38 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Uwe Lauke

    Dieses Jugendamt ist mitverantwortlich für die Zerstörung unserer Familie, unsere drei Kinder verteilt auf zwei Pflegefamilien, durch die systematische Zerstörung unserer Familie der letzten Jahre beginnend schon im Jahre 2001, wurde meine Ehefrau Hengameh ein seelisches Wrack bis heute.
    Daran beteiligt unter anderen die oben aufgeführten Personen, insbesondere Herr Weins und Frau Schopf. Vom Jugendamt Sigmaringen Winfried Fritz, Susanne Kawetzki. Jürgen Lange und Frau Schütz. die beiden letztgenannten dort nicht mehr tätig und mitbeteiligt noch andere Einrichtungen.

    Antwort
  2. 2

    Fey

    Leider habe ich mit zwei Mitarbeitern des Jugendamtes Schleswig-Flensburg sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Sowohl eine Vermittlerin der Pflegefamilien gab mir das Gefühl eine schlechte Mutter zu sein und ohnehin nie gut genug für meine Kids, nur weil ich Hilfe brauchte durch Krankheit. Ein weiterer Mitarbeiter ist absolut unzuverlässig und hat einen Grossteil zu meiner Unsicherheit und Zukunftsangst beigetragen. Zusagen werden nicht eingehalten, Termine mit andren abgemacht und ich werde verspätet geladen, Hilfe wird angeboten nur unter Bedingungen die depressiv machen. Allerdings muss ich auch einen Mitarbeiter sehr positiv hervorheben: Herr L. aus der Aussenstelle Flensburg ist sehr hilfreich, taktvoll und ehrlich, die Zusammenarbeit macht Spass und ist das einzige was mich gerade aufrecht hält (denn vor den o.g. andren Mitarbeitern habe ich Angst was wäre, wenn ich mich beschweren würde. :-/).

    Antwort
  3. 3

    XXL

    Wie es scheint, ist das wohl üblich bei allen Jugendämtern. Zum Glück hat das ab nächstes Jahr ein Ende und diese Ämter sind endlich der Überwachung ausgesetzt und diese Mitarbeiter werden endlich auch zur Rechenschaft gezogen!

    EU-Parlament irritiert über deutsche Jugendämter

    24.11.2011 · Deutschland muss sich in Sachen Sorgerecht auf die Finger schauen lassen. Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist nach Berlin gereist, um dies zu tun.

    Der Petitionsausschuss des Europaparlaments ist der Auffassung, dass die Bundesrepublik Deutschland die Menschenrechte missachtet hat, indem die Organe des Staates zugelassen haben, dass einige von ihren Kindern getrennt lebende Väter und Mütter keinen Umgang mehr mit ihren Kindern haben. „Wir haben den Eindruck, dass es sich hier um ein wiederkehrendes und strukturelles Problem handelt, dem niemand wirklich zu Leibe rücken möchte. Man steckt lieber den Kopf in den Sand. Das finden wir unmöglich und schockierend“, sagt Philippe Boulland, Leiter einer Arbeitsgruppe im Petitionsausschuss, die sich mit dem Thema Jugendämter befasst, und Abgeordneter der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP).

    Dem Ausschuss lägen 120 Petitionen vor, in denen das Verhalten deutscher Jugendämter angeprangert werde. Daher wird an diesem Donnerstag eine Delegation des EU-Parlaments Vertretern aus Familien- und Justizministerium mehrere Fälle präsentieren, in denen ein vom Staat geduldetes Fehlverhalten deutscher Jugendämter nach Meinung des Petitionsausschusses wahrscheinlich ist. Zwar sei das Familienrecht nationales Recht, doch könne das EU-Parlament tätig werden, wenn durch Familienrechtsprechung Menschenrechte verletzt würden.

    Facebook: http://www.facebook.com/groups/177571242306529/

    Info unter: finder(at)sags-per-mail.de

    Antwort
  4. 4

    Wolfgang S

    Dieses Jugendamt brauchen wir nicht! Unsere Enkeltochter (15 Jahre) wurde von der geschiedenen Mutter auf die Straße gesetzt. Wir haben sie abends abgeholt und das Jugendamt informiert. Seit dem lebt sie bei uns. Das Jugendamt bestellte lediglich die Eltern ein und die Sache war für das Jugendamt erledigt. Nach dem Rechtsantrag bei Gericht zur Übernahme der Vormundschaft erschien der Bearbeiter Herr Hansekowski zum Gerichtstermin und konnte keinerlei Angaben machen. Keinerlei Aktivitäten (Befragung der Enkeltochter, Erkundigungen bei der Schule und der Sozialbeauftragten der Schule – die Enkeltochter hatte sich seit Monaten an sie gewandt) seitens dieses Mitarbeiters. Vom Gericht sollte nun ein Gutachten erstellt werden – kostet ja auch keinen Cent. Die Kosten von voraussichtlich 3000 Euro sind bei der Jugendlichen sinnvoller einzusetzen. Untätigkeit auf der ganzen Linie! Schreiben an den Sachbearbeiter und letztendlich an den Leiter des Jugendamtes bleiben unbeantwortet. Diese in meinen Augen und meiner Meinung „Sesselpuper“ gehören sofort entlassen.
    Da die Sache bis heute nicht geklärt ist, können wir unsere Enkeltochter nicht auf einer höheren Schule anmelden (Termin 28.Februar 2012) noch andere Dinge (Arzt, Lehrer,usw.)wahrnehmen, da wir keine Erziehungsberechtigten sind.
    Fazit: Rufen Sie lieber bei einem Tier den Tierschutzverein an, einen Tag später steht ein Mitarbeiter vor der Tür. Das Jugendamt Schleswig brauchen Sie nicht anzurufen, Hilfe, Antworten oder Taten sind nicht zu erwarten!

    Antwort
  5. 5

    Grit

    Guten Tag,

    ich bin die Adoptivtochter des Jugendamtmitarbeiters Achim Hansekowski. Mehrer Menschen sind in letzter Zeit wegen meines Namens an mich herangetreten. Es scheint kein Einzelfall zu sein wenn Sie keine guten Erfahrungen mit meinem Adoptivater gemacht haben. Mir selber kommt das sehr bekannt vor, meine Kindheit war geprägt durch gewalt, vernachlässigung, beleidigungen und psychischer Terror. Herr Hansekowski hat eine Sektenvergangenheit hinter sich, er war bis 1992 in Stellvertretender Posiotion für das Universelle Leben e. V. Eine Organisation die mit Menschenverachtenden und antsemitischen Ansichten in der Presse bekannt ist. Mich selbst hat er im Dezember 2011 erneut versucht als psychisch krank hinzustellen, dies wurde sofort angezeigt. Auf grund meiner Erfahrungen als seine Tochter halte ich den Mann nicht für fähig mit gesundem Menschenverstand für Kinder und Jugendliche die dem Amt anvertraut sind zu entscheiden und zwischen gesunden und nicht gesunde verhältnisse für Kinder zu entscheiden.

    Antwort
  6. 6

    F. Mahler

    Hallo Grit,
    das ist harter Tobac, was Du da vorträgst.
    Das soll nicht heißen, daß ich Deine Angaben bezweifele.
    Aber ich befürchte daß die Möglichkeit besteht, daß man z.B. an die Redaktion der Seite herantreten wird und Ärger androht, Löschung des Beitrags verlangt o.ä.. Auch für Dich könnten möglw. unangenehme Folgen enstehen, wenn Du Dich nicht irgendwie absicherst.
    Obwohl Du eigentlich, nach meinem Dafürhalten, recht geschickt formulierst. Aber man weiß ja, wie manche Menschen reagieren, wenn sie sich entblößt fühlen.
    Eine bescheidene Frage dazu:
    Wäre es vermessen, Dich darum zu bitten, eine ungefähre Altersangabe zu machen ( z.B. ü 18 )?

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  7. 7

    Grit

    Hallo,

    ich bin mir darüber im klaren was es für Konsequenzen nach sich ziehen kann. Andere Menschen werden sich vielleicht entblösst fühlen aber da habe ich keinen einfluss drauf ausser ich schweige das Thema tot und unterstütze die Machenschaften von Achim Hansekowski. Davon distanziere ich mich allerdings. Die Wahrheit ist die Wahrheit und wie die Personen damit umgehen ist ihnen überlassen. Zu dem kenne ich die art und weisse wie Achim Hansekowski mit solchen äusserungen umgeht zur genüge. Es ist immer das gleiche Muster, ich kenne das inzwischen aus dem FF.

    Ich hoffe natürlich das die Redaktion sich an meinem Eintrag nicht stört, dies ist ein öffentliches Forum und ich äussere lediglich meine eigene meinung und benenne lediglich Dinge die ich belegen kann.

    Es ist nicht vermessen nach meinem Alter zu fragen, ich bin 30 Jahre alt.

    Antwort
  8. 8

    F. Mahler

    Danke Grit,
    ich wollte lediglich einmal nachfragen, um einigermaßen sicher zu gehen, daß da nicht doch wohlmöglich ein Jugendlicher unbedacht in Teufels Küche zu geraten droht 😉

    Meine Hochachtung vor Deinem Mut!
    Im übrigen denke ich, daß die Redaktion hier einiges gewohnt ist, v.dh. auch schon „etwas Fell“ entwickelt hat.
    Aber da ich ihr nicht angehöre ist das natürlich nur meine subjektive Einschätzung, als schon etwas längerfristiger User.

    Kurzer Hinweis zum „Forum“ ( der Erbsenzähler spricht 🙂 ):
    dies ist „nur“ die Kommentarfunktion der Webseite zu den einzelnen Orts-JÄ. Oben in der Menüleiste und auf der restlichen Seite gibt es noch einiges mehr zu entdecken.
    Und ein angeschlossenes Forum gibt es auch, falls Bedarf besteht:
    http://www.jugendaemterforum.de/

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  9. 9

    Fee

    Ich habe echt eine Gewissenskonflikt. In meiner näheren umgebung lebt eine Frau mit 2 Kindern die definitiv Anzeichen von Mümchhausen Symptome hat sie Lügt Kromisch macht alle schlecht die ihre “ Heile Welt “ durch schaut haben. Sie droht so gar ihrer Familie.Es steht nur noch ihre Mutter hinter ihr so wie ihr Freund der seit November bei ihr Wohnt der aber bestimmt nicht bei ihr gemeldet ist da er öfter mal bei bestimmten Besuchen mit offiziellen Kennzeichen Stunden Spazieren geht oder weg fahrt. Das ist jetzt nur ein kleiner Einblick, Ihre Kinder tun mir so leid. Es geht ihren Kinder ja nicht Schlecht sie haben Essen,gut gekleidet sind sie,schule Kita und Sport lauft auch nach außen ist halt alles gut Aber alles andere ist ….
    Sie sagte immer mir geht es nicht Gut aber alles zureden das sie sich Hilfe holt prallte ab ich habe immer geholfen bis sie auch mir in den Rücken gefallen ist. Ich weiß nicht weiter ich will ihr ja auch nichts Böses aber das geht doch nicht. Ihren Kindern geht es nicht gut emotional und sind oft hin und her gerissen da sie ihren Kinder ein Falsches Welt Bild vermittelt alle sind Lügner nur Mama nicht Es macht mich Traurig.Ich habe auch Kinder und das Mann vielleicht nicht alles richtig Nacht ist mir Klar wir sind halt Menschen aber ich habe mir auch schon Hilfe geholt, wo ich nicht weiter wusste. Das ist doch kein Thema in unserer Zeit. Habt ihr ein Tipp für mich

    Antwort
  10. 10

    F. Mahler

    Hallo Fee,
    Du sprichst da einen sehr schwierigen Themenbereich an.
    Zunächst sollten wir Laien uns lieber nicht befleißigen, Fachbegriffe zu verwenden, die sogar in Fachkreisen äußerst umstritten sind. MbPS ( Münchhausen-by-Proxy-Syndrome ) ist so einer.
    Es gibt Symptomatiken die dem Neman sicherlich nahe kommen, aber scheinbar keine haltbare Definition und es ist sogar äußerst umstritten, ob es überhaupt existiert bzw. ob es sich um eher zufällige Erscheinungen in anderen Zusammenhängen handelt.
    Das kann unsereiner weder überblicken noch beurteilen. Ich persönlich neige dazu, auch ideologische Querelen zu vermuten und davon auszugehen, daß derartiges sicherlich als Problemlage oder Störung vorkommen kann, zumal es Nachweise dafür zu geben scheint, aber ………….
    Von daher wäre es sicherlich geschickter, wenn Du einfach, Deine Beobachtungen und Erkenntnisse möglichst sachlich schilderst.
    Daß Du persönlich zu helfen versucht hast, freut mich und das halte ich, nach Deiner Beschreibung, auch für den besten Weg.

    Inwiefern die Erziehung dieser Muter zu kritisieren ist, kann man aus der Distanz leider so gut wie gar nicht abschätzen. Dazu müßte man alle Beteiligten, auch Dich z.B. schon persönlich kennen lernen.
    Und niemand kann verpflichtet werden, sich „Hilfe zu holen“, sofern nichts wirklich gravierendes nachweislich vorliegt. Die Rechtslage bietet da grundsätzlich einen sehr engen Rahmen und das ist in der Regel auch gut und sinnvoll.
    Ist es eventuell möglich, im Verwandten-, Bekannten-, oder Freundeskreis Unterstützung anzubieten?
    Das wäre immer die naheliegenste und beste Möglichkeit.
    Von unbedachten „Hilferufen“ z.B. beim Jugendamt würde ich absehen, wenn es irgend möglich ist. Du sagst ja selbst, daß die Kinder, zumindest vordergründig, gepflegt erscheinen.
    Von daher könnte eine amtliche Überreaktion möglw. zu schlimmen Schäden führen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, weshalb man mit derartigem extrem vorsichtig sein sollte.
    Man muß also sehr gründlich abwägen, was im besten Interesse der Kinder ist. Also ob weitere Hilfsversuche sinnvoll sind, ggf. wie man dazu beitragen könnte, oder ob radikale Methodiken, trotz Gefahr schwerer Schäden, die Situation wirklich nur verbessern können.

    Ein Amt kann immer nur pauschal zu bestimmten Vorgehensweien greifen und leider sind die MA der JÄ üblicherweise in ihren Kompetenzen stark eingeschränkt und haben auch meist ansonsten eher schlechte Vorgaben.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  11. 11

    Fee

    Du hast recht da mit was du schreibst es ist eine schwierige Sache. Leider ist Hilfe von ihrer Familie nicht zu erwarten da sie schon so viel Bosses Blut vergossen hat, wie gesagt nur ihre Mutter ist noch bereit mit ihr kommtagt zuhalten da sie sogar ihrer Oma schlage an gedroht hat und das ist nur eine Sache von Villen.so gar ihr Freund sagt es zu ihr das sie Hilfe braucht aber sie findet es besser wenn sie jammern kann dann bekommt sie ja Mitleid von anderen. Ich weiß auch nicht einfach nur schade da die Kinder ja nun garnichts dafür kommen aber doch darunter leiden. Sie sagte selber zu mir ohne sie gefragt oder angesprochen zu haben sie hätte Ärztliche Hilfe nötig aber dann würden ihr die Kinder weg genommen werden. Das stimmt so doch auch nicht habe ihr erklärt und das sie aufjeden Fall sich informieren soll da ich mir das nicht vorstehlen kann. Seit paar Tagen gibt sich etwas mühe da wir wohl klar genäht haben das das so nicht geht aber, egal, mA -ja es ist ein Anfang. sollte sie aber ihre Kinder wieder alleine lassen über Stunden oder …. dann werde ich das Melden Denke ich. Mann kann ja nicht immer wegschauen und wenn etwas passiert werde ich mir das nicht verzeihen kommen. Ich gehe ihr jetzt aus den weg und hoffe das ich nicht so viel mitbekomme da mir es im Herzen weh tut wenn die Kinder aufmich zukommen und ihr Herz ausschütten oder andere Situationen die nur Kopf schütteln verursachen. Es macht mich traurig das zu schreiben aber meine 12 Jährige Tochter ist verantwortungsvoller wie diese Frau 🙁

    Antwort
  12. 12

    F. Mahler

    Tja, Fee,
    was soll man dazu sagen. Die Entscheidung liegt bei Dir.
    Mit ihrer Angst, daß man die Familie auseinanderreissen könnte, liegt diese Mutter übrigens nicht falsch. Sehr oft kommt das leider vor, auch wenn es für Dich kaum vorstellbar ist. Da reicht es z.T. schon, sich nach Hilfemöglichkeiten zu erkundigen und es wird eine Mechanismus in Gang gesetzt, der dann nicht mehr zu stoppen ist.
    Beispiele findest Du auf dieser Seite reichlich.
    Von daher würde ich persönlich jede andere Möglichkeit auf jeden Fall vorziehen.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  13. 13

    Stefanie Jagalski

    Hallo,

    ich muss sagen ich habe auch schlechte Erfahrung mit dem Juegendamt gemacht.
    Ich war Pflege Kind und kenne mich somit mit den Rechenschaften der Damen und Herren aus. Damals war das JA Heide für mich zuständig.
    Darum gehts es nun aber nicht.
    Ich war verheiratet mit einem Mann der Alkohol krank war bzw. ist.
    Mit ihm habe ich zwei Kinder ( eigentlich nur eins, aber es wurde nie bewiesen wer der richtige Vater meiner Tochter ist)
    Das JA hat immer darauf bestanden das ich ausziehe und das mit meinen zwei Engeln. Als es aber soweit war, hat der nette Herr alles daran gesetzt mich als schlechte Mutter hinzusdtellen und hat die Kids bei ihm gelassen bis heute.
    Das mein Ex Mann angeblich nicht mehr trinkt das glaub ich nicht, bzw. das weiß ich . Da er mich öfters betrunken anruft.
    Aber was macht das JA ???? Sie unterstützen es, echt eine Frechheit.
    Ich kämpfe dauernt gegen an aber wie soll man gegen Ämter Futzis ankommen die auch noch Lügen verbreiten? Es ist ziemlich schwer.
    Ich habe einige Zeugen die wissen wie es wirklich war und bis heute noch ist.
    Meinen Kindern geht es nicht sehr gut, auch wenn es nach außen danach aussieht.
    Allerdings wurden meine Zwerge noch nicht befragt wo sie Leben möchten. Meine Tocter wird 5 und mein Sohn 4.

    Antwort
  14. 14

    F. Mahler

    Hallo Stefanie,
    dagegen daß falsche Unterstellungen gegen Dich ausgesprochen werden, kann Du etwas tun, indem Du nur noch schriftlich mit den entsprechenden Leuten kommunizierst, bzw. unvermeidbare Kontakte nachweisbar machst.
    Zeugen nützen Dir dabei allerdings wenig, da die in Familienrechtsverfahren nicht gehört werden.

    Infos dazu findest Du hier:
    http://www.jugendaemterforum.de/f22-Rechtliches-Beihilfen-etc.html

    Gruß…….F. Mahler

    Antwort
  15. 15

    S.B.

    Hallo F. Mahler,

    ich denke schon das meine Zeugen aussagekräftig sind und auch gehört werden da sie alles mitbekommen haben und immer noch mitbekommen.
    Es ist ja nicht so das mein Ex nicht mehr trinkt, macht er ja trotzdem und das JA unterstützt es. Sowas ist eine Frechheit.
    Werde einiges Unternehmen damit die falschen Handlungen ans Tageslicht kommen .

    Ich kommuniziere mit keinem vom JA mehr perönlich da der liebe Herr mir damals zu viel am Tel. gesagt hat was er alles tut damit ich meine Kinder nie wieder bekomme.
    Läuft nur noch über Anwalt oder deren Vorgesetzten .

    LG

    Antwort
  16. 16

    F. Mahler

    Hallo S.B.,
    wenn Du gern versuchen möchtest bei einem Familiengericht zu beantragen daß Deine Zeugen vernommen werden, bleibt Dir das unbenommen. Falls Du die erste Betroffene bist, die das, zumindest von denen die mir bekannt sind, durchgesetzt bekommt, würde es mich selbstverständlich freuen, wenn Du hier ausführliche Rückmeldung dazu geben könntest. Und sicherlich würdedas noch mehr Leute hier interessieren.
    Ansonsten gilt aber: schriftliche Beweismittel kann das Gericht nicht ablehnen.
    Daß das JA das Trinken des Ex unterstützt, klingt aber schon etwas daneben. Bist Du Dir da wirklich sicher?
    Daß nicht nur Dein Anwalt, sondern auch dessen „Vorgesetzter“ sich für Dich engagieren, freut mich natürlich ( lese ich auch zum ersten mal ).
    Ein Beistand ist zwar oftmals beim Kontakt zu JÄ günstiger und empfehlenswerter, aber ein RA kann natürlich auch z.B. in HPG daneben sitzen und protokollieren.

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  17. 17

    Grit

    Hallo F. Mahler,

    danke für die Hinweise. Ich werde mich im Forum mal etwas umsehen.
    Überwiegen konzentriere ich mich derzeit aktiv schritte im Falle meines Adoptivvaters zu unternehmen und versuchen mehr über meine Adoptivgeschichte zu erfahren.
    Kontakt zum Jugendamt ist geknünft. Was mich brennend interessiert ist der Umstand das anscheinend Adoptionen nicht weiter beaufsichtigt werden von geschulten Personen. Da kann ja jeder machen was er will wenn die Unterschrift geleistet ist und das Kind entlässt man dann in sein Schicksal? Ich frage mich wozu diese Menschen studieren müssen, manch Handwerker bekommt das besser hin.

    In Meinem Fall hat das JA mehr als versagt. Spätestens nach meinem 6. Schulwechsel hätte man aumerksam werden müssen das da was schief läuft. Schulpsychologischer Dienst war informiert, ich habe über meine damalige Schule den Kontakt gesucht. Herr Achim Hansekowski war dort schon bekannt, auch dort nicht positiv aber sie konnten nichts konkretes gegen ihn ausrichten. Die Kinder- und Jugendpsychatrie war eingeschaltet, auch dort gab es Gespräche über sein Gewaltverhalten.
    Ich könnte so viel mehr ausholen, Achim Hansekowski ist ein Buch mit vielen Siegeln. Nach aussen eine für manche Menschen sympatischer, intelligenter Mann und offensichtlich sehr gebildet, hinter den Kulissen wenn er mit Kindern alleine ist kommt ein anderes Gesicht zum Vorschein.
    Nicht nur einmal in verbindung mit Alkohol.

    Es ist eine traurige Geschichte die dieser Mann hinter der Fassade lebt und ich bin froh bei all dem Gesund geblieben zu sein und ein ganz normales Leben zu führen. Anderen aus meiner Familie ist es anders ergangen. Dazu kommt das die Familie fast komplett zerüttet ist. Kein wunder bei so einer Geschichte.

    Gruß

    Antwort
  18. 18

    Thom

    Hey,

    mir fällt zu dem Jugendamt nicht mehr viel ein. 🙁 Ein kleines Mädel wird mit der Aussage, dass die Mutter es zu Hause nicht schafft, in eine Pflegefamilie gegeben. Der Pflegefamilie wird (obwohl aktenkundig) NICHT mitgeteilt, dass die Kleine bereits vor Jahren in einer Pflegefamilie war und zurück zur Mutter kam und dass das kleine Mädel zwischenzeitlich bei den Großeltern gelebt hat. Es ist ausserdem davon auszugehen, dass das kleine Mädel sexuell missbraucht wurde, was dem Jugendamt wohl auch nicht aufgefallen ist. (Ich gehe davon aus, dass sie das wussten, aber das verkauft sich halt nicht gut …)

    Und nun kommt es, wie es kommen musste … die Mutter macht eine Therapie, bekommt nach der selbigen keinen Platz in der ambulanten Betreuung, bekommt aber stattdessen … TADAA! … ihr Kind wieder.

    Mal sehen, wo der kleine Engel als nächstes landet … ich drück die Daumen, dass sie es bis in einen anderen Kreis schafft.

    Antwort
  19. 19

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Zitat Anfang

    Grit schrieb:
    April 23rd, 2012 um 15:58
    Guten Tag,

    ich bin die Adoptivtochter des Jugendamtmitarbeiters Achim Hansekowski. Mehrer Menschen sind in letzter Zeit wegen meines Namens an mich herangetreten. Es scheint kein Einzelfall zu sein wenn Sie keine guten Erfahrungen mit meinem Adoptivater gemacht haben. Mir selber kommt das sehr bekannt vor, meine Kindheit war geprägt durch gewalt, vernachlässigung, beleidigungen und psychischer Terror. Herr Hansekowski hat eine Sektenvergangenheit hinter sich, er war bis 1992 in Stellvertretender Posiotion für das Universelle Leben e. V. Eine Organisation die mit Menschenverachtenden und antsemitischen Ansichten in der Presse bekannt ist. Mich selbst hat er im Dezember 2011 erneut versucht als psychisch krank hinzustellen, dies wurde sofort angezeigt. Auf grund meiner Erfahrungen als seine Tochter halte ich den Mann nicht für fähig mit gesundem Menschenverstand für Kinder und Jugendliche die dem Amt anvertraut sind zu entscheiden und zwischen gesunden und nicht gesunde verhältnisse für Kinder zu entscheiden.

    Zitat Ende

    Hallo Grit, ich bin der (Name anonymisiert, die Red.). Ich bin am 1.6.012
    19 Jahre geworden, bin seit dem 16. Lebensjahr wohnunglos,
    gehe aber zur Schule bin aber bei keinem Einwohnermeldeamt
    gemeldet. Ich bin so etwas wie vogelfrei. Ich beziehe keine
    Sozialtransfers, außer Kindergeld und leben nur von Almosen.
    Ich stehle nicht, zocke nicht ab, rauche nicht, trinke keinen
    Alkohol und nehme keine verbotenen Drogen. Ich hure nicht rum
    und ich bin gesund. Ich treibe Kampfsport und Running.

    Ich begehe keine Straftaten außer reichlichst Flugblätter zu
    verteilen, wo dann besonders „starker Tobak“ steht. Ich
    bin bei keinem Einwohnermeldeamt gemeldet und lebe mal hier und
    mal dort. Ich bin derjenige, von dem dein Adoptiv-Ungeheuer
    dich immer schon gewarnt hat. Ich bin vermutlich der richtige
    Umgang für dich.
    Allerdings habe ich noch nie Straftaten begangen.

    Aber bisher hat sich kein Staatsanwalt getraut, mich vor Gericht
    zu bringen, aus Angst, der ganze Skandal mit mir könnte auffliegen.

    Wäre freundlich, wenn wir hier mal ins Gespräch kommen würden.
    Deine Sicht und Ausdrucksweis halte ich für ok und nicht
    übertrieben. Lass dir keine Angst einjagen, von niemanden.

    Denke immer daran, sei vorsichtig mit den Menschen, mit denen
    du verkehrt. Behalte alle deine Geheimnisse für dich. Schau zu,
    dass du von diesem Adoptiv-Ungeheuer wegkommst. Mir scheint, der
    treibt ein übles Geschäft mit dir. Dreh den Spieß um, versuch
    wegzukommen. Dann muss er nämlich für dich Unterhalt zahlen.
    Ich kann mit dir hier zusammen eine Strategie entwickeln, damit
    du wegkommst.
    Melde dich !

    Freundl. Gruß

    (Name anonymisiert, die Red.), chinesich-stämmig, wohnungslos
    Foto von mir:

    Antwort
  20. 20

    Grit

    Hallo (Name anonymisiert, die Red.),

    dank für Deine Worte. Wenn ich mir Deine Einträge im Netz so ansehe habe ich eine Ahnung was Du mitgemcht hast. Für die Zukunft wünsche ich Dir das Du von der Strasse wegkommst und sich das mal alles etwas beruhigt bei Dir damit Du vernünftig Fuss fassen kannst.

    Zu mir, ich habe keinen Kontakt mehr zu meinem Adoptivvater. Ich möchte ihn noch nicht mal mehr so nennen, denn Menschen die versuchen komische Psychospielchen zu spielen sind mir zu flach. In meiner Adoptivfamilie ist sowas von der Wurm drin, wie die miteinander umgehen, das hat kein normaler Mensch nötig.

    Ich habe 2008 versucht meine Adoption rückgängig zu machen. Leider ohne Erfolg da ich bereits volljährig war und nur eine erneute Adoption in Frage gekommen wäre.
    Bei meinem vorletzten Gespräch mit der Mutter von Herr Hansekowski, also laut Paiper meine Oma, über meine jüngste Schwester die sich einige male geäussert hatte sie bekomme zu Hause nicht genug unterstützung bei den Hausaufgaben und so weiter, sprach sie den Satz; “ … die wäre so verwöhnt, die soll sich mal nicht so anstellen! Vor zwei Jahren war der Laptop noch das wichtigste und jetzt plötzlich die Schule?“

    Spricht so eine liebende Oma ? Ich hab mich nur gfragt mit was die jetzt wieder ein Problem hat, wohl neidisch weil sie 1930 oder wann die Schreckschraube geboren ist noch keine Laptop hatte ? Im ernst, jede liebeden Oma oder Mutter freut sich doch einen Kecks wenn die Enkelin erkennt hat das Schule wichtig ist. Zumal ich nun wirklich aus erster Hand bestätigen kann das es zu Hause von seitens Achim Hansekowski keine Unterstützung zu den Hausaufgaben gab. Er war manchmal anwesend aber das ganze spielte sich so ab das er sich nach wenigen Minuten so hochgeschrieen hat, mir das Schulheft ins Gesicht gedrückt hat, am Nacken den Kopf auf das Schulheft gerückt und mit agressiveer stimme verlangt hat das man endlich kapiert usw.
    Einfach nur krank.
    Ohne Worte.

    Aber das ist nur eine kleine Anektdote über die Einstellung von Familie Hansekowski.
    Alle die nicht deren Meinung sind, sind pauschel krank oder bekloppt. Allerdings ist es wohl so das mein Onkel, der Bruder von Achim Hansekowski seine damals noch Lebensgefährtin so geschlagen haben soll das ihr das Trommelfell geplatzt ist. Ich frage mich, wer ist da bkloppt?????

    Mann kann von solchen Menschen mur abstand nehmen.

    Gruss

    Antwort
  21. 21

    WolfgangS

    Es ist fürchterlich und erschreckend, was in den Kommentaren gelesen werden kann. Wo und von wem wird diesen Leuten bei den Jugendämtern auf die Finger geschaut und wer zieht sie zur Rechenschaft? EU-Parlament mit seinen Organen, hahahaha.
    Mit den Mitarbeitern des Jugendamtes (Vom Leiter bis zum „kleinen“ Sachbearbeiter) ist kein vernünftiges Gespräch zu führen. Biten um Termine werden nicht beantwortet. Soll keiner sagen: Der Mitarbeiter ist im Urlaub. …wird ja wohl ein anderer Mitarbeiter die Vertretung haben. Noch nicht einmal die vorgesetzten Stellen reagieren. Und die gesetzgeberische Seite in Berlin antwortet: Wir sind nur für „das Machen“ der Gesetze zuständig. Es bleibt nur die Möglichkeit gleich die Medien ins Boot zu holen.
    So wird es ab heute geschehen. Redaktionen von mehreren Tages- zeitungen haben schon Interesse bekundet.
    Und … Diese Kommentare sollten besser im Internet verbreitet werden. Wer kommt so schnell oder einfach auf diese Seite ohne sie zuvor schon einmal besucht zu haben.

    Antwort
  22. 22

    Grit

    Ich bin der gleichen Meinung.

    Eine unserer Kundinnen machte mich vor ein paar Tagen aufmerksam das vor Jahren anwaltlich gegen Achim Hansekowski vorgegangen worden sein soll. Ihre Familie ist seit dem Kontakt zum Jugendamt, besonders zu Herr Hansekowski zerstört. Nach anwaltlichem einschreiten soll Herr Achim Hansekowski nicht mehr tragbar für das Jugendamt Flensburg gewesen sein.
    Ich als Adoptivtocher war sehr überrascht über diese Information da uns und unsere Mutter damals vorgegaukelt wurde er hätte die Stelle in Schleswig als Beförderung bekommen.

    Es wäre vielleicht nicht verkehrt dem mal auf den Grund zu gehen.

    Antwort
  23. 23

    lisa

    Dieses Jugendamt ist meiner Meinung nach eine Frechheit.
    Meine beste Freundin wurde von zuhause Raus geworfen, wir sind am nächsten tag gleich hin um uns zu erkundigen wie das geregelt wird und was sie jetzt machen könnte. Sie hatte für diese Nacht bei mir übernachtet, was das Jugendamt jedoch nicht wissen konnte,wir haben versucht mit irgend jemanden reden zu können und dann wurde uns gesagt, ich zitiere: „Sie müssen sich einen Termin besorgen und dann kommen sie wieder“ Und das ist eine Bodenlose Frechheit. Das Mädchen ist 17 Jahre alt weiß nicht wo es hin soll und dann wird es weggeschickt ?! das gibt es doch nicht. Sie hat erst einanhalb Wochen später einen Termin bekommen solange hat sie bei mir übernachtet. Und hätte ursprünglich auf der Straße gelebt hätte sie nicht bei mir übernachtet, was das Jugendamt wohl in kauf genommen hat weil es ja nicht gleich was unternommen hat. Sowas muss doch sofort in Angriff genommen werden oder meint ihr nicht ?

    LG Lisa

    Antwort
  24. 24

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Als „beste Freundin“ war sie doch bei dir gut untergebracht.
    Warum ist sie nicht bei dir wohnen geblieben?
    Den Eltern hätte ich dann den Aufenthalt bezahlen lassen.

    Eine 17jährige ist kein „Mädchen“, sondern eine Frau.

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  25. 25

    tij

    Hallo Frau Hansekowski,

    ich bin Redakteurin bei einer Lokalzeitung in der Region und auf ihre Aussagen in diesem Forum aufmerksam geworden. Ich würde gerne Kontakt zu Ihnen aufnehmen und würde mich daher freuen, wenn Sie sich unter der E-mail-Adresse tij@shz.de bei mir melden könnten.
    T. Jäger

    Antwort
  26. 26

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Wenn Sie wollen, sehr geehrte Frau Hansekowski,können auch
    Sie meine Story sich mal ansehen Moers / NRW

    Antwort
  27. 27

    Grit

    Hallo Frau Jäger,

    ich habe mehrmals versucht Sie wie besprochen per Telefon zu erreichen. Leider bisher ohne Erfolg.
    Ihre Vertretung hatte sich zwecks Rückruf meine Nummer notiert.
    Falls noch Infos benötigt werden bin ich per Email erreichbar.

    G.Hansekowski

    Antwort
  28. 28

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Vielleicht gibt es die Frau Jäger gar nicht.

    Vielleicht ist sie ja ein Oberförster

    Gruß
    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  29. 29

    mama von liza marie

    hallo,
    ich findee leider für unser gemeinsames Schicksal nicht die passenden worte!Nur so viel:da Achim Hansekowsky unser Haus vor 1,5 Jahren gestürmt hat und mit mehreren Personen unter schlimmsten Androhungen mir mein 3 mon. junges Baby gewaltsam entrissen und in seine Obhut genommen hat, ist unsere bis dahin glückliche Familie heute komplett zerstört!(Wir haben noch ein 18 Jährigen Sohn). Meiner kleinen Tochter geht es mitlerweile sehr schlecht und wenn ich nun dieses Forum und die entsprechenden Einträge nicht gefunden hätte,wär mein Kampfgeist irgendwann an meiner kaputen Psyche verloren gegangen. Ich bewundere den Mut zur Wahrheit und werde dem Folgen!Gott beschütze Dich!

    Antwort
  30. 30

    mama von liza marie

    Mir hat dieser Mensch und das korupte system vom Landesgericht schleswig insbesondere alle mitwirkenden ach so kindeswohl interessierten Mitarbeitern vom Jugendamt Schleswig mein Leben zerstört!
    Danke!

    Antwort
  31. 31

    Melli

    Hallo,

    Ich bin Mutter und war am Überlegen, ob das Jugendamt mir Unterstützung bieten kann. Beim nachforschen über Berichte stiess ich auf diese Seite.

    Ich werde für uns bevorzugt nach anderen Lösungen suchen, die es sicherlich auch gibt.

    Euch wünsche ich ganz viel Kraft und ich bewundere Euren Mut, insbesondere auch von Grit.
    Ich bin selber ein Mensch, der gradlinig Mißstände anprangert und mit der Wahrheit nicht hinter dem Berg hält, auch wenn es unglaublich viele Menschen gibt, die in ihrer hübschen bunten Seifenblase leben und solche Realitäten für unmöglich halten.

    Die Welt zu verbessern fängt bei einem selber an und das tut ihr.

    Danke!

    Antwort
  32. 32

    Grit

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Kommentare an mich. Danke auch an (Name anonymisiert, die Red.). Den Oberförster hatte ich mir so ähnlich auch schon gedacht 😉
    Das die Dame sich nicht mehr gemeldet hat,ich hatte nichts anderes erwartet.

    Zu Achim Hansekowski: Ich kann nur raten wenn ihr Kontakt zum Jugendamt und speziel zu ihm habt, holt nebenbei anwaltlichen Rat.
    Und wenn es zu solchen Situationen kommt das jemand ( auch das Jugendamt mit Anhang ) Eure Wohnung stürmt und so weiter, ruft die Polizei. Ein paar Rechte habt ihr dann ja auch noch und wenn es gerechtfertigt ist das jemand Eure Kinder mit Gewalt darausholt ist die Polizei wenigstens anwesend. Kuddelmuddel habt ihr dann eh in der Wohung.

    Mein letztes Telefonat mit dem möchtegern Propheten des Universellen Lebens Achim Hansekowski lief so ab das er mich ca. 3 Minuten lang am Telefon hysterisch angeschrien hat: er würde keinen Wert mehr auf mich legen, ich wäre bei ihm unten durch, meine Weihnachtsneurose ( es war November oder Dezember.. ) würde wieder durchkommen. Ich musste lachen und fragte:“ Was für eine Neurose ? “ – Meine Weihnachtsneurose die ich seit Jahren hätte, das hätten die Ärzte in Schleswig diagnostiziert,ich wäre psychisch krank, ich wäre Geldgeil, ich wäre eine Schlampe und eine Sünderin. Er schrie noch einiges was ich nicht genau hörte da ich den Lautsprecher am Handy anmachte um einen anwensenden Freund mithören zu lassen. Er brabbelte noch etwas wie ich wäre enterbt und würde von ihm nichts mehr bekommen. Ich sagte die ganze Zeit nichts und hörte mir den Quatsch grinsend an. Dann schnaufte er wild in den Hörer .. und legt auf.

    Am nächsten Tag bin ich zur Polizei und habe Anzeige erstattet. Ich leide nicht mal an Höhenangst oder Bluthochdruck, bin kerngesund. Er leidet an regelmässigen Migräneanfällen, vielleicht solche er sich mal über seinen körperlichen Zustand Gedanken machen.

    Von so einem schwachen Mann der versucht Frauen fertig zu machen lass ich mir keine Angst machen. Wo kommen wir denn dahin? Weihnachtsneurose … also ehrlich. Wenn der mal in die nähe meiner Kinder kommt sofern ich welche bekomme, der bekommt ne Reaktion das hat er noch nicht erlebt. Zumal er mich nicht nur früher mehrmals körperlich Misshandelt hat sondern mir bei diesem Telefonat wiedermal gedroht hat. Das heisst, sobald er mir näher kommt als ein paar Meter rufe ich sofort die Polizei.

    Nochwas: als ich die besagt Anzeige aufgab im Flensbuger Polizeiamt sprach ich mit einem Polizisten der Achim Hansekowski früher vom Fussball kannte. Es wunderte ihn nicht was ich über Achim erzählte und erwähnte das Achim und sein Bruder früher schon auffällig gewesen wären. Ich fragte ihn wie sich das äusserte. Wenn die beiden als Jugendliche oder junge erwachsene gefeiert haben mit Alkohol haben sie wohl öfter rumgebrüllt “ Alle Frauen wären Schlampen“.

    Das passt wieder super auf das was ich mir schon anhören musste als ich etwa 13 oder 14 war.

    Liebe Frauen unter den Lesern, wenn Achim Hansekowski Eure Sachbearbeiter ist beim Amt, aus eigener erfahrung als seine
    ( leider ) Adoptivtochter, involviert einen Anwalt!

    Grüsse Euch!

    Antwort
  33. 33

    Grit

    Hallo,

    ich habe die Zeit genutzt und im Internet die letzten Tage einiges gelesen über Erfahrungen die unsere Mitmenschen mit dem Jugendamt generell gemacht haben. Erschreckend was dort teilweisse berichtet wird.
    Besonders alleinerziehende Frauen scheint es oft besonders schlimm zu treffen.
    Ich finde es unfassbar das diese Berichte sich häufen und teilweisse so abstrus beschrieben werden das es den betroffenen verständlicherweisse schwer zusetzt. Eigentlich spricht es meines verständnisses gegen alle Logik das sich so skurile Fälle häufen.
    Doch aus meiner teilweisse beschrieben Vergangenheit mit einem Jugenamtmitarbeiter zu Hause als “ Vaterfigur “ wundert mich auch so manches nicht wirklich.

    Mein kleiner Bruder, damals nach Aussagen meiner Mutter ca 1,5 Jahre alt wurde von Achim Hansekowski in einem seiner ( ich nenne es mal Wutausbrüche ) festgehalten und geschüttelt bis der kleine Nasenbluten hatte. Wenn man ihn darauf anspricht, oder auch auf die Gewaltausbrüche die er mir und meiner Mutter gegenüber nicht zurückhalten konnte bekommt man flapsige Antworten wie: Das ist euer Schicksal, damit müsst ihr jetzt leben.

    Mich hate er als ich etwas 12 Jahre alt war gewürgt bis mir schwarz vor Augen wurde. Dann in mein Zimmer geschubst um weiter an mir “ rumzureissen“ ( Er hat sehr genau darauf geachtet das keine blauen Flecken entstehen oder es Spuren gab von seinen Attaken, schliesslich arbeitete er ja auf dem JA und Misshandlungen sollten nicht zu sehen sein. Dies hat er mir in seinen Gewaltausbrüchen auch mehrmals deutlich gesagt-er würde mich fertig machen und mir würde eh keiner glauben, er passe ganz genau auf wie er mich fertig macht.
    In meinem besagten Zimmer wollte er weiter über mich herfallen, riss mir an den Haaren. Ich lag auf dem Boden und zog die Beine an mich um mich zu schützen. Achim Hansekowski kam ins stolpern und fiehl über mich drüber. Sein Knie bekam ich mit seinem vollen Gewicht in meinen Unterleib.
    Nicht mal danach wollte er von mir ablassen aber meine Mutter die bis dato durcheinander daneben stand und versuchte meine kleine Schwester, damals etwa 8 oder 9 Jahre alt von dem geschehen wegzuhalten, versucht ihn mit Worten dazuzubringen mich in Ruhe zu lassen.
    Er hörte irgendwann auf und ging schimpfend und brüllend aus dem Zimmer. Es fühlte sich alles taub an und und hatte nur Angst das mein Unterleib anfängt zu bluten und ich vielleicht keine Kinder mehr bekommen könne.
    Ich blieb den ganzen Abend und die halbe Nacht auf dem Fussboden in meinem Zimmer liegen weil ich so geschockt war und unfähig die Kraft aufzuwenden mich in mein Bett zu legen.
    Meine Mutter kam 2 mal in das Zimmer und fragte ob ich zum Arzt möchte. Ich war 12 Jahre alt und wusste ich muss zum Arzt, aber ich hatte nach dem Tritt in den Unterleib keine Kraft mehr.
    Sie hätte mich in Krankenhaus oder zum Arzt bringen müssen, sie hat es nicht getan.
    Stattdesen sprach sie hinter der Kinderzimmertür mit Achim das es diesmal zu heftig war und das ich schwer verletzt sein könnte. Er fing wieder an rumzubrüllen, riss die Zimmertür auf und brüllte mich wieder an. Was er genau sagte weiss ich heute nicht mehr aber es war nichts nettes.
    In der Nacht schleppte ich mich in mein Bett und blieb dort liegen bis zum Morgengrauen.

    Dies ist einieg Wochen passiert nachdem er aus der Sekte in Würzburg in der wir ca. 6 Jahre lebten gegangen war.( Oder rausgeschmissen wurde ?? )
    3-4 Monate nach dem Austritt war seine Gewaltbereitschaft am höchsten in den etwa 5 bis 6 Jahren die ich danach noch mit ihm zusammenleben musste.
    Ich erinner mich das ich bruchstücke eines Gespräches meiner Mutter und ihm mitbekam. In dem Gespräch ging es darum das er einen Entzug machen müsse, er solle zum Arzt.
    Ich erinner mich das er in Würzburg, ich war etwa in der 2. oder 3. Klasse zweimal Autofahrten mit mir und einem Mitglied aus der Sekte unterbrach, in die private Klinik des Universellen Lebens ging und sich eine “ Infusion “ geben lies.
    Er sagte im Auto zu dem Mitfahrer das es ihm jetzt besser ging, das es dringend war. Mir erklährte er das er eine Spritze bekommen hätte. Ich fragte ob es ihm nicht gut ginge. Er erwiderte das er erkältet sei und Vitamine bekommen hätte.
    Mir kam das als Kind schon komisch vor zumal er nicht erkältet war.
    Heute glaube ich das er auf Entzug war bei dem Gewaltausbruch.
    Er ist bis heute extrem aggressiv geblieben und er ist kein „Mensch“ mehr wenn er durchdreht aber so massiv wie kurz nach Austritt aus der Sekte, das war schon heftig.
    Es gab mehrere Überfälle seinerseits, auch auf meine Mutter. Sie hat er ebenfalls gewürgt.
    Meine andere kleine Schwester wurde am Handy kurz nach meiner Anzeige gegen ihn zusammengeschriehen weil sie ihn angerufen hat und gefragt hat ob er sie abhole mit dem Auto. Es war vielleicht 20 Uhr und sie hat ihn ganz lieb und freundlich gefragt. Das Gebrülle am anderen Ende ging los und ich konnte es durch das Handy in meiner Wohnung im Schlafzimmer hören. Meine Schwester stand in meiner Küche-es lagen 2 Zimmer dazwischen!
    Ich bin immer vorsichtig jemanden als krank oder verrückt oder irgendwas zu betiteln da ich kein Arzt bin und mir in der Regel nicht rausnehme ein unwissendes Urteil abzugeben. Aber bei diesem Mann kann man nichts anderes sagen wenn man ihn privat kennt und mit ihm ausfgewachsen ist, seinen Launen ausgesetzt ist.
    Ein kompetenter Polizist sagte mir seiner einschätzung nach wüsste Achim Hansekowski ganz genau wie weit er gehen kann. Ich pflichte dem bei und bin obenderein überzeugt das dieser Mann krank ist.

    Das geschrieben ist nicht erfunden, dieser Mann ist Dipl.-Sozialpädagoge und betreut oder betreute jeden Arbeitstag Kinder, Jugendliche und deren Mütter. Es ist mir unbegreiflich das den Jugendämter, deren Mitarbeiter, die jeden Tag mit diesem Mann zusammenarbeiten in den Jahren nicht das kleinste bisschen aufgefallen ist ? Mein Lebensgefährte und einige Freunde haben teilweisse nur Minuten oder einige Stunden mit ihm verbracht und ihnen ist aufgefallen das er sehr schnell und teilweisse massiv aggressiv in normalen Gesprächen reagiert.

    Man soll das Leben mit Humor nehme, deswegen möchte ich mich an dieser Stelle mal ganz herzlich beim Jugendamt bedanken das es meiner Adoption zugestimmt hat. Ihr habt mein Leben bereichert. Danke das als ich ein Baby war über meinen Kopf hinweg entschieden habt das dieser Mann der richtige Vater für mich ist. Bis an mein Lebensende werde ich mich, meine zukünftigen Kinder und meine Familie vor diesem “ Adoptiv-Vater-Opa und Schwiegervater“ schützen müssen. Darauf freue ich mich sehr!
    Wer möchte die Blumen dafür entgegen nehmen ?

    Herzliche Grüsse

    Grit

    Antwort
  34. 34

    puppy

    Wieso existiert Achim Hansekowski noch beim Jugendamt, wenn er so ein Arsch ist?
    Auch ich sehe es gerade live, das man gegen das Jugendamt keine Chance hat gegen an zu gehen, bzw zu kommen, die haben immer recht und man glaubt den alles. Ich bin sehr überrascht, das hier kein Wort über die Jugendsamtsmitarbeiterin Frau Mähl aus Schleswig fällt. Man sollte sich mal als Gruppe zusammen tun und gemeinsam öffentlich was unternehmen, einer alleine hat keine Chance.

    Antwort
  35. 35

    Mama von Marc

    Leider muß ich auch gerade die Erfahrung machen,dass man vom Jugendamt leider keine Hilfe zu erwarten hat.Sondern das einem sowie man einmal nicht ihrer Meinung ist mit einstweiligen Verfügungen gedroht wird und einem jegliches Mitspracherecht verwehrt wird.Wenn dann wie bei mir noch eine Einrichtung mit dazwischen hängt sind alle Chancen gleich Null.Da wird sich miteinander abgesprochen und man kämpft allein gegen alle. Wenn man dann noch Missstände der Einrichtung anspricht wird man sowieso gleich angefeindet und das Jugendamt steht natürlich sofort hinter der Einrichtung und fegt alles unter den Teppich.man hat keine Chance wenn man denen nicht nach den Mund redet.Es dreht sich bei mir um das Kinderhaus Alte Schule Loit und die Jugendamtmitarbeiterin Frau Felske vom Jugendamt Schleswig.Den Vorschlag von puppy sich als Gruppe zusammenzutun finde ich gut und würde mich sofort anschließen.

    Antwort
  36. 36

    Mama von Marc

    Die Einrichtung und Frau Fels arbeiten weiter mit den unmöglichsten mitteln alles zu verhindern das Marc sich nach seinen Wünschen verselbsständigt und beeinflussen ihn auf übelste Weise .Ich hatte mit dem Chef von Herr Fels ein Telefonat in dem er mir zusicherte das Marc wenn er ins Lehrlingswohnheim zieht unseren früheren Erziehungsbeistand
    an die Seite gestellt kriegen kann zur weiteren Unterstützung. Marc war von dieser Idee begeistert als ich ihm davon erzählte.Aber in kürzeste Zeit schaffte man es ihn zu beeinflussen das für ihn nur eine zusammenarbeit mit der Einrichtung in frage kommt.Frau Fels schreckte nicht mal davor zurück vor Gericht die Entscheidung ihres Chefs zu reviederen und die Behauptung aufzustellen eine zusammenarbeit mit dem früheren Erziehungsbeistand würde aus Kostengründen nicht bewilligt werden da die gefahrenen Kilometer zu weit sind dabei Kostet der verbleib im Wohnheim um etliches mehr .Aber manche Mitarbeiterinnen haben ja anscheinend mehr zu entscheiden als ihre Chefs.Mir blieb am Ende nichts weiter über als das Sorgerecht endgültig abzugeben weil eine weitere Zusammenarbeit mit dieser Einrichtung weder mir noch meinem Sohn gut tut und er ständig weiterhin als Spielball benutzt werden würde. Es zerreißt mir das Herz diese Entscheidung treffen zu müssen aber aus liebe zu meinem Sohn und weil ich diesen Psychoterror nicht länger aushalten kann mußte ich es tun.Ich hoffe nur das er nicht noch mehr sozial absteigt ,weil auch seine momentanen „Freunde“ nicht wirklich gut für ihn sind mußte da auch schon die Erfahrung mit der Polizei machen .Alkohol spielt in diesem Freundeskreis eine große Rolle ,aber das ist heutzutage ja alles normal.Jugendachutzgesetze können wir eigentlich abschaffen.Ich kann nur noch hoffen das Marc alleine die Kurve kriegt ,Weil auf Jugendamt und dieser Einrichtung kann er nicht zählen,denen geht es schon lange nicht mehr um das beste fürs Kind.Spätestens in ein oder zwei Jahren machen sie einen Hacken hinter die Akte und fragen nicht mehr danach was aus diesem Menschen wird dem sie durch ihr jetziges handeln seine restliche Familie nehmen.

    Antwort
  37. 37

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT SCHLESWIG-FLENSBURG – 14. Juni 2014 – Jugendamt: Keine Rede von Kindeswohl-Gefährdung

    Jugendamts-Leiter Andreas Wellenstein äußert sich zum Fall des totgeschüttelten Babys aus Schleswig: „Wir wären eingeschritten, wenn wir von der Situation der Familie gewusst hätten.“

    Im Februar 2012 drang nichts an die Öffentlichkeit vom Tod des zwei Monate alten Luca (Name geändert). weiterlesen…

    Quelle: shz.de – 14. Juni 2014 – Redaktion der Schleswiger Nachrichten

    Antwort
  38. 38

    Hannes

    Uns wurde gerade ein fast 3-jähriger Syrer vom Jugendamt weg genommen, den wir aus seinem Trauma der Flucht geholt haben. Begründung: wir haben zu viel Nähe zugelassen, zu viel Geborgenheit und Liebe gegeben. Er ist besser bei seinem 18-jährigen Bruder aufgehoben, der von Allah den Auftrag erhalten hat, auf seinen Bruder aufzupassen. Er darf nicht glücklich sein, bis die Eltern auch in Deutschland sind. Er muss auch verhindern, dass der Kleine während dieser Zeit glücklich ist. Hiervon sind die Jugendamt-Leute begeistert. Von uns verlangte der Große, den Kleinen zu schlagen, wenn er glücklich ist. Wir sind fassungslos!!!!

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr