9 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    BIRGIT

    hallo habe mit dem jugendamt neukölln probleme.sind leider ziemlich radikal,hören mir nicht einmal zu.ich mache mir um mein kind sorgen, wenn der bei vater ist da er noch sehr klein ist.der vater erzwingt das kind wobei das kind nach zahlreichen tagen immer noch ängstlich ist geht der vater dazu noch grob um.war beim jugendamt um hilfe zu suchen.leider glauben mir die das nicht und glauben dem vater das er liebevoll ist.wollte zeugen bringen hat man mich ignorriert wollte geprüft haben,halten sie nicht für nötig.das kind geht psychisch ein.wo bleibt der schutz des kindes????????überall beim artzt und noch andere stellen hat man beauftragt mich zu prüfen und zu blokieren vom jugendamt aus.die suchen eindeutig bei mir was,damit sie eingreifen können.was soll das.die sollten erst den umgang mit dem vater prüfen.
    der vater möchte auf sein recht kommen,ob das kind dabei leidet ist im egal,wie er das zu mir gesagt hat.nun da der vater ein gutes bild beim jugendamt abgegeben hat,bin ich als mutter schuld warum das kind leidet,so wird mir das vorgeworfen.ich weiß nicht wohin ich mich wenden soll bei kindeswohl problemen.als mutter tut es mir so leid er ist dem ungerechten urteilungen des jugendamtes ausgeliefert.
    man sollte erst die mitarbeiter die beim jugendamt neukölln sitzen erstmal prüfen, denn es geht um wohle des kindes.und nicht um die interessen des vaters.weil er unterhalt zahlt und sich gut beim sachbearbeiterin mit seinen lügen eingeschleimt hat muß nicht heißen das der auch wirklich guter vater ist.das hat mit geld nichts zu tun.
    wollte leider nur anonym(da man mir das auch noch vorwerfen würde) meine schlechte erfahrung mitteilen

    Antwort
  2. 2

    LEYLA

    Hallo,ich habe auch wahnsinnige Probleme mit dem Jugendamt Neukölln.Sachbearbeiterin war Frau B..Mein Freund und ich lebten in Trennung.Er ging zum Jugendamt und erzählte alles Mögliche bis auf die Wahrheit.Frau B. kam aus heiteren Himmel zu mir mit einer ihrer Kolleginnen und meinem Ex – Freund und sagte sie würde mir nun mein Kind weg nehmen,ob ich damit einverstanden sein.Da ich gar nicht wusste was los ist stockte ich einige Sekunden.Daraufhin nahm mir Frau B. die Antwort ab und sagte, egal ob ich einverstanden bin oder nicht , sie würde es einfach machen bzw. wäre mein Kind ja schon bei den Eltern des Vaters.(Eigentlich nur zum täglichen Besuch,wie ich dachte)Danach liefen Sachen ab , die ich gar nicht glauben konnte.Egal was ich sagte zB. das ich in der Türkei zur Muslimin von meinem Ex-Freund und seiner Mutter Zwangskonvertiert wurde, daß ich meinen Ex-Freund mehrfach anbettelte eine Paartherapie zu machen und aus Neukölln weg zu ziehen. Da ich in diesem schrecklichen Stadtteil depressiv wurde (ich komme aus dem schönen Schwarzwald). Dass die Mutter meines Ex und er selber mich zwingen wollten ein Kopftuch anzuziehen und STRENG muslimisch zu leben. Dass ich als Deutsche kein Schwein mehr essen durfte. Dass unsere Tochter jungfräulich heiraten MUß USW INTERESSIERTE FRAU B. NICHT! Ich habe seit 2 1/2!!Jahren kein geregelten Umgang bekommen und mein Ex lässt mich mein Kind NICHT sehen. Als ich sagte dann gehe ich sie einfach im Kindergarten besuchen sagte Frau B.,daß sie mich dann mit der Polizei entfernen lasse und ich mein Kind dann gar nicht mehr sehen darf!!!!!
    Frau B. ist das L….!ÜBRIGENS WURDE SIE EINFACH VON DEM FALL ABGESETZT UND EINE FRAU K. EINGESTELLT-DIESE SCHRIEB AN DAS FAMILIEN GERICHT TEMPELHOF EIN EMPFEHLUNGSSCHREIBEN ,DAß MEIN KIND BEI DEM VATER BESSER AUFGEHOBEN WÄRE UND ICH NICHT IN DER LAGE SEI MEIN KIND ZU HABEN.Jetzt kommt einer der Knaller – ICH KENNE FRAU K. GAR NICHT!HABE SIE WEDER GESEHEN NOCH GEHÖRT UND WUSSTE GAR NICHT DAS SIE NUN FÜR UNSEREN FALL ZUSTÄNDIG IST!!!!BITTE WER IST FRAU K.????ALS ICH SIE DARAUF HIN ANSCHRIEB,OB SIE SICH NICHT ERSTMAL BEI MIR VORSTELLEN WOLLE UND MICH KENNEN LERNEN,KAM LEDIGLICH DIE ANTWORT,DAß ALLES RECHTENS SEI UND WENN ICH WAS WISSEN WOLLE SOLLE ICH MICH AN DEN KINDSVATER WENDEN.DIESER LÄSST MICH ABER WEDER MEIN KIND SEHEN NOCH GIBT ER MIR IRGENDEINE AUSKUNFT ÜBER MEINE TOCHTER!!!
    JUGENDAMT NEUKÖLLN HAHAHAHA
    -ACH JA BIS HEUTE HABE ICH NICHTS SCHRIFTLICHES ALSO OFFIZIELLES WARUM MIR MEIN KIND WEGGENOMMEN WURDE !!!DIE RICHTERIN FAND ES AUCH OK DIE GERICHTSAKTE AN 2 VON MEINEN MITTLERWEILE 4 GESCHEITERTEN ANWÄLTEN GANZE 8! MONATE NICHT HERAUS ZU GEBEN!!!!!!
    GLÜCKWUNSCH IHR SEID DIE BESTEN-DIE BESTEN DER BESTEN!!!!
    DA MIR VOM JUGENDAMT NIEMAND ZUHÖREN MÖCHTE-MÖCHTEN ES VIELLEICHT ANDERE BETROFFENE ELTERN LESEN UND IHRE ERFAHRUNGEN MIT DEM TOLLEN JUGENDAMT NEUKÖLLN MIT MIR TEILEN!!

    SEID MUTIG ! GEHT AN DIE ÖFFENTLICHKEIT-WENN IHR ES NICHT MACHT , MACHT ES KEINER UND ALLES VERSCHWINDET IM NICHTS-IHR WISST JA, DAß GROßE SCHWARZE LOCH IRGENDWO IM NIRGENDWO

    Antwort
  3. 3

    David

    hallo, nicht wundern, ist der name von meinen partner. ich bin weiblich. habe sehr große probleme mit der beistandschaft. diese hatte ich von anfang an. der erzeuger von mein kind, hat sich geweigert die vaterschaft zu unterschreiben. ich meinte, wir müssen klagen. das wollte das jugendamt aber nicht wirklich. man meinte immer zu mir, das ist doch gar nicht der vater. wenn ich doch mit jemanden zusammen bin, soll der jenige doch die vaterschaft unterschreiben. ich meinte, das ist aber nicht der vater, also wird das nicht geschehen. nach einer weile haben die es gepackt zu klagen. ich muss dazu sagen, der erzeuger hatte sich ein anwalt genommen (manche haben einen totalschaden). ich bin nicht fremdgegangen und wusste hundertprozentig er ist der vater.
    man hat zu mir auch immer gesagt, das ich doch die klage zurück ziehen soll. das habe ich nicht gemacht. nach monaten nach der geburt haben die das mal geschafft, das dem gericht weiter zuleiten. dann ging es sehr schnell. vaterschaftstest, der hat natürlich gezeigt das der erzeuger wirklich der erzeuger ist. dann musste er die vaterschaft unterschreiben. ich dachte eigentlich ab den zeitpunkt wird es besser. aber es wird immer schlimnmer. meine sachbearbeiterin legt schon immer auf, sie redet mit mir überhaupt nicht mehr. jetzt frage ich nur noch ab und zu mal nach wegen der unterhaltszahlung. aber das ist auch so eine sache. er ist seit anfang des jahres krankgeschrieben, aus diesen grund will das jugendamt auch nciht klagen wegen der rückzahlung. ich meinte, dann muss man vollstrecken. da habe ich die antwort bekommen, ich solle doch froh sein, das er ab und zu mal zahlt, weil 90% der väter in neukölln zahlen nicht. also ich habe die erste zahlung erst nach 9 monate bekommen. das amt forscht auch nicht nach, weil ich erfahre habe, er bekommt ja krankengeld, deshalb zahlt er nicht wirklich viel, und geht arbeiten. das interessiert dem amt überhaupt nicht. achja und ich rede nur noch mit dem amtsleiter. aber die machen auch nicht wirklich etwas. ich habe mich entschlossen, das jetzt einem anwalt zu übergeben. mir hört niemand bein jugendamt zu, aber es wird ja immer gesagt, das jugendamt hilft einem.
    ich möchte auch einpaar werdende mütter warnen. wenn ihr probleme habt wegen der vaterschaft, holt euch einen anwalt. es geht schneller und ihr habt nicht ganz so viel stress. zum glück habe ich mein jetzigen partner. sonst würde ich das nicht überstehen.
    ich werde es auch der presse mitgeteilt, wie mütter hier in deutschland vom jugendamt behandelt werden.

    Antwort
  4. 4

    Alice Schumacher

    Hallo Jugendaemter.com Community,
    zu diesem Bericht liegt uns eine Beschwerde des Bezirksamtes vor, weshalb Jugendaemter.com den Bericht hier nicht abbildet.

    Aus rechtlichen Gründen sind wir angehalten, Erfahrungsberichte von Nutzern zu unterbinden, die offensichtlich rechtswidrig sind, insbesondere unwahre Tatsachenbehauptungen enthalten, Dritte beleidigen oder primär darauf abzielen, jemanden herabzuwürdigen. Da wir selbst für Ausrutscher unserer Nutzer haftbar gemacht werden können und wir andererseits auch die Integrität der auf unserer Website veröffentlichten Inhalte gewährleisten wollen, müssen wir manchmal auch in Grenzfällen zwischen Meinungsfreiheit und Interessen von Betroffenen abwägen.
    Wenn ein Sachverhalt für Jugendaemter.com nicht eindeutig geklärt werden kann, behalten wir uns unter anderem vor, wie in diesem Fall, den Bericht offline zu stellen. Hierbei ist es unser Prinzip, auch im Fall von Streitigkeiten Unabhängigkeit zu wahren und uns weder auf die Seite des Betroffenen noch des Users zu stellen. Jugendaemter.com bietet schließlich nur die Plattform für den Austausch von Erfahrungen, nicht jedoch eine Plattform für die öffentliche Austragung von Rechtstreitigkeiten.

    Vielen Dank für Euer Verständnis!

    Schöne Grüße

    Jens von der jugendaemter.com-Redaktion

    Antwort
  5. 5

    babsi

    frau brunzel gibzt es leider noch da ich auch sie habe

    Antwort
  6. 6

    Gerhard

    Habe auch sehr schlechte Erfahrung mit dem Jugendamt Berlin-Neukölln und den Schulen in Neuklölln gemacht.
    Es betrifft meinen Enkel, heute 9 Jahre alt.
    Nach der Trennung meiner Trochter von ihrem Lebensgefährten (dem Vater des Kindes) hat sich bei meinem Enkel gezeidt, daß er Hyperaktiv ist und da er unter der Trennung von seinem Vater gelitten hat wurde er immer sehr aufbrausend, trampelte in der Wohnung auf dem Boden und gegen die Wände und Türen. Auf seine Mutter hörte er überhaupt nicht mehr, dies hat er von seinem Vater gelernt, der auch jeden Donnerstag das Geld, welches meine Tochter verdiente in die Kneipe brachte trotz des Wiederspruchs meiner Tochter.
    Nachdem meine Tochter und auch ich mit ihm nicht mehr zurecht kamen, baten wir das Jugendamt um Hilfe.
    Der Junge wurde vom Jugendamt in eine betreute Wohngruppe gegeben und konnte nur noch jede zweite Woche das Wochenende nach Hause.
    In dieser Wohngruppe wurde für die Kinder nichts getan.
    Hier einige Beispiele:
    Am ersten Tag wurde der Junge, damals 7 Jahre alt, von der Betreuerin früh Morgens runter auf die Straße geschickt, damit der Fahrdienst ihn zur Schule zu fahren. Diese Fahrdienst war aber Verspätet und der Junge ist alleine mit der U-Bahn zur Schule gefahren, damit er nicht zu spät kommt.
    Sein Betreuer in der Wohngruppe, der auch nur alle paar Tage Dienst hatte hat nichts für das Kind getan. Er mußte aus dem Fußballclub genommen werden, da die Betreuer keine ‚Zeit haben um sich darum zu kümmern. Auch die medizinischen Untersuchungen wurden nicht gemacht, wegen Zeitmangels der ‚Betreuer.
    In der Wohngruppe wurde mein Enkel von einem ältern Mitbewohner sexuell bedrängt. Er lernte dort auch wie man mit einer Büroklammer Sicherheitsschlösser öffnet und wie man in Läden Dinge stiehlt.
    Nachdem meine Tochter sich dann um die medizinische Versorgung des Jungen kümmerte wurden endlich die notwendigen Untersuchungen gemacht. Er bekommt jetzt Tabletten um ruhiger zu werden und sich besser zu konzentrieren.
    Nach einem Jahr kam der Junge wieder nach Hause, denn nach Auskunft der Jugendamtsleiterin konnte sie keine Gründe für das Gericht finden welche ihr die Möglichkeit der Kindesentziehung gegeben hätte.
    Ferner muß ich dem Jugendamt vorwerfen, daß es nichts gegen die Schulen unternimmt, in welchen der Junge von den Lehrern nur gemoppt wird, von anderen Schülern geschlagen wird und dann noch bestraft wird wenn er sich verteidigt. Er hat daher kein Vertrauen zu Erwachsenen und kann keine Bindungen zu Erwachsenen aufbauen, neben seiner Mutter hat er nur zu mir Vertrauen und erzählt auch immer öfter was ihm so am Tage passiert ist.
    Das Jugendamt hat nicht einmal etwas gegen den Direktor der ersten Schule meines Enkels unternommen, dieser hat nach wenigen Tagen meinem Enkel, einem 7 Jährigen gesagt, daß er ihn von der Schule werfen wird. Obwohl die Leiterin des Jugendamtes uns sagte das sie mit dem Direktor schon öfter Schwierigkeiten hatte.
    Auch in der neuen Schule, einer Schule für schwierige Schüler, geht dieses weiter, es sind nur 6 Kinder in der Klasse und trotz einer Spezialausbildung der Lehrerin wird der Junge nach 2 bis 3 Std nach Hause geschickt, da er die anderen Kinder beim lernen stört. Die Lehrerin wirft sogar meiner Tochter vor kein Interesse an ihrem Kind zu haben, da sie arbeiten geht.
    Ich könnte noch viele Punkte hier angeben, aber dies würde hier zu weit gehen.

    Antwort
  7. 7

    xy ungelöst

    also die allerschlimmste jugendamt mitarbeiterin ist eine gewisse frau r.. mehr muss ich dazu nicht sagen. da wird sich gegen und über gerichtsurteile gestellt, da fragt man sich wie arbeiten die da eigentlich. kindeswohl? sorry aber darauf wird da gleich null geachtet. manchmal frage ich mich, welche punkte bei denen da wirklich zählen und welche nicht.

    Antwort
  8. 8

    lindwurm

    Geht mal zu facebook.Dort gibt es eine Gruppe“Finger weg von unseren Kindern“.Meldet Euch zu der Sammelklage und der Demo in Frankfurt am Main gegen die Jugendämter bei Sabine Schröter an.Macht alle mit !

    Antwort
  9. 9

    Mamma Mia

    Hallo,
    sehr unschön zu sehen, dass ich mit meinen Problemen mit dem Jugendamt Berlin- Neukölln nicht alleine stehe… Warum passiert da nichts?
    Auf Wunsch meines 9- Jährigen Sohnes will das Jugendamt, dass er zum Vater zieht. So weit ok.- Kindeswille eben. Es wird aber nicht nachgefragt- Warum möchte er zum Vater. Der Vater hatte die letzten fünf Jahre wenig „Bock“ weder auf Kontakt mit seinem Sohn, noch auf die Unterhaltszahlung. Nu wurde er vom Anwalt angewiesen Unterhalt zu zahlen, schon „bearbeitet“ er das Kind und verspricht alles mögliche. Bei den letzten Umgangswochenenden darf der Kleine da alles: nur Süßes essen, ganzen Tag vor der Spielkonsole oder vor dem Fernseher zu hängen, hat da gar keine Pflichten (mir als Kind wurde das auch besser gefallen). Meine Bedenken dahingehend wurden vollkommen ignoriert. Das Argument, dass ein Kind in dem Alter vielleicht ein eigenes Zimmer haben sollte (das hat er zu Hause) wurde nur belechelt, denn es gibt keine Gesetzesgrundlage dafür und schließlich leben in Berlin ganze Familien in Turnhallen (!). Kein Kommentar! Auf die Argumente hin, dass der Vater spielsüchtig sei und sehr viel krimineller Energie in ihm steckt und er dadurch nur versucht sich einen finanziellen Vorteil zu verschaffen wurde gar nicht gehört und schließlich wurde die Meinung eines Therapeuten von meinem Sohn für eine Fahrs erklärt. Als ob das Jugendamt nur versucht, die Zuständigkeit von sich wegzuschieben. Das sollen kompetente Mitarbeiter sein?! An wem kann ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben? Ich denke, dass sollten auch mehr Eltern tun, dann verändert sich vielleicht auch etwas. Sonst sind unsere Kinder einfach verloren…. Sehr traurig

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr