15 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Thomas Schwarz

    Wie deutsche Jugendämter in ungezählten Fällen das Kindeswohl gefährden.

    Behörden und Ämter arbeiten gegen die Eltern.
    Schnell sind deutsche Jugendämter dabei, irgendwelche Kindeswohlgefährdungen zu vermuten, zu unterstellen oder zu diagnostizieren. Leider nur sehr selten, aber zum Glück trotzdem, liegen sie dabei nicht immer verkehrt.

    Allerdings sind die Fälle zweifelhafter Kindesentziehungen deutlich höher als berechtigte Zugriffe auf die Familiengemeinschaft.
    Tendenz steigend! Mit dem schwammigen Begriff Kindeswohlgefährdung werden missliebige Einzelpersonen und unbequeme Partnerschaften ebenso bedroht, wie eigene (freiheitliche!) Sichten auf Bildung und Erziehung. Bedroht ist damit vor allem das Wohl der Kinder! Entsprechende Urteile und Empfehlungen des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte liegen vor, werden aber erfolgreich von der Bundesregierung und dem zuständigen Ministerium ignoriert.
    Quelle: Jugendämter

    Antwort
  2. 2

    resident981

    Auch hier wurde geklaut, und zwar direkt in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus in Andernach „Stiftshospital“ 3 Tage nach der Geburt. Hilfe wurde vom JA nicht angeboten sondern es wurde direkt geklaut.

    Ich such noch weitere Geschädigte denen das Kind willkürlich aus finanziellen Interessen geklaut wurde. Vorzugsweise JA Mayen-Koblenz und JA Koblenz.

    Antwort
  3. 3

    Barsk

    Kann nur bestätigen.Dies Mal geht um viel mehr. Aber hier ist Krankenhaus Neuwied,Neugeborene Station mit dem JA Kreis Mayen -Koblenz in Absprache und die „frische Ware “ an femde Frauen direkt aus dem Krankenhaus mit Entlassungstag ausgeliefert!. Ohne Grund! Leider das FA Gericht Koblenz kauft dem JA verantwortlichen alles ab und stimmt dem zu was hier läuft und das “ Neugeborene“ ist somit legal geklaut.

    Antwort
  4. 4

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Vermutlich werden auch Minderjährigen die Kinder gestohlen.

    Das dürften jährlich Hunderte sein.

    Chen-xin

    Antwort
  5. 5

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Vielen Minderjährigen wird auch die
    Abtreibung empfohlen, und auch – obwohl verboten -,

    durchgeführt.

    Meist landen die Kinder der jungen Frauen bei Pflegefamilien
    wo sie dann auch meist verbleiben.

    http://web.archive.org/web/20130522183506/http://www.buergerstimme.com:80/Design2/2011-10/abtreibung-bei-jugendlichen-was-wirklich-dahintersteckt/

    Es gibt kein Gebärverbot für 13jährige Frauen. Oder doch?
    Was meint ihr ?

    (Name anonymisiert, die Red.),

    Antwort
  6. 6

    resident981

    hey barsk, wer war bei dir und hat geklaut? bei mir die stefula. die entfremdung treibt die mollenhauer voran. haben nur dumm geguckt wo so gesehen haben das se von uns kein geld bekommen. wo kommst du her barsk??

    Antwort
  7. 7

    hilflos90

    Hallo. Auch ich bin derzeit in einer Situation wo ich die Jugendämter nicht verstehen kann. Ich kämpfe derzeit verzweifelt darum mein kind wieder zu bekommen doch das jugendamt weigert sich

    Antwort
  8. 8

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Mit welcher Begründung hat man dir denn das Kind weggenommen„

    Gruß

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  9. 9

    ehem. Pflegevater

    Hallo Hilflos 90,

    was hast du bis jetzt unternommen. Schreibe einen Brief an Malu Dreyer und mache eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Dort liegt schon einiges vor.
    Nimm dir Leute die dir helfen. Du musst schnell machen.

    MfG

    Antwort
  10. 10

    melanie90

    Hallo,

    ich bin kurz davor mein Kind zu verlieren aufgrund von Spekulationen seiten des Amtes.
    Bis jetzt hab ich nichts schriftlich und trotzdem darf sich der Kindesvater seinem Kind nicht nähern oder zumindest nicht alleine. Wenn dann muss eine Person seines Vertrauens mitkommen.
    Angeblich wollen die noch ein Gutachten anfertigen lassen ob wir erziehungsfähig sind und um ehrlich zu sein hab ich wirklich Angst. Ich bin bestimmt keine perfekte Mutter aber meinem Kind geht es den Umständen entsprechend gut. Er ist sauber, bekommt selbstverständlich regelmäßig was zu essen, ist nicht zu dick und nicht zu dünn und ist auch ansonsten ein fittes Kerlchen. Nur reden mag er noch nicht richtig aber das wird doch bestimmt noch kommen.
    Bin wirklich am Ende meiner Nerven und wünschte das ganze würde endlich aufhören

    MfG

    Antwort
  11. 11

    48599 Gronau

    Sorry melanie es klingt hard aber so wird es ablaufen.
    der gutachter wird ihnen unfähig erklären, egal aus welche grund dann auch. vielleicht weil sie die verkehrte stereoanlage hast. oder ein schrank die nicht aufgeräumt ist. wie auch immer, fakt ist,jugendamt wird ihre kind abholen. der gutachter wird bezahlt von jugendamt. und der staat bezahlt der jugendamt. werden sie gegen ihre arbeidgeber entscheiden? Sie sind nicht der einzige die will das dass ganze aufhört, aber niemand die hört. eure geschrei nach hilfe wird nicht gehört. will auch niemand hören, jeden verdient daran,
    BTW. mein kommentare wird aus irgent ein grund nicht veröffentlicht,
    ist das vielleicht das ich erlich bin und sage wie ich denke?
    es ist noch immer meinungsfreiheit. die ist ein frage an die jugendamt forum.

    Antwort
  12. 12

    hilflos90

    hallo ehem. Pflegevater,

    tut mir leid das ich mich erst jetzt wieder melde in der zwischenzeit hat sich einiges getan aber leider nichts gutes. mitlerweile ist ein gutachter mit im spiel dieser will das ich meinen sohn viel öfter sehe damit wir uns wieder annähern können und er dann bald nach hause kann aber das mayener jugendamt lehnt jedes gespräch in dem die umgangskontakte besprochen werden sollen ab, mit der begründung sie würde den sinn in solch einem gespräch nicht sehen. Die pflegemutter steht natürlich voll hinter dieser meinung und lehnt somit ein solches gespräch auch ab.
    ich bin solangsam mit meinem latein vollkommen am ende.
    aber so wie es aussieht haben sie wohl schon einige erfahrungen mit dem jugendamt gesammelt gibt es irgendwie eine möglichkeit dass man sich mal ausstauschen könnte?

    lg

    Antwort
  13. 13

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT MAYEN-KOBLENZ – 21.10.2013 – Hat das Jugendamt Missstände in einer Familie ignoriert?

    Das Kreisjugendamt wird zurzeit mit dem Vorwurf konfrontiert, dass es nicht frühzeitig gegen Missstände in einer Familie vorgegangen ist. In dem Fall geht es um eine 25-jährige Frau, die mit ihren vier Kindern in einer kleinen Gemeinde im Kreis Mayen-Koblenz gelebt hat, inzwischen aber verschwunden ist. weiterlesen…

    Quelle: rhein-zeitung.de – 16.09.2013 – Volker Schmidt

    Antwort
  14. 14

    Dr. Pepper

    oh, oh, die Auffassung von Sauberkeit und Ordnung kann tatsächlich sehr individuell sein. Wer sich ein bisschen Erfahrung mit dem Amt hat, dürfte klar sein, dass Jugendämter und deren Beauftragte (z. B. Familienhilfen) dazu neigen, jedes bisschen Materie, das sich irgendwie in die Kategorie Müll einordnen lässt, als potenziell kindswohlgefährdent anzusehen. Dass ein JA einen echten Messihaushalt übersehen kann, ist wenig wahrscheinlich. Die sei zur Ehrenrettung dieses Jugendamtes gesagt.

    Antwort
  15. 15

    lindwurm

    Hallo ! Geht mal zu facebook. Dort gibt es eine Gruppe,die sich“ Finger weg von unseren Kindern“ nennt.Dort kann man sich für eine Sammelklage und für eine Demo gegen Jugendämter anmelden.Es wird Zeit sich zu wehren.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr