6 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    D.W.

    Bislang hatte ich gute Erfahrungen gemacht doch im Moment erleide ich Existenzängste, Dank dem Prinzip der Durchschnitsrechnung.. So kommt es, dass ich nun von einem Nettogehalt von ca 800-900€ die Kinderkrippen und Hortkosten selber tragen muss, da mein Gehalt Monate vorher etwas über den Satz lag.
    Hier wird es nicht Monats-Genau berechnet sondern es wird ein Durchschnitt errechnet, der zu Gunsten des Landkreises geht und zum Nachteil der Alleinerziehenden und Berufstätigen Mütter.. Denn ich kann mitlerweile die hohen Betreuungskosten von meinem kleinen Gehalt nicht mehr tragen, was aber niemanden interessiert. Man sollte es Monatsgenau berechnen anders ist dieses System vernichtend für berufstätige, alleinerziehende.. Bisher profitieren doch nur die Alleinerziehenden im Hartz 4-Bezug. Sie haben unterm Strich mehr, als eine berufstätige Alleinerziehende da sie GEZ, Miete und natürlich auch die Betreuungskosten der Einrichtungen bezahlt bekommen und ich als arbeitende Alleinerziehende werde duch die Durchschnitsrechnung des Landkreises ruiniert.. Verdiene ich mehr, bin ich gern bereit, mehr zu geben.. Auch etwas dazu zu zahlen aber nicht, wenn ich zu wenig verdiene!! Bitte um Lösungsvorschläge!

    Antwort
  2. 2

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Hallo,
    guten Tag,
    haben Sie Ihr Problem lösen können?

    Mit freundlichem Gruß

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  3. 3

    ulli

    hallo guten tag
    ich bekomme seit 6jahren von meinem exmann für die zwei jungs10-13) 250euro unterhalt
    er sagt mehr könne er nicht zahlen
    ich hab einen 400euro job und deshalb zahlt er nicht mehr da mein zweiter mann ja genug verdienen würde-mein er!
    auch seine mieteinahmen und das er seit oktober letzen jahres in einer eheähnlichen beziehung wohnt,sie verdient auch dazu,hat an den 250 nichts verändert!
    kennt sich jemand aus und kann mir sagen ob das stimmt das er nicht mehr zahlen muss?und-wo kann ich mich hinwenden um hilfe zu bekommen-ich wohne im saarland
    danke

    Antwort
  4. 4

    Jessy

    Hallo Ulli,
    Ich rate dir zum Anwalt zu gehen. Er muss trotz deines Neuen Mannes etc. unterhalt für die Kinder bezahlen,solange dein neuer Mann die Kinder nicht adoptiert hat.
    LG

    Antwort
  5. 5

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Der neue Mann wird sich hüten, die Kinder zu adoptieren,
    da fällt doch der Unterhalt weg !

    Jessy hat dennoch recht: Zum Anwalt gehen und sich erkundigen.

    Im Übringen sollte man auch den Verstand benutzen. Kommt man
    mit dem Geld aus, sollte man den Kindesvater nicht unnötig
    belasten.

    Mit freundlichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  6. 6

    Oscar

    Hallo

    siehe Video Herrenstrasse 9 Weisweil.

    Gruß
    Petra

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr