9 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    H. Dannenberg

    Nehmt euch immer einen Rechtsbeistand, wenn ihr Probleme habt. Wir haben viel zu oft erlebt, dass falsch gesprochen wurde. Schaut auf Gummersbach nach.
    Wie gesagt – nehmt Euch immer rechtlichen Beistand oder einen Zeugen zu JEDEM Gespräch mit einem Jugendamtsmitarbeiter !!!!!!
    Rückfragen unter H. Dannenberg 02261-24381

    Antwort
  2. 2

    kinderraub

    Arbeitsgrundlage für die Jugendämter in Deutschland ist vor allem das SGB VIII.
    Nach §§ 13, 14, 15 SGB I haben die Jugendämter eine Aufklärungs, Beratungs- und Auskunftspflicht gegenüber der Bevölkerung.
    Es besteht u. a. das Recht, für Behördengespräche einen Beistand mitzunehmen, der auch ein Gesprächsprotokoll anfertigen darf.
    Ein Beistand muss kein Rechtsanwalt, sondern darf auch eine Person oder Mitarbeiter einer Institution des Vertrauens sein.

    Betroffene können sich unter untenstehender E-Mail-Adresse melden. Daten werden erst nach Freigabe des Betreffenden weitergegeben.

    raptio.infantium@googlemail.com

    Antwort
  3. 3

    Natalie

    Hallo ich habe gute erfahrung mit jugendamt siegen gemacht.
    Das Jugendamt hat erstmal sorgfältig geprüft bevor es eine Kindesherausnahme sein sollte.Das Jugendamt gab sofort hilfe mit familienhilfe ohne tricks und tracks.
    Ich empfehle jeden jugendamt siegen da es nach dem gesetzbuch geht.

    Antwort
    1. 3.1

      J.Kegel

      Genau das Gegenteil haben wir erfahren ! Ohne Faktenprüfung und vor allem ohne Sachkenntnis wurde eine kindesherausnahme aktiv betrieben, die wir erst durch das OL Hamm nach 6 Monaten rückgängig machen könnten. Unser Kind war nachher verschüchtert und verängstigt, da man ihm alles mögliche erzählt hatte, was passiert, wenn es seine Aussage richtigstellt. Die Erstbeurteilung auf Grund eines Gesprächs kann für ein Gericht maßgeblich sein. Und diese Beurteilung bekommt man nicht vorher zu Gesicht. D.h. der MA des Jugendamtes kann dort hineinschreiben, was er will.

      Antwort
  4. 4

    F. Mahler

    Zum Thema Beistand, bevollmächtigte, Beweismittel u.ä. gibt es übrigens im Forum ein paar Infos, die für manchen sicherlich sachdienlich sein können:
    http://www.jugendaemterforum.de/f22-Rechtliches-Beihilfen-etc.html

    Gruß……..F. Mahler

    Antwort
  5. 5

    Y.

    Ich habe mit dem <siegener Jugendamt keine guten Erfahrungen, im Gegenteil! Sucht euch lieber einen guten Anwalt, anstatt zum Jugendamt zu gehen, der kann euch bestimmt mehr helfen! Ich hätte damals sehr Hilfe gebraucht und habe keine Erhalten, im Gegenteil! Aber das das Jugendamt immer erst was macht, wenn es schon (fast) zu spät ist, oder an falschen Stellen handelt, ist ja nichts neues! Gibt ja alleine im Tv schon genügend Beispiele dafür!!!!

    Antwort
  6. 6

    F. Mahler

    Hallo Y.,
    hast Du denn mittlerweile so einen „guten Anwalt“ gefunden, der Deinen Fall „rumgerissen“ hat?
    Worum ging es überhaupt?
    Mehr Beispiele als im TV für schlechte JA-Arbeit findest Du übrigens hier, auf dieser Seite.

    Gruß……….F. Mahler

    Antwort
  7. 7

    ich

    Das JA Siegen ich frag mich wer die Leute da einstellt. Von prüfen oder so wird da nichts gehalten da wird lieber einer Mutter das Kind entzogen und dann alles schön auf die lange Bank schieben mit Verhandlungen und so. Das nenne ich Entfremdung des Kindes, weil für die Leute von Anfang an fest steht das, das Kind zur Mutter zurück kommt. Einen herzlich dank an Herrn S. vom JA Siegen der für die ganze Sache verantwortlich ist.

    Antwort
  8. 8

    jasmin

    Haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit jugendamt siegen, die gehen richtig nach Paragraphen. Sie geben Eltern eine Chance bevor es zur inobhutnahme kommt.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr