jugendaemter.com

23.09.2014

Schaumburg Jugendamt

Wappen Landkreis Schaumburg


Jugendamt Schaumburg
Jahnstr. 20
31655 Stadthagen
Telefon: 0 57 21/7 03-0
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: jugend.51@landkreis-schaumburg.de

Leitung
Rolf May
Telefon: 0 57 21/7 03-3 31
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: jugend.51@landkreis-schaumburg.de

Wirtschaftliche Jugendhilfe
Iris Meyer
Telefon: 0 57 21/7 03-3 33
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: wihi.51@landkreis-schaumburg.de

Allgemeiner Sozialer Dienst
Ottfried Bokeloh
Telefon: 0 57 21/7 03-3 12, 0 57 51/4 03-2 09
Fax: 0 57 21/7 03-3 90, 0 57 51/4 03-2 46
E-Mail: jugend.51@landkreis-schaumburg.de

Kreisjugendpflege
Walter Ostermeier
Telefon: 0 57 21/7 03-3 04
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: jugendpflege.51@landkreis-schaumburg.de

Fachberatung Kindertagesstätten
Ursula Büthe
Telefon: 0 57 21/7 03-4 00
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: kita.51@landkreis-schaumburg.de

Unterhaltsvorschuss
Thomas Bigalke
Telefon: 0 57 21/7 03-3 48
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: unterhaltsvorschuss.51@landkreis-schaumburg.de

Beistandschaften, Vormundschaften
Achim Schäfer
Telefon: 0 57 21/7 03-3 36
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: beistand-vormund.51@landkreis-schaumburg.de

Adoption, Pflegekinder
Marion Pacholeck-Klus
Telefon: 0 57 21/7 03-8 30 9
Fax: 0 57 21/7 03-3 90
E-Mail: jugend.51@landkreis-schaumburg.de

Außenstelle Bad Nenndorf
Horster Str. 35
31542 Bad Nenndorf
Allgemeiner Sozialer Dienst
Telefon: 0 57 23/7 67 89, 7 40 00-63, 7 40 00-69
Fax: 0 57 23/91 39 66
E-Mail: jugendamt-bad-nenndorf.51@landkreis-schaumburg.de

Außenstelle Bückeburg
Schwenstr. 3
31675 Bückeburg
Allgemeiner Sozialer Dienst
Telefon: 0 57 22/2 26 95, 8 91 96 60
Fax: 0 57 22/91 47 94
E-Mail: jugendamt.schaumburg.bbg.51@t-online.de

Außenstelle Lindhorst
Bahnhofstr. 55
31698 Lindhorst
Allgemeiner Sozialer Dienst
Telefon: 0 57 25/56 40, /42 85
Fax: 0 57 25/91 36 99
E-Mail: jugendamt.schaumburg.li.51@t-online.de

Außenstelle Obernkirchen
Eilsener Str. 11
31683 Obernkirchen
Allgemeiner Sozialer Dienst
Telefon: 0 57 24/70 32, /69 95
Fax: 0 57 24/91 32 98
E-Mail: jugendamt.schaumburg.obk.51@t-online.de

Außenstelle Rinteln
Klosterstr. 20
31737 Rinteln
Allgemeiner Sozialer Dienst
Telefon: 0 57 51/4 03-2 07, -2 08, -2 09
Fax: 0 57 51/4 03-2 46
E-Mail: jugendamt-schaumburg-ri.51@t-online.de

Hast Du mit diesem Jugendamt Erfahrungen gesammelt? Dann nutze die Möglichkeit hier über Deine Erfahrungen zu schreiben.


59 Kommentare zu “Schaumburg Jugendamt”

  1. Bettina Blaskowski schrieb:

    Warum kümmert sich das Jugendamt nicht um wirklich wichtige Fälle? In Rodenberg; Langestr.23(Hada)werden junge Frauen gekauft, wenn sie nicht das tun, was man Ihnen verlangt, bekommen sie schläge. Diese Frauen haben erst vor kurzem Kinder bekommen. Dr. Urban; Langestr. bevorzugt das Jugendamt Bad Nenndorf. Diese Frauen werden geschlagen.( Nasenbeinbruch) und halten ihr Mund, weil sie angst haben.Bitte kümmern sie sich um diese Frauen,denn es kann nicht sein, das dieser Rechtsstaat das befürwortet.

  2. Bettina Blaskowski schrieb:

    Warum werden Eltern vorm Gericht in Stadthagen schlecht gemacht? Herr Hennings vom Jugendamt Bad Nenndorf hat dieses getan. Das ist eine bodenlose Frechheit, denn dieser Mensch kennt uns überhaupt nicht und kann auch nicht schlecht über uns reden.Normalerweise müßte dieser Mann sich bei uns entschuldigen, aber darauf lege ich keinen Wert mehr, denn er hat alles in meinem Leben kaputt gemacht. Ich dachte ein Jugendamt wär dafür da, Familien wieder zusammenzuführen, bei mir hat er genau das Gegenteil erwirkt. Danke, denn dafür ist meine Krankheit wieder ausgebrochen. Ich habe in keinem Jugendaamt mehr vertrauen.Ich wünschhe Herrn Hennings alles gute für seinem Lebenswég. Mein Leben hat er kaputt gemacht.

  3. Vater schrieb:

    Ich bitte alle Väter oder Mütter, sich von Schaumburger Jugendämtern FERN zu halten!!!
    Richter a.d. Burkhard entzog Vätern das Sorgerecht ohne mit dem Wimpern zu zucken…Dank den Jugendämtern von Schaumburg.
    An alle Väter und Mütter: Bevor Sie den Schritt zum Jugendamt Schaumburg machen wollen, denken Sie GRÜNDLICH darüber nach…

  4. Condor aus MS/NRW schrieb:

    HALLO BETTINA MEIN BRUDER WOHNT AUCH IN APELERN GANZ IN DEINER NÄHE HAT JETZT AUCH DAS JA IM NACKEN,WENN ER NICHT AUFPAST SIND SEINE KINDER BALD WEG,ER HAT DEN GLEICHEN MITARBEITER VOM JUGENDAMT WIE DU.
    WEIL ICH VIEL ERFAHRUNGEN MIT DEM JA GEMACHT HABE KANN ICH GOTT SEIDANK IHM EIN PAAR TIPPS GEBEN WIE ER SICH VERHALTEN SOLL.ICH STIMME AUCH DEM KOMENTAR4 ZU GEHT BLOSS NICHT ZUM JUGENDAMT UND HOLT EUCH HILFE

  5. Black schrieb:

    Wir haben leider auch schlechte Erfahrungen mit dem JA Obernkirchen gemacht.

    Seit 4 Jahren arbeite ich mit ihnen zusammen und jetzt kommen sie mit Kindeswohlgefährdung! Wir sind echt am ende und wissen nicht weiter!

    Wir sind mit meiner kleinen weg von da, aber das JA lässt uns nicht in ruhe und haben auch an das neue JA einen Bericht geschickt so das auch diese jetzt auf der matte stehen und wieder von Gericht und allem sprächen!

  6. Condor aus MS/NRW schrieb:

    Hallo Black Du mußt Dir unbedingt einen Anwalt nehmen, aber bitte immer aus einer anderen Stadt, nicht da wo Du wohnst.Google mal nach Münstermann oder Uwe Jopt.Ich wünsche Euch viel Glück.

  7. Black schrieb:

    Lieber Condor Ich danke dir für deine Antwort!
    Wir haben einen AW der selbst mit seinem ABC am ende ist, darum werde ich gleich heute bei dem Anwalt anrufen denn du hier geschrieben hast!
    Wir haben einen neuen Brief vom Gericht bekommen in dem es heißt das wir keine Hilfe anhemen würden! Mein lebengefärte und ich waren wegen einer Familienhilfe beim Jugendamt und haben die Antwort bekommen das diese keinen Sinn machen würde! Ich habe mich jetzt an die
    Redaktion AKTE 20.10 gewendet!
    In der Hoffnung das diese uns weiter helfen kann!

    Wir möchten doch nur nicht mehr weg laufen und ohne angst zu unserer Familie zurück!

  8. Condor aus MS/NRW schrieb:

    Hallo Black,du mußt mit dem Jugendamt zusammen arbeiten,wenn du nur einmal nein sagst, dann heist es sofort das du keine Hilfe annimmst.Sag dem Jugendamt das Du Hilfe willst und fahre nach Stadthagen zum Jugendamt mit Kind und beschwere dich über die Arbeit mit den Jugendamt-Mitarbeiter beim Obersten-Chef.Mach ihnen klar was du möchtest und nehme dir einen Zeugen für das Gespräch mit.Das wird ein langer Kampf, gib nicht auf es gibt viele Familien den es genauso ergeht.Wende dich vielleicht mal an eine Selbsthilfe Gruppe.( Regine Kauermann ) (Karin Jäckel).Wie alt ist deine Kleine und hast du noch mehr Kinder? Viel Viel Glück.

  9. Black schrieb:

    Guten Abend Condor

    Ich arbeite seit der Geburt meiner kleinen mit dem JA zusammen das sind jetzt 4 Jahre fast 5 Jahre!

    Wir haben auch schon um Hilfe gebeten das einzige was wir bekommen haben war ein Clearing!

    Auf die frage was denn mit einer Familienhilfe ist kam nur das sie da keinen Zweck drinne sehen würde!

    Und klar machen was wir möchten, haben wir versucht da haben sie dann das Gericht eingeschaltet!

    Und mal ehrlich gehen wir von aus das ich nach Stadthagen fahre und auch zeugen mit nehme die sich das Gespräch an hören und zu den Sachen auch was sagen können gehe ich nach meiner Erfahrung mit dem JA sehr von aus das ich dann in ein Wespennest stächen werde!

  10. chatwomen schrieb:

    Hallo ich habe auch neuerdings mit dem JA Bad Nenndorf zu tun nur nicht mit Herrn Hennings sondern einer Frau.
    Man kann es eigentlich vergessen,null Kompetenz…keine Hilfe
    Hallo Black falls die Redaktion von Akte sich bei dir meldet ich bin auch dabei
    Habe auch gegoogelt aber Anwälte mit Uwe Jopt nicht gefunden bzw Münstermann ganz viele gefunden,wo sind die Kanzleien??
    Suche weitere Kontakte zu Betroffenen des Jugendamtes Schaumburg speziell Bad Nenndorf.
    Das Jugendamt Bad Nenndorf hat schon seit Jahren einen sehr schlechten Ruf,konnte mir jetzt ein eigenes Bild davon machen.

  11. chatwomen schrieb:

    Bettina Blaskowski,was ist aus deiner Sache geworden???
    Hast du aufgegeben???Bitte Kontaktaufnahme

  12. Condor aus MS/NRW schrieb:

    HALLO chatwomen hier eine adresse für euch:Prof.Dr. Klaus Münstermann Große Straße 24 in 49477 Ibbenbüren Tel. 05451/895461
    Handy. 0172/5229947 oder:abends 05451/501727 Ich hoffe ich konnte euch ein wenig weiter helfen.
    Habt Ihr eine Selbsthilfe-Gruppe in der Nähe um euch auszutauschen?
    Mit ganz lieben Gruß Condor und bitte nicht aufgeben kämpft weiter es lohnt sich für unsere Kinder.

  13. Condor aus MS/NRW schrieb:

    HALLO BLACK,DANKE FÜR DEINE ANTWORT,ICH HABE 11 JAHRE MIT DEM JUGENDAMT ARBEITEN MÜSSEN,ALS MEIN KIND 10 JAHRE ALT WAR HAT MAN ES FREMDUNTERGEBRACHT,WEIL MEIN KIND ADS HAT UND HOCHBEGABT IST.MAN HATTE MEIN KIND EINFACH ABGEHOLT UND WEG WAR ES.NACH 1 1/2 JAHREN HATTE ICH UNSER KIND WIEDER DAS WAR 2006
    ICH WUSSTE GARNICHT DAS iHR AUCH SO EIN UNFÄHIGES JA HABT WIE WIR IN MS/NRW.ICH SELBER BIN ALS KIND IN STADTHAGEN AUFGEWACHSEN MÖCHTE IN DER HEUTIGEN ZEIT KEIN KIND MEHR SEIN.MEIN BRUDER IST ZUR ZEIT AUCH BETROFFEN VOM JA BAD NENNDORF.AN ALLE LIEBE GRÜßE UND HALTET DURCH

  14. Black schrieb:

    Hallo Condor so fing meine Geschichte an nur das meine Maus 2wochen alt war,
    als sie mir das JA ohne Beschluss und allem aus dem arm gerissen hat!
    Heute weiß ich das sie das hätten nicht gedurft aber ich wahr Anfang 20 und einfach noch zu dumm und ich habe es nicht geglaubt das Grade das JA so was macht,
    ich dachte immer sie handeln zum wohle unserer kleinen.

    Und dann das und heute laufen wir davon auf der suche nach einem JA das nur EINMAL zuhört und nur einmal sagt „Ja komm ich helfe euch, ich schaue mir euren Fall man genau an und suche wo der Fehler ist!“

    Doch leider gehen sie in die Familien wo die Mäuse alles haben und die Kinder die geschlagen werden da kommt nix!

    Ich bin sicher keine super Mama, wer ist das schon aber eins ist sicher ich werde diesen Kampf gegen das JA nicht aufgeben und hoffe das wenn es Eltern gibt die das gleiche wie wir hier durch machen nie aufgeben!

    Sind es doch unsere Kinder und wer kämpft oder achtet auf sie wenn wir sie aufgeben??

  15. Condor aus MS/NRW schrieb:

    HALLO BLACK,SICHER BIST DU EINE GUTE MUTTER LASS DIR NICHTS ANDERES EINREDEN.WER UM SEINE KINDER KÄMFT KANN NUR GUT SEIN.FEHLER IN DER ERZIEHUNG MACHEN ALLE ELTERN.AUCH BETREUER UND JA MITARBEITER MACHEN FEHLER AN UNSEREN KINDERN.SCHAU DOCH MAL BEI FACEBOOK REIN UND GIB MAL PETER STEUERNAGEL EIN.ER IST MUSIKER UND MACHT TOLLE LIEDER.
    ALSO WEITER KÄMFEN UND NICHT AUFGEBEN.SIEST DU DEINE KLEINE NOCH? ODER FÄRST DU AB UND ZU ZU IHR?

  16. alone2010 schrieb:

    Hallo
    ich kann jedem nur raten, Finger weg vom Jugendamt Schaumburg. Geht lieber zu anderen Hilfsorganisationen, damit fahrt ihr auf jeden Fall besser!
    gebt nicht auf, kämpft weiter für unser Recht !
    falls sich was tut in Sachen Medien, ich bin dabei!

    Gruß
    alone

  17. vater2 schrieb:

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich finde es echt interessant, das es mehrere Leute gibt, wo das JA versagt! Ich hatte auch schon überlegt an die Presse zu gehen. Ich habe mich schon sehr oft mit einer Frau vom Ja auseinander setzen müssen, nur um Kontakt zu meinen Kindern zu haben, obwohl ich das Sorgerecht mit meiner Ex zusammen habe. Die geben überhaupt keine Auskünfte! Ich würde mich freuen, von Euren Geschichten zu hören.
    LG Vater2

  18. alone2010 schrieb:

    Hallo vater2

    Du bist nicht alleine.
    Bei mir gab die Frau vom Jugendamt unter Zeugen sogar zu,dass sie überfordert ist. Zu leiden haben die Kinder und wir :(
    Ich bereue es,dass ich die um Hilfe gebeten habe und ich hoffe nun,dass ich alle Lügen von denen aufdecken darf,Beweise habe ich mehr als genug und Zeugen.Auskünfte kriegen wir auch nur,wenn DIE es wollen und für richtig ansehen,habe am Telefon schon zu hören bekommen,was interessiert Sie das noch,sie sind aus der Sache raus :( Toll sowas zu hören,wenn es um die eigenen Kinder geht! Fragt man nicht nach,dann heißt es,man habe kein Interesse,tut man es,dann kriegt man blöde Sprüche und sowas nennt sich Jugendamt.Hilfe kriegt man nirgends,man kann auch anrufen und beweisen,das gelogen wird,aber anscheind dürfen die Mitarbeiter des Schaumburger Jugendamt das,unternommen wird nichts!

    Erschreckende,die Zahlen nehmen stark zu,wo das Ja übereilig reagiert,das wurde mir von einem Redakteur bestätigt!Zurück bleibt ein Scherbenhaufen,aber das interessiert nicht,ist ja nicht deren Scherbenhaufen!

    Lg
    alone

  19. chatwomen schrieb:

    Hallo,
    da es immer mehr Leute werden und auch außerhalb dieser Plattform sind,wäre es nicht schlecht wenn wir uns untereinander austauschen würden.
    Bitte Kontaktaufnahme unter chatwomen@gmx.net
    Wie heisst es so schön “Gemeinsam sind wir stark”

  20. vater2 schrieb:

    Hallo,
    ich würde mich echt gern mal mit euch treffen! Ich habe echt Einiges versucht, mir wurde gesagt, ich habe nur Pflichten, keine Rechte!
    Vielleicht kann man gemeinsam mehr erreichen, z.B. beim FM. Diese ganzen schlauen Leute wissen doch garnicht wie weltfremd sie sind! Ich dachte immer das JA ist für die Kinder da, aber irgendwie reden sie sich das so hin, wie sie es gerade brauchen! Wie oben schon gesagt, kümmerst du dich, bist du böse und umgekehrt auch!

  21. chatwomen schrieb:

    Hallo Vater2 bitte Kontaktaufnahme unter chatwomen@gmx.net

  22. eiphos 2010 schrieb:

    hallo ihr alle zusammen ,es ist ja schön das es einigen auch so geht wie mir ,JA bad nenndorf ist abzuraten das allerletze das was da so rumläuft, hilfe ist gar nicht zu erwarten ganz im gegenteil ,kommt so ein dar hergelaufener hr. henning der mich überhaupt nicht kennt ,bis zum gerichtstermin kein einziges wort mit mir gewechselt hat und beurteilt mich in negativsten worten !mit welchem recht ?ich glaub dieser mann und eine gewisse fr.s. sind dort wohl fehl am platze !wird zeit für ein wechsel!!!!!!!!!!!!

  23. eiphos schrieb:

    hallo alle zusammen ,auch ich musste leider die schlechte erfahrung mit dem JA bad nenndorf sammeln ,ich glaub es ist da leider so üblich das sie zum gericht den netten kollegen hr h. schicken der null plan hat von dem was er sagt und die nette kollegin fr s. war in unserem fall total überfordert indem sie sagte dann geben sie die kinder doch einfach ab.schafft es noch nicht mal einen termin abzusagen geschweige denn einen mittzuteilen .meine meinung zu den beiden das sie total fehl am platze sind ,wird zeit für einen wechsel!

  24. chatwomen schrieb:

    Hallo eiphos,
    nur wenn keiner etwas unternimmt wird kein Wechsel statt finden.
    Was ist aus deiner Sache geworden?

  25. Gwendolyn schrieb:

    Auch ich habe Unglaubliches mit dem Jugendamt Schaumburg erlebt. Mein Sohn hat sich bei Nacht und Nebel zum Vater abgesetzt, wo sein Abstieg vorprogrammiert war. Ich habe alles versucht, das Jugendamt auf die Lebensumstände dort aufmerksam zu machen, es hat nichts genutzt. Der Vater hat sie offensichtlich irgendwie um den Finger gewickelt. Als mein Sohn im Suffkoma in die Klinik eingeliefert werden musste und ich das Jugendamt angerufen habe, hat man mir gesagt, sie seien nicht mehr zuständig, weil jetzt die Erziehungsberatungstelle sich des Falles angenommen habe. Dort sagte man mir, das sei doch heute normal, sich gelegentlich zu betrinken und auch mal Drogen zu nehmen. Ich solle das nicht so dramatisieren.

    Ich will meine Erfahrungen ernsthaft in die Presse bringen und suche suche dringend Menschen, die Erfahrungen mit dem Familiengericht Bückeburg und dem JA Schaumburg gemacht haben.

  26. alone2010 schrieb:

    Hallo

    Also wendet euch am besten an den Jugendhilfeausschuß des Landkreises.
    Das hat mir das Landesjugendamt Niedersachsen geraten, weil bei meinem Fall das Wohl des Kindes wohl keine Rolle mehr spielt fürs Jugendamt, sondern nur noch ihre Macht !
    Nur so kann was passieren, denn der Jugendhilfeausschuß sitzt über dem Jugendamt !
    Drücke euch allen die Daumen !

    Lg

  27. Gwendolyn schrieb:

    Halllo,
    vielen Dank für den Tipp, aber ich glaube, dass bringt leider nichts, weil der Jugendhilfeausschuss eine Institution des Kreisrates ist und damit auch keine unabhängige Instanz. Deshalb wird auch dort nach der Devise verfahren werden eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. ich habe schon Instanzen oberhalb der Ebene des Jugendamtes eingeschaltet mit genau diesem Ergebnis. Nein ich bin sicher hier hilft nur, dass man die Öffentlichkeit ins Spiel bringt und die Frage aufwirft, ob das die Methoden sind, die der Bürger für sinnvoll hält, wenn es um das Kindeswohl geht. In Zeiten in denen jede 3. Ehe geschieden wird, ist die Zukunft der Betroffenen (Eltern und Kinder) ein grosses gesamtgesellschaftliches Problem. Die Mitarbeiter der Jugendämter machen einen desillusionierten und desinteressierten Eindruck und versuchen mit dem Argument der Selbstbestimmung des Jugendlichen die Akten zügig zu schliessen. Aber in diesen Akten gärt es und die Jugendlichen verlieren auf diese Weise oft den letzten familiären Halt. Warum hat der gestzgeber eigentlich die Volljährigkeit auf das Alter von 18 Jahren festgeelögt, wenn Kinder von 14,15 udn 16 ohne weitere Unterstützung und Kontrolle durch das JA zu dem Elterteil ziehen, der Ihnen weniger Erziehung zumutet und damit auch weniger Interesse entgegenbringt. Das selbstgefällige und lapidare Verhalten des JA unterminiert die Absichten, die mit der Einführung des Cochemer Modells verfolgt wurden und hinterlässt zerstörte Eltern-Kind-Beziehungen.

  28. Kaputte Kinderseelen schrieb:

    Hallo, ich habe gute Erfahrung mit dem Jugendamt Bad Nenndorf gemacht. Habe einen Fall von Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch gemeldet, es wurde schnell reagiert.

  29. vater2 schrieb:

    Hallo,
    hab mich lange nicht gemeldet.Ich habe mich nochmals bemüht mit dem JA zu kommunizieren.Ich wurde damit getröstet, das Frau S. Urlaub hat und sich melden würde.Witzig!Denn bis heute wird sich nicht gekümmert!Ich bin ja nur Vater und darf zahlen, obwohl ich 50% vom Sorgerecht habe.
    Ich bin so sauer, vor allem weil meine Tochter mir gestern am Telefon gesagt hat, Mama sagt es ist schwierig für euch zu sorgen und für mich erst Recht.Heftig!Vor allem weil ich nichts machen kann.Ich habe so oft auf die Mißstände hingewiesen und mir wurde immer gesagt, es ist alles ok.Du bist in diesem Staat machtlos gegen Behörden wie dieser.Meine Ex Freundin hat das mal so ausgedrückt, spiele Eva Braun und Dir wird es gut gehen.Ich werde um meine Kinder kämpfen und in ein paar Jahren können sie sich Alles anschauen, es ist Alles dokumentiert.Wie kann ein JA so viel Macht haben und Kinderseelen so sehr verletzen?Da werden Spieltherapien gemacht,anstatt Lösungen zwischen Eltern und Kindern zu finden.

  30. F. Mahler schrieb:

    Hallo kaputte Kinderseelen,
    erkläre das doch mal etwas genauer. Was ist tatsächlich wie passiert und wie wurde daraufhin reagiert?

  31. F. Mahler schrieb:

    Hallo Vater2,
    nur um Mißverständnissen vorzubeugen: bist Du sicher, daß Du nur 50% der elterlichen Sorge hast? Falls ja, welche Teile wurden Dir denn entzogen?
    Zur Erklärung: ein “geteiltes Sorgerecht” zwischen den Eltern gibt es in D. nicht.
    Entweder hat man das gemeinsame Sorgerecht, also 100% für jeden Elternteil, oder einer hat die alleinige Sorge.
    Eine Teilung des SR ist nur möglich in dem Teile des SR entzogen werden, also z.B. die medizinische Sorge oder das Aufenthaltsbestimmungsrecht, welche z.B. dem JA oder einem Ergänzungspfleger ganz oder teilweise übertragen werden können.
    Wen hast Du in welcher Form auf welche Mißstände hingewiesen?

  32. Black schrieb:

    Hallo ihr lieben

    nach langer zeit melde ich mich mal wieder bei euch!
    Und ja es ist viel passiert nur leider nix gutes! :-(

    es sind ja nun seit meinem letzten Eintrag 3 mon vergangen und es kam das wo ich so angst vor hatte Mein ex also der Papa meiner großen hat sich auf die Seite des Jas geschlagen und mir das Sorgerecht für meine Maus weg nehmen lassen mit Hilfe eines Verfahrenspfleger der doch allen ernstes der Meinung ist das mein Freund mit dem ich nun seit einem Jahr zusammen lebe nicht das recht hat sich um meine große zu kümmern!

    Mein ex hat es ja 5 Jahre nicht gemacht! Und nun fehlt ihm ein „Ach ich habe ja eine Tochter!“
    naja wie auch sei muss ich nun zu einer Diplom-Psychologin „Katharina Behrend“ die so wie ich es gelesen habe mit dem Herrn Jop zusammen arbeitet leider aber auch mit dem netten Herrn Verfahrenspfleger!

    Dieser Herr „ Verfahrenspfleger“ ist schon recht sagen wir mal komisch er konnte wegen einem Telefonartgespräch in dem er mich 3min nur an schrie und dann auflegte sagen das ich eine schlechte Mutter bin und meine große trotz das sie ihm selber sagte „ich will bei meiner Mama bleiben weil Papa böse ist und mich klauen will!“ sagen das sie zu ihrem Papa muss!

    Da lebt sie jetzt seit ca. 6 Wochen ich darf sie alle 14 tage über das we haben und was sie mir da sagt oder ich sehe macht mir nur angst! Aussagen wie „Papa haut mir immer auf den Kopf!“ oder „Bitte bring mich weg von hier, bitte Mama klau mich damit ich da nicht wieder zurück muss!“ lassen mir die tränen in die Augen steigen! Der Hammer war letzten Samstag als sie zu mir meinte „Mama ich will eine Engel sein dann kann ich für immer bei dir bleiben!“

    vielleicht kennt ja jemand Diplom-Psychologin Katharina Behrend und kann mir ein Stück weiter helfen ich habe einfach nun noch angst meine große ist doch erst 5 Jahre und redet von Schlägen und das sie tot sein möchte ich bin mit den nerven am ende!! ;-(

  33. vater2 schrieb:

    natürlich dem JA. und ja ich habe 100%. es wird aber immer fifty/fifty ausgelegt.Es geht nur darum, ich darf meine Kinder nicht sehen und bekomme keine Hilfe!es heißt nur, Sie haben Pflichten und keine Rechte!
    Es geht darum, das das JA nicht hilft.

  34. chatwomen schrieb:

    Hallo Balck schau mal ob du hier was findest

  35. 3fach Mama schrieb:

    Hallo,
    nach den Kommentaren die hier gepostet wurden, hab ich gar keine Lust mehr das JA zu kontaktieren.
    Darum gehts:
    ich bin seit 2 1/2 Jahren von meinem Ex-Mann getrennt und habe 3 Kinder mit ihm.
    Der älteste macht mir Sorgen, eigentl. schon die ganze Zeit seit der Trennung. Ich wollte jetzt das JA einmal um Hilfe bitten, da ich einfach wieder besser mit ihm klar kommen möchte, bzw. auch irgendwie mal psych. Hilfe für ihn haben möchte. Denke, er hat diese ganze Trennungs-Geschichte überhaupt nicht gut verkraftet. Er hat schulische Probleme und läßt seinen Frust immer wieder an den jüngeren Geschwistern aus. Bevor das ganze irgendwann eskaliert, wollte ich von irgendwoher Hilfe haben.

    Danke schon einmal für eure Antworten!

  36. F. Mahler schrieb:

    @Vater2: Bei gemeinsamer Sorge haben Eltern vom Gesetz her auch gleiche Rechte und Pflichten.
    Aus welchem Grunde darfst Du denn Deine Kinder nicht sehen?
    Möglicherweise macht es Sinn, daß Du nur noch mit bevollmächtigtem Beistand mit dem JA sprichst, alles genau dokumentierst und dem Gericht zu den Akten reichst.
    Sind die Umgänge vom Gericht rechtsverbindlich festgelegt?

  37. eiphos schrieb:

    Hallo alle zusammen ,lasst bloß die Finger vom JA Bad Nenndorf ,es gibt genug andere Stellen wie z.B der Kinderschutzbund oder auch die Diakonie wo ein super geholfen wird ,wie so einige andere hier auch habe ich leider total miese erfahrungen gesammelt mit dem JA,ich weiß zwar nicht was diese lLeute auf dem Platz da verloren haben aber da gehören sie keinesfalls hin mit ihrer Einstellung.

  38. vater2 schrieb:

    Ich habe versucht mit dem JA zu arbeiten. Ganz ehrlich, man braucht diese Kostenstelle nicht! Deren Gehalt sollte man besser in die Arche investieren oder in Kindergärten. Oder in den Erhalt und Renovierung von Schulen. Für solche Leute gehe ich arbeiten und zahle Steuern? Aber gut, dieser Staat möchte es ja nicht anders. Kinder sind unterernährt, werden misshandelt und das JA schaut zu! Liebes JA in Nenndorf, weiter so! Ihr seid ein toller Verein! Solch überbezahlte Pädagogen und ausgebildete Psychos braucht das Land!

  39. Black schrieb:

    Hallo ihr lieben

    erst mal danke ich für die links und naja muss sagen Gutachten viel super aus meine große war FAST zu hause nur hat leider wer danach beim JA angerufen und meinte „die Wohnung versiegt im Müll das können sie sich nicht vorstellen!“ war natürlich Top! Die Psychologin meinte dann das ich das JA rein lassen solle es sei ja in ihren Augen alles ok!

    Dazu muss ich sagen das am 18.12 unsere kleine zur Welt gekommen ist wo es dann hieß „Es würde nicht um sie gehen!“

    Naja Gesten gegen 10 Uhr war dann das JA hier und meinte „Es ist alles IO und meine kleine sei super süß!“ wir sprachen dann noch drüber das ich dieses WE Besuchswochenende habe und sie Glück hatten das sie uns erreicht haben da die besuche vom JA nicht angekündigt werden „auf meinen Wunsch!“ bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich es ginge um das verfahren wegen meiner großen!
    Sie gaben mir noch eine nummre das ich anrufen kann wenn was ist oder ich was brauche! Damit verabschiedeten sie sich, ich fragte noch „Wie lange das denn dauert bist das Gericht Bescheid wissen!“ und bekam Die Antwort das man da jetzt anrufen würde und das es dann in die Wege geleitet wird!

    Ich bin dann auch los meine große holen da dieses jedes mal ein weg von 5 Std. ist!
    Als wir dann gegen 17 zurück waren und noch nicht mal aus den Jacken raus läutet es an der Tür!
    Vor der Tür stand das JA sie hätten einen Beschluss und würden die KINDER in Obhut nehmen.
    ich fragte mehrfach warum und bekam nie eine aussage! Dann fingen sie an das in jedem Raum Aschenputtel stehen würden hmmm ok ich rauche zwar nur in der Küche aber bitte!

    Ich habe versucht meinen Anwalt an zu rufen was in Bremen leider recht schlecht ist gegen 17:30!
    irgendwann fingen sie dann an zu fragen wo den der Kindesvater „JÖRG“ sei und ich bitte wer und wieder das gleiche JÖRG!! da würde ich sehr hellhörig und fragte
    „Wie kann es bitte sein das sie meinem freund und mir das sorge recht entziehen und das noch mit falschem Namen!“
    um das kurz zu erklären mein Freund heißt nicht „JÖRG“ wir kennen nicht mal wenn der den Namen hat!
    Da würde mir der Beschluss für meine große gezeigt wo ich seit dem 18.09 schon kein sorge recht mehr habe das man meinem ex und MIR das sorgerecht entzogen habe!
    OK habe ich zwar nicht mehr aber bitte auch das!

    Nach langem hin und her sagte man mir dann das sie die Kinder mit nehmen würden,

    „Das machen sie sicher nicht! Da der Beschluss nicht gültig ist
    1.Stimmen die Persönlichen Daten nicht 2. Lebt mein freund in einem anderen Landkreis
    3. Greifen sie in ein laufendes verfahren ein was nach dem Gesetz verboten ist

    „Grundgesetz Artikel 103 (3) Niemand darf wegen derselben Tat auf Grund der allgemeinen Strafgesetze mehrmals bestraft werden. „

    und damit habe ich die netten Menschen dann gebeten zu gehen und das es sich für mich da nix mehr zu reden gebe der Beschluss ist nicht gültig! Und was will man mir nehmen was ich nicht habe!

    Als dann so recht ruhe in die Sache rein kam habe ich mir dann auch mal den Beschluss angesehen den ich bis zu diesem Moment nicht in der Hand hatte!
    Und wieder gleich einen Fehler gefunden!

    Nicht nur das sie mir was weg nehmen wollen was ich nicht habe
    haben sie dann auch gleich meinem ex das sorgerecht für meine große weg genommen hmm ok
    selbst dem Papa meiner kleinen denn sie GAR NICHT kennen haben sie gleich alle rechte genommen und immer noch unter „JÖRG“
    dann ist dieser ganze Beschluss auch noch ohne Begründung

    „Zur ordnungsgemäßen Vollstreckung einer einstweiligen Verfügung ist es nötig, dass der Kläger sowohl die Beschlussverfügung, als auch die Antragsschrift mit ihren Anlagen zustellt. Es genügt nicht auf die Antragsschrift und ihre Anlagen lediglich Bezug zu nehmen. Damit die einstweilige Verfügung für den Antragsgegner klar nachvollziehbar begründet erscheint, ist eine Beifügung derer erforderlich. Landgericht Wuppertal Urteil vom 18.03.2009“

    nach dem ganzen lesen und wieder leicht runter kommen habe ich dann meinen ex angerufen und ihm alles gesagt und das ich es einfach nicht verstehen kann! Von ihm kam nur „Mach dir keine sorgen ich bin morgen da!“ um die sachen WELCHE auch immer zu wieder legen haben wir gleich Fotos der Wohnung gemacht und diese mit Datum und zeit zum Rechtsanwalt geschickt!

    Als mein ex dann heute meine große geholt hat, schaute er mich mit großen Augen an und fragte „Kannst du mir mal sagen wo das prob ist deine Wohnung ist doch super!“ wow das von meinem ex ich bin entsetzt!

    Naja um es ganz kurz zu machen NOCH sind die Kinder bei uns und wir wissen auch das es aus der Richtung SHG kommt!

  40. Black schrieb:

    Oh man die neuste sache mag ich hier gar nicht schreiben

    das JA droht mir mit 5 jahren haft weil ich mein kind schütze JETZT HÖRT ECHT ALLES AUF!!

  41. Nero schrieb:

    sehr geehrte damen und herren

    nun will ich mal auch was loswerden was mich schon richtig wurmt
    ich habe 3 kinder und eins davon darf ich sehen da es ein anderes jugendamt ist und nicht stadthagen.
    nun haben sie mir eine lohnpfändung reingehauen obwohl ich denen geschrieben habe das ich 300 euro fahrtkosten ausgebe vom stress mal ganz abgesehen den man davon hat ich hab ja nichts dagegen das ich an den unterhalt drangezogen werde nur wenn ich dadurch nicht mehr zur arbeit komme da ich es mir nicht mehr leisten kann ist das schon ganz schön traurig von dem amt da ich jetzt 3 betriebswechsel in kurzer zeit hinter mir habe und bemüht bin mir eine neue wohnung zusuchen aber selbst die alte wohnung zu kündigen nimmt 3 Monate in Anspruch
    das verstehen die nicht und machen bei mir eine lohnpfändung wo ich jetzt nicht mehr zur arbeit kommen werde und nicht mehr meinen normalen verpflichtungen nachkommen kann mit 800 geht das leider schlecht miete strom gas lebensmittel da wird mir schlecht das solche leute in ämtern sitzen und von meinen steuergäldern bezahlt werden die mir meine existenz wegnehmen und nichts anerkennen und sich nicht mal um sachen kümmern (wenn man sie anschreibt wenn die briefe ankommen komischer weise verschwinden ja wichtige briefe immer deswegen mach ich alles nurnoch mit einschreiben) wenn ich meine anderen beiden kinder sehen will wird nur gesagt dazu sind wir nicht zuständig wenn ich sowas lese könnt ich dem jenigen mal lieb und nett eine an . . . . hauen den dafür ist eigentlich ein ja da für das wohl der kinder aber besagten personen herr d. kümmert es ja nen scheiß dreck und plustert sich nur auf in seinen schreiben

    mal schauen was er morgen macht wenn ich da auftauche

  42. alone2010 schrieb:

    Hallo

    Davon kann ich auch ein Lied singen. Finanziell wird man fertig gemacht, erst brauchen sie Monate, um alles zu berechnen und dann kommt der Hammer und man soll dick nachzahlen. Das man aber die Kosten weiterhin hat und das für mindestens 3 Monate, interessiert nicht. Das man Wohngeld usw nicht rückwirkend beantragen kann, interessiert nicht. Ist ein Teufelskreis. Man soll auf einmal von 900€ alles zahlen können, das verschlang aber schon fast die Miete mit nebenkosten, also steht man bei 0
    Beim AA bekommt man nur zu hören, ja zeigen sie uns die brechnung, dann klappt das, toll aber man hat ja noch keine, also bekommt man weder Wohngeld noch ergänzendes alg2 damit man wenigstens bis zur Kündigung alles zahlen kann.

    Das JA Schaumburg ist menschlich gesehen das Letzte. Die machen einen Finanziell und in anderen Bereichen so fertig, das man einfach nicht mehr kann und zusammen bricht.
    Naja vor gericht hieß es, es soll allen helfen, aber damit sind die restlos überfordert.
    Anscheind holen die die Kinder nur aus den familien, um keine Arbeit mehr zu haben oder stolz sagen zu können, guck ich habe Kinder gerettet, ich bin die Gute……das alles andere kaputt geht, egal….. ich werde Jahre brauchen, um mich davon zu erholen, vorallem finanziell und da soll man dann ein neues Leben aufbauen für die Kinder, aber wie ?????

    Gruß
    Alone 2010

  43. vater2 schrieb:

    Hallo,

    so war es bei mir auch. Von jetzt auf gleich mit Lohnpfändung gedroht. Ich verstehe, das der Unterhalt den Kindern zugute kommen soll, aber ist das wirklich so? Ich habe auch Fahrtkosten aber das ist egal, ich kann mir ja einen Kredit aufnehmen und umziehen, so das JA und der Gesetzgeber. Ich habe aber auch ein Leben. Hätte ich meine Freundin nicht, naja ich könnte mich erschiessen. Ich möchte Unterhalt zahlen, aber meine Arbeit muss auch finanzierbar sein. Solange es diesem Staat aber egal ist, kann niemand was machen. Wenn ich dann von Bekannten höre, wie dreckig meine Kinder leben müssen, frage ich mich warum da das JA nicht einschreitet. Ich habe angeboten die Kinder zu mir zu nehmen, aber das Vorrecht hat immer die Mutter. Der Staat widerspricht sich leider immer wieder. Das Arbeitsamt kann dir einen gewissen Arbeitsweg zumuten, aber finanzieren kannst du ihn nicht, weil du unterhaltspflichtig bist und es dir nicht leisten kannst diesen Arbeitsweg zurückzulegen. So ist das nun mal…

  44. 4fachmama schrieb:

    Hallo

    Habe lange überlegt, werde nun aber auch mein Beitrag dazu schreiben.Ich bitte es zu entschuldigen, das ich nur noch klein schreiben werde, aber mein linker arm ist taub stress bedingt.
    meine kinder leben in pflegefamilien, ich habe das jugenamt um hilfe gebeten, bis die hilfe anlief, dauerte es aber eine weile, aber egal
    ich bin selber körperlich angeschlagen gewesen, alleinerziehend und habe fehler gemacht, ich war überlastet mit allem, also konnte nur noch das ja helfen, nach 8 wochen hilfe waren meine kinder weg, ich war nicht gut genug, nicht schnell genug….eskamen soviele veränderungen, die ich nicht umsetzen konnte, ich konnte teilweise nicht mehr schlafen, hab viel geweint………….. es war die hölle. erst wurde gesagt, so nach und nach, so war es aber nicht. es wurde ein bericht über mich und die kinder geschrieben, wo viele unwahrheiten drin standen, was selbst meiner zweiten familienhilfe aufgefallen ist, aber sie konnte nichts mehr tun. als meine angelegenheit dem gericht übergeben wurde sagte man mir…meine kinder passen nicht in eine liste :(
    naja nun werden kinder schon nach listen bewertet.
    es kam vor gericht und ich verlor es, ich habe einspruch eingelgt, der wurde abgelehnt..nicht ein zeuge von mir wurde befragt, nicht einer. im beschluß steht aber, das ein familienleben aufgebaut werden soll, es soll keine trennung für immer sein, selbst die verfahrenspflegerin meinte zu mir. stimmen sie demn zu und ich werde der richterin 6-8 wochen vorschlagen…..ich habe aus angst nicht zugestimmt und nun ist schon fast ein jahr vergangen.
    dann hieß es, kinder alle 6-8 wochen sehen, bis das urteil da ist aus celle und dann sehen wir weiter, vor gericht hieß es, alle 2 wochen….dann kam die ablehnung aus celle und ich darf meine kinder nur alle 2 monate sehen………….meine kinder sind mir fremd geworden und ich meinen kindern.
    sie werden wohl nie wieder bei mir leben. ich war sogar damit einverstanden, in betreutes wohnen zu gehen, um zu lernen usw usw denn ich liebe meine kinder doch über alles, dieser vorschlag kam vom jugendamt, aber es passiert nicht. einmal wurd mir sogar gesagt…es ist soweit, es steht dem nichts mehr im wege besuchsrecht alle 2 wochen………das war wohl nur ein scherz, denn der traum zerplatzte
    ich bin eine mutter von 4 kindern, ich liebe sie, habe sie nicht geschlagen, habe mich für meine kids vergessen, war überlastet und bin nun ohne sie. es ist nicht alles schlecht, was das jugendamt tut, es hat mir auch geholfen, aber die spielchen, die sie treiben, machen einen fertig, nicht umsonst kann ich meinen linken arm nicht mehr voll einsetzen. es schmerzt einfach nur, ich wurde aus dem leben meiner kinder gelöscht. eine pflegemutter schrieb sogar öffentlich, das jugendamt habe ihr die kinder versprochen, für immer und schrie online um hilfe, das ich ihr die kinder nehmen will….wo sie drauf angesprochen wurde kam..tja hatte halt einen schlechten tag!!!!! das ich an dem tag aber selbstmordgedanken hatte, war ihr egal und dort wächst nun mein größter schatz auf, bei menschen, denen ich egal bin, die mich gelöscht haben.

    das ja schaumburg muss noch viel lernen, nämlich wie gehe ich mit menschen um, selbst die leitung hat mir nicht zugehört, die haben sich nicht mal die mühe gemacht und den bericht gelesen, dann hätten sie es vielleicht verstanden, warum ich nur noch enttäuscht bin.

    nun muss ich aber damit leben, eine erzeugerin zu sein und es schmerzt meine kinder nicht mehr sehen zu können. ich komme mir vor wie eine schwerverbrecherin, dabei wollte ich für meine kinder nur das beste und hab dann alles falsch gemacht………..ich sehe mich als monster………

  45. Wildhog schrieb:

    JA Aussenstelle Bückeburg, meine Erfahrung:

    mit dem ältern Herren dort, extrem gefährlich sagt das alles ok und klasse ist, dann in den Berichten an das Gericht hier in Bückeburg wird alles als schlecht eingestuft. Überhaupt gibt es hier in Bückeburg eh nur Recht für Frauen, Männer werden fix und fertig gemacht! Gesetze werden so ausgelegt oder ignoriert das alles so kommt wie es die Richterin haben will. Bin bedient, nie wieder in diesen Sumpf.

    Aber auch die Anwälte spielen das mit, besser gleich auf alles verzichten! Zahlen und glücklich sein!

  46. vater2 schrieb:

    Da hast Du Recht!!!

  47. Valentin schrieb:

    JA Aussenstelle Bückeburg

    Hallo Wildhog,

    hast du mit bei der JA Außenstelle Bückeburg mit einem Hr “B e ä r” zu tun gehabt ?? Ist mir bekannt! Genau das kann ich auch sagen. Hast du weitere Info?
    Welche/n Richter/in in Bückeburg??
    Danke für Antwort!

  48. Black schrieb:

    Hallo ihr lieben seit meinem letzten Eintrag ist es nun schon eine Weile her.
    Heute hatte ich meine Verhandlung und kann mit gutem Gewissen sagen „GEBT NICHT AUF!“
    Ich habe es geschaft und ALLE meine rechte wieder! Das JA hatte keinen changse und der Richter hat in einer Verhandlung von 15 min den Beschluss aufgehoben! Ich habe ein Jahr gekämpft, gehofft und GEWONNEN.

  49. Journalist / Öffentlichkeitsarbeit schrieb:

    Jugendamtsmitarbeiter Bückeburg: Rüdiger Bähr

    Liebe Ratsuchenden,

    wir arbeiten diskret und brauchen noch weitere detaillierte Informationen von euch.
    Bitte nur wahre Tatsachen.
    Bitte sendet uns an: redaktion@dewezet.de
    Wir lassen das Jugendamt in Bückeburg nicht unkommentiert.
    Wir werden uns gegebenenfalls telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

  50. EIN OPFER schrieb:

    Hallo
    Lasst solche Leute bloss nicht ins Haus!!
    Habe geg mehrere Mitarbeiter der Diensstelle Bad Nenndorf ein Hausverbot erwirkt da sie sich mir und meiner Fam gegenüber Straffällig geworden sind unter anderem ERPRESSUNG und RUFMORD !!!
    Solche Leute wie dort Arbeiten dürften anderweitig nichtmal Briefmarken ablecken in der POSTSTELLE !!!!

  51. Afrodite schrieb:

    Hallo Planetarium,
    Sie haben Recht! Man müsste Bundesweit betroffene Familien informieren,kontaktieren und organisieren,wie man gegen dieses Unmenschliches Rechtssystem vorgehen kann,damit die Wahrheit endlich Publik wird,wie Jugendämter,Verfahrenspfleger,Gutachter und Familienrichter überwiegend Bundesweit arbeiten.

    Meine kleinen Neffen sind aktuell betroffen!

    Es besteht in keinsterweise eine Kindeswohlgefährdung im Fall meiner Neffen.Ganz im gegenteil,die Kinder waren überglücklich bei ihrem Vater mit den Großeltern von Geburt an tagtäglich,wo die Kinder gemeinsam mit allen Bezugspersonen liebevoll aufgewachsen sind.

    Seit 9 Monaten darf weder der KV seine Kinder sehen noch die Großeltern bzw. alle engen Verwandten,aufgrund Behördenwillkür.

    Man ist Hilflos gegen dieses Rechtssystem und müssen seelisch und psychisch ertragen und hinnehmen,wie die Kinder gegen ihren Willen gequält und misshandelt werden.

    Es muss doch Möglich sein,das viele tausende betroffene Familien sich zusammen tun,um gemeinsam für die Rechte der Kinder und zum Wohle aller leidenden Kinder zu kämpfen.

    Es müssen andere Lösungen gefunden werden,wie man diese Problematik in der Gesellschaft bewältigen kann.

    Ein Appel an die Politiker!

  52. Margo schrieb:

    Ich Weiss Mir auch kein Rat. Man ist geschockt Weiss nicht wo man sich wehren soll und wer hat schon Geld für ein Rechtsanwalt. Man ist I’m Recht aber trotzallem in Deutschland ohne Recht

  53. Margo schrieb:

    Aber zum Wohl des Kindes!!!!!!

  54. Sunny schrieb:

    Hallo, ich muss sagen ich mache da gerade ganz andere Erfahrungen in Bückeburg. Mir will man das Kind wegnehmen, weil ich mein Kind keiner Gesundheitsgefährdung aussetzen will. Das letzte mal nach dem Umgang mit dem KV ist mein Kind fast erstickt und ich musste sie sofort in die Notaufnahme fahren. Das JA interessiert das alles leider nicht.

  55. Sunny schrieb:

    hallo Black,
    darf ich fragen wie du das geschafft hast? Und hat es was gebracht deinen Fall öffentlich zu machen? Habe auch schon darüber nachgedacht…

  56. nerom schrieb:

    Ist das Jugendamt nicht dein Freund
    Brauchst Du keinen anderen Feind

    man muss viele leute zusammentrommeln und an die öffentlichkleit
    gehen

  57. BlackUnicorn schrieb:

    Ich habe leider auch schon schlechte Erfahrungen mit dem JA Schaumburg gemacht und es nimmt einfach kein Ende. Es geht da nur darum, was das Kind will und nicht seine wünsche werden berücksichtigt. Der Vater darf während eines Gespräches den Satz fallen lassen *ich will mich nicht durchsetzen, weil ich keinen Streit will* und es passiert einfach nix. Ich fühle mich komplett hilflos und alleine gelassen. Das darf doch eigentlich nicht sein.

  58. wirzweiallein13 schrieb:

    Bei uns hat es sich leider dramatisch zugespitzt…nun geht es um die Gesundheit der KM!
    Die Kinder leben seit 2010 in Pflegefamilien…nach unendlichem hin und her hat sich die KM entschieden, sich zurück zu ziehen, damit es den Kindern gut geht und nicht so hin und her gerissen werden !
    Es ging ihr damit “gut”….sie vermisste jeden Tag ihre Kinder, redete viel davon, aber sie erholte sich und strebte eine Umschulung an !
    Ihre Kinder sollen später stolz auf sie sein ! Das war ihre einzige Sorge!
    Alles zerbrach im Oktober 2012…da bekam die KM einen Brief…ihre Tochter wolle Kontakt und ob sie ihr ein Foto schicken könnte usw.
    Man kann sich vorstellen, wie die KM sich gefreut hat…Brief geschrieben…..kleine Geschenke gekauft und abgeschickt………….

    So und ab da an, gings ihr immer schlechter…….jeden Tag rannte sie zum Briefkasten und wurde jedesmal enttäuscht…bis HEUTE !!!!!

    Sie hatte dann mit grad mal mitte 30 zwei Schlaganfälle…….einer war im Februar, der andere im April 2013 :( und jeder Arzt hat uns bestätigt, dass Stress mit ein Grund dafür war und sie solle ruhig bleiben, nicht das der nächste kommt…..sie soll Beruhigungsmittel nehmen wenn sie merkt, es geht nicht mehr.

    So aber das ist fast täglich, weil sie immernoch täglich zum Briefkasten rennt und auf Antwort hofft !
    Einzige was sie weiss is, dass die Pflegemutter für sowas keine Zeit hat !!!!! Der Vermund meinte, er kümmert sich drum, des nun aber auch schon über einen Monat her !!!

    Weiss das Jugendamt Schaumburg eigentlich, wie grausam das ist ? Ein Kind will Kontakt, eine Mutter will Kontakt und nichts kommt !
    Dies ist für beide Seiten nicht gut und für die Mutter ist es ein Alptraum !!!!!

    Das kann man einfach nicht verstehen, die KM hat dadurch ihre Umschulung verschieben müssen, rennt von Arzt zu Arzt :( und sie kommt einfach nicht zur Ruhe…hört ihr Kind nachts rufen nach ihr…….liebes Jugendamt, sowas ist grausam !!!!! Sie liest jeden Tag den Brief von euch wo drin steht…Ihre Tochter möchte Kontakt zu Ihnen haben !!!!!

    MfG

  59. Taschenrockerin schrieb:

    Hallo Ihr Lieben

    Wenn Ihr Probleme habt, dann meldet Euch hier http://www.kaktus-city.de/news.php
    Da wird euch geglaubt und geholfen.
    Lasst euch nicht mehr alles gefallen…..ich habs versucht und sehr teuer dafür bezahlt, während die Mitarbeiterin des Jugendamtes mich auslachte und noch mehr rein trat :(

    Nur zusammen sind wir stark, keiner soll leiden und schon garnicht UNSERE Kinder !

Geben Sie einen Kommentar ein

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abgeben zu können.