13 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Redaktion

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT BAUTZEN – 15.06.2009 – Ermittlungen gegen Jugendamts-Mitarbeiterin
    Im Zusammenhang mit dem sexuellen Missbrauch zweier Mädchen durch den Vater wird gegen eine Mitarbeiterin des Jugendamtes Bautzen ermittelt. Geprüft werde eine Verletzung der Fürsorgepflicht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bautzen, Christopher Gerhardi, am Montag der dpa. weiterlesen…

    Quelle: bild.de – 04..05.2009 – (dpa/sn)

    Antwort
  2. 2

    entäuschte Mutter

    Hallo,

    Ihr wollt eine Meinung über das Jugendamt Bautzen, na dan gebe ich euchmeine Meinung.
    Nach dem ich jahrelang mit dem Jugendamt zusammengearbeitet habe und ich mein 3.Bearbeiterin hatte, war ich noch zufrieden , was die denn alles für das wohlergehen der Kinder tun. Doch seit dem letzten Jahr ist mein Vertrauen in das Jugenamt gesunken und ich möchte auch nix mehr mit diesem Amt zu tun haben, zumindest was den „sozialen Dienst“ angeht.
    Die ermitteln auf Grund einer Lüge, was heist ermitteln , ach quatsch ein Kind braucht nur eine Lüge erzählen und schon sind die Eltern dran, egal ob schuldig oder nicht schuldig, in unserem Fall unschuldig, es wurde einfach die Polizei benachichtigt OHNE Vorher zu ermitteln und das bei jahrelanger guter Zusammenarbeit.
    Wie gesagt es war aber auch die 3 Bearbeiterin die sich unser Akten nie durchgelesen hat sondern einfach nur Kariere machen will , Koste es was es Wolle.
    Nach dem die Staatsanwaltschaft bestätigte das nix Passiert sei sondrn nur eine Lüge des Kindes war, kam nicht einmal ein Entschuldigung oder sonst noch etwas, nein ich Durfte sogar noch alle Kosten die wegen dieser Lüge aufgekommen sind selber bezahlen , mir wurde nix abgenommen.
    Selbst mit dem seelische Druck und der Verzweifelten Frage „WARUM“? wurde ich alleine gelassen.

    Also mein Fazit: Nie wieder Jugenamt Bautzen, „sozialer Dienst“

    Antwort
  3. 3

    Wütende Mutter

    Hallo,

    meine Erfahrung mit dem Jugendamt Bautzen/Sozialer Dienst sind nicht sonderlich positiv. Trotz Jahrelanger zusammenarbeit keine wirkliche Hilfe bekommen. Im Gegenteil, es wurde nur noch schlimmer und ich wurde weder ernst genommen noch gut behandelt. Aussagen meinerseits wurden verdreht und zu Gunsten des Jugendamtes ausgelegt. Eine Anzeige bei der Polizei wurde mir seitens des Jugendamtes an den Hals gehängt durch einen wohl erlogenen Kommentar einer 3ten Person. Diese Anzeige wurde Gottseidank als nicht gerechtfertigt und unerwiesen wieder abgewiesen vor Gericht aber auf den Kosten saß ich natürlich alleine, und eine Entschuldigung kam bis heute nicht. Trotz das der Vorwurf mir gegenüber sowieso schon von anfang an ungerechtfertigt war und absoluter schwachsinn. Schiekanen von sinnlosen/grundlosen Terminen usw empfand ich an der Tagesordnung beim Amt, die teilweise nichtmal vom Amt eingehalten wurden da Termine sogar so gelegt wurden das ich ankam und die zuständige Mitarbeiterin im Urlaub war. Termine selber aus eigener Person absagen wurde als unzuverlässig in die Akten eingetragen und gegen die eigene Person verwendet, auch wenn man durch Krankheit bedingt abgesagt hat wurde es nicht für ernst genommen bzw anerkannt. Auch das mir eine Familienhilfe zugeteilt wurde für 1 Jahr, trotz das KEIN Kind in dieser Zeit in meinem Haushalt zugegen war. Was für mich völlige verschwendung von Arbeitszeit und Steuergeldern ist und für mich schon an Schiekane grenzt. Probleme mit evtl überforderung in der Kindererziehung dürfen niemals geäussert werden, da man dann sofort als Erziehungsunfähig abgestempelt wird und alles versucht wird das Kind aus dem Elterlichen Haushalt herrauszunehmen mit der Begründung „man habe ja gesagt man sei überfordert“. Somit ist für mich keine wirkliche Hilfe geboten und es wird nicht auf die Mutter eingegangen oder auf das Kind, im Gegenteil, man muss sogar angst haben bei Inhilfenahme der Hilfe des Jugendamtes, sein Kind entzogen zu bekommen weil man äussert das man Hilfe benötigt. Ist das noch gerechtfertigt und zum wohle des Kindes? Ebenfalls die Einmischung in private Angelegenheiten oder Dinge die nichts mit Kind oder Erziehung zu tun haben sondern schon in Richtung Arbeit und Arbeitgeber gehen und Datenschutzverletzung seitens des Jugendamtes, übersteigen meines erachtens die Grenzen des Guten Geschmacks. Unterstellungen ohne Halt und ohne Grund geschweigedenn Beweise, ach ich könnte noch ewig so weiter schreiben. Ergebnis der Zusammenarbeit mit dieser Behörde, ein Burn Out Syndrom meinerseits mit psychischen Problemen und zeitweise Angstzuständen und Existenzängsten resultierend aus der fragwürdigen zusammenarbeit mit diesem Amt.

    Mein Fazit: Man hat so zu funktionieren wie eine Marionette und so wie sie es grade wollen und wie ihre Laune grade ist, man ist der Willkür der jeweiligen Sachbearbeiterin hilflos ausgeliefert. Nie wieder Jugendamt Bautzen „Sozialer Dienst“!!!!!

    Antwort
  4. 4

    Planetarium

    Liebe Eltern.

    Dies ist eine neue Internetpräsenz unter http://gefaehrdung-kindeswohl.jimdo.com/, um Demonstrationen, sowie Selbsthilfegruppen in den verschiedenen Städten zu organisieren bzw. aufzubauen.Hier findet ihr in Zukunft alle Termine und Veranstaltungen, bei welchen sich Eltern treffen können. Sei es, um sich über eure Sorgen auszutauschen oder und mehr über Gesetze und deren Anwendungsmöglichkeiten zu erfahren. Wir würden uns freuen, wenn sich sehr viele Betroffene melden, welche schon Erfahrungen mit Jugendämtern gesammelt haben und am Aufbau eines Netzwerkes mithelfen möchten.

    Für jede Hilfe sind wir dankbar und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

    Außerdem helft ihr anderen Betroffenen.

    Wir hoffen auf zahlreiche Zuschriften von Betroffenen in allen Städten.

    Besucht auch unsere Webseite: http://peter-thoma.npage.de/

    Freundliche Grüße

    Peter Thoma

    Antwort
  5. 5

    JdF

    Liebe Alleinerziehende,

    ich schäme mich heute sehr für das Landratsamt Bautzen als Projektleiterin gearbeitet zu haben und vielen Familien ein falsches Bild vom Amt vorgespielt habe.

    Selbst nun in der Situation in einem sehr starken Konflikt mit dem Jugendamt Bautzen zu stehen, zeigt mir wie korrupt dieses Amt ist. Aufgrund einer angebrochenen Halswirbelsäule und einem Muskelfaserriss im Oberschenkel war ich nicht in der Lage, 2 Therapietermine meines Kindes in Dresden wahrnehmen zu können und somit wurde mir vom Jugendamt Bautzen – wegen Kindeswohlgefährdung – gerichtlich die Gesundheitssorge meiner Kinder entzogen.
    2 Monate nach dem Gerichtsurteil wurde sich nicht um die Gesundheit meiner Kinder (Kind mit Pflegestufe und Schwerbehinderung) gekümmert
    Jetzt gab es ein Gespräch im Jugendamt und die Mitarbeiterin gab auf Anfrage für dieses Versäumnis zur Antwort: “ Ich bin ja auch nur ein Mensch“. Da fragt man sich als Mutter, welches Etwas man in den Augen des Amtes ist, wenn diese nur Menschen sind.
    Weitere Aussagen dieser Damen kommen auch gut:
    „Telefonate werden in kurzem Umgang nicht zugelassen. Telefonate schaden dem Kind!“ (Mein Kind möchte abends nur vor Heimweh kurz meine Stimme hören)
    „Befindlichkeiten der Eltern spielen keine Rolle, die Kinder sind hier wichtig“
    Man bekommt als alleinerziehende Mutter den Stempel: Muttermonster -böswillig, unwillig …

    Aber dieses Politik bekommt in einigen Jahren ihre Rechnung für die Grundsteine welche sie jetzt legt.

    Liebe Kinder, Jugendliche, Eltern und Großeltern halten Sie sich bitte wenn nur irgend möglich von diesem Amt fern.

    Antwort
  6. 6

    kunde

    Das Jugendamt Hoyerswerda ist das letzter allem ein gewisser Herr S…. .
    Er nimmt auf gewisse Situationen gar keine Rücksicht.

    Antwort
    1. 6.1

      M.

      Hallo „kunde“,
      wäre für uns bei jugendaemter.com von Vorteil, wenn Sie uns
      mehr zum Fall verraten- Beschreiben Sie die Situation und
      nehmen Sie sich dafür genug Zeit.

      Antwort
      1. 6.1.1

        Kunde

        Dieser gewisse Herr S…….. , macht manchen Vätern das Leben zur Hölle.
        Wenn der Vater vom Arzt bestätigt bekommt, dass er krank ist und er aus eigenen Sicherheitsgründen ( wegen Krankheit nicht wegen Gefährdung) da es mal passieren kann, dass er Nachts den Notartz rufen muss und dann die Kinder allein wären, die Kinder nicht über Nacht nehmen kann, wird ihm angedroht das Sorgerecht zu entziehen.
        Der Vater hat diesem Herren auch ein Attest gegeben, dass von ihm keine Gefahr ausgeht, er dieses Schreiben laut Vater nicht einmal gelesen sonder nur zu den Akten gelegt hat und dann weiter auf den Vater eingehackt hat.

  7. 7

    Michael-Strerath

    Die Aufgabe des Jugendamt ist es im Stile von „Horch und Guck“ alles an Daten zu sammeln, um dann
    diese dem Familiengericht vorzulegen. um ggf. eine Entziehung der Kinder zu beantragen.
    Ich warne in meiner Eigenschaft als Erziehungswissenschaftler und Sozialpädagoge und damit
    als Experte für Erziehung und Soziales DRINGEND davor, sich vom Jugendamt freiwillig helfen zu
    lassen oder gar dem Jugendamt ungefragt Daten zu übermitteln, wenn es nicht zwingend notwendig ist.
    Hier gilt wie bei der Polizei als Beschuldigter: Schweigen ist GOLD ! Wenn Sie reden wollen,
    dann nur über einen Anwalt oder mit Zeugen und das dann bei guter Vorbereitung. Sonst kann Ihnen
    das Wort im Munde rumgedreht werden. Kommen Ihnen gar bei einem Hilfegesuch beim Jugendamt
    die Tränen,. gibt es mitunter den Verdacht, dass Sie psychisch krank sind und Ihnen werden dann
    notfalls umgehend die Kinder mit der Polizei als Amtshilfe entzogen. Das war es dann !
    Sind die Kinder einmal weg, haben Eltern meist schlechte Karten, diese wieder zu bekommen.
    Die Kinder wieder zurück zu bekommen, passiert in Deutschland eher sehr selten. Da können
    die Eltern drohen, sich wie Belzebub aufspielen oder mit Suizid drohen, was das Jugendamt einmal
    hat, wird nicht mehr freiwillig freigegeben.
    Fraglich ist, wie das bei den meist muslimischen Flüchtlingen der Fall sein wird. Menschen aus
    diesem Kulturkreis lassen sich nicht so einfach wie die Deutschstämmigen die Kinder
    problemlos wegnehmen.

    Moderator bei jugendaemter.com

    Dipl.-Päd., Dipl.- Soz.-Päd. Michael Strerath
    Erziehungswissenschaftler u. Sozialpädagoge
    – Experte für Erziehung und Soziales
    – Krisenintervention für Kinder und Jugendliche in Not

    Antwort
    1. 7.1

      sonja

      Hallo Herr Strerath,

      ich habe gerade Ihren Beitrag vom April 2016 gelesen und möchte mich gerne mit Ihnen in Verbindung setzen aufgrund eigener Probleme mit dem Ja Bautzen. Könnten Sie mir eine Email-Adresse schicken. Es wäre sehr nett vielleicht können Sie mir und meinem Freund, aber vor allem seinem Sohn irgendwie weiterhelfen. Wir sind langsam ratlos.

      Besten Dank und mit freundlichem Gruß

      eine Betroffene

      Antwort
    2. 7.2

      Uwe Leja / Nikalex

      Nun das Dumme ist, daß man beim Familiengericht, bereits als Angeklagter sitzt, der Ankläger ist hier das Jugendamt und seine Helferindustrie, wenn man etwas sagt, nützt es eh kaum was, da die Waagschale der Justitia ohnehin nicht geeicht ist und richtig Funktioniert! Das Urteil des Richters und seine Lobbyisten lautet Lebenslänglich, Lebenslänglich damit Leben, daß der Staat einem die Kinder weg genommen hat!
      Man braucht Schriftliche Beweise, oder wie in meinem Fall, Memo Aufzeichnungen und Schriftliche Beweise!
      Noch am Rande, wenn die Kinder genommen werden: Auf keinen Fall das U-Heft mit geben, das ist ein wichtiges Beweisstück! Bei Behauptungen seitens des Jugendamtes wie: Entwicklungsstörung, Unterernährung und andere negative Dinge bez. Gesundheit und körperlicher Zustand! Hier Stellt das U-Heft ein wichtiges Dokument dar!

      Antwort
  8. 8

    linda Engemann

    Ehrlich gesagt bin mit dem Jugendamt nicht zufrieden. Da ich als Mutter hilfe brauche. Und die hilfe nicht bekomme die ich benötige.

    Antwort
    1. 8.1

      L.F.

      Hallo an alle betroffenen die unter der unfähigkeit der Jugendamtes Bautzen ,Kamenz leiden müssen. Wir konnten einige Misstände aufdecken und auch ein Mitarbeiter Herr A.L. JA Bautzen muste gehen. Wir suchen weitere betroffene die unter der unfähigkeit des Amtes leiden meldet euch damit wir gemeinsam dagegen vorgehen können. Eine gemeinsames Vorgehen fürchtet das Amt und die Amtsleiterin Frau H. In Kamenz. Mein Sohn wird über Jahre misshandelt das Amtsleiterin Frau H. und Teamleiterin Frau M. Schauen zu. Weil ich das kind nach dem umgang bei der Mutter in Ärztliche Behandlung geben muste bin ich jetzt der Kindeswohlgefärder. Grün und Blau darf die Mutter ihr kind schlagen wenn der Vater das kind zum Arzt bringen muss ist er für die Teamleiterin Frau M. Kindeswohlgefärder. Dann wurde mir das Sorgerecht entzogen, jetzt kann ich mein Kind garnixht mehr schützen. Ich biete auch an eine selbsthilfegruppe oder einen Verein zu gründen so können wir gebündelt etwas bewirken. Bitte meldet euch gsv-sachsen@gmx.de

      Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr