4 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT FREUDENSTADT – 17.06.2009 – Heftige Kritik am Jugendamt
    KiAP-Gruppe sieht die Adoptiv-und Pflegekinder nicht genügend unterstützt
    Damit hatte offenbar weder die Verwaltung noch Jugendamtsleiterin Charlotte Orzschig gerechnet: Die Vertreterinnen der Organisation KiAP äusserten deutliche Kritik am Jugendamt, als sie am Montag ihre Arbeit im Jugendhilfeausschuss des Kreistags vorstellten.

    Freudenstadt. Zunächst sah das Ganze recht harmlos aus. Die auch im Kreis Freudenstadt aktive Bundesarbeitsgruppe KiAP, die die Interessen von Adoptiv-und Pflegekindern samt ihrer Eltern vertritt, hatte beim « hochrangiger Beamte » darum ersucht, sich mit ihrer Arbeit im Ausschuss vorstellen zu dürfen. weiterlesen…

    Quelle: neckar-chronik.de – 16.06.2009 – Von MONIKA SCHWARZ

    Antwort
  2. 2

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT FREUDENSTADT – 15.06.2010 – Alleinerziehend und arbeitslos – Vater verliert Job, weil es kein Betreuungs-Angebot für seine Tochter gibt
    Ein alleinerziehender Vater aus dem Horber Raum ist gekündigt worden, obwohl sein Arbeitgeber ihn gerne weiterbeschäftigen würde. Der Grund: Dem Vater fehlt eine Betreuungs-Möglichkeit für seine achtjährige Tochter. Eine solche zu finden, ist laut Jugendamt „sehr schwierig – auch wegen der Verhaltensauffälligkeiten des Kindes“.

    Horb. „Ich teile Ihnen hiermit mit, dass eine Betreuung Ihrer Tochter nach der Heilpädagogischen Gruppe durch eine Tagesmutter nicht möglich ist. Dieser Artikel wurde gefunden auf neckar-chronik.de…

    Quelle: neckar-chronik.de – 05.06.2010 – Andreas Ellinger

    Antwort
  3. 3

    u.

    hallo
    ich kenne das leider zu gut was er durch macht aber es gibt Paragrafen dafür ersten st erstens steht ihm und seiner Tochter Wohngeld zu und auch Schulgeld wie auch Betreungsgeld für sein Kind Tagsesmütterverin nachfragen und die muss sogar das amt übernehmen auf ne Sozialamt wie auch Jugendamt gibt es Broschüren die Freudenstadt leider nicht groß auslegen tut sondern untern tisch liegen oder in ne ecke einfach darauf bestehn dann bekommt er sie auch wünsche ihm viel glück

    Antwort
  4. 4

    Monika Hanutko

    Nach meinen Erfahrungen ist dieses „Jugendamt“ alles andere als wirklich am Wohl eines Kindes interessiert.
    Man versucht zunächst einmal eine evtl. notwendige Überprüfung eines Haushaltes mit Kindern auf die Nachbarschaft ab zu wälzen.
    Offensichtlich sitzt man lieber bequem in auf seinem Bürostuhl anstatt seine wichtige Aufgabe zu erfüllen.
    DAS IST EINE SCHWEINEREI DEN KINDERN GEGENÜBER !

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr