfahrungen an die öffentlichkeit bzw. wendet euch an ärzte, psychologen, holt euch unterstützung wenn nötig von rechtsanwälten.im raum stuttgart gibt es eine selbsthilfegruppe für jugendamt geschädigte. hier treffen sich mütter, väter, aleinerziehende etc. und tauschen sich aus bzw. stützen sich gegenseitig. so eine einrichtung wäre doch auch für den raumm bodensee eine gute einrichtung.meldet euch wenn interesse besteht eine solche gruppe zu gründen.

    Antwort
  10. 10

    I.M.

    Hallo liebe Häfler und Betroffene,
    ich zähl mich auch dazu 2 Kinder weg! Ich frag mich wenn es zig 1000… in BRD betrifft und es öffenlich Berichtet wird in den Medien und dies dem Europäischen Gerichtshof seit langem bekannt ist, Deutschland ist bereits Verklagt wegen Menschenrechtsverletzungen derart und es geschieht nichts! warum lassen wir es länger zu? Anwalt hab ich auch, hatte nur 3 Jahre suchen müssen… alle anderen Stecken unter einer Decke ist Kompliziert und hilft nichts, reine Zeitverschwendung! Wir müssen uns zusammen tun und dürfen nicht alles hinnehmen! Informiert euch doch einfach mal bei Youtube dort gibts zahlreiche Berichte im Internet findet man noch mehr Material über willkürlichen Kidesentzug. Und was soll ein Anwalt gegen ein Komplexes Krimineles System ausrichten? Will nicht sagen tut es nicht sucht ein Anwalt aber hofft nicht das er es wieder hinbiegt, es müssen härtere Masnahmen getroffen werden, Eigeniniziative ist gefragt, darum bin ich hier und such Helfer…lasstunswastun@live.de

    Antwort
  11. 11

    maria

    hallo liebe betroffenen,
    laßt uns gemeinsam was tun. es kann schon sein, dass das jugendamt fn nicht mehr so genau weiß wie man sich dem gemeinen volk gegenüber verhalten soll. meldet euch auf die oben genannte adresse, damit wir gemeinsam eine eingabe an die bundesregierung schreiben, um auf den zustand hinzuweisen wenn nötig unterschriften sammeln.
    lasst uns gemeisam diesen weg gehen!!

    Antwort
  12. 12

    angela

    Ja ich finde bei diesen unglaublichen Mißständen, sollten wir an die Öffentlichkeit gehen!! Bitte um Rückantwort!! dringend!!
    Ich habe ähnlich negative Erfahrungen gemacht!! ALLES nur nicht zum Wohl des Kindes beim Jugendamt Friedrichshafen!! Ich kann einen Roman darüber schreiben!!

    Antwort
  13. 13

    I.M.

    Hallo Maria, Angela und alle Betroffenen, wir sollten uns zusammen tun zum persönlichen austausch und zur planung wie wir uns gemeinsamen wehren können. Dazu habe ich ein gutes beispiel bzw. vorbild siehe http://www.betroffe-eltern.com Frau Fechner arbeitet in berlin aktiv und sowas kann man hier auch! ich habe auch andere ideen die ich hier nicht veröffentlichen möchte.
    Ich hoffe es finden sich immer mehr leute ob betroffen oder nicht jede hilfe zählt! Wer interesse hat schreibt mir bitte! lasstunswastun@live.de

    Antwort
  14. 14

    maria

    An alle Betroffenen,
    laßt uns endlich etwas tun! Oder sollen noch mehr Kinder durch das Jugendamt geschädigt werden. Meldet euch bitte auf die oben angegebene
    Adresse.

    Antwort
  15. 15

    bigdaddy

    Schaut mal bei der Schwaebischen Zeitung ins Forum, unter Lindau,
    „Plegeeltern kritisieren Lindauer Jugendamt“, oder unter Google eingeben „Lindauer Zeitung Pflegeeltern“. Die wehren sich gegen das Jugendamt, echt klasse.

    Antwort
  16. 16

    thommy

    tja, was soll man da schreiben, man hat so seine erfahrungen, fakt ist aber, dass man massiv dagegen vorgehen muss, und mit sammelklagen gegen entsprechenede personen und zwar öffentlich vorgehen muss, sei es zeitung, werbeflyer usw. und mit sicherheit läßt sich hier etwas erreichen, ansonsten nehm ich das problem persönlich in die hand und habe hier meinen erfolg, aber wie schon gesavgt, man muss sich zu helfen wissen, wobei es mit sicherheit auch personen gibt, die helfen können und auch in der lage sind etwas einzuschätzen, es sind nicht alle gleich anzusehen sei es jugendamt oder eltern…

    Antwort
  17. 17

    caroline meußner

    Auch ich bin eine Geschädigte des dortigen Jugendamtes FN…allerdings eine Frau S…die total überfordert war und nicht mal schaffte sich nach 3 Monaten zurück zu melden. Nun ist eine andere zuständig eine Frau R und die Dame ist ja mal der Knaller. Weigerte sich mir AUskunft zu geben, als ich sie fragte, ob sie den Kinder habe… Lachhaft.. wir müssen/sollen die Karten alle aufn Tisch legen und die dort.. meißt junge Dinger , die nicht mal selber Kinder haben und null Ahnung haben… Mir hats gelangt. Bin nun in ein anderes Bundesland gezogen und selbst hier wird man von denen aus FN gestalkt… Echt der Hammer… Auch meine Empfehlung.. wendet euch NIEMALS an DIESEN SAFTLADEN!!!!!… geht lieber zu ner Beratungsstelle bei Fragen zur Erziehen Caritas etc.. Oder tauscht euch mit adneren Eltern aus…

    Für mich ist das einfach nur Abschaum dort.. und der Vorgesetzte Herr F.G. ist ja mal der allerletzte …leitet die Emails nur an besagte Mitarbeiter weiter anstatt die Problematik zu hinterfragen und Dinge zu klären.
    Verstecken sich alle nur hinter ihrem Schreibtisch!!!

    Antwort
  18. 18

    Cora Stucki

    Über die Dame F. genau das Gleiche, Lügenverbreitung, das Kind wegreißen in Pflegefamilie, obwohl es Lösung gsb, Kind manipuliers auf schwerste psychische Weise. Nur durch schweren inständigen Kampf über das Gericht die Lügen bekämpft und Kind zurückbekommen, gegen Lügen und Kindesmanipulation aufgrund fehlenden Kräften habe ich nichts mehr unternommen.

    Antwort
  19. 19

    tanjapfeiffer

    Meine 1. anwältin frau gudrun k. aus stuttgart hat mich in eine schlangengrube! ziehen lassen. nun darf ich sie vorschlagen zur wahl der schlechtesten! anwälte in deutschland. wenn der anwalt auf prozesskosten arbeiten soll, dann arbeitet er oft für den staat! bin mitglied im verein gegen rechtsmißbrauch frankfurt e. v., den findet man unter http://www.justizgeschaedigte.de dort lernt man, dass unter anwälten parteiverrat! häufiger vorkommt als vermutet. frau k. informierte mich nicht! über die http://www.patverfue.de ! außerdem erwähnte die anwältin nicht!, dass man das verfassungsmäßig-garantierte recht hat eine ‚begutachtung der erziehungsfähigkeit zu verweigern! wenn ihr anwalt zu einer anhörung bei gericht ohne schriftliche! stellungnahme erscheinen will, müssen sie selber! was schreiben und sich einen neuen anwalt suchen. sie müssen auch noch den anwalt kontrollieren, nicht nur das ju-amt. meinen fall finden sie bei künzelsau. ich wünsche mir, dass die sich wünschen, sie hätten mich in ‚ruhe‘ gelassen!

    Antwort
  20. 20

    extREHM

    Hallo zusammen,
    es gibt inzwischen weitere geschädigte; diesmal hauptsächlich durch eine Frau Z.
    Wir werden definitiv an das Presse und Rundfunk gehen; zusammen mit Rechtsanwalt, Gesundheitsamt und Ärztlichen Attesten.
    Eine Frau S. vom JA hat uns unterstützt und muss sich heute vor ihrem Chef dafür verantworten. Dennoch wird sie weiter hinter uns stehen.
    Ich bitte jeden geschädigten sich DRINGENST unter extrehm(a)live.de mit Name und Anschrift zu melden.
    Vielen Dank im Voraus!

    Antwort
  21. 21

    Tanjapfeiffer

    http://www.oedipus-online.de
    Prof. Kernberg – das contergan der psychotherapie!
    Und ein teil des think tank des jugendamts!
    Prof. Kernberg empfiehlt doch tatsaechlich allen ernstes seinen schuelern
    sich mitleidslos mit kz-kommandanten und folterern zu identifizieren!
    Es gibt ein psycho-institut triangel, dass anscheinend diese methode
    bundesweit an soz.paed. unterrichtet, da braucht man sich nicht mehr zu wundern,
    warum man vom jugendamt so schlecht behandelt wird!

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr