2 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Alexandra Gerhardt

    Weine nicht Mamma !
    Das Jugendamt ist organisiert um dir und den Eltern die Kinder zu klauen
    ———————————————————————————-

    Wenn das deutsche JUGENDAMT mit der üblichen Brutalität und Lügen die Kinder den Eltern entreisst, laden viele Eltern Schuldgefühle auf sich. Diese verstehen oft nicht was sie falsches getan haben und versuchen Jahre lang, wenn gar ein Leben lang, ihre UNSCHULD bei ihren Freunden, bei ihrer Familie, ihren Nachbarn zu erkaufen. Dazu opfern sie sogar ihr gesamtes Vermögen, um Gutachter und Anwälte zu bereichen. Wer ahnt schon, dass Gutachter und Anwälte, gegen Eltern und Mandanten arbeiten, insbesondere bei Gewährung von Prozesskostenhilfe (PKH), wenn also der Staat ihrer Auftraggeber ist ?

    Wenn diese Eltern um die dringende Hilfe betteln, die sie brauchen, bekommen sie oft von ihren Vertrauten den Spruch zu hören : „Es muss doch was daran sein, das JUGENDAMT nimmt doch die Kinder nicht so einfach weg !“

    Dieser Spruch ist falsch und gefährlich zugleich. Denn, er verstärkt die Schuldgefühle der meist völlig unschuldigen Eltern. Sowas braucht niemand, sondern aktive Hilfe. Diese aktive Hilfe kann kommen, wenn Nachbarn, Freunde und Familie von folgenden Erklärungen überzeugt werden können :

    Nur die aller wenigsten Eltern haben falsch gehandelt.
    Alle andere – 98 % – sind vielmehr gute Eltern und Opfer eines unglaublichen politischen Verwaltungssystems (JUGENDAMT, Familiengericht, freie Träger der Jugendhilfe, Jugendhilfeausschuss, sog. Gutachter, …) das sich über ganze Bundesrepublik erstreckt und in Europa keinen Platz hat.

    Ziel dieses Verwaltungssystems ist die Kinder und die Familien unter die Kontrolle des Staates zu stellen.
    Diese Aufgabe hat eine lokalpolitische Institution namens Jugendamt und seiner ganzen Satellitenorganisationen der sog. freien Träger Jugendhilfe, inne. Das Jugendamt ist KEINE Behörde.
    Obwohl es mitten im Gerichtssaal sitzt, ist es eine politische Institution. Auch diese Organisation ist kein Zufall; es soll sicherstellen, dass unter den staatlichen Kinderklauern niemand zur Rechenschaft gezogen werden kann.

    Da ich zu oft erlebt habe, dass Eltern sich mit ihren Schuldgefühlen und ihrer Erklärungsnot Jahre quälen müssen, habe ich eine Erklärung geliefert, damit sie begreifen, dass sie nicht Täter, sondern Opfer sind.

    Diese Erklärung, die ich als Antwort zu verschiedenen emails geschrieben hatte, stelle ich gerne allen Eltern und Grosseltern zur Verfügung. Sie kann frei in jede andere Website übernommen werden.

    Weine nicht Mamma !

    Es sind so viele den das gleiche Schicksal widerfahren. Du bist an nichts Schuld.
    Damit du es besser verstehst, stelle ich 2 Schreiben zur Disposition.
    Sie erklären warum sie gegen dich so vorgegangen sind. Es ist ein System.
    Kinderklauen ist in Deutchland legal. Es wird von deutschen Politikern, Juristen und Journalisten regelrecht gefördert.

    Schreibe an Président Sarkozy. Frankreich übernimmt ab 1. Juli 2008 die Ratpräsidentschaft der EU.
    Den Appell an ihn findest du auf die Eingangsseite (deutsche Flagge klicken !)
    Eltern richten einen Brief an Président Sarkozy aus Anlass der Ratspräsidentschaft Frankreichs. Es kostet nur eine Briefmarke. Wenn 1000 Eltern an Sarkozy schreiben, wird er schon was tun müssen.

    Von der deutschen Regierung ist nichts zu erwarten, sie haben alles so geplant (Gesetze – Jugendämter) damit dir und deinen Kinder das wiederfährt, was du und viele andere erleben musst. Es ist grausam. Sie wissen bestens was sie tun.

    Geweint haben wir alle. Es hat uns die Kinder nicht zurückgebracht.
    Schreibe, erzähle, erkläre, Beziehe dich darauf um zu erklären, dass das was mit dir passiert ist, Absicht ist.

    Du bist an NICHTS Schuld, es ist vielen anderen 1000 schon passiert. Nicht weinen sollen wir, sonden diese grausame hässliche Kinderklauer, die im Jugendamt und den sogenannten paritätischen (freien) Träger der Jugendhilfe (Caritas, AWO, Kinderschutzbund, etc …) ihr Geld aus dem Kinderhandelsgeschäft verdienen, aus dem Verkehr räumen.

    Hier geht es weiter mit anderen Erklärungen. Wie gesagt aus Anfang dieses Jahres, aber immer noch so aktuell um zu vestehen, was mit Dir eigentlich passiert. Leite gerne diese email an alle weiter, an die Presse, an die Lehrer an die Abgeordneten, an deine Freunde. Leite dies in andere Foren :

    —–Ursprüngliche Mitteilung—–
    Von: Olivier Karrer
    An: vicki@aol.com
    Cc: Franz Romer ; briody ; Michael Karalus ; ceedeuropa@gmail.com; CEED France
    Verschickt: Mi., 27. Feb. 2008, 16:02
    Thema: Re: Kinderklau; wie kann ich mich vorsehen ?

    Hallo Vicky !

    Der Grund warum man dir das Kind mit vorgeschobenem erfundenen erstunkenen Grund wegnehmen will, lässt sich mit einem Satz erklären : Du hast einen Auslandsbezug in deiner Familie (beide Eltern, ein Elternteil, die Grosselten).

    Hier ist die Erklärung für den modernen deutschen Kinder‘-schutz‘ :

    Deutschland hat im Jahr 2000 ca 81 Mio Einwohner.
    Frankreich, ein Land das ungefähr die gleiche Fläche hat, ca 63 Mio.
    Im Jahr 2050, dh in dem sehr kurzen Zeitraum von 50 Jahren, wird die Bevölkerung Frankreichs um ca 3 Mio Einwohner (Geburten) zuwachsen und auf 66 Mio Einwohner kommen. Im gleichen Zeitraum, wird die Bevölkerung Deutschlands von 81Mio auf 66 Mio Einwohner runtersacken, d.h. (sollte der Zuwanderungssaldo für Deutschland positiv bei 170.000 Migranten jährlich bleiben) wird die BRD 15 Mio Einwohner verlieren. Diese 15 Mio Menschen sind nicht ausgereist, sie sind als Greise verstorben.

    Kannst du dir vorstellen, warum unter solcher Voraussetzung KEIN KIND mehr je Deutschland verlassen wird ?

    Kannst du dir vorstellen, warum das Jugendamt jeden ausländischen Elternteil als Krimineller oder als potentieller ‚Entführer‘ hinstellt und jeden Kontakt zu seinen Kindern brutal unterbinden will ?

    Kannst du dir vorstellen, dass das was mit Dir (Euch), deinem Kind, deinem Ehemann passiert, nicht im örtlichen Jugendamt, sondern in Berlin von der deutschen Regierung beschlossen wurde ?

    Kannst du dir vorstellen, warum die deutsche Regierung Dir aber auch 10.000, wenn nicht 100.000 anderen nicht-deutschen Elternteilen autoritär PRÄVENTIV aus irgendeinem erfundenen idiotischen Grund die Kinder klaut und zu dieser Aufgabe ihr ‚Jugendamt‘ und angeschlossene Gutachter verwendet ?

    Verstehst du zu welchem Zweck JEDE Gerichtsentscheidung eines angeblich „unabhängigen“ Familienrichters in Deutschland durch die politische Institution JUGENDAMT (in geheimer Zusammenarbeit mit der Schaar seiner lügenden und unredlichen Schein-Experten) IMMER kontrolliert wird (das Gesetz schreibt es so vor !), warum das JUGENDAMT Mütter gegen Väter, Kinder gegen Eltern absichtlich aufhetzt ?

    Kann eine Familienjustiz, die de lege (vom Gesetz vorgeschrieben) von der Lokalpolitik kontrolliert wird (schau dir mal an wer alles im Jugendhilfeausschuss deiner Stadt zusammensitzt !), ausser in der monströser Propaganda deutscher Politiker oder im Glauben ahnungloser Deutsche, überhaupt unabhängig sein ?

    Kinder-’schutz“ im Munde moderner deutscher Kinderklauer ist der grösste Trugschluss seit der Hitlerzeit überhaupt. Besorgniserregend ist die Tatsache, dass die heutige Verfahrensweise identisch nach dem gleichen Muster abläuft, wie in jener Zeit, als die wahren Ziele des Regimes vielen noch nicht erkennbar waren, als ‚Schutz‘ des deutschen Volkes schön geredet wurden.

    Kinder-‚Schutz‘ muss also im Sinne der deutschen Politiker, die HEUTE nicht nur das eigene Volk (Eltern und Kinder), sondern auch alle Europäische Partnern betrügen, verstanden werden : Als die ABSCHIRMUNG der Kinder gegen jeden Einfluss der der deutschen ‚Gemeinschaftsordnung‘ schadet. Es ist den Schutz gegen die Kinder-‚Armut‘, also die zu wenigen Kinder in Deutschland (Nicht die Kinder, sondern Deutschland ist arm an Kinder). Auch Grundrechte (so wie die internationale Gemeinschaft sie vesteht) sind in dieser Denke an die deutsche Ordnung, an die lokale Gemeinschaft der Deutschen anzupassen und nicht andersrum !

    In dem Denkmuster ‚demokratisches‘ Herrscherprinzip deutscher Politiker (2008) sind UNSERE Kinder EIGENTUM des Staates (Jugendamt), also Eigentum der Lokalpolitiker und ihrer Truppe der Kindeswohlanbeter, die zusammen im Rahmen von Sitzungen des Jugend-‚hilfe‘-ausschuss insgeheim beschliessen.
    Sie fühlen sich verpflichtet ihr Eigentum von drei Gefahren zu schützen :

    1. Vom Auslandsbezug (dein Fall); Kinder könnten später Deutschland verlassen

    2. Vor der Grossfamilie; liebende Eltern in Grossfamilien investieren das Kindergeld in Flachbildfernseher anstelle in der Ausbildung ihrer Kinder, deshalb soll das Geld lieber in regimetreuen Pflegefamilien ohne moralische Prinzipien oder in sicheren „Pädagogen“ INVESTIERT werden, die Kinder im Sinne der deutschen Gemeinschaftsordnung erziehen

    3. Vor freidenkenden Eltern, die sich mit der „Ordnung“ der lokalpolitischen Bevormunder nicht einverstanden geben können und deshalb endlos und zwecklos bei den, die ihnen die Kinder geklaut haben (deutsche Juristen), um ihre Grundrechte als Eltern prozessieren müssen. Ein Strafantrag gegen die Schuldirektorin oder ein Bschwerde beim Amt reicht schon aus, damit die Kinder für immer weg sind.

    Nun zu deiner Frage :
    Was kannst du tun, um dich, dein Kind, deinem Mann vor den deutsch-legalen Kinderklauern zu schützen, generell was können deutsche und nicht-deutsche Eltern tun, um sich gegen die Profi-Lügner der grössten Kinderverschleppungs- und -handelsORGANISATION dieser Welt (deutsches Jugendamt zusammen mit seinen sechs angeschlossen sog. „freien“ aber vom Staat finanzierten Trägern der Jugendhilfe) zu schützen ?

    Grundregel 1:
    Alles publik machen ! Alles veröffentlichen !
    Die Öffentlichkeit warnen, vor allem die ausländische Öffentlichkeit (EU, Türkei, Welt), denn sie ist der beste Schutz gegen ein System (deutsches JA und seine angeschlossen amtlichen Kinderhehler) das zu gerne und systematisch im Wege geheimer einstweiliger Verfügungen arbeitet, Eltern bedroht, Kinder mit Polizeilicher Macht ohne nachvollziehbaren Grund den Eltern zu kommerziellen und politischen Zwecken brutal und unmenschlich entreisst. Die restliche Welt fasst Kinderklauen als die zweitverwerflichste Tat nach Mord ein; einem wird die eigene Zukunft geraubt und getötet. Kaum eine ausländische Regierung kann sich 2008 vorstellen, dass Kinderklauen in Deutschland erneut moralisch vertretbar ist und landesweit durch die Bundes- und Landesregierungen organisiert wird.
    Bitte schreibe deine Geschichte, so wie du sie uns (sehr gut, sehr knapp) geschrieben hast zusammen mit einer Petition (hier ist ein Muster :

    ) an das Europa Parlament, vor allem der Türkischen Regierung (schreibe einen Brief an den Türkischen Botschafter in Berlin), denn dein Kind ist kein Eigentum deutscher Politiker. Alle Geschichte müssen restlos ins Internet, am besten in englisch oder französisch oder türkisch übersetzt an der Seite weiteren Geschichten kommen, auch wenn die Kinderhändler drohen und bedrohen. Diese fürchten, dass ihre Geldquelle – Kindeshandel – versiegen könnte.

    Grundregel 2:
    Niemals ein angespasstes Verhalten zeigen, mit anderen Worten alle Demütigungen und alle Lügen der Profilügner freiwillig über sich ergehen lassen, in der Denke ‚der Richter‘ oder ‚der Anwalt‘ werden es schon richten (sie gehören zum System !)
    Eine Gerichtsentscheidung wird VOR der Gerichtsverhandlung beeinflusst und nicht nachdem sie gefallen ist. Danach ist es zu spät !
    Vorsicht vor deutschen Anwälten ! Den sollten man nur mässig Vertrauen schenken. Viele werden nur das Geld, das sie mit ‚Fall‘ verdienen können, egal ob sie ihre Mandanten zum Erfolg bringen oder nicht, geleitets; Anwälte werden immer bezahlt und nur ganz wenige haben den Mut gegen die lokale ‚Ordnung-führer‘ zu gehen. Dazu sind sie sogar durch das deutsche Gesetz verpflichtet: . Anwälte verpflichten sich nach § 12a BRAO : „die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren“, im Klartext die Interesse der Deutschen, nach der Ordnung der Deutschen, nicht jedoch nach den universell geltenden Prinzipien die dem internationalen Recht zugrunde liegen (die zu Grundrechten führen) zu verteidigen. Um es genauer zu sagen, im Gerichtssaal verteigdigt ein deutscher Anwalt selten ein nicht-deutscher Elternteil.Er geht selten gegen die Ordnung der lokalen ‚Ordnungs-führern‘. Anstelle dessen SCHWEIGT er beharrlich und betrügt damit seinen Mandanten mitten im Gerichtssaal !

    Grundregel 3
    Sich niemals den Kinderklauern anvertrauen ! Sie notieren (geheim) alles mit dem einzigen Ziel, es später auf äusserst unredlicher (wenn nicht schon krimineller) Weise gegen die Eltern zu verwenden. Die Masche ist immer die gleiche ! Erst verhalten sich die Kinderklauer ganz zahm und nett. Sie versuchen das Vertrauen der Eltern zu gewinnen, sie in Gespräche einzulullen, damit Eltern alles erzählen. Niemals können sich Eltern vorstellen, dass sie vor sich die ärgsten Feinde ihrer Familie und Kinder sitzen haben. Das wahre Gesicht dieser Amtsspitzel (die 2008 mit Stasi oder Gestapo Methoden arbeiten) erkennen die (naïven) Eltern spätestens wenn ihre Kinder ‚in Obhut‘ genommen, anders ausgedrückt verkauft, wurden. Es ist dann zu spät. Ihre Kinder sehen sie meist nie wieder. Viele verstehen dann immer noch nicht (nach 60 Jahren Staatspropaganda zugunsten des kinderklauenden Maschinerie ‚Jugendamtes‘, wie soll es anders sein ?), dass die schlimmsten Feinde ihrer Familie im Jugendamt sitzen und mit den Lokaljuristen und Kirchen zusammenarbeiten !

    Grundregel 4
    Niemals das was die Kinderhändler behaupten, für bare Münze nehmen !
    Sich als denkender Erwachsener verhalten, sich wehren (Briefe mit Einschreiben an den Familienrichter schicken mit Kopien an internationalen Organisationen, Botschaften, CEED, UNO, zur Weiterleitung), das perfide Geschwätz der lokalen Kinderklauer als politische Einmischung in die privaten Angelegenheiten der Familie verwerfen.
    Sich nicht durch diese unglaublichen systemischen Lügen einschüchtern lassen !
    Um an die Kinder heranzukommen, sind die Kinderklauer nämlich masslos erfinderisch !
    Sie erfinden eine Schein-Krankheit entweder bei den Kindern (ADS = Aufmerksamkeits-Defizit
    -Syndrom, ADHS=Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend, etc…) oder bei den Eltern (Münchhausen by proxy Syndrom, Psychische Störungen, Erziehungsunfähigkeit, etc ). Alles ist denen Recht.
    Es geht nur darum Kinder oder Eltern in die Hände der befreundeten Schein-Experten zu locken, die dann als sogenannter ‚Expert‘ dem Jugendamt (dem Jugendhilfeausschuss) zuarbeiten. Schein-Experte MUESSEN Gutachten im Sinne ihrer Auftragsgeber – gegen die Eltern – schreiben. Ansonsten verlieren alle weiteren Aufträge.
    Gutachten dienen zwei Zielen : zum einen Kinder lange genug von den Elternzu trennen, bis unumkehrbare Fakten geschaffen werden, zum anderen möglichst viele fremde Personen in einem Fall involvierten, damit die Eltern sich nicht mehr wehren können.
    Erstaunlich ist, dass die meisten dieser Experten, egal ob sie im JA arbeiten oder als Zuarbeiter bei den angeschlossenen Kindpflegschaftszulieferbetrieben dienen, Kinderlos sind. Es kommt dem nach, als man das Verteidigungsministerium einem überzeugten Pazifisten oder das Bildungsministerium einem Analphabeten übertragen würde.

    Grundregel 5
    Wenn die Gefahr besteht, dass die lokalen Fürsten sich uneinsichtig zeigen könnten, weil in derem Rechtsverstand, das Volk der Eltern sich an deren Wünschen anzupassen hat, dann kann ich nur empfehlen Deutschland SOFORT (ohne Ankündigung) für die nächsten 16 Jahre zu verlassen. Wenn deutsche Politiker meinen Kinder gehören dem Staat, und deutsche Juristen müssen im Auftrage der politischen unkontrollierte Institution Jugendamt den Eltern ihre Kinder stehlen, dann sollen diese bald ohne Kinder auskommen.

    Wir beim CEED setzen uns bei den europäischen Regierungen dafür ein, dass ‚Flüchtlingsheime‘ für (deutsche und nicht-deutsche) Kinder und Eltern unter deren juristischen und polizeilischen Schutz in baldiger Zukunft gestellt werden.
    Denn, wir sehen bei den heutigen Umständen keinen anderen Weg für Eltern sich der harrschen DIKTATUR des Jugendamtes zu entziehen, um so mehr weil verwantworliche Politiker, wie Rainer Wieland im Europa Parlement, uneinschtig sind, alles abstreiten und ihrer brüsseler Amtskollegen gar den in Deutschland grassierenden amtlichen Familienterror als Kinder-’schutz‘ einfach so vorgauckeln.

    Solange die deutsche Regierung meint, Europa soll sich an das deutsche Recht anpassen, anstelle Deutschland sich an das Recht der internationalen Gemeinschaft, solange die deutsche Regierung meint, die anderen Nationen können das Recht, die Kindesliebe und die Demokratie von Deutschand und seiner allwissenden Juristen und Politiker nur lernen und nicht andersherum, dann müssen wir alle zusammen gegen diejenigen arbeiten, die meinen :
    „Kinder den Eltern zu klauen sei eine Rechtshandlung, solange sie mit deutscher Legalität geschieht“.
    Dazu meinen wir :
    „Kinder den Eltern zu klauen ist keine Rechtshandlung. Es ist eine Kriegshandlung“.

    Vielleicht kannst du uns noch verraten in welcher Stadt die Kinderklauer, wovon du berichtest, sitzen. Mit deinem Einverständnis würden wir gerne deinen Hilferuf übersetzen und dem Europa-Parlament als Muster deutsches Kindes-’schutzes‘ zur Verfügung stellen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Olivier Karrer
    CEED Paris

    ———- Forwarded message ———-
    From: olivier karrer
    Date: Aug 4, 2007 12:47 AM
    Subject: dringend unterstützung benötigt…..

    Das deutsche Jugendamt ist auf der Welt einmalige (illegale) Institution. Sie hat zur Aufgabe politische Ziele durch die sog. unabhängige Familienjustiz umzusetzen. Der politische Auftrag und die Methoden des JUGENDAMTS sind von Flensburg bis Garmisch gleich;

    1. Kinderreiche Familien auseinander zu reissen, um Kinder den kinderlosen studierten und gut betuchten Familien (meist deutsche Beamte oder Angestellte des Staates) zur Verfügung zu stellen, damit diese Kinder im Sinne der treuen deutschen Beamtenordnung erzogen werden,

    2. Kinder mit ausländischen Hintergrund (Kinder nicht-deutscher Mütter, Kinder die im Ausland geboren sind) mit allen Mitteln, (Pflege, Adoption) am Verlassen der BRD zu hindern, wobei die Pflegefamilien sich als Kinderhehler gutes Geld verdienen (bis 2.500 euro im Monat, Rentenbeitrag, besondere Krankenkassen, staatlich verbilligte Darlehen zum Wohneigentum, …)

    3. Kinder deren Eltern frei denken und sich dem jugendamtlichen Schwachsinn (der jedoch im Hintergrund politisch bestens durchdacht ist) nicht anpassen wollen, als Erpressungsgegenstand zu nehmen, damit ihre Eltern der Lokalpolitischen Kleinstordnung gefügig zu machen.

    Das JUGENDAMT versucht zunächst das Vertrauen der Eltern zu gewinnen; es zeigt sich harmlos und gut. Wenn es alle Daten von den Eltern ausgehorcht hat, schlägt es zu. Es erfindet irgend eine Krankheit (ADS, Hyperaktivität, Münchhauser-Proxy Syndrom, …) eines Kindes oder irgend einen Grund um die Kinder zu klauen. Dabei wird es vom lokalen Familienrichter stets unterstüzt, der die (per Telefon) angeforderte GEHEIME einstweilige Verfügung liefert oder sogar nachliefert.

    Die Mitarbeiter des JUGENDAMTES sind perfide geschult und verhalten sich besonders perfide. Nach einem bestimmten Plan schürren sie Angst, stellen Mütter als schlechte Mütter, Väter als gewaltätige Väter, hin. Sie hetzen Väter gegen Mütter und andersherum.

    Sie verwenden Code-Wörter; so heisst das Wort „Hilfe“ in Realität Kontrolle. So zum Beispiel ist ein „Hilfe“-plan, ein Kontrollplan, ein „Hilfe“-gespräch, ein Kontrolgespräc, etc. So bedeutet das Wort „kooperieren“ im Munde der deutschen Kinderklauer : „sich der Kontrolle des Jugendamtes freiwillig unterstellen“. So sind die Begriffe „schmutzige Wohnung“ und „Verwahrlosung der Kinder“ der Hinweis an den Richter und die anderen Kinderhändler der sog. Jugend-„Hilfe“, dass Kinder für eine Pflegefamilie oder zur Adoption zur Verfügung stehen. Dies hat nichts mehr mit Kinderschutz zu tun.

    Dadurch werden meistens völlig unschuldige, gute Eltern mit der Liebe zu ihren Kinder erpresst und gefügig gemacht. Diese können sich, vor lauter Angst sie würden ihre Kinder endgültig verlieren, im Grunde genommen nicht einmal wehren. Anwälte machen mit oder schauen zumindest zu. Psychologen, Therapeuten, Pflegefamilien, Heimen, Verfahrenspfleger und dergleichen machen bedingungslos mit. Sie berreichern sich an diesen deutsch-legalen KINDERHANDEL masslos, vor allem gewissenlos. Schlimm ist die fehlende Ethik der Mediziner.

    Deutsche Politiker haben mit Hilfe der keineswegs unabhängigen deutschen Familienrichter (keine Rechtsentscheidung ergeht ohne die Politiker des JUGENDAMTES) das deutsche JUGENDAMT zum grössten Kinderhandelumschlagplatz dieser Welt aufgebaut. Und sie schämen nicht einmal zu sagen, dass Kindeshandel in Deutschland völliig in Ordnung ist, weil sie das deutsche Gesetz zu diesem Zweck geschrieben haben.

    Die welteinmalige perfide deutsche Erpressung mit Kindern (die Caesar bereits im Bellum Gallicum beschreibt), ist die verwerflichste und zu verachtendste Haltung deutscher Politiker (Landräte, Justizminister der Länder, usw..). Ihre ausbleibende Kritik an diesem Kinderhandel ist zur Bedrohung für die Europäische Gemeinschaft geworden.

    Im Europäischen Ausland setzen wir diese welteinmalige Kontrolle der Familie durch Lokalpolitiker (die fälsicher Weise noch als Kinderschutz angepriesen wird) und vor allem die Haltung der Angestellten die sie umzusetzen haben, mit der Politik der National-Sozialisten gleich; sie ist nach ähnlichem Muster aufgebaut und verfolgt die gleichen Ziele. Nur deutsche wollen es sich nicht zugestehen. Warum eigentlich ?

    Da das Jugendamt eine POLITISCHE Institution ist, kann es sich nicht hinter das Private-daten-klaugesetz (Datenschutz in deren Fachjargon = Schutz der Mitarbeiter und der Eltern ) verstecken um Informationen über seine Tätigkeit, sowohl der Presse als auch höher gestellten Instanzen vorzuenthalten.

    Wir Eltern – ob Väter, Mütter, Grosseltern oder Kinder – wollen wissen, welche Lügen und Tricks die perfiden Mitarbeiter der lokalen Kinderklaubehörde Jugendamt über uns halten. Es sind unsere Daten. Deshalb verlangt die Offenlegung euerr Jugendamtsakte ; es ist euer Recht.

    mit lieben gruss da sie mir meine eigene Tochter genommen haben leite ich dieses hir in die öfentlichkeit

    Antwort
  2. 2

    Petra Leyendecker

    Mittwoch,01.August 2012 18:01
    Ich möchte an dieser Stelle, meine Meinung zu dem Text, von Alexandra
    Gerhardt reingestellt, kommentieren:

    1. Ist dieser Text in der Fassung und Rechtschreibung sicher nicht
    von dieser Person, sondern übernommen und kopiert.
    2. Vergisst diese Person zu erwähnen, das ihr 2 Töchter vom Gericht
    und Jugendamt entzogen wurden. Die erste Tochter wurde nicht zu-
    letzt in Initiative ihrer eigenen Mutter per Gericht im Alter von
    ca. 5 Jahren entzogen und wuchs bei der Großmutter auf. Die 2.
    Tochter wurde ihr im Alter von ca. 2 Jahren , nicht zuletzt durch
    Bürgerinitiative in 2002 entzogen.
    3. Der Text und Inhalt empfinde ich als einzigen Müll und bezweifle,
    das klar denkende und sprechende Menschen dem Inhalt folgen, noch
    Glauben schenken können.
    4. Die L.e in Wesseling, welche im Vorstand als Beisitzerin
    Alexandra Gerhardt für die Bereiche Sozial-Kinder-Jugend-und
    Frauenpolitik, als Aktivist seit 2008, beginnend in Andernach
    vorstellen, werfen große Zweifel in ihrer Besetzung auf.
    Meiner Meinung wäre es besser, man würde sich über die Mitglieder
    informieren, damit meine ich auch Alexandra Gerhardt, welche
    ich zweifelsfrei auf den Fotos einer Oster-Veran-
    staltung der L.spartei am 07.04.12 in Wesseling,in schwarzer
    Jacke mit Pelzrandkapuze erkenne.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr