19 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    freund Sabine

    hallo, wir sind Großeltern und haben das Jugendamt in Kitzingen um Hilfe gebeten da wir unsere kleine Leana nicht sehen dürfen. Da unser Sohn in Haft ist dank seiner Freundin. aber das Jugendamt ist nicht auf unserer Seite obwohl im dem Haushalt das große Chaos herscht und auch ansonsten alles nicht gut läuft. Die Jugend hört ja nicht auf die Eltern oder nehmen Hilfe an. Trotz allem ist weder von Kitzingen aus noch von Ochsenfurt aus etwas geschehen und ihre Mami bei der die kleine 5 Tage war , war auch froh als wieder Ordnung eingekehrt war. Aber wir werden von allen Bestraft, den nun wohnt Sie bei einem der mehr Geld hat und sachen in Facebook reinsezt. Das einem Schlecht wird, wir müßen zu einem Anwalt um die kleine überhaupt einmal zusehen, unser Sohn hat sein Kind seit 4 Wochen nicht mehr gesehen, den das ist ihr nicht mehr gut genung. Hauptsache er niemand alles auf sich damit Sie draussen rumziehen kann, und im sein kind vorenthalten kann. denn er kann als Mann besser mit ihr umgehen. WO ist da unser Jugendamt !!!!!!

    Antwort
  2. 2

    freund Sabine

    Soviel zum Thema des Kindeswohl im Jugendamt

    Antwort
  3. 3

    Daniel Freund

    Hallo,

    ich bin Vater einer fast 2Jährigen Tochter (Leana).
    Ich bin seit September2011 von meiner Ex Getrennt.
    Für meine Tochter war ich immer ein Guter Vater…..ich habe immer alles für soe getan und habe sie viel Zeit alleine gehabt…viele Wochenenden an denen Ihre leibliche Mutter immer on Tour war um mich zu betrügen…..Doch jetzt wo sie die große Liebe Ihres Lebens gefunden hat bin ich nicht mehr gut genug um geregelten Umgang mit meiner Tochter zu haben….Ich möchte mich um mein Kind kümmern und mit ihr zeit verbringen um sie Aufwachsen zu sehen doch die Kindsmutter versucht das zu unterbinden und das Komplette Jugendamt Kitzingen unterstützt Sie dabei auch noch…..Ich habe keinerlei Hilfe stellung vom Jugendamt bis Heute erhalten….Und das obwohl das Jugendamt selber sagt das ich sehr gut mit meiner Tochter umgehen kann und keinerlei sorge bestehen würde…..Super Jugendamt….Job verfehlt!!!!

    Antwort
  4. 4

    F. Mahler

    Hallo Daniel,
    ein ganz normaler Fall, den Du schilderst.
    1. Bleib vom JA weg.
    2.Falls Du mit der Gegenseite oder einer Institution sprechen mußt, nimm einen Beistand mit und verfasse ein Protokoll, daß von Euch beiden per eidesstattlicher Versicherung beglaubigt wird.3. Falls Ihr keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben habt, stelle einen entsprechenden Antrag bei Gericht.
    4. Sofort einen exakt ausformulierten und vollstreckbaren Umgangsantrag bei Gericht stellen.

    Jede andere Vorgehensweise führt nahezu zwangsläufig dazu, daß Du in sehr lange Streitigkeiten verwickelt wirst und den Kontakt zum Kind im Endeffekt verlierst.

    Infos zum Thema Beistand findest Du hier:
    http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/forum/39-Rechtliches/1130-BeistandZeugenBevollm%C3%A4chtigte.html#1130

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  5. 5

    Daniel Freund

    Hallo,

    ertsmal Vielen Dank für die Tipp´s……Am Mittwoch den 11.01.2012
    fand ein termin im Jugendamt kitzingen statt wobei Entschieden wurde das ich meine Tochter ab jetzt jedes Wochenende immer abwechselnd Samstag,Sonntag je 4 Std. zwischen 10:00 und 14:00Uhr sehen darf bis dann mein antrag auf Gerichtliche Feststellung auf Umgangsrecht entschieden ist.
    Hätte ich den Vorschlag nicht gemacht bei JA wäre die lösung gewesen das ich mein Kind erst wieder in ein paar wochen sehen darf wenn die verhandlung statt gefunden hat.
    Tolle Lösung….Toles JA!!! Immer die gleiche Antwort….Wir dürfen uns nur Vermittelnt einsetzen….und das obwohl das JA kitzingen das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat!!!
    Wie Funktioniert das genau mit dem Beistand??? Wenn darf ich dafür nehmen??? Verwandschaft oder Lieber eine/n Bekannte/n???

    Vielen Dank schonmal.

    Antwort
  6. 6

    F. Mahler

    Hallo Daniel,
    als Deinen Beistand kannst Du einsetzen, wen immer Du möchtest.
    Lies Dir den Beitrag hinter dem L. einfach mal ganz in Ruhe und gründlich durch.
    Schau auch mal in das FamFG und in das SGB X ( weiterführende L.s ).
    Auf der Seite ( einen Thread weiter ) findest Du auch ein Beispiel für eine eidesstattliche Versicherung.

    Übrigens hat die Redaktion hier gerade ein neues Forum online gestellt.
    Ich werde zusehen, daß die Beiträge über Beistand und EV dort in nächster Zeit einstelle, damit sie auch hier einfach und direkt für alle zur Verfügung zu stehen.

    Gruß…..F. Mahler

    Antwort
  7. 7

    Nikki

    typisch JA!!! der vater meiner kleinen kifft, ist auf mich losgegangen als ich unsere maus (damals grade 3 monate alt) auf dem arm hatte so das mein kopf auf ihren geknallt ist und ist schon öfter auf mich losgegangen, nur weil man ihm die wahrheit ins gesicht sagt! zuerst durfte er sich nicht sehen dann doch wieder für ein paar std am wochenende….in diesen wenigen stunden hat er es fertig gebracht den tagesablauf der kleinen so dermassen durcheinander zu schmeissen das das resultat des ganzen war, das aus einem freundlichen ruhigen kind ein totales biest geworden war….mehrmals hab ich versucht mit ihm zu reden das es schlecht für die kleine ist was er macht und tataa fast drei monate lang hielt er keinerlei kontakt mit dem kind….kein anruf ob es ihr gut geht NICHTS!! stattdessen bricht er in meine wohnung ein wenn ich nicht zuhause bin….auch klasse! und dann besitzt er die frechheit zu behaupten ich würde ihm das kind nicht geben. desweiteren dürfte das jugendamt keinerlei partei ergreigfen, was hier wohl geschehen ist, da er mir das alleinige sorgerecht überschreiben wollte (ja es ist blöd aber entweder er soll sich richtig kümmern oder gar nicht) und es ihm vom JA kitzingen ausgeredet wurde….ich finde wenn jemand das sorgerecht abgeben will sagt das doch schon alles!!!!

    Antwort
  8. 8

    Martin(Vater)

    Liebe Eltern und Großeltern,

    ich möchte gerne aufgrund meiner großen Erfahrung im Umgang mit Jugendämtern und Familiengerichten alles weitergeben was ich weiß! Ich bin ganz bestimmt kein spitzel und bin voll für eine unabhängige private Kontrollinstanz über die Jugendämter z.B.approbierte Psychotherapeuten die selber Kinder haben mit jahrelanger Erfahrung.Und natürlich Kinderärzten mit sehr viel Erfahrung und eigenen Kindern sowie top universitäts dipl.Pädagogen mit Jahrelanger Erfahrung und eigenen Kindern.Wir haben es selbst erlebt seht hier unter Jugendamt Pfarrkirchen wo wir leider vorher lebten wie ein leihenhafter Gutachter durch eigener Geschichte einen Hass auf Familien ausübt und sehr viele Familien in Niederbayern zerstört hat nachweislich kenne einige Gutachten von Ihm wir sorgten auch dafür das er von der Sachverständigenliste der IHK gestrichen wurde!!
    Der Obergutachter der uns vor dem OLG begutachtete ein sehr kompetenter Dr.dipl.Psychologe und Dr.Pädagoge mit selbst einer gesunden Familie hat die Wahrheit ans Licht gebracht auch negative Seiten von uns die jeder mensch hat aber lange nicht rechtfertigen das Kind zu entziehn!! Wenn Ihr Probleme und Fragen habt meldet Euch ich berate und helfe gerne zum schutz aller Kinder! m.k.consulting@hotmail.de

    Antwort
  9. 9

    Planetarium

    Achtung am 20 September findet eine Mega Demo in München statt gegen die Intoleranz und Behördenwillkür von seiten der Jugendämter und Familiengerichte

    Dringend: Mega Demo in München
    Anmeldung unter https://www.facebook.com/events/219828271467561/
    oder unter: http://gefaehrdung-Kindeswohl.jimdo.com
    Organisator unter: https://www.facebook.com/peter.thoma.79

    Antwort
  10. 10

    hanss

    Das liebe Jugendamt Kitzingen:

    Wenn ihr etwas braucht oder wollt, dann geht bitte gleich zum Anwalt,
    bein JA werdet ihr als Vater behandelt wie Luft.
    Als Vater werden einem die Wörter im Mund herumgedreht,
    und irgendwie kommt es herüber, als ob das JA lieber alles der Mutter recht machen will, als dass es auch nur eine berechtigte Anschuldigung überprüft.
    Von wegen zum Kindeswohl!
    Das schöne ist auch, dass das Jugendamt JEDE Information aus meinen Beratungsgesprächen an die Mutter weitergegeben hat, ich hingegen bekam natürlich keine einzige Info.

    SCHLAFT WEITER, LIEBES JUGENAMT!

    Antwort
  11. 11

    F. Mahler

    Hallo Hanss,
    der Tipp, gleich zum Anwalt zu gehen, verschlimmert die Lage in sehr vielen Fällen noch zusätzlich. Zumindest wenn wenn das naheliegenste tut und zum nächsten RA für Familienrecht geht, diesem wohlmöglich eine generelle Prozessvollmacht erteilt.
    Die weitaus meisten sind entweder direkt mit dem JA oder dem Gericht verbandelt, oder können es sich aus sonstigen Gründen auf keinen Fall leisten, dort anzuecken, oder gar in Opposition zu gehen, zumal sie über die VKH-Schiene leicht erpressbar sind.
    Wer es sich leisten kann, kann versuchen, einen Anwalt mit anderem beruflichen Hauptschwerpunkt in einem anderen Gerichtsbezirk zu finden, den er für vertrauenswürdig hält, was auch nicht gerade einfach ist.

    Daß Jugendämter „den Müttern alles recht machen“ ist übrigens auch so nicht richtig, auch wenn es Dir aufgrund Deiner akuten Situation so erscheint.
    Ist der Vater erst erfolgreich ausgegrenzt, wendet sich das Blatt und die Mutter wird dem Kind in vielen Fällen auch noch entzogen. Gerade durch deren Koalition mit dem JA ( z.B. mittels falscher Verdächtigungen o.ä. ) gegen den Vater wird das sogar noch vereinfacht.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  12. 12

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Zitat Anfang

    Ist der Vater erst erfolgreich ausgegrenzt, wendet sich das Blatt und die Mutter wird dem Kind in vielen Fällen auch noch entzogen.

    Zitat Ende

    Schulnote 1, summa cum laude.

    Das genau ist auch bei mir so gewesen. Am Ende wollte
    das Dreckspack vom JA Moers mich noch nach China verschleppen,
    zusammen mit der Gebärerin wurden sie gegen mich aktiv.

    Mit freundlichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  13. 13

    Auch ein Opfer

    Ich, auch Vater, habe mal die Website gespeichert, da ich mir nicht vorstelen kann, dass diese Kommentare nicht irgendwann gelöscht werden. Ich werde jetzt mal nachforschen, an welche geignete öffentliche Stelle dieses Problem weitergeleitet werden kann. Es ist tatsächlich so, dass eine Mutter nur anzurufen braucht, und schon ist der Vater der Depp (das ist noch Milde ausgedrückt). Dass das Wohl der Kinder im Umfeld der Mutter mehr gefährdet ist (es geht hier auch um Liebe und Geborgenheit) interessiert überhaupt nicht. Die Mutter hat Ihren Frust auf den Vater (z.B. wegen finanzieller Sachen) und die Kinder und der Vater sind dabei die Dummen. Dies ist natürlich nicht auf alle Mütter anzuwenden, aber irgendwie nimmt es doch langsam überhand. Wann wacht Ihr endlich auf und denkt mal an die Kinder, das Liebste auf der Welt, und nicht nur stur und egoistisch an Euch, weils mit dem Unterhalt mal länger dauert.
    Ich werde auf jeden Fall kämpfen. Von Geburt an Alles gegeben und dann wegen materieller Sachen der Arsch sein und die Kinder bekommen es zu spüren. Das werde ich nicht zulassen.

    Antwort
  14. 14

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Deutschenland ist bekannt für eine nur scheinbare
    Kinderfreundichkeit.
    Die sogenannten „Kinderfreunde“ entpuppen sich wie bei mir
    als Kinderfeinde, sie sitzen konzentriert in vielen Jugendämtern,
    darunter meiner Meinung nach sind darunter viele Sadisten, Perverslinge und Psychopathen und Soziopathen.

    Mit freundichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.)

    .

    Antwort
  15. 15

    Dr. Pepper

    @Hanss: Die Erfahrungen, die Du gemacht hast, machen ebenso viele Mütter. Häufig genug wird sogar versucht, Keile zwischen die Eltern zu treiben, die sich eigentlich einig sind (weil es nicht um eine Trennungsgeschichte, sondern z. B. um Wiedereingliederungshilfen für seelisch behinderte Kinder geht), und es kann genauso gut sein, dass sich ein JA auf die Seite des Vaters schlägt.

    Im übrigen bewahrheiten F.Mahlers und (Name anonymisiert, die Red.)s Prognosen zu häufig: erst einen Elternteil ausgrenzen, dann den anderen, und dann hat die Helferindustrie die Kinder.

    Antwort
  16. 16

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Du hast immer zwei Möglichkeiten:

    Flüchten oder standhalten.

    Das mit der Flucht entspricht vielleicht nicht deiner Auffassung als Mann, aber kann dein physisches und psychisches Überleben
    garantieren.

    Verschwinde spurlos, baue dir eine andere Existenz auf:

    Das ist die Alternative. Die andere wäre die:
    Kämpfe bis zum Herzinfarkt. Doch wenn du glaubst, du bekämst
    Mitleid, dann vertust du dich. Mit uns Männer hat keiner
    Mitleid.

    Was du brauchst ist so etwas in der Art:

    http://www.youtube.com/watch?v=TtTWx-6Wr7g

    LOL.

    Mach dir ein schönes Leben.

    Doch wenn du dein Kind liebst, wirst du wegen dieser Liebe
    ständig leiden. Was dann ?

    Dafür das du dein Kind liebst, zahlt dir kein Schrotthändler einen
    einzigen Cent.

    Du lebst in einer Welt des Hasses, nicht in einer Welt, wo
    Liebe sich auszahlt. Wenn du geschickt Hassen kannst,
    bekommst du sehr viel Anerkennung und viel Geld.

    Für die meisten Menschen regiert Satan die Welt

    http://www.youtube.com/watch?v=CQ0dio5FdFA

    Sie töten Kinder, mitten im christlichen Europa

    Weltweit sterben Milliarden Menschen an den Folgen von Hunger.
    Und es kommt noch schlimmer. Das ist alles erst der Anfang.
    Das Jugendamt ist auch ein Sammelbecken von Perversen, Sadististen
    und Totschlägern und Kinderschänder, wie auch fast die gesamte
    Heimszene ein solchen Sammelbecken ist, das perverse Sadisten
    anzieht wie die Motten das Licht.

    Wer etwas anders gehört oder gelesen hat, ist einem PR-Trick
    reingefallen.

    Mit freundlichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.), Han-Chinese, 19 Jahre alt

    Antwort
  17. 17

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT KITZINGEN – 24.07.2015 – Wenn sich üble Nachrede als Sorge tarnt

    Der Anruf, der das Kitzinger Jugendamt Anfang Juni vergangenen Jahres erreichte, hatte es in sich: Die Anruferin berichtete von einer Frau, die scheinbar von ihrem Partner geschlagen werde und öfter blitzeblau sei. Nicht nur das: Auch das zweijährige Kind der vermeintlich misshandelten Frau zeige Auffälligkeiten, es soll wegen eines Bruchs bereits im Krankenhaus gewesen sein. weiterlesen…

    Quelle: mainpost.de – 17.04.2015 – Frank Weichhan

    Antwort
  18. 18

    Ulrich M.

    Meine Erfahrung mit den Jugendamt Kitzingen ist mehr oder weniger indirekt. Als Großeltern sind die Chancen etwas zu erreichen rechtlich relativ gering.
    Seit ca. 1 Jahr verfolge ich den Unterhalts-und Sorgerecht usw. des Jugendamts Kitzingen im Bezug auf meine Enkelkinder.
    Als das Jugendamt noch nicht integriert war, lief alles mit persönlichen Gesprächen und einigermaßen normal !
    Ich kann nur sagen, das ich entsetzt bin über dieses Verhalten ! Mir kommt es vor als würden nur noch finanzielle Mittel wichtig sein um Kinder zu erziehen, wobei die Kinder auf der Strecke bleiben.
    Es wird auch nicht nachgefragt oder nachgeschaut ! Normal könnte ich hier eine endlose Liste schreiben über ein Verhalten , das ich einfach nicht nachvollziehen kann.

    Antwort
    1. 18.1

      Nina

      Japp das ist jugendamt kitzingen wie es im buche steht. Bei familien wo du auf den ersten Blick siehst das da was schief läuft kommt keiner an. Die dürfen sich gegenseitig vor ihren kindern prügeln bis se schwarz werden da kommt keiner….bei ner alleinerziehenden mutter mit mehreren kinder stehen se sofort auf dem plan mit der muss ja was nicht stimmen. Auch wenn sie alles für die kinder macht. Da stimmt was net. Allein mit mehr als 2 kinder….kann man gar nicht schaffen. Darf ich fragen wer die oder der sachbearbeiter ist?

      Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr