22 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Ein betroffener Vater

    Meine Erfahrungen mit dem JA NMS??? Hilfe kann ich da nur sagen. Eine ignorantere Bearbeiterin des öffentlichen Dienstes als die meine beim JA NMS habe ich bis heute nicht kennengelernt. Einziges Ziel scheint dort zu sein Väter zu denunzieren, zu verurteilen und ihnen null Entgegenkommen und Hilfe zukommen zu lassen. Ganz offensichtlich sind hier Väter nichts wert außer dem Unterhalt, die sie zu leisten haben, ob sie können oder nicht, ob sie dies glaubhaft dargelegt haben oder nicht. Alle Väter deren Kinder ihren Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich des JA NMS haben, kann ich nur bedauern…

    Antwort
  2. 2

    Mausi1

    Meine Erfahrungen sind leider auch nicht gut. Ich wurde immer vertröstet, was das Eintreiben des Kindesunterhalts betrifft. Sie können den Arbeitgeber des KV nicht ermitteln usw. Ich fragte mehrmals, ob ich denn schon mal eine Beistandschaft beantragen solle. Mir wurde jedesmal gesagt, dass das nicht notwendig sei, sie würden sich melden. Jetzt, nach einem Jahr ohne Unterhalt bin ich selbst tätig geworden: habe die Bankdaten des KV ermittelt und über einen Anwalt eine Kontopfändung beantragt. Und nun kommt`s: die Pfändung ist erfolglos, weil beireits die Unterhaltsvorschusskasse pfändet! Für mich war alle Mühe und Kosten umsonst. Ich verlangte Stellungnahme und die Auszahlung des laufenden Unterhalts, erhalte bis jetzt keine Antwort.Ja, das Amt stopft erstmal die Löcher in der Stadtkasse, bevor es sich um die Kinder kümmert……

    Antwort
    1. 2.1

      Martin

      Wenn die Unterhaltsvorschusskasse pfändet, dann haben Sie ja bereits Unterhaltsvorschuss erhalten. Wo ist denn da das Problem?

      Antwort
  3. 3

    petra

    Die auf den Jugendamt denken sie wissen alles bei mir in Haus wohnte ein Vater mit seinen 4 Kinder die er immer geschlagen hat ich habe beim Jugendamt angerufen und nichts passierte. Jetzt ist eine Familienhilfe da, aber wenn der Mann, er trinkt auch von Jugendamt besuch kriegt, warnt sie ihn und das Jugendamt kriegt ihn nicht. Sie sagen immer es ist alles in Ordnung aber ich kriege es immer mit auch die Nachbarn haben schon angerufen nichts passiert.

    Antwort
  4. 4

    helftdenKindernendlich!

    …..also ich kenne da ein Elternpaar das mit Methadon, geschweige denn Polamydon substituiert wird. Beide erhalten Ihre Dosis mit nach Hause, obwohl beide damit nicht umgehen können. Und das schlimme ist die Fachambulanz wo die beiden sind(Kiel) wissen davon. Das Paar hat schon mehrere Kinder gehabt , die alle jetzt bei Pflegeeltern sind ( soweit ich informiert bin)und ein besseres Leben haben als bei Drogen und Alkohol-Exzessen täglich anwesend zu sein!!! Jetzt haben Sie wieder ein Säugling zu Hause , und anscheinend geht das dem Jugendamt NMS am Allerwertesten vorbei! Aber ich werde mich nochmals mit dem Jugendamt in Verbindung setzen um das zu klären, das Kind muß aus diesem Haus raus!
    Ich frage mich immer wieder wie das sein kann, das es dem Jugendamt so etwas von Gleichgültigkeit ist was in so einer Familie passiert! Und man darf, jetzt vom Jugendamt aus gesehen nicht mit Voranmeldung da erscheinen, sondern unverhoffter Dinge, einfach mal vorbeischauen! Das ist doch nicht schwer “ Jugendamt „, oder?!
    Falls ich nichts weiter erreichen werde,werde ich den nächsten Schritt machen und die liebe Zeitung darüber informieren, und immer soweiter!!!
    Gruß, ein Freund!

    Antwort
  5. 5

    verzweifelter vater

    Ja,ja JA NMS!Ich bin auch ein verzweifelter Vater der vom Jugendamt immer wieder abgewiesen wird.Es wird immer gesagt Vater und Mutter werden gleich berechtigt,allerdings merke ich davon nix.Seit drei Jahren gehe ich zum JA um meine Tochter zu sehen.Doch nie kommt ewtas bei rum.
    Es werden einem die Wörter im Mund verdreht und es wird nicht auf Berufstätige Vater geachtet.Die Mutter hat immer recht auch wenn es nicht so ist.
    Heute habe ich angerufen um meine Tochter zu sehen weil ich in 2 Wochen nach Kosovo muss und möchte vorher noch ein bisschen Zeit mit ihr verbringen und wenigstens im Einsatz regelmäßig mit ihr Telefonieren (die Mutter geht noch nicht mal an Telefon, wenn ich mit unbekannt anrufe geht sie ran und legt gleich auf wenn sie weiß das ich es bin)
    Auf jedenfall wurde ich wieder vertröstet, denn die Bearbeiterin geht morgen in den Urlaub.Ich bin begeistert.Ich soll nen Anwalt damit beauftragen. Ja der kann auch nichst in 2 Wochen tun.Ich bin wirklich verzweifelt.Wenn die Mutter das nicht will das ich meine Tochter sehe hat das wohl ein Grund….Nein…meine Tochter ist gerne bei mir und freut sich auf ihren Papa.
    Und das zur Gleichberechtigung…Mutter will das nicht egal warum und der Vater hat in den Kies gepupst so siehts aus. Da muss sich was ändern.

    Antwort
  6. 6

    anne nym

    jugendamt kann man vergessen. man sieht ja wieviele kinder geschändet und ermordet werden. und keiner hat was gemerkt. ich kenne in neumünster eine familie, ich nenne sie mal lembke aus dem steinkamp 17, die frau misshandelt ihre 17 jährige tochter regelmässig das sie ständig weint und am herumhopsen ist. interessiert aber keinen….

    Antwort
  7. 7

    eine trauernde mutter um ihre 3 kinder

    Die jugendemter intresiesren sich nur für kleine kinder den die kann man soo schön manipulieren und nervlich zerstören. Einem 17 järhigen Jugendlichen kann man doch nicht mehr zestören .Sie haben doch schon einen eigenen Willen. Pflegeeltern können doch nichts mehr verdienen.Und die Heime können sie nicht mehr beinflussen. Kinder zwichen 2 und bis 14 sind interesant, 17 jährige, damit kann die Kinderklaubehörde kein Geld mehr verdienen … Ich bin selbst betroffen Kämpfe schon 4 Jahre um meine Kinder. Richter, Anwälte, Zeugen GuTachten. Also die ganze palette,von oben bis unten durch. Demütigungen, Lügen seitens des JA .Ich werde den Krieg nicht beenden so lange ich lebe. Es hat mich schon einen grossen Teil meiner Gesundheit gekostet. Aber Blut ist dicker als Wasser .

    Antwort
  8. 8

    luna

    Hallo,ich muss auch erlich sagen das es ein schei*** verein ist!hatte schon mehere gespräche mit der zuständigen aus meiner region gehabt und bin mittlerweile echt am verzweifeln..mein kind hat beim vater eine kindeswohlgefährdung und was machen die? NIX die stehen sogar voll und ganz zum vater!!frechheit,,was soll noch passieren?muss erst mein kind sterben damit die was machen??nein die schicken mein kind weiterhin zum vater….und können dort keine kontrolle machen weil die dame nicht am wochenende arbeiten tut..tolle aussage von ihr!jedesmal darf ich angst haben ob mein kind überhaupt lebend nach hause kommt.ich hab solche angst um mein kind..aber ich soll sie laut JA sie beim vater jedes 2. we abgeben…werde nun auch vor gericht gehen…mach das langsam nicht mehr mit…

    Antwort
  9. 9

    XXL

    Wie es scheint, ist das wohl üblich bei allen Jugendämtern. Zum Glück hat das ab nächstes Jahr ein Ende und diese Ämter sind endlich der Überwachung ausgesetzt und diese Mitarbeiter werden endlich auch zur Rechenschaft gezogen!

    EU-Parlament irritiert über deutsche Jugendämter

    24.11.2011 · Deutschland muss sich in Sachen Sorgerecht auf die Finger schauen lassen. Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist nach Berlin gereist, um dies zu tun.

    Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist der Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland die Menschenrechte missachtet hat, indem die Organe des Staates zugelassen haben, dass einige von ihren Kindern getrennt lebende Väter und Mütter keinen Umgang mehr mit ihren Kindern haben. „Wir haben den Eindruck, dass es sich hier um ein wiederkehrendes und strukturelles Problem handelt, dem niemand wirklich zu Leibe rücken möchte. Man steckt lieber den Kopf in den Sand. Das finden wir unmöglich und schockierend“, sagt Philippe Boulland, Leiter einer Arbeitsgruppe im Petitionsausschuss, die sich mit dem Thema Jugendämter befasst, und Abgeordneter der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP).

    Dem Ausschuss lägen 120 Petitionen vor, in denen das Verhalten deutscher Jugendämter angeprangert werde. Daher wird an diesem Donnerstag eine Delegation des EU-Parlaments Vertretern aus Familien- und Justizministerium mehrere Fälle präsentieren, in denen ein vom Staat geduldetes Fehlverhalten deutscher Jugendämter nach Meinung des Petitionsausschusses wahrscheinlich ist. Zwar sei das Familienrecht nationales Recht, doch könne das EU-Parlament tätig werden, wenn durch Familienrechtsprechung Menschenrechte verletzt würden.

    Facebook: http://www.facebook.com/groups/177571242306529/

    Info unter: finder(at)sags-per-mail.de

    Antwort
  10. 10

    LMAA

    Ja,dass Jugenamt in NMS lässt echt zu wünschen übrig. Beistandschaft hin oder her,taugt alles nix! Denn wenn es hart auf hart kommt steht man eh wieder alleine da. Na noch ist der Monat ja nicht um,dass lässt hoffen 😉

    Antwort
  11. 11

    Ich

    Jepp das kenn ich woher, das JA Neumünster ist der letzte Scheiss. Väter werden pauschal in die Schublade „kümmert sich eh nicht drum gesteckt“ Und darf nur als Zahlmeister herhalten. Können angeblich nichts tun, wenn man sei Kind sehen will, aber drohen ein mit Kontopfändung wenn man sagt das man die Unterhaltszahlungen einstellt, weil man sein Kind nicht sieht… Soviel also dazu

    Antwort
  12. 12

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Sie sind zu bedauern, mir kommen die Tränen, man
    reiche mir ein Tränenglas

    Antwort
  13. 13

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Da leben wir im Patriarchat und die Väter werden
    wie der letzte Dreck oft behandelt.

    Irgendwie ist da im System ein Fehler eingebaut, scheint mir…..

    Mit freundlichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  14. 14

    F. Mahler

    Hallo „Ich“,
    was erwartest Du von einem JA?
    Eltern werden dort, Mütter genau so wie Väter, in „pauschale Schubladen gesteckt“.
    Was man darf, oder auch nicht, wird nicht im JA entschieden, bzw. falls doch, ist das eine Privatinitiative der JA-MA und nicht rechtens.
    JA-MA sind Angestellte eines kommunalen Verwaltungs-Amtes, mehr nicht. Sie können versuchen, Dir eine Beratung zu vermitteln, manche meinen auch selbst etwas beraten zu können ( was schon fragwürdig ist ).
    Was sollen sie denn, Deiner Meinung nach tun, wenn Du Dein Kind nicht siehst?
    Eine KWG-Meldung an das Gericht senden, oder gar vorab das Kind in Obhut nehmen und in ein Heim oder eine Pflegestelle stecken? Wg. Gefahr im Verzuge? Das werden sie nicht tun, sofern die Mutter das Kind nicht massiv körperlich gefährdet. Und vermutlich wäre es auch nicht in Deinem Sinne, wenn das Kind auch noch den zweiten Elternteil entzogen bekommt, oder?
    Und daß sie, wenn sie als Unterhaltsbeistand nach $55 SGB VIII bestellt sind, bei ausbleibenden Barunterhaltszahlungen, mit Vollstreckungsmaßnahmen drohen, ist formell wie rechtlich korrekt. Je klarer Dir verboten ist, Dein Kind zu sehen, desto korrekter ist, aus formalrechtlicher Sicht, daß Du Barunterhaltsverpflichtet bist.
    Barunterhalt ist Schadenserstatz in Form einer Leibrente, die derjenige zu zahlen verpflichtet ist, der nicht fähig ist sein Kind in originärer Form zu unterhalten.
    Verstehe mich nicht falsch, ich behaupte nicht, daß Du erziehungsunfähig bist, aber eben weil ich das nicht voraussetze, ich frage mich, was Du von einem JA willst.

    Wenn der Umgang nicht, oder Deiner Meinung nach, falsch geregelt ist, ist das Gericht Dein Ansprechpartner ( bzw. erstmal die Exe, sofern Du irgendeine Kommunikationsbasis mit ihr hast ). Dann ist ein Umgangsantrag, resp. ein Abänderungsantrag zu stellen.
    Ist der Umgang ausreichend geregelt und es kommt zu Verstößen gegen die Regelung, ist Vollstreckung zu beantragen.
    Beides wird kein JA in D. für Dich tun.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  15. 15

    Jörg aus Kiel

    Alle nörgeln über die Jugendämter in Deuschland ich möchte sagen es geht auch anders.Durch die gute Arbeit des Jugendamtes Nms insbesondere durch Frau Beeck lebt meine kleine Tochter endlich bei mir.Vielen Dank dafür.
    Gruß Jörg aus Kiel

    Antwort
  16. 16

    isilein

    Meine Tochter und ich fühlen uns von diesem Jugendamt im Stich gelassen!

    Antwort
  17. 17

    48599 Gronau

    @ isilein.

    WELCOME IM CLUB !!!!

    Antwort
  18. 18

    Kager

    Hi,
    wir haben gerade heute wieder gezeigt bekommen wie JA arbeiten.
    Sie haben mit POLIZEIGEWALT d.h. unter Gewalt den Sohn meines Lebensgefährten auf den Boden gedrückt während das JA ihm seine 6j Tochter aus der Kita entführt hat. kein warum und wieso erst Tage vorher hat eine Familienhelferin gesehen das Großvater und Uroma einkaufen waren für die Schule und fanden das gut und heute so eine Aktion? Die sind nicht normal. Da wo sie dringend hin sollten rührt sich keiner, da muss wirklich erst ein Kind sterben bevor was getan wird.
    Das ist echt ein Sche…….. Verein.

    Antwort
  19. 19

    Horst

    Mimimi, das böse Jugendamt, die klauen Kinder und nieeeee kümmern die sich um die wirklich Schlimmen, sind immer gegen die Väter und immer nur für die Väter – ääh… – egal. Ja, genau so ist das! Schlümm, schlümm schlümm!

    Antwort
  20. 20

    Tilo

    Ich kann nur für mich feststellen, dass die Mitarbeiter/innen mit denen ich gesprochen habe freundlich und sogar über den Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten hinaus versucht haben Lösungen zu finden. Das es manch mal zu keiner Lösung des Problems kommt ist für alle Unbefriedigend. Aber so ist nun mal das Leben.

    Antwort
  21. 21

    r.wolff

    meine Kinder Simone wolff, Alexandra wietoska und Verena Küster wohnen in Neumünster, mir wurden meine Kinder
    bewust durch das Jugendamt und meiner gs. frau systematisch entfremdet, man hat mir gedroht, wenn ich keine ruhe gebe, werden sie meine Kinder auf Nimmerwiedersehen verschwinden lassen, und das war nur der anfang einer perfiden Kampagne gegen mich den vater, auf grund meiner krebserkrankung und Herzerkrankung war ich nicht mehr in der lage meine Kinder zu besuchen, heute bin ich 72 jahre alt und meine Kinder wollen mich nicht mehr sehen, das
    agieren vom Jugendamt und das meiner ex hat gefruchtet, ich weiß nicht wieviel zeit mir bleibt meine Kinder nochmal zu sehen um klarzustellen warum ich mich nicht mehr kümmern konnte, sollte man meine Kinder kennen, bitte ich doch um eine Nachricht. mit freundlichem gruß r.wolff

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr