Jugendämter Baden-Württemberg

Emmendingen Jugendamt

Baden-Württemberg Jugendämter
Bild: © Wikimedia Commons / commons.wikimedia.org

Hast Du mit diesem Jugendamt Erfahrungen gesammelt? Willst Du Kritik loswerden oder Deine Meinung kundtun, dann nutze hier die Möglichkeit über Deine Erfahrungen zu schreiben. Schau nach wie andere dieses Jugendamt bewertet haben. Hier findest Du die Kartenansicht zu der Lage des Jugendamtes.

Fax: 0 76 41 / 451-1431 01
E-Mail: kreisjugendamt@landkreis-emmendingen.de

Leitung
M. Schneider
Telefon: 0 76 41 / 451-31 00
Fax: 0 76 41 / 451-1431 00
E-Mail: m.schneider@landkreis-emmendingen.de

Adoption, Pflegeeltern
Frau A. Frei
Telefon: 0 76 41 / 451-31 72
Fax: 0 76 41 / 451-1431 72
Frau S. Östreicher
Telefon: 0 76 41 / 451-31 70
Fax: 0 76 41 / 451-1431 70

Amtsvormundschaft, Beistandschaft, Beurkundungen, Vaterschaftsfeststellung, Unterhaltsbeitreibung
Dieter Zipse
Telefon: 0 76 41 / 451-31 10
Fax: 0 76 41 / 451-1431 10
E-Mail: d.zipse@landkreis-emmendingen.de
Bereich: Teningen
Herr D. Zipse
Telefon: 0 76 41 / 451-31 10
Fax: 0 76 41 / 451-3114 10
Bereich: Biederbach, Waldkirch mit Ortsteilen
Herr T. Blum
Telefon: 0 76 41 / 451-31 11
Fax: 0 76 41 / 451-3114 11
Bereich: Bahlingen, Kenzingen mit Ortsteilen, Malterdingen, Sexau
Frau C. Heiny
Telefon: 0 76 41 / 451-31 12
Fax: 0 76 41 / 451-3114 12
Bereich: Elzach, Gutach, Reute,Simonswald, Winden, Vörstetten
Frau E. Vogele
Telefon: 0 76 41 / 451-31 13
Fax: 0 76 41 / 451-3114 13
Bereich: Emmendingen mit Ortsteilen A-L
Frau H. Bauer
Telefon: 0 76 41 / 451-31 14
Fax: 0 76 41 / 451-3114 14
Bereich: Endingen, Herbolzheim, Rheinhausen, Wyhl
Herr D. Wirth
Telefon: 0 76 41 / 451-31 15
Fax: 0 76 41 / 451-3114 15
Bereich: Denzlingen, Forchheim, Riegel, Sasbach mit Ortsteilen, Freiamt
Frau D. Kromer
Telefon: 0 76 41 / 451-31 16
Fax: 0 76 41 / 451-3114 16
Bereich: Emmendingen mit Ortsteilen M-Z, Weisweil
Frau A. Rinderle
Telefon: 0 76 41 / 451-31 18
Fax: 0 76 41 / 451-3114 18
Vormundschaften, Pflegschaften
Frau L. Tonecker
Telefon: 0 76 41 / 451-31 19
Fax: 0 76 41 / 451-3114 19
Frau I. Scherle
Telefon: 0 76 41 / 451-31 20
Fax: 0 76 41 / 451-3114 20
Sorgeregister, Auskunft über Sorgeerklärungen
Frau M. Esslinger
Telefon: 0 76 41 / 451-31 02
Fax: 0 76 41 / 451-3114 02

Allgemeiner Sozialer Dienst
Sekretariat
Frau G. Deck
Telefon: 0 76 41 / 451-31 89
Fax: 0 76 41 / 451-3114 89
Frau I. Reinbold
Telefon: 0 76 41 / 451-31 89
Fax: 0 76 41 / 451-3114 89
Frau U. Sattler
Telefon: 0 76 41 / 451-31 90
Fax: 0 76 41 / 451-3114 90
Leitung Mitte
Herr Erich Strecker
Telefon: 0 76 41 / 451-31 60
Fax: 0 76 41 / 451-3114 60
Leitung Umland
Herr Hermann Wetzstein
Telefon: 0 76 41 / 451-31 80
Fax: 0 76 41 / 451-3114 80

J ugendamt Landkreis Emmendingen
Bahnhofstr. 2 – 4
79312 Emmendingen
Telefon: 0 76 41 / 451-31 01

Erziehungs-, Familienberatung
Gartenstr. 30
79312 Emmendingen
Michael Reisch
Telefon: 0 76 41 / 451-32 10
Fax: 0 76 41 / 451-1432 10
E-Mail: familienberatung-em@landkreis-emmendingen.de
Friedhofstr. 1
79312 Waldkirch
Michael Reisch
Telefon: 0 76 41 / 451-35 31
Fax: 0 76 41 / 451-1435 31
E-Mail: familienberatung-wa@landkreis-emmendingen.de

Frühe Hilfen
Frau C. Kübler-Steidle
Telefon: 0 76 41 / 451-32 04
Fax: 0 76 41 / 451-1432 04
Frau G. Kußmann
Telefon: 0 76 41 / 451-32 05
Fax: 0 76 41 / 451-1432 05

Kreisjugendarbeit
Frau S. Neunzig
Telefon: 0 76 41 / 451-32 02
Fax: 0 76 41 / 451-1432 02

Kindertagesbetreuung
Frau C. Bollinger
Telefon: 0 76 41/ 451-32 03
Fax: 0 76 41 / 451-1432 03

Unterhaltsvorschuss
Silvia Utz
Telefon: 0 76 41 / 451-31 40
Fax: 0 76 41 / 451-1431 40
E-Mail: s.utz@landkreis-emmendingen.de
Buchstaben: G-Md
Frau C. Beha
Telefon: 0 76 41 / 451-31 41
Fax: 0 76 41 / 451-3114 41
Buchstaben: Me-Schne.
Frau S. Metzger
Telefon: 0 76 41 / 451-31 42
Fax: 0 76 41 / 451-3114 42
Buchstaben: Schnf.-Z
Frau M. Striegel
Telefon: 0 76 41 / 451-31 43
Fax: 0 76 41 / 451-3114 43
Buchstaben: A-F
Frau K. Böhm
Telefon: 0 76 41 / 451-31 44
Fax: 0 76 41 / 451-3114 44

Wirtschaftliche Jugendhilfe
Frau Monika Schmidt
Telefon: 0 76 41 / 451-31 30
Fax: 0 76 41 / 451-3114 30
E-Mail: m.schmidt@landkreis-emmendingen.de
Frau U. Röderer
Telefon: 0 76 41 / 451-31 38
Fax: 0 76 41 / 451-3114 38
Frau A. Schnaiter
Telefon: 0 76 41 / 451-31 31
Fax: 0 76 41 / 451-3114 31
Frau J. Bader
Telefon: 0 76 41 / 451-31 32
Fax: 0 76 41 / 451-3114 32
Frau C. Weiß
Telefon: 0 76 41 / 451-31 17
Fax: 0 76 41 / 451-3114 17
Frau G. Müller
Telefon: 0 76 41 / 451-31 33
Fax: 0 76 41 / 451-3114 33
Frau T. Seiler
Telefon: 0 76 41 / 451-31 34
Fax: 0 76 41 / 451-3114 34
Frau M. Wimmer
Telefon: 0 76 41 / 451-31 35
Fax: 0 76 41 / 451-3114 35
Frau U. Lautenschlager
Telefon: 0 76 41 / 451-31 36
Fax: 0 76 41 / 451-3114 36
Frau S. Käding
Telefon: 0 76 41 / 451-31 37
Fax: 0 76 41 / 451-3114 37

32 Kommentare

Click here to post a comment

  • NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT EMMENDINGEN – 22.11.2011 – Toter Fünfjähriger – Ämter weisen Kritik zurück

    Die Familie des toten Fünfjährigen in Herbolzheim (Kreis Emmendingen) ist bei den Ämtern nach Angaben des Bürgermeisters nicht besonders auffällig gewesen. Die Familie sei vom Jugendamt begleitet worden, sagte der Herbolzheimer Bürgermeister Ernst Schilling.

    „Darüber hinaus reichende Auffälligkeiten hat es nicht gegeben.“ Schilling widersprach damit Medienberichten, wonach die Ämter trotz bekannter Probleme innerhalb der Familie des Jungen untätig gewesen seien. weiterlesen…

    Quelle: suedkurier.de – 11.11.2011 – (dpa)

  • Hallo

    die Grundschule in Weiseil hat meinen Sohn aufgenommen.
    Diese unterstellen mir, meinem Sohn zu schaden bei den Umgängen, obwohl ein Gutachten etwas anderes Aussagt und eine Gerichtliche Vereinbarung.
    Desweiteren wird mein Sohn laut seiner Aussage dahingehenst gemopt indem man ihm aberkennt einen Stiefvater zu haben und ihn als Märchenerzähler bezeichnet.
    Um meinen Sohn loszuwerden hat man versucht ihn auf die Sonderschule zu bekommen, was ich verhindern konnte.

    Gruß

    Petra

  • Hallo

    Habe heute vom Schulamt Freiburg erfahren, dass es garkeine Probleme mit meinem Kind gibt.
    Mann sehe vondaher keinen Handlungsbedarf.
    Wofür sollte dann mein Sohn ursprünglich auf eine Sonderschule???????
    Sollte der Vormund, Jugendamt und Heim etwa in den Unterlagen Manipuliert haben um eine Heimunterbringung zu bekommen.

    Gruss

    Petra

  • Hallo

    das Jugendamt Hamburg Unterstellt mir Kontakte zu den Hells Angels.
    Diese waren laut Internet vor der Schule von meinem Sohn, in Weisweil.
    In der Friedhofstrasse in Offenburg hat ein Herr Hartmut Brischle einen Motoradclub.
    Ein Herr Hartmut Brischle ist ganz zufällig auch Heimleiter der Sozialtherapeutischen Einrichtung in Weisweil und der OHG für Jugendhilfemaßnahmen in Weisweil.

    Wer könnte wohl die Hells Angels geschickt haben ???????

    Gruß

    Petra

  • Hallo

    ich habe ein Schriftstück woraus hervorgeht, dass eine( vermutlich) ehemelige Mitarbeiterin der Sozialtherapeutischen Einrichtung Weisweil die Kinder (regelmäßig)auch meinen Sohn massiert.
    Diese hat lediglich einen Grundkurs in Shitzu- Massagen.
    Sie übt an den Kindern ohne Ärztliche Verordnung Druckmassagen aus.
    Wie diese schreibt greift sie in Akkupressurpunkte und Bahnen ein, mit dem Finger.
    Was das für Druckarten sein können, zeigt mein Sohn in einem Video, wo er mir zwischen Hals und Schulter drückt.
    Was wirklich weh tut.
    Weil diese Frau offenbar keinen Erwachsenen dafür findet, müssen die Kinder herhalten.

    Gruß

    Petra

  • Hallo

    als der Fall (David Reichstein) zu schwierig wurde, kam dem JA und Vormund eine gute( eigennützige) Idee.
    Wir geben einfach den Fall an das JA und Vormund Emmendingen ab.
    Mann hat sich das Richterlich beschliessen lassen.

    Wenn das Schiff am sinken ist verlassen…..das sinkende Schiff.

    Gruss

    Petra

  • Hallo

    obwohl der neue Vormund die Auflage hat, dafür Sorge zu tragen, dass ich regelmäßig Informationen über meinen Sohn erhalte ist bis zum heutigen Tag nicht wirklich viel passiert, ich vermute dass sich die untätigkeit fortsetzen wird.
    Gruß
    Petra

  • Hallo

    am 17.08.2012 hat das JA- Vormundschaften Emmendingen ein Schriftstück an mich versendet, woraus hervorgeht, dass man nach einem Beschluß tätig ist der 1 Jahr alt ist.
    Mann unterschlägt vorsätzlich aktuelle Beschlüsse um mich als Unglaubwürdig darstellen zu können und ihre Untätigkeit vertuschen zu können.
    desweiteren soll ich um deren Untätigkeit zu unterstützen nur noch den postweg denen gegenüber ausüben.
    Dann kann mann besser Unterlagen verschwinden lassen und sein gegenüber dumm dastehen lassen.

    Gruß
    Petra

  • Hallo

    die Vormundschaftsabteilung möchte nicht das ich beim Vormund zu Hause anrufe.
    Das diese mich privat Belästigen, scheint bei diesen untergegangen zu sein.
    Da ich einen RA habe hätte man beide Schreiben an diesen senden müßten und nicht an mich.
    Diese meinen machen zu können was sie wollen.
    Meine Fragen werden nicht beantwortet, darunter warum werden zwei aktuelle Gerichtsbeschlüsse Unterschlagen, brauchen diese etwa Geld ???????????

    Gruß
    Petra

  • Hallo ich habe heute eine sehr gute Erfahrung mit der Leiterin gemacht. Sie ist sehr Kommunikativ, wenn sie nicht weiter kommt beendet sie das Gespräch und legt auf.
    Sie hat ja laut Zeitung viele Ortswechsel in ihrem Leben hinter sich. Woran mag das wohl liegen.
    Gruss
    Petra

  • Hallo
    Laut Paragraf 55, bekommt nur ein Mitarbeiter des JA die Amtsvormundschaft zugewiesen, bei meinem Sohn glauben aber 3 weitere Mitarbeiter die Vormundschaft übertragen bekommen zu haben, was auch nicht erlaubt ist, im kollektiv arbeiten zu können. Mann hat also Rechtlich gesehen nur mit einem Amtsvormund zu tun, außer das Gericht setzt weitere ein.
    Gruss
    Petra

  • Hallo

    bin wieder zurück.
    beim Gericht Emmendinge nwurden alle meine Unterlagen entgegengenommen und in der Verhandlung auch gehört, wurden aber im Beschluss komplett rausgelassen obwohl diese auf dem Diktiergerät aufgenommen wurden.
    Ich hatte Glück,dass ich meine Orginalunterlagen die ich dem Richter anvertraut hatte zurückbekam.
    David sagte Ausdrücklich er will zu mir( wurde ebenfalls nicht aufgenommen), aber das wäre nicht zum Wohle der Finanzkassen der Beteiligten.

    Gruß
    Petra

  • Hallo petra, habe mir das video herrenstraße 9, weisweil angesehen. ich wünsche ihnen, dass sie ihren david bald wieder zurückbekommen. sie zeigen überdurchschnittliches engagement. gehen sie doch einfach in hamburg zu den finanzkassen. ich glaube, dass wenn sie jetzt in hamburg gemeldet sind, die hamburger für die ‚unterbringung in weisweil‘ bezahlen müssen und es wird den hamburgern bestimmt nicht recht sein unnötig geld zu verschwenden. das video zeigt sie als ordentliche mutter, die sehr um das wohlergehen ihres sohnes besorgt ist. Haben sie eigentlich schon mal in weisweil und umgebung die pfarrer/priester kontaktiert, um sich zu beschweren. die pfarrer sind ja zur seelsorge verpflichtet. wenn sie glück haben wird sich der pfarrer für sie einsetzen, denn es ist der herzenswunsch einer liebenden mutter ihr kind zurück zu bekommen. Was für eine religion hat der david denn? sie als mutter haben das recht die religionserziehung von david zu übernehmen. das ist im grundgesetz geregelt.

  • haben sie schon mal sgb 8 gelesen. sie haben nach § 5 sgb 8 ein wunsch- und wahlrecht, welche form der hilfe sie benötigen. die ‚hilfe‘ heimunterbringung entspricht nicht ihren wünschen, da sie diese offensichtlich!!! nicht benötigen. nach § 37 sgb 8 kann auch eine rückführung stattfinden. da sie aber nun glücklich verheiratet sind und sich ihre verhältnisse dadurch bestimmt wesentlich verbessert!!! haben, sollten sie argumentieren, dass sie ‚hilfen‘ nach dem (schwammigen) sgb 8 nicht (mehr) benötigen. Da sie normal am leben teilnehmen und sich selbst zu helfen wissen.

  • Hallo Beobachterin

    Die Finanzkasse habe ich schon mehrfach informiert.
    Das JA hat einfach ein Gutachten angegeben,was garnicht existiert.
    Erst vor 4 Wochen konnte ich dieses Beweisen und bin erneut an die Finanzkasse herangetreten.Ist also in Arbeit.
    Zu den Kirchen: Mein Sohn möchte sich seit einem Jahr Röhm.Kath. Taufen lassen, aber das « hochrangiger Beamte »samt Emmendingen verwehrt ihm auch dieses.
    Ich habe mich mit verschiedenen Pfarrereien in den letzten Tagen betreff der Verweigerung des LRA in verbindung gesetzt.
    Das Hamburger JA zahlt lieber, weil man mit mir in Hamburg keinen Ärger haben möchte und einer Einrichtung, nachdem man erfahren hat das die Sozialtherapeutische Einrichtung Weisweil durch mich erhebliche einbußen hat.
    Gruß
    Petra

  • Hallo Beobachterin

    das JA kennt kein Wunsch und Wahlrecht.Hausverbot ist angesagt um mich loszuwerden.
    In den Berichten schreibt man aber: sie ist nicht im Stande mit Behörden zusammenzuarbeiten. Wenn man gegen das Hausverbot verstößt kommt die Polizei und der Arzt.
    Diese zusammenarbeit schaffe ich wahrlich nicht.
    Es wird jetzt einfach behauptet, dass Kind hat sich eingelebt und soll im Heim bleiben.
    Dem Kind sagt man aber, wenn er lieb und braf ist kann er zur Mama zurück.
    Beweise der Kindesmißhandlung durchs Heim wurden bei Gericht unter den Tisch gepackt, so dass meine Klage abgewiesen wurde.
    Der Richter kennt meine Haltung und er wußte, dass ich weitermache, vielleicht will er damit auch das Heim für immer weghaben.
    So dass diese aufgrund verschiedener Schwierigkeiten selber aufgeben.
    Es ist ständiger wechsel des Personals, von David höre ich nur es ist jemand ausgezogen aber nicht eingezogen u.s.w.
    Auf dauer ist das Heim nicht tragfähig.

    Gruß
    Petra

  • Hallo die Heim u Geschäftsleitung vom Haus Michael (Kinderheim) scheint sich neu zu Orientieren.
    Die postalische Adresse ist in Offenburg des Heimleiters,laut Internet. Postalisch heißt, er hat jemanden der seine Post nimmt, mehr nicht.
    Desweiteren sind Geschäftsführer und Heimleiter beide mitlerweile Geschäftsführer auf der Norderney und der Stadt Norden im Hause Füertorn und Füertorn 2.
    Nun ratet mal was das ist, eine Einrichtung wie Herrenstrasse 9 natürlich.
    Es haben schon viele Chefs ihre Angestellten sitzen lassen und die hatten dann die Probleme.
    Petra

  • Hallo

    am 19.04.2013 hat die Geschäftsleitung des Heimes bekanntgegeben bei Gericht, dass das Heim Herrenstrasse 9 Weisweil durch mein Verhalten lahmgelegt ist und einige Mitarbeiter sich Krankschreiben und über Kündigung nachdenken.
    Die ordnungsgemäße Betreuung ist nicht mehr gegeben.
    Mann hat es aber vergessen, der Heimaufsicht dieses zu melden, dass die Kinder unterversorgt sind und man hilfe benötigt.
    Erziehen sich jetzt die Kinder alleine???? Müssen diese sich alleine etwas zu Essen kaufen ??????

    Dem JA (Hamburg) und LRA ( Emmendingen) scheint eine ordnungsgemäße Versorgung der Heimbewohner nicht zu Interessieren, da dieses anscheinend geduldet wirddurch untätigkeit.

    Gruß
    Petra

  • ‚Liebe‘ betreiber des heimes herrenstraße 9, wie in dem video ganz deutlich! ersichtlich ist, würden mutter und sohn sehr gerne gemeinsam leben. petra macht in dem video einen ordentlichen eindruck und hätte es verdient, dass ihr sohn ab mai 13 bei ihr leben kann. vielleicht sollten sich heimleitung und jugendamt mal zusammensetzen und über die sofortige herausgabe des kindes beraten? für die verantwortungslose! mutter aus rottweil, die ihre 2jährige tochter verhungern lies und die aufsicht dem 8-jährigen! sohn übertragen hatte, wäre ein kinderheim eine entlastung! gewesen. diese mutter ging in die disco und überlies dem 8- jährigen sohn die betreuung der 2jährigen, überdies verprasste die kranke ihr ganzes geld, sodass der 8jährige, der sich und die schwester nur von trocknem toastbrot ernährte, entkräftet den kampf um die schwester verlor. der bruder füllte sich verantwortlich für das kleinkind – die mutter nicht. wo war da das jugendamt?

  • Hallo

    ich habe jetzt herausgefunden, dass mir das Jugendamt Emmendingen das Sorgerecht für meinen Sohn wegnehmen lassen hat laut Beschluss vom 20.07.2012.
    Und dieses in Konstanz.
    Ein nichtzuständiges Jugendamt hat bei einem nichtzuständigen Gericht ums Sorgerecht gestritten, laut Beschluss vom 20.07.2012

    Ich wohne aber seit 25.07.2011 in Hamburg.

    Ich schließe auf Rechtsbeuung ?

    Gruß

    Petra

  • Die Leitung der Sozialtherapeutischen Einrichtung Weisweil hat an alle beteiligte des Verfahrens Droh E-mails versendet.
    Wenn diese nicht seinen Wünschen nicht nachkommen, wird er diese in der Öffentlichkeit……
    Das JA Hamburg und der Vormund vom LRA-Emmendingen haben diese Drohung vor mir vertuscht und sind den Wünschen der Heimleitung nachgekommen und haben dementsprechend Anträge gestellt.( Strafvereitelung und bestechlichkeit Meinermeinung)
    Gruß
    Petra

Bitte beachten!

All unsere Angaben sind ohne Gewähr und können nicht immer aktuell sein. Bitte wenden Sie sich immer zuerst direkt auf der offiziellen Website des jeweiligen Jugendamtes an die gewünschte Stelle.
Vielen Dank! Bitte schreiben Sie uns nicht hier auf Jugendaemter.com an. Diese Emails werden i.d.R. nicht vom Service bearbeitet.

Wer ist zuständig?

wer ist im Jugendamt zuständig Jugendaemter.com

Unterhaltsvorschuss

Sollten Sie alleinerziehend sein und keinen oder unregelmäßigen Unterhalt erhalten, kann ein Unterhaltsvorschuss beantragt werden.
Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Anspruch auf einen Vorschuss.
_________________

Beistandschaft | Vaterschaftsfeststellung | Amtsvormundschaften | Unterhalt

Sie können bei Ihrem Jugendamt eine Beistandschaft beantragen. Dies unterstützt Sie sowohl bei der Feststellung einer Vaterschaft, als auch bei der Geltendmachung des Unterhalts.
_________________

Jugendarbeit | erzieherischer Kinder- und Jugendschutz

Sollten Sie Probleme zu den Themen Jugendmedienschutz, Medienpädagogik, Prävention sexueller Gewalt, Jugendkriminalität (Gewaltprävention), Suchtprävention, Sekten und beeinflussende Gruppierungen.
_________________

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Dies betrifft Eltern, die Unterstützung für die Erziehung ihres Kindes benötigen. Hilfe kann sowohl in stationärer, teilstationärer und ambulanter Form erfolgen.

Schwerpunkte dieser Themen sind Kindertagespflege, Vollzeitpflege, Sonderaufwendungen in Jugendhilfeeinrichtungen, örtliche Zuständigkeit sowie Kostenerstattung und Kostenbeteiligung.
_________________

Adoptionsvermittlungsstelle | Pflegekinderdienst

Hier dreht es sich nicht nur um die Aufnahme von Adoptiv-Pflegekindern, sondern auch um den kompletten Bereich rund um Pflegekinder.
_________________

Elterngeld

Die einkommensunabhängige Leistung für Familien soll nach der Geburt eines Kindes finanziell unterstützen. Elterngeld wird aus diversen Bedingungen errechnet und kann vielen Betroffenen helfen.