7 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT ORANIENBURG – 27.07.2011 – Jugendamt in der Kritik

    Kremmen – Massive Kritik an der Praxis der Jugendämter, was Missbrauchs-Verdachtsfälle angeht, wurde gestern am letzten Verhandlungstag gegen einen 46-jährigen Kremmener vor dem Landgericht Neuruppin geäußert.

    Sowohl dessen Rechtsanwalt als auch der Vorsitzende Richter Ulrich Zwick gaben der zuständigen Behörde eine Mitschuld daran, dass nach vier Verhandlungstagen keine Klarheit über die Taten gewonnen werden konnte, die dem Angeklagten vorgeworfen wurden. weiterlesen…

    Quelle: die-mark-online.de – 30.06.2011 – Von Mona Schröder

    Antwort
  2. 2

    Frank Hemp

    Jugendamt Oberhavel haha ich kann da nur sagen sucht euch wo anders hilfe .
    Es gibt auch noch andere die echt helfen wollen .

    Antwort
  3. 3

    eine Mutter

    Jugendamt Oranienburg:
    Antwort auf Hilfe-/Beratungsanfrage erst nach mehrfacher E-Mail-Kontaktaufnahme erhalten. Bei den Beratungen (zwei erfolgt) dann zwar sehr freundlich, jedoch äußerst unzuverlässig. Vereinbarungen wurden seitens des Jugendamtes beide Male nicht eingehalten.
    Leider keine Hilfe. Ärgerlich, wofür unsere Steuergelder nicht genutzt werden!

    Antwort
  4. 4

    Vater einer Tochter

    Obwohl 2 psychologische Gutachten bestätigen, dass meine Tochter von der Mutter manipuliert wird (PAS), das Gericht dies auch bestätigt – behauptet das Jugendamt Frau Kxxxxx noch immer, dass ich für den Konflikt verantwortlich bin. In all den Jahren hätte die Jugendamtdame mal die Ansichten der Psychologen anerkennen können und die Mutter auf die Gefahren des Loyalitätskonflikts eines Kindes hinweisen können.
    Da sie aber der Mutter immer Recht gab, ermutigte sie diese in all ihrem Tun. Ich mache diese Dame für die psychischen Folgen, die meine Tochter nun erfährt, da sie beide Elternteile nicht frei lieben kann und ohne Vater aufwächst, voll mit verantwortlich! Obwohl meine Tochter keine Gründe gegen mich nennen konnte, behauptet das Jugendamt aber das Kind hätte schlechte Erfahrungen mit mir gemacht.
    Sollte man auch noch Migrationshintergrund haben, ist Objektivität nicht zu erzielen, da sie sogar zugab, dass sie auf die rassistischen Äußerungen, die die Mutter gegenüber meiner Tochter äußerte, nie eingegangen ist, bzw. rügte.
    Sie stellt sich über Psychiater und Gerichte, was eher Kindeswohlgefärdend ist, als hilfreich für das Kind!

    Ein mit Hilfe des Jugendamtes entsorgter Vater

    Antwort
  5. 5

    Frank Hemp

    Willkommen im Club…. Entsorgter Vater

    Antwort
  6. 6

    Frank Hemp

    Bei mir war es Herr R….Jungendgerichthilfe

    Antwort
  7. 7

    Frank Hemp

    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr