13 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    stefan

    hi, ich bin alleinerziehend, und leider hat das jugendamt
    die vormundschaft und bis jetzt ging eigentlich alles klar.
    nachdem ich jetzt aber keinen babysitter mehr habe und öfter
    auch mal bis 20:00 uhr arbeiten muß, macht mir das jugendamt
    plötzlich ärger, wollen meine beiden (4 und 5)in eine wochen
    einrichtung stecken, ist ja noch nicht schlimm genug, das die
    beiden ihre mutter verloren haben, jetzt wollen sie dein beiden
    auch noch den vater nehmen. gibt es den keine freiwilligen
    helfer mehr, die einem alleinerziehenden vater helfen können
    ich kann nichts dafür, das ich so dumme arbeitszeiten habe
    (oft mal bis 20:00 und auch samstags)
    danke fürs zuhören

    Antwort
  2. 2

    Tommy

    Hallo Stefan!

    Kontaktiere doch die Regionalgruppenleiterin von den Trennungsvätern: http://www.trennungsvaeter.de/regionalgruppen.html

    Nimm direkt Kontakt mit dem Amtsleiter des JA an. Weise noch auf die aktuelle Imagekampagne hin. http://www.lwl.org/ljakalender/KalenderAction.do?suche=1&dauer=744&von=&bis=&stichwort=regensburg&ort=&bereichFilter=2

    Gehe auf die Veranstaltung des JA Regensburg am Samstag, den 14.05. hin und spreche dort auf diese „Kinderklau“ hin.

    Du bist alleinerziehender Vater. Da soll doch das JA für Betreuung sorgen, für die Zeit die du arbeitest. Es besteht keinen Grund, die Kinder von dir wegzunehmen.

    Guter (aber teurer) Anwalt ist z.B. RA Hildebrandt aus Schwabach.

    Beste Grüße,

    Tommy

    Antwort
  3. 3

    F. Mahler

    Hallo Stefan,
    suche Dir schnellstmöglich einen ( oder mehree ) neue „Babysitter“.

    Es gibt überall Lokalzeitungen, bei denen Kleinanzeigen nichts kosten.
    Es gibt in Supermärkten schwarze Bretter und ähnliches mehr.

    Und versuche so schnell wie möglich, das Sorgerecht zu bekommen.

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  4. 4

    Martin(Vater)

    Liebe Eltern und Großeltern,

    ich möchte gerne aufgrund meiner großen Erfahrung im Umgang mit Jugendämtern und Familiengerichten alles weitergeben was ich weiß! Ich bin ganz bestimmt kein spitzel und bin voll für eine unabhängige private Kontrollinstanz über die Jugendämter z.B.approbierte Psychotherapeuten die selber Kinder haben mit jahrelanger Erfahrung.Und natürlich Kinderärzten mit sehr viel Erfahrung und eigenen Kindern sowie top universitäts dipl.Pädagogen mit Jahrelanger Erfahrung und eigenen Kindern.Wir haben es selbst erlebt seht hier unter Jugendamt Pfarrkirchen wo wir leider vorher lebten wie ein leihenhafter Gutachter durch eigener Geschichte einen Hass auf Familien ausübt und sehr viele Familien in Niederbayern zerstört hat nachweislich kenne einige Gutachten von Ihm wir sorgten auch dafür das er von der Sachverständigenliste der IHK gestrichen wurde!!
    Der Obergutachter der uns vor dem OLG begutachtete ein sehr kompetenter Dr.dipl.Psychologe und Dr.Pädagoge mit selbst einer gesunden Familie hat die Wahrheit ans Licht gebracht auch negative Seiten von uns die jeder mensch hat aber lange nicht rechtfertigen das Kind zu entziehn!! Wenn Ihr Probleme und Fragen habt meldet Euch ich berate und helfe gerne zum schutz aller Kinder! m.k.consulting@hotmail.de

    Antwort
  5. 5

    Planetarium

    Achtung am 20 September findet eine Mega Demo in München statt gegen die Intoleranz und Behördenwillkür von seiten der Jugendämter und Familiengerichte

    Dringend: Mega Demo in München
    Anmeldung unter https://www.facebook.com/events/219828271467561/
    oder unter: http://gefaehrdung-Kindeswohl.jimdo.com
    Organisator unter: https://www.facebook.com/peter.thoma.79

    Antwort
  6. 6

    Martin

    Achtung an alle!!

    Am Montag den 17.12.12 gibt es in Pfarrkirchen Niederbayern,wieder die möglichkeit Zivilcourage zu zeigen und sich für viele Kinder einzusetzen.Wir treffen uns alle um 12.30 Uhr am Bahnhofsparkplatz Pfarrkirchen und werden Lautstark durch die Stadt zum « hochrangiger Beamte »samt ziehn,wo an diesem Nachmittag die Kreistagssitzung das höchste Gremium des Landkreises Rottal Inn tagt und unser unverständnis der Arbeit des Jugendamtes kundtun und beweisen denn glauben tut hier keiner was die vertrauen alle auf die angeblich fachliche Arbeit der eingestellten Sozialpädagogen und alles sich hinters Licht führn!!

    Antwort
  7. 7

    Kerscher Sabine

    Uns hat das Kreisjugendamt unseren Enkel genommen. Seine Mutter war drogenabhängig, hat einen Entzug hinter sich und möchte ihr 2 jähriges kind auf Therapie mitnehmen. Das wird ohne grosse Begündung strikt abgelehnt. Der Junge war vor und während des Entzugs meiner Tochter mit Wissen des Jugendamts bei uns. Im ganzen 6 Monate am Stück. Meine Tochter hatte die erste Therapie leider abgebrochen, worauf der Bub sofort ins Heim in Obhut gebracht wurde. Seit Januar versuchen wir, die Grosseltern ( beide 43 ) den Jungen wieder zu uns zu holen. Auch das wir mit lapidaren Ausreden ( meine Tochter sei so schwierig) abgelehnt. Wir sind ohnmächtig, hilflos. Wir sind seriöse, anständige Menschen mit Haus, Garten, gutem Einkommen. Ich habe mich an alle Forschriften gehalten. Trotzdem soll der Junge im Heim bleiben. Wir sind hilflos, ohnmächtig. Ich frage mich, wo hier zu Wohle des Kindes entschieden wird. Ich nenne das Freiheitsberaubung,und das zerstören einer Kinderseele. Dem Bub gings nachweislich bei uns immer gut, nun hat man ihm den Kontakt zu seiner gesamten Famiele geraubt. Ich kämpfe weiter, wenn ich auch nicht weiss was ich noch alles machen muss..

    Antwort
  8. 8

    Helene

    Betrifft das Jugendamt Regensburg!

    Mein Sohn 17 Jahre hat Diagnose Depression. Vor ca zweieinhalb Jahren kam er zu Pflegeeltern,da ich ins Krankenhaus musste.Aus 6 Wochen Krankenhausaufenthalt wurden 7 Monate.
    Die Kurzzeitpflegeeltern durfte man nicht anrufen,vorgestellt hat man sich auch nicht.Inzwischen haben die Tochter der Pflegefamilie mit Mann ihn aufgenommen.Nach dem Krankenhausaufenthalt wurde ich lange bearbeitet bis ich endlich unterschrieben habe,damit er dort wohnen darf,obwohl ich große Propleme bekam wegen meiner größeren Wohnung.Sie sind den ganzen Tag in der Arbeit und er ist immer auf sich alleingestellt gewesen.Die Depression wurde immer schlimmer,leider hat man nichts unternommen. Ich habe immer mit der Ärztin und Psychologin der Kinder und Jugenpsychatrie gesprochen.Leider können sie ihn nicht mit Gewalt holen.Die Psychatrie rief bei den Eltern an wegen eines Krankenhausaufenthaltes und das er behandelt werden muss.
    Darauf hin bekam ich einen Anschiss vom Plegevater das er auch etwas anderes zu tun hätte ,als mit Ärzten eine STD zu sprechen.
    Und jetzt kommts-Im Jugendamt wird unterrichtet das es keine Depression gibt sondern nur faule Menschen (Jugendliche).!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe gar nicht gewusst,das wir noch im Nationalsozialistischen Regime leben. Ich sehe meinen Sohn überhaupt nicht mehr,er hängt nur allein im Zimmer und ich weiss auch nicht,auf welchen Dorf er wohnt. Alles lief schief bei ihm und ich werde behandelt vom Jugenamt und Pflegefamilie wie der allerletzte Dreck.Das Amt zerstört systematisch Familien.
    Er soll jetzt nicht mehr dort bleiben da es sich nicht mehr lohnt.Er ist sehr schwierig und macht nichts. Der Sachbearbeiter hat gesagt:das er es verantworten kann ,wenn er als Obdachloser durch die Stadt zieht.Die suchen immer den bequemsten Weg. Der vorige Bearbeiter war das ganze Gegenteil,leider ging er in Rente.

    Antwort
  9. 9

    Helene

    Hallo wollte noch mitteilen das mein Sohn bei Pflegeeltern untergebracht ist und ich mit ihm keinen Kontakt habe. Wenn er schwarz fährt oder es liegt was anderes an soll ich bezahlen oder die Verantwortung übernehmen.das Jugenamt schert sich nichts drum.

    Will hiermit fragen,ob das rechtens ist und ansonsten wird man beehandelt wie der letzte Dreck.

    Antwort
  10. 10

    mONDSCHEIN

    Hallo Helene,

    du musst weder für etwas aufkommen noch musst du die Verantwortung
    übernehmen. Das ist Aufgabe der Pflegeeltern oder des Jugendamtes. Dein Sohn ist gegen alles über das Jugendamt versichert. Ob er schwarz fährt oder etwas anderes anstellt du hast nichts damit zu tun. Lasse dir das bitte nicht einreden. Wie alt ist dein Sohn?

    Lese bitte mein Kommentar zum Jugendamt Montabaur, damit möchte ich dir mitteilen woher ich das weiß. Du musst dich nicht wie Dreck behandeln lassen. Ich kenne von vielen Jugendamtsmitarbeiter das
    Privatleben. Da ist viel Dreck.

    MfG

    Antwort
    1. 10.1

      Anja

      Hallo Mondschein,
      ich habe gelesen, dass Du früher im Jugendamt gearbeitet hast und Dich gut auskennst. ich arbeite an einer Reportage zu dem Thema – bei uns in der Redaktion melden sich wöchentlich Eltern, deren Kinder in Obhut genommen werden. Ich würde mich freuen, wenn wir sprechen könnten. Meine Telefonnummer ist 0172 290 92 53. Danke!

      Antwort
  11. 12

    Maya-May

    denkt bitte nach wie in mir drinn ausseht nach sovielen langen jahre …ich bin aus guten hause , meine eltern sind super und wir haten wirklich mehr als anderen in Polen ( hier ist meine familie sie können auch bestätigen …) , dann wollten meine Eltern noch besser für ihre kinder und mein Mom ist nach BRD gekommen , ich war 19- jahre und schwanger wollte sie nur kurz besuchen weil sie immer am telefon geweint hat das sie hier allein ist und das wir ihre töchtern nicht kommen sie besuchen und nicht viel schreiben und blabla ..dann kam ich hier …wollte nur zwei wochen bleiben und wieder zurück nach Polen nach HAUSE …aber ging nicht hate was mit Politik zu tun was ich nicht verstand weil ich so vollbechütet von meine Familie großerzogen bin … und dann ist das Horror los …ich dürfte nicht Heim …ich bekamm mein sohn Thomas hier …am 29 januar 1987 … er würde infiziert in Kinderklinik …die nächste monate waren für mich schon schrecklich …aber er würde wieder Gesund und munter ( ist bis heute so ) …dann wollte ich nach Hause …aber meine eltern und haus war nicht mehr …mein Papa ist nach USA , meine Mom ist bis heute hier … ich habe ..mich bemüht zu arbeiten …zu leben alles nur das beste und anständigste von mir … sie haben mir hier soooooo schwer wie möglich gemacht …dann heiratete ich 1993 und bekamm zweite tochter Vanessa 27 februar 1993 …mein ehemann ( beruf Goldschmied …) könnte keine stelle in eigenen beruf bekommen ; hat öffen gemacht , hat strassen gepflastert , hat häuser renoviert ( Rosarium Regensburg , unter anderen ) , hat kfz mechaniker gearbeitet …dann weiter bildung als Zahntechniker ( Gewrbepark – Regensburg –Ratisbona Dental -Labor ) er ist sehr brave mensch bis heute trotzallem aber weiter …mein Mann ( Catalin-Nicolae Galos geb. 29märz 1966 ) würde 06 februar 1996 aus BRD nach Rumenien deportiert ohne Grunt ohne vorwarnung …er hab bis heute keine strafen oder sonst konflikten mit Gesetz … aber er hat schon 4-beipass ( herzinfarkte ) …er dürfte hier nicht rein nach BRD …GLEICH NACH SEINE DEPORTATION … war hs. FRANZ DORNER -( abteilungsleiter-heute ) JUGENDAMT REGENSBURG und hab mir mein sohn Thomas damals 9 jahre und meine tochter Vanessa 3 jahre weg genommen …ich kann hier nicht alles schreiben wäre zu viel aber man kann sich denken was wir alle durchmachen mussten ….25 september 1996 bekamm ich noch eine tochter Cynthia die würde mir weggenommen und unter zwang und erpressung zu Adoptionfreigegeben ..habe nie wieder gesehen … …ich habe in der zeit gekämpft um meine kinder um mein ehemann , habe gearbeitet und bezahlt für kinderheim ( monatlich 480 DM ) und pflegescheißer ( 630 DM ) , ich habe mänchen gemacht für Jugendamt , es wahren lange jahre des psychoterror aber irrgendwann …ist neue Zeit gekommen …die kinder sind jetzt erwachsen …sind so entfremdet und germanisiert ( muttersprache Polnisch war strengsten untersagt meinen kindern …) das ich nur …egal …( das biege ich schon hin mit der Zeit …) also dann im Jahr 2007 habe mein bekannten von früher getroffen ( Gregor Macura geb.5 may 1978 in cieszyn polen ..der ist nach BRD1990 ) …daraus ist große sympathie und kurze zeit später Liebe geworden … wir sind durch Deutschland gereist weil mein Gregor hat als Produktdesigner in verschiedenen orten aufträge ausgeführt …wir wohnnten meistens in ferien wohnungen … Januar 2008 am meinen 40 geburtstag haben wir geplant ein Kind , unsere Kind … da wir nicht leichtsinnig sind haben wir unsere ernährung umgestellt und falsche gewohnheiten ( er rauchen und bier trinken weg …ich na ja nicht viel aber die“ Zigarrette ab und zu “ weg ) und so in März …blabla.. dann in August 2008 sind wir schwanger -yuppi … wir haben alles richtig gemacht und dann kammen wir kurz nach Regensburg … da mein Gregor bei mir bleiben wollte die ganze schwangerschaft …haben wir mit seinen Firmenschef auch alles geregelt um Pause zu machen …in Regensburg musten wir nur einträge stellen in Jugendamt Regensburg und ganz schnell heiraten …ab den moment wo wir schwanger das Regensburger Jugendamt ( richard-wagner str .) betretten haben sind über uns ganz dunkele wolken erschienen …und die F. OBERMEIER und der HS. FRANZ DORNER und paar anderen …und erpressung und alles faschistisches was nur gibt …sie wollten uns besuchen …wir waren einverstanden da wir nicht zu verstecken haben …das was danach passierte ist so grausam … sorry ich kann nicht weiter schreiben …aber keine sorge das werde ich noch bis ende schreiben kostet sehr viel enrgie …ist nicht viel anders als in anderen Familien -tragädien mit Baby …kinderraub …sorry ich brechezusammen … …am 11.09.2014 war bei mir zu hause Oberburgemeister Wolberg welchen habe ich um HILFE angefleht , gebettelt , gebetet Herr WOLBERG war gar nicht an unseren 27 jährigen Martyrium interesiert , paar tage nach seinem besuch bei mir weiter in September 2014 würde vater meine tochter Maya-Josefin und mein Lebenspartner Gregor Georg Macura geb. 01.05.1978 von der Polizei Regensburg brutal zu tode geschlagen und in seine Wohnung bis 9 Januar 2015 tod zum gammeln gelassen , die überreste würden ohne obduktion verbrant um die regensburger- Polizei graueltat zu vertuschen , Anwälter ; Schießl & Schießl ; Schenk ; Biederer und anderen haben uns im stich gelassen uns keine schreiben zugeschickt von FamilienGericht so wie keine unterstützung bei Familien Gericht ; richter ; Preischl ( seit 5 jahren in Nürnberg ) so wie richterin ; Zorgas und Pöschl -FamilienGericht achten keine gesetze BITTE HELFEN SIE MIR UND MEINE JUNGSTE TOCHTER ; wir haben uns nicht gesehen seit 3 jahren und ich Dorota-Laura Galos bekomme keine informationen über zustand meine tochter und wo sie ist und Warum ; bitte helfen sie mir ; BITTE AUF KNIEN—zu dem muss ich dazu schreiben eine sehr traurige nachricht über meinem zweiten lebenspartner Gregor Georg Gregor Macura – AM 11.09.2014 nachmittag war bei mir in der wohnung der Regensburger Oberburgermeister Wolberg den ich unsere 28-jährige martyrium erzählte und bettelte Ihm Wolberg um hilfe , am den gleichen tag am 11.09.2014 abends besuchte die Regensburger Polizei mein lebenspartner Gregor Macura , ich stand draußen vor die wohnungstüre von herr Macura und hörte lauten kampf zwischen die 4 polizeibeamten und Gregor Macura , ich hörte seine schreie und gebete das sie aufhören sollen weil er nichts unrechtes getan hat , darauf hin sind die nachbaren auch ins treppenhaus gekommen und noch zwei freunde von Gregor Macura die in besuchen wollten ,. Weil wir nicht mehr so lassen wollten rufte eine nachbarin zweite Polizei an -es sollte kommen und prüfen ob da alles mit rechten dingen zugeht , nach dem eintritt zweite polizei-streife sind nochmal 5 polizeibeamten rein in die wohnung von herr Macura , nach einige zeit sind alle 9 polizisten ohne worte und erklährung einfach weg gegangen und weggefahren , die türe haben zugesperrt und schlüßel mitgenommen . wir die gebliebene haben dann geklingelt bei Gregor und geklopft aber Er war wahrscheinlich schon todgeschlagen , seit 11.09.2014 haben viele freunde und ich jeden tag hausmeister angesprochen sogar paar mal polizei gerufen wegen die wohnung aufmachen und nachschauen als antwort habe ich bekommen ich solle zum arz gehen weil wahnvorstellungen habe und meine freunde auch . Am 09.01.2015 am meinem 47 geburtstag haben dann die wohnung von Gregor Georg Macura aufgemacht und die verweste leiche von Ihm entsorg und sofort eingeäschert um alle beweiße von dem MORD am Gregor Georg Macura durch schläger der Regensburger Polizei angeschtiftete von Regensburger Oberburgermeister Wolberg und am mein 47 geburtstag habe ich erfahren von freunden über die ganze Grausamkeiten die deutsche burger aus Regensburg meine Familie noch angetan hab . Die Wahrheit musst ans licht und publiziert werden so schnell wie möglich , ich habe nichts zu verbergen weil ich und meine Familie sind sehr anständige menschen die nur frieden und in ruhe leben wollen aber menschen würdig !! bitte um Hilfe – galos dorota -laura geb 09.01.1968 in Stettin Polen in Deutschland seit 09.01.1987 ; 93057 Regensburg Bayern Oberpfalz ; der schuldige- FRANCA DORNER der PEINIGER von meine Familie seit April 1987 in Regensburg und PEINIGER von Maya-Josefin Galos – Geklaut von Faschisten. — mit Maya-Josefin Galos geb.11.12.2008.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr