55 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 51

    M. aus B.

    In meinem Fall liegen die Dinge etwas anders. Wir hatten als Eheleute bereits erkannt, daß etwas schief läuft. Der dreimontagie Aufenthalt meiner Ex wegen angeblicher PTBS zog erstmal Hilfe vom JA in Form von Familienhilfe nach sich.
    Teil des Familienhaushalts ist „leider“ auch die Großmutter meiner Ex. Durch kriegsbedingten Verlust des eigenen Vaters zum Matriarchat erzogen, betrachtete sie meine Ex und meine Kinder als ihre Kinder.
    Im Rahmen der Familienhilfe sollte sie auch dazu gebracht werden, diesen Besitzanspruch an uns abzugeben. Leider seit nunmehr 6 J. ohne Erfolg.
    Das JA sah auch das Problem. Anträge der Mutter auf Druck der Oma bezüglich alleiniges Sorgerecht, alleiniges Aufenthalsbestimmungsrecht, alleinige Finanzvorsorge, etc. konnte ich bislang mit Hilfe des JA erfolgreich abwehren.

    Allerdings störte mich bislang, daß wir seit Beginn nun schon den 4. Bearbeiter haben und jedesmal die bisherige Geschichte neu aufgerollt wird. Aber das ist wohl in vielen JÄ so.

    Verfahren läuft noch.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr