5 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Mikron

    Hallo Gemeinde,
    ich habe die Erfahrung gemacht, daß das Jugendamt in Lauf extrem langsam arbeitet. Mein Kind ist seit einem Jahr wegen Entwicklungsstörung über die Jugendhilfe in einem Heim untergebracht. Dieser Heimplatz kostet ein Schweinegeld – mehr als 4000.- im Monat.Obwohl ich alle geforderten Belege eingereicht habe, habe ich noch immer keine Berechnung über meine Eigenbeteiligung. Habs schon mal angemahnt, aber vom Jugendamt rührt sich nix.
    Im Oktober sollte ein Hilfeplangespräch stattfinden. Daß die zuständige Dame erkrankt war erfuhr ich vom Heim – nicht von Jugendamt. Dieses Hilfeleistungsgespräch hat bis heute nicht stattgefunden.
    Die sind weder zu einer simplen Berechnung fähig noch in der Lage eine Vertretung für dieses Gespräch zu stellen. Kommunikation mit dem Heim oder den Eltern — Fehlanzeige.
    Wenn ich in meinem Job auch so lahmarschig wäre….

    Antwort
  2. 2

    whoopie

    Hallo Gemeinde,
    wir haben ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen mit dem Jugendamt in Lauf gemacht.
    Mein Freund will einen Vaterschaftstest machen um Unterhaltsansprüche sicher zu klären, welche das Jugendamt Lauf gegen ihn stellen will. Seine Ex ist einverstanden einen privaten staatlich anerkannten Test.
    Die Speichelprobe kann von einem Arzt , Anwalt oder einer Behörde (Jugendamt) genommen werden. Jugendämter bieten normalerweise eine Hilfestellung bei privaten Abstammungsgutachten in dem die Probeenahme bei ihnen stattfindet. Nach dem ersten Anschreiben des Jugendamtes ist er dort mit dem Test vorstellig geworden. Der Sachbearbeiter wimmelte ihn mit der Begründung – da müsse er ja Gummihandschuhe anziehen und könne das unmöglich machen – ab.
    Aber vielleicht das Gesundheitamt im Hause – da solle man(n) es mal probieren . Das Gesundheitsamt sah sich ebenfalls nicht in der Lage ein simples Wattestäbchen in einer Backe zu rubbeln und einzutüten.
    Es folgten darauf mehrere fruchtlose Versuche bei anderen Institutionen den Test loszuwerden. Auf Nachfrage bei anderen Jugendämter ist eine Probeentnahme von ihren Mitarbeitern kein Thema.
    Also der nächste Versuch mit direktem Vorsprechen bei der Vorgesetzten des Sachbearbeiters – sie würde es machen wenn der Kollege auch dazu bereit ist ( der natürlich verweigert) wie bitte?
    Der Hinweis ,das der Test schon lange erledigt sein könnte wenn das Jugendamt nicht die Hilfe verweigern würde, wurde mit einer Androhung eines amtsgerichtlich angeordneten Tests beantwortet, was von mangelnder Kompetenz und Unprofessionalität zeugt. Es entsteht der Verdacht , der Sachbearbeiter hätte ein persönliches Interesse daran, dem vermeindlichen Kindsvater eins reinzudrücken um von seiner eigenen Inkompetenz abzulenken.
    Inzwischen ist der Test von einem Arzt durchgeführt worden, der sich mehr als entsetzt über diese Hilfeverweigerung des Jugendamtes zeigte.
    Es mangelt definitiv an Kompetenz, Professionalität und Mut zu Selbstkritik.
    Ebenso wird der für Jugendämter geltende Grundsatz zur unparteiischen Beratung und Hilfeleistung nicht eingehalten – die Ex erhält Beratung und Hilfe – der vermeindliche Kindesvater nicht. Das Jugendamt ist verpflichtet die Partei des Kindes zu ergreifen, was in der zügigen Durchführung des Tests gewesen wäre um das weitere Vorgehen zu klären. Die Dauer des Herumgeschicktwerdens von Pontius zu Pilatus und wieder zurück betrug 4 Monate. Schwache Leistung!

    Antwort
  3. 3

    Martin(Vater)

    Liebe Eltern und Großeltern,

    ich möchte gerne aufgrund meiner großen Erfahrung im Umgang mit Jugendämtern und Familiengerichten alles weitergeben was ich weiß! Ich bin ganz bestimmt kein spitzel und bin voll für eine unabhängige private Kontrollinstanz über die Jugendämter z.B.approbierte Psychotherapeuten die selber Kinder haben mit jahrelanger Erfahrung.Und natürlich Kinderärzten mit sehr viel Erfahrung und eigenen Kindern sowie top universitäts dipl.Pädagogen mit Jahrelanger Erfahrung und eigenen Kindern.Wir haben es selbst erlebt seht hier unter Jugendamt Pfarrkirchen wo wir leider vorher lebten wie ein leihenhafter Gutachter durch eigener Geschichte einen Hass auf Familien ausübt und sehr viele Familien in Niederbayern zerstört hat nachweislich kenne einige Gutachten von Ihm wir sorgten auch dafür das er von der Sachverständigenliste der IHK gestrichen wurde!!
    Der Obergutachter der uns vor dem OLG begutachtete ein sehr kompetenter Dr.dipl.Psychologe und Dr.Pädagoge mit selbst einer gesunden Familie hat die Wahrheit ans Licht gebracht auch negative Seiten von uns die jeder mensch hat aber lange nicht rechtfertigen das Kind zu entziehn!! Wenn Ihr Probleme und Fragen habt meldet Euch ich berate und helfe gerne zum schutz aller Kinder! m.k.consulting@hotmail.de

    Antwort
  4. 4

    Planetarium

    Achtung am 20 September findet eine Mega Demo in München statt gegen die Intoleranz und Behördenwillkür von seiten der Jugendämter und Familiengerichte

    Dringend: Mega Demo in München
    Anmeldung unter https://www.facebook.com/events/219828271467561/
    oder unter: http://gefaehrdung-Kindeswohl.jimdo.com
    Organisator unter: https://www.facebook.com/peter.thoma.79

    Antwort
  5. 5

    Lina

    Hallo,

    ich muss langsam echt mal einiges los werden, sonst Platz ich echt vor Wut! Ich bin 17 Jahre alt und darf demnächst für meine kleinen Schwestern, beide 3 Jahre alt, aufkommen weil der „Erzeuger“ es nicht hinbekommt, neben einem bestehenden Friseurgeschäft, Geld abzugeben!
    Ich bin momentan in der Lehre und da man ja als Lehrling mindestens 1.000.000 € verdient, darf ich jetzt abdrücken! Ich weiss echt nicht was schlimmer ist, dass ich mit meinem Gehalt ( 450€) meine Schwestern versorgen muss, dass der Vater das Amt bescheisst (was auch bekannt ist) und damit duchkommt, obwohl er ein Friseurgeschäft,sprich jedemenge Geld hat oder das einfach niemand hilft und .. mir fehlen einfach die Worte!
    Ich frag meine Mama so oft, ob erst etwas passieren muss, bis das Amt die Augen aufmacht!!??
    Anstatt zu helfen sagen sie einfach das ich zahlen muss!
    Ich frag mich echt, wieso sie auf einer Seite, die Jugend fördern wollen und auf der anderen Seite, werde ich dafür bestrafft, dass ich einen guten Abschluss gemacht habe und mir sofort eine Lehre gesucht habe ( und das alles alleine! ) weil meine Mama nämlich keine Zeit hat, weil sie jeden Tag aufs neue versucht mich und die kleinen zu versorgen! Ich kann nur sagen armes Deutschland! .. es muss wirklich erst etwas passieren! Und dann heisst es “ WIR WUSSTEN ES NICHT “ !! Wie einfach jedesmal..

    Ich bin 17 ! und darf wegen sowas kein Kind mehr sein ?
    Ich bin enttäuscht! und ich habe Angst! Angst das meine Mama irgendwann nicht mehr kann! Angst das alles in die Brüche geht! Nur weil keiner helfen will, weil einfach alle die Augen zu machen.
    und weil lieber eine Lösung gesucht wird, die für euch besser ist!

    Natürlich horten wir unterm Kopfkissen tausende von Euros..
    sowas darf man sich anhören, wenn man nach hilfe bettelt!

    Ich bin enttäuscht .. ich frag mich echt wie ihr Abends euren Kindern noch eine Gute Nacht wünschen könnt, wenn ihr am Tag, tausende Familien kaputt macht!

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr