22 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    sascha

    ich weiss ja nicht wie es anderen geht, aber es gibt da einen herren O. der mensch ist unglaublich unfreundlich. er wird persönlich beleidigend, verletzend und ist absolut unfair. ich frage mich mich wie so ein mensch, der auch noch aussieht als ob er gerade unter einer brücke hervorgekrochen wäre so einen beruf ausüben darf. wie kann es denn sein das jemand der ja zahlt, aber halt nicht so viel verdient in einem DEUTSCHEN amt beleidigt und als asozial hingestellt wird????????? wie ist denn so ein mensch tragbar? ich mach schon alles nur noch am telefon, weil ich angst habe das ich mich da irgednwann nicht mehr im griff habe und den vogel da über seinen schreibtisch ziehe. sowas kann und darf einfach nicht sein. bei leuten die ihre kinder schlagen, wird nichts gemacht. aber leute die ihren unterhalt soweit es halt möglich ist zahlen werden noch von dieser person terrorisiert…… vielleicht ist das amt in hameln ja nicht schlecht, aber durch solche mitarbeiter wie herren O. macht es sich selber schlecht……. zum schluss noch: eure guter bulle böser bullen nummer nervt echt extrem. redet dochmal vernünftig mit mir. ich bin deutscher und verstehe daher was ihr von mir wollt.

    Antwort
  2. 2

    Anette

    Ich kann nur sagen das ich sehr gute Erfahrungen mit dem Amt, besonders Jugend Hilfe gemacht habe. Man muss sich in geduld üben bis alles in gang kommt aber wer Hilfe bekommen möchte da bekommt man sie auch. Die Sachbearbeiter die sich bisher um mich gekümmert haben kann ich nur sagen sehr gute arbeit! Ich bekomme auch von dort die rückmeldung das es ihnen auch spaß macht meiner familie zu helfen da es eine sehr gute prognose gibt da alle gut zusammen arbeiten.Auch anträge werden schnell und prompt bearbeitet so das mein kind auch zur klassenfahrt mit kann.
    Man muss halt geduld haben bis alles läuft dann aber klasse!!!

    Antwort
  3. 3

    Sven

    Für mich ist das JA HAmeln eine absolute Katastrophe inkompetenz keine Beachtung egal was die Kindesmutter macht es wird immer zu ihren Gunsten entschieden und ich als Vater stehe dumm da , sowas wie in Hameln geht gar nicht , und sowas nennt sich Rechtsstaat reiner Amutsstaat …..Traurig aber wahr …… Männer wehrt euch und kämpft für eure Kinder ………..

    Antwort
  4. 4

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT HAMELN – 06.11.2010 – Kindeswohlgefährdung – „Ich will wieder zurück nach Hause“

    Ein Hamburger Rechtsanwalt kritisiert das heimische Jugendamt. Der Landkreis handele „krass rechtswidrig“, indem es den Willen eines Kindes bei der Frage, wo es leben wolle, übergehe, sagt Rudolf von Bracken. Die Behörde hat einem Ehepaar die Tochter weggenommen und die seinerzeit 12-Jährige ins Heim gesteckt. Das pubertierende Mädchen hatte zuvor bei der Polizei ausgesagt, es sei von seinen Eltern geschlagen worden, die Aussage jedoch wieder zurückgenommen. weiterlesen…

    Quelle: dewezet.de – 03.11.2010 – Birte Hansen

    Antwort
  5. 5

    F. Mahler

    Vorsicht mit von Bracken!
    Er schreibt zwar hie und da recht hübsche Kommentare, aber ich kenne mindestens drei Betroffene persönlich, die recht glaubhaft die Meinung vertreten, daß von Bracken ihre Fälle „vor die Wand gefahren“ habe.
    Es gibt leider Anwälte, die erst tolle Redensarten von sich geben, in laufenden Verfahren dann aber ziemlich enttäuschend sind.

    Antwort
  6. 6

    kalimann

    Immer wieder erschreckend wie viele Pfeifen auf unseren Ämtern hocken, hoffentlich werden den betreffenden Personen die Flügel gestutzt.

    Antwort
  7. 7

    Aerzener

    Das System als solches ist abbruchreif. In Hameln wie in ganz Deutschland. Geld für die angebliche Bekämpfung von Rauschgiftkriminaliät ist da, obwohl es viel kostengünstiger wäre das BTMG abzuschaffen. Dann würden das die Apotheken regeln. Das volkswirtschaftlich so eingesparte Geld könnte man in die Jugendarbeit zwecks Prävention an den Kindergärten und Schulen stecken. Dabei kann man von etlichen Millionen Euro ausgehen. Dafür kann man an den Schulen etliche Klassen verkleinern und somit die Betreung verbessern. Bei den Minihaushalten, sind die Eltern die ganztags auf Arbeit sind, abends mit den Kindern überfordert.

    Antwort
  8. 8

    XXX

    Das Jugendamt ist der letzte Drecke Männer werden dort wie Abschaum behandelt. da tut mann alles für sein Kind um es zu sehen und seine Pflicht nach zu kommen ,aber jedes mal werden steine vom Jugendamt und von der KM in weg gelegt . Die Menschen die da arbeiten tuen so als wäre bei ihnen zu hause alles in Ordnung und wüsten wie mann mit kinder um geht , aber ich sage eins eines Tages sitzen sie selber da Wenns zu hause nicht mehr läuft dann wissen sie was für sch…. das ist !!!

    Antwort
  9. 9

    gordon daase

    ich muss sagen das ich bis jetzt keine sehr guten erfahrungen mit dem jugendamt gemacht habe ständig werde ich vertröstet und beruhigt das man sich mit der mutter meiner tochter jetzt zwei jahre zusammen setzen würde und mit ihr reden würde damit ich den kontakt zu meiner tochter haben könnte (dürfte) jetzt werde ich gegen das jugendamt andere wege und schritte einleiten um meine rechte als vater durch zu setzen weil belügen kann ich mich alleine wenn sollte man sich als behörde bemühen die seiten der mutter und dem vater an zu hören und nicht da sitzen und so tun als würde man den vater gehör schenken und dann passiert jahre lang gar nichts ich möchte gerne mal wissen wie väter die beim jugendamt arbeiten reagieren wenn sie ihr eignes kind nicht sehen dürften wahrscheinlich sind sie genauso verzweifelt wie meine wenigkeit auch aber für die ist man ja gleich abschaum wenn es in einer beziehung krisselt und der vater des kindes das schwarze schaf ist … ich kann über das jugendamt im moment nuur den kopf schütteln und sagen das die beschäftigten dort eventuell ihren beruf verfehlt haben

    Antwort
  10. 10

    Genervt

    Seit 5 Jahren renne ich dem Vater meines Kindes hinterher,damit der sich mal um sein Kind kümmert.
    Jetzt setzt Dieser Eltern und Kinder ein die er dazu anhält Hetzreden zu verbreiten um eine Hexenjagd auf mich zu veranstalten.
    Man ist nicht einmal davor zurückgeschreckt ein Kind dafür zu nutzen meiner Tochter einzureden,dass meine normalen Erziehungsversuche eine Mißhandlung sind
    Scheinbar unter den Augen des Jugendamts.
    Komisch nur dass die zuständige Mitarbeiterin des Jugendamtes alles was der Kindesvater veranstaltet hat wenn er denn das Kind hatte als irrelevant vom Tisch fegt.
    Das Kind ist schon so hin und her gerissen dass es einem in der Seele weh tut.
    Das Auftreten der Mitarbeiterin erinnerte mich an die Zeit wo man noch die Schränke herzeigen mußte.
    Ich fühlte mich herabgesetzt+bedroht.
    Die Dame ist mir über den Mund gefahren wie einer Rotzgöre.
    Sie hat sich meine Argumente nicht einmal angehört.
    Eine Person die ihr eigenes knapp 5 Jahe altes Kind gerade bei mir abgeladen hat für 3 Wochen wurde u.A.geglaubt ich hättevor Jahren Kinder mißhandelt.?????????
    Ich denke die zuständige Mitarbeiterin des Jugendamtes hat die Akte nicht einmal gelesen.
    Meine Tochter wurde über meinen Kopf hinweg mit mehreren Personen befragt, nachdem sie einfach in der Schule aus dem Unterricht geholt wurde.und äußerte danach sie wollte eigentlich weg aber wußte nicht wie,da sie Angst hatte.
    Außgerechnet die Klassewnkameradin die sehr Dominant ist und allle Freundinnen steuert wurde dabei zugelassen.
    Noch ätzender ist die Tatsache das die Mutter dieses Mädchens mit dem Vater meines Kindes befreundet ist.
    Anstatt vielleicht mal dafür zu sorgen dass meine Tochter nach der auf mich mehr als bizarr wirkenden Situation vielleicht erst mal zur Ruhe kommt,muß ich sie jetzt in genau dieses Umfeld lassen für 3 Wochen was diese Situation erst geschaffen hat.
    Ich bin dem Kindesvater Jahrelang hinterhergelaufen damit er endlich normal mit dem Kind umgeht,was eigentlich Aktenkundig ist.
    Er hat weder Absprachen mit dem Jugendamt eingehalten noch Urteile des Familiengerichtes umgesetzt.
    Aber jetzt wurde ich behandelt wie der letzte …….,und er is Superdaddy.
    Ich für meinen Teil habe eher den Eindruck dass es unnötig ist darauf zu hoffen dass ausgerechnet diese Mitarbeiterin meiner Tochter hilft.
    Ich hatte eher den Eindruck dass sie gezielt darauf hinarbeitet mir mein Kind zu entfremden.
    Ich wurde meiner Meinung nach versucht mich in die Ecke gedrängelt,und es wurde versucht mich einzuschüchtern.
    Es wurde für die Besuche beim Vater nicht einmal ein Notfallplan erarbeitet.
    Es wurde auf mich sehr aggressiv wirkend auf mich eingeredet,ich solle z.B.Kleidung zu den Besuchen mitgeben,obwohl es zu dem Thema eine eindeutige Gesetzeslage gibt,mal davon abgesehen dass die in unserem Fall schon vom Familiengericht geregelt wurde,da ihre Sachen nie zurückkamen,und ich nicht wirklich Rockefeller heisse.
    Generell interessierte es die Dame nicht dass es bis dato Niemanden interessiert hat ob wir was zu Essen im Haus haben.
    Es tut also scheinbar nichts zur Sache dass es immer ich war die für das Kind sorgte,ect. während der Vater durch Abwesenheit glänzte.
    Zu erwähnen wäre noch der Zeitpunkt des Geschehens.
    Der Unterhaltsvorschuß ist ausgelaufen,und ich habe den Herrn der Schöpfung vor Kurzem darauf hingewiesen,dass ich geneigt bin alles in Bewegung zu setzen um den Kindesunterhalt einzufordern.
    Nee is klar.
    Ich für meinen Teil werde um das Wohl meines Kindes kämpfen,notfalls in der Öffentlichkeit.
    Nicht umsonst geht meine Tochter seit langem in eine Gruppe,um Selbstbewußtsein zu erlangen
    Lass doch von den Behörden nicht mein Kind kaputtmachen,nur damit der Vater seinen Kopf durchsetzt.

    Antwort
  11. 11

    Genervt

    Kleiner Nachtrag
    Gestern wurde ich vpm Vater meiner Tochter unterschwellig darüber informiert,dass unsere Tochter nach Absprache mit dem Jugendamt wohl nach den Sommerferien nicht mehr Zurück kommt(Angeblich mit Frau T vom Jugendamt abgesprochen).
    Komisch mir wurde von der gleichen Dame was Anderes gesagt.
    Vielleicht macht da mal Jemand endlich die Augen auf.
    Von wegen Kindswohl.
    Hoffe meine Tochter weiss schon in was für einen Schmutz sie scheinbar mit Hilfe des Jugendamts reingezogen wird.
    Werde Jugendamt informieren,habe aber wenig Hoffnung dass es da Jemanden interessiert.
    So wie die letzten Jahre,in denen ich das Gefühl hatte,dass sich nicht wirklich Jemand dort angagiert.

    Antwort
  12. 12

    xxx

    Einen netten und respektvollen Umgang hatte ich persönlich mit einer Dame B.-S.vom Jugendamt auch nicht erfahren können.

    Immer wieder legt sie mitten im Gespräch auf.
    So auch wieder heute. Obwohl man höflich und vorallem sachlich eine Frage gestellt hat.
    Sie muss in einem aktuellen Fall als neutrale!!! Person ihre Sichtweise darlegen und sprach nur zu Gunsten des Anderen, obwohl dieses noch nicht einmal im Zusammenhang der Fragestellung stand.

    Sollte ihre Meinung im Gutachten des Aufenthaltsbestimmungsrecht größere Wirkung zeigen, werde ich trotz Wahrheit die schlechtere Karte ziehen.

    Ich verstehe nicht, wie man unter solchen charkterlichen Vorraussetzungen auf ein gerechtes und vorallem wahrheitsgemäßes Urteil hoffen soll und wie solche Mitarbeiter nicht intern geprüft werden ob sie überhaupt in der Lage sind, zwischenmenschliches neutral beurteilen können.

    Meiner Tochter würde ein grober seelischer Misshandlungsakt dadurch entstehen, den man bei Kindern nie wieder wirklich gut machen kann.
    Und das alles durch falsh eingesetztes Personal.

    Furchtbar!

    Antwort
  13. 13

    Genervt

    Die unendliche Geschichte nimmt kein Ende.
    Vater hatte Tochter 3 Wochen….Natürlich andere Kinder mit im Schlepptau,damit das Kind beschäftigt ist während er wieder ständig anderweitig unterwegs war.
    Danach Abblockung des Besuchs durch ihn.Ausreden ohne Ende.
    Gespräch soll in Gegenwart ausgerechnet der Dame stattfinden die es scheinbar völlig OK findet wenn er der sich nie darum geschert hat ob das Kind zu essen hat oder nicht,und ständig durch Abwesenheit glänzte durchsetzt dass er sein Kind sieht wie ER Bock hat.
    Ich lehne Gespräch in Gegenwart von Frau T. ab.
    Sozialpädagogik ist scheinbar relativ.
    Habe inzwischen Anwalt konsultiert.
    Ich dachte eigentlich Mitarbeiter des Jugendamts kennen die Gesetze.
    Nix is
    Klar dass die Klassenkameradin immer noch hetzt wo sie kann.
    Ne,is klar….Da bekommt das Wort „Kindswohlgefährdung eine völlig neue Bedeutung.
    Ich für meinen Teil gehe an die Öffentlichkeit.

    Antwort
  14. 14

    Genervt

    Und der Wahnsinn geht weiter.
    Nachdem ich dem Kindesvater mal wieder hinterhergelaufen bin, wann er sich mal wieder dazu herablässt sein Kind zu besuchen, war meine Tochter über Sylvester bei ihm.
    Mehrere Personen wurden eiligst zusammengerufen um auf das Kind ein zu wirken.
    Bis heute ignoriert Frau Th.stoisch diesen unhaltbaren Zustand an dem sie meines Erachtens nicht ganz unschuldig ist.
    Ich habe immer mehr die Vermutung dass ihr das ganz gelegen kommt.
    Ansonsten müßte sie ja ihr Verhalten hinterfragen.
    Meine Tochter ist mittlerweile so kraftlos dass sie nicht mehr in die Schule will.
    Muß ich mein Kind umschulen weil das Jugendamt meiner Meinung nach wieder einmal versagt?
    Die von mir geforderte Akteneinsicht wird geschoben wie ein Gummiband.
    Frau Th. besteht darauf weiter für mich zuständig zu sein,obwohl sie als angeblich kompetente Mitarbeiterin des Jugendamts wohl wissen sollte dass sie den neutralen Boden längst verlassen hat, und ich eher nicht geneigt bin noch einmal zu riskieren ihrem auf mich agressiv wirkendem Verhalten ausgesetzt zu sein.
    Meine Tochter hat dicht gemacht, und will weder mit Vertrauenslehrern noch sonstigen Personen dieser Berufsgruppe sprechen.
    Na das nenne ich mal Erfolg.

    Antwort
  15. 15

    france168

    Hier sollte ganz dringend etwas geändert werden .
    Wie in den Kommentaren unter mir habe ich hiermit auch eine beschwerden an die „sozialpädagogin“ Frau B.-S.
    So eine unhöfliche und unsoziale Dame habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt .
    Völlig unkompetent, so etwas sollte da nicht arbeiten .
    Die Höhe ist das diese Frau sich mit der üblen Nachrede strafbar macht und ich klage einreichen werde .
    Ich hoffe das diese Frau bald nicht mehr dort arbeitet !

    Antwort
  16. 16

    YM

    Hallo habe mal eine Frage an euch kennt hier wer eine Frau Bode vom Jugendamt?
    Die Dame soll ein Gutachten für Gericht stellen ob wir in der Lage sind meinen Mann seinen Sohn bei uns wohnen zu lassen…
    Eine Freundin von mir hat keine gute Meinung zu der Frau. Nur ist das nur eine Meinung, vielleicht kennt sie noch jemand.

    Antwort
    1. 16.1

      Privat

      Solange es nicht die Gutachterin Frau Meyer zu Wendischhoff ist

      Antwort
      1. 16.1.1

        Norman

        warum nicht Frau Wendischhoff?

  17. 17

    T006

    Hallo ihr lieben, bisher empfinde ich das Jugendamt hameln als sehr angenehm und wir leben schon seit 3 jahren hier. da wo ich herkomme, Kreis Lippe, ist es erschreckend. Geht mal auf Jugendamt Detmold, da könnt ihr mal krasse Kommentare lesen…

    Antwort
  18. 18

    Ruhnke,Yvonne

    Das Ja ist das letzte was es gibt. Die sollten mal darüber nachdenken, wer das Kindeswohl gefährdet!
    Mein Sohn war wegen einer falsch Aussage 9 WOCHEN im Kinderheim. Selbst als das Gericht feststellt, dass ich mir nichts zu schulden habe kommen lassen, wurde mir die Herausgabe verweigert. Ich sage nur zum Wohle des Kindes…musste mit der Polizei kommen – echt Klasse und zu was?!
    Dieses Jugendamt, vor allem Frau L. und Herr S. sollten mal über das letzte vom letztem nachďenken und den Beruf wechseln!

    Antwort
    1. 18.1

      Chanelle

      hab auch schon schlechte Erfahrungen mit Frau L. gemacht!!
      Diese unkomptetente und unfreundliche Person hat in diesem Beruf nix verloren!

      Antwort
  19. 19

    Stier

    Hat hier noch jemand schlechte Erfahrungen mit Frau Bode gemacht? Würde mich über Rückmeldung freuen.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr