5 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Silvia Rein

    Hier wird gefragt ob man Erfahrungen mit dem Jugendamt Mettmann gemacht hat….

    Meine Scheidungsgeschichte war sehr dramatisch und der Kindesvater hat mir und dem Kind viel Leid zugefügt auch in Form von körperlicher Gewalt – Morddrohungen, Erpresserbriefe mit ausgeschnittenen Buchstaben, Verfolgungsjagden und mich dazu gezwungen – gerichtlich – unseren Sohn von Mettmann aus dort in den Kindergarten zu fahren. Es gibt Dinge die eigentlich unmöglich sind – aber sie geschahen hier dank des rhetorischen Geschick des Kindesvaters. Das Kind war schwer krank – hatte eine ahds-ähnliche Störung, sowie eine depressive und emotionale schwere Verhaltensstörung welches ihn auch im Kindergarten und in der Schule schwer auffällig werden ließen.

    Je stärker der Terror des Vaters war und sein Zerren um das Kind…je schlimmer wurden die Störungen des Kindes. Eine Behandlung jeder ‚Art verweigerte der Vater jedoch und um an das Sorgerecht seinerseits zu gelangen behauptete er ich wäre geisteskrank und das wäre alles nur erfunden.

    Ein unsagbares Leid entstand…bei mir und bei unserem Kind…eine Behandlung war nicht möglich.

    Verzweifelt versuchte ich über das Jugendamt Mettmann eine Hilfe zu bekommen – welche den Vater zurechtwies oder mal fernhielt oder das Besuchsrecht mal einschränkte und etwas getan hätte damit unser Sohn in Ruhe aufwachsen konnte. Ich warnte Frau Mütter vom Jugendamt Mettmann, dass mein damaliger Ehemann rethorisch perfekt lügen würde diese Dinge nicht begangen zu haben. Ein Manager…perfekt im Salesmanagment. Aber letzten Endes stand ich als Lügner da und jede Hilfe wurde mir verweigert.

    Dies nutzte mein damaliger Mann dazu um weiter auf das Sorgerecht zu klagen und unser Sohn wurde weiter auffällig. Weiterhin verweigerte der Vater selbst nach Anraten eines Kinderpsychologen jede Behandlung und verschlimmerte mit seinem Verhalten an den Besuchswochenenden.

    Letzten endes – ist die Verweigerung des Jugendamtes Mettmann, Frau Mütter der Auslöser gewesen, dass Markus der heute 14 Jahre alt ist – viel Leid geschehen ist.

    Der Vater wollte nämlich das Kind dann doch nicht und hat es abgeschoben – dort wurde es wegen seiner Störungen dauerverprügelt worden- genau wie fast bis zum heutigen Tage von ihm selbst auch. Anstelle ihm einmal eine therapeutische Hilfe angedeihen zu lassen.

    Alle paar Monate hatte/habe ich ein um Hilfe schreiendes Kind am Telefon…es gibt Bilder von den blauen Flecken…es wäre mit dem Kopf vor eine Mauerkante geflogen dabei und am Boden liegend getreten worden….und und…

    und nirgendwo eine Lobby – Frau Mütter – das haben sie ganz toll angerichtet….sie haben versagt…das Leben des Kindes ruiniert…egal wo – auch beim Solinger Jugendamt hat er sich auf sie berufen….auch als er das Kind dann in eine Pflegefamilie abschieben wollte….vorgetäuscht war, dass es nur ab und zu mal wäre – aber er ist ja nie dagewesen…mal Samstags heimgekommen…

    Er selber hält sich – schon immer fast ein 3/4 Jahr im Ausland auf – damals hat er das Kind bei einer Nachbarin zuerst abgegeben und ist sofort wieder gereist und der Junge wird kaum betreut durch ein Kindermädchen die ihm Essen hinstellt und etwas herumräumt und dann wieder geht. Die Nächte ist er auch alleine – teilweise die Tage auch….sitzen bleiben wird er nun in der Schule…aufgrund der Störung kann er auch nicht richtig schreiben – dass ist bis in die 9. Klasse unbehandelt geblieben….Eine Traumasprachstörung ließ der Vater auch 3 Jahre unbehandelt und das arme Kind stammelte nur herum.

    Er kümmert sich kaum – ist nie da – und alle sagen dann: Der Mann muss doch Geld verdienen…der arme

    Er ist ein hochverdienender Topmanager…aber wenn man ein Kind hat muss man sich eben kümmern.

    Auch die Lehrerin klagt mittlerweile an, es weiß die ganze Schule was dort abgeht. Sie hat das endlich mal angeklagt….das der Junge am besten in ein Internat sollte…verwahrlost wäre…usw

    Ich wünsche Ihnen, dass Ihnen das Gewissen nachläuft.

    Antwort
  2. 2

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT METTMANN – 23.10.2014 – Anwältin kritisiert das Mettmanner Jugendamt

    Vorwurf: Das zwei Monate alte Kind einer 19-Jährigen sollte in einem Heim untergebracht werden.

    Tränen, Hilflosigkeit, Ohnmacht – eine 19-jährige junge Mutter war gestern Morgen völlig verzweifelt. Gemeinsam mit ihrem zwei Monate alten Kind und ihrer Rechtsanwältin hatte sie einen Termin beim Mettmanner Jugendamt. weiterlesen…

    Quelle: rp-online.de – 18.07.2014 – Von Oliver Wiegand

    Antwort
    1. 2.1

      Helmut Rosenow

      Der Skandal geht weiter! In CASTROP RAUXEL. Meine Tochter Sabrina R. kämpft um ihre mittlerweile 2 Kinder, Sophie 17mon u. Manuel 8mon gegen das Jugendamt Castrop Rauxel, die anhand der Lügen und Straftaten des Jugendamt Mettmann mit weiteren Straftaten und Verleumdungen, Mobbing, Kindeswohlgefährdung, Irreführung des Amtsgericht Castrop Rauxel kommen. Zum Schutz des Jugendamts Mettmann drohen ihr die Kinder und alles Sorgerecht zu entziehen! Als Aktivistin Strassenaufklärerin und selbst Opfer des illegalen Kinderhandels durch Jugendämter und Ihrer Helfershelfer kämpft Sie um Ihre Rechte und die Freiheit Ihrer Kinder! Mehr Info auf FB unter Guardian Angel International! Gez. Helmut Rosenow Vater, Opa, Mensch, Guardian Angel NRW u. International! Bürger für Kinder gegen Amtsmissbrauch, Willkür, Kinderhandel! Öffentliche Gruppe Jugendamts-Justizopfer

      Antwort
  3. 3

    Beobachter

    Helmut,

    es gibt niemanden der gegen ein Jugendamt helfen möchte oder helfen kann. Helfen kann nur ein guter Strafrechtler aus einem anderen Bezirk oder ein Richter. Zum Schluss kommt der Bundesgerichtshof. Glaubt doch nicht immer das der Bürgermeister, Landrat, Aufsichtsbehörde oder das Ministerium helfen möchte.

    MfG

    Antwort
    1. 3.1

      Helmut Rosenow

      Ich Weis das Die Straftäter zusammen halten !! FB. Guardian Angel Children Right Fighters

      Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr