15 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Chaudhry-Krämer

    Also ich habe als Kind absulut keine guten Erfahrungen gemacht eher im schlichten kroten schlecht ist das Jugendamt in den 80 Jahren gewessen.Sie haben einfach immer nur über die Köpfe von mir und meinen Geschwister gehandelt und uns nie gefragt was wir davon halten oder wollten.Und heute ist es auch nicht anderes.Wir dürfen als Eltern keine Fehler machen aber das JUGENDAMT(ä) machen viel mehr fehler als einer von uns da sagt keiner was.Nur ja wir haben Fehler gemacht wir werden absofort eher hin schauen. He He es is ne glatte Lüge. Sie machen was sie wollten und das wird sich auch niemals ändern.

    Und dann kommen sie immer mit dem schönen Satz

    Es geht um des KINDESWOHL das ich nicht lache darum geht es ihnen überhaut nicht

    Antwort
  2. 2

    Doro

    Da stimme ich völlig überein. es geht hier nicht um das Kindeswohl, sondern um macht des JA. Sie entscheiden willkürlich! Sie werden von niemandem kontrolliert. Gesetz legen sie sich so aus, wie sie es haben möchten. Und es ist auch noch legal!
    Was sie mit Familien machen, mit den Kindern und den Eltern, dass ist nie wieder zu richten. aber darum kümmern sie sich nicht. Das ist irgendwann nicht mehr ihr Problem. Alle leiden ihr Leben lang darunter!
    Das muss aufhören…….

    Antwort
    1. 2.1

      Sarah

      Hallo ihr lieben

      Ich habe auch zum thema ja trier was dazu zu steuern…
      Ich möchte eure Hilfe in Anspruch nehmen was ihr füt Erfahrungen mit Herrn moske habt.

      Bitte meldet euch…

      sarahklassen77@gmail.com

      Lg sarah klassen

      Antwort
  3. 4

    Der Teufel

    DAS JUGENDAMT TRIER IST EIN EINZIGER VEREIN VON CLOWNS UND IDIOTEN UND UM RECHT UND UNRECHT GEHT ES HIER SCHON LANGE NICHT MEHR!!!! DIE WORTE KINDESWOHL UND MENSCHENWÜRDE WERDEN VON MENSCHEN IN DEN MUND GENOMMEN DIE NUR NACH IHREN LEHRBÜCHERN HANDELN UND NICHTS MIT DER REALITÄT ZU TUN HABEN; GERADE FR.SEVERINE THÖMMES FÄHRT NUR IHREN EIGENEN EGO TRIP UND SCHIESST GEGEN JEDEN DER IHR NICHT INS BILD PASST. was da wohl dahinter steckt wird für immer ein Rätsel bleiben, vermutlich FRUSTRATION ÜBER DEN EIGENEN UNERFÜLLTEN KINDERWUNSCH ?!? – Spekulation, aber stimme mit EUCH ÜBEREIN; SIE MACHEN SEHR VIELE FEHLER; HANDELN OHNE RECHTLICHEW GRUNDLAGEN UND MENSCHENVERSTAND UND UM RECHT UND UNRECHT GEHT ES HIER SCHON LANGE NICHT MEHR; BESUCHE WERDEN SEITENS HERRN SCHUCK UND MOSKE TROTZ RICHTERLICHEM URTEIL NICHT WAHRGENOMMEN; ODER NUR VERKÜRZT UND MITTELS AUSREDEN WIRD GESAGT JA DER BESUCHSRAUM IST NICHT FREI -ODER DEM KIND WÄRE DAS ZUVIEL;SIE WOLLEN ES UNTERBINDEN DAS DER KONTAKT ZUM KIND BESTEHEN BLEIBT UND NUR ZEIT SCHINDEN- MAN SELBER HÄLT SICH AN ALLE GERICHTLICHEN ABSPRACHEN UND VERSUCHT ÜBERALL ANSPRECHPARTNER ZU FINDEN – FAMILIENHELFER;CARITAS;LEBENSBERATUNG;KINDERSCHUTZBUND USW:USW: UND WIRD IMMER NUR ABGEWIMMELT UND VERTRÖSTETUND DANN NOCH RESPEKTLOS BEHANDELT-:::LÄCHERLICH! ABER WIR MÜSSEN RUHE BEWAHREN UND VERANTWORTUNGSVOLL HANDELN UND DÜRFEN KEINE FEHLER MACHEN-ICH MÖCHTE EUCH MUT MACHEN DENN WIR SIND STÄRKER ALS DIE DIE DENKEN SIE KÖNNTEN UNS IN DIE KNIE ZWINGEN UND UNS UNSER FLEISCH UND BLUT WEGNEHMEN UND VERMITTELN WIE EIN NEUES AUTO ODER EINE WOHNUNG UND DANN NOCH DIE PROVISION EINSTREICHEN-DENN LANGSAM GLAUBE ICH WIRKLICH ES GEHT HIER NICHT MEHR UM RECHT ODER UNRECHT SONDERN IST ALLES NUR EINE FRAGE VON MACHT UND GELD: DIESE MENSCHEN MISSBRAUCHEN IHRE MACHT !!!! DAS JUGENDAMT TRIER UND WIE UNWÜRDIG DORT MIT MENSCHEN UMGEGANGEN IST IST ECHT DAS ALLERLETZTE!!!!! aber VOR DEM OBERLANDESGERICHT WIRD SICH DAS BLATT WENDEN DENN WIR GEBEN NIEMALS AUF !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    -lieber stehend sterben als knieend leben-
    MFG -an alle die genauso ungerecht behandelt werden gebt niemals auf ihr seid im RECHT lasst euch nicht von so hohlen Beamtenköpfen in die KNIE ZWINGEN!

    Antwort
  4. 5

    kleines ich

    Hallo & HILFE,
    ich weis nicht wo ich hier schreiben soll,
    denn die Homepage verwirrt mich sehr.
    Ich habe Informationen über eine “Familie“,
    wo die Kinder in einem schlechten Umfeld leben müssen
    (Schlechter/Rauher Umgang, anbrüllen, schläge!!! Zigaretten und Alkohol, evtl. auch Drogen!?! Psychopatischer Vater mit Vorstrafen wie z.B. Gewaltdelikte etc.).
    Ich bitte um schnellstmögliche Kontaktaufnahme
    per email an: kleines.ich@aol.de
    Danke und Gruß
    !?!

    Antwort
  5. 6

    F. Mahler

    Hallo kleines ich,
    vermutlich sind Polizei u./o. Geschäftsstelle der Staatsanwaltschaft die richtigen Ansprechpartner für Dich.
    Nebenbei solltest Du Deine „Informationen“ auch belegen können, da sie ansonsten vermutlich den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  6. 7

    lindwurm

    Hallo,geht zu facebook!Da gibts die Gruppe „Finger weg von unseren Kindern“.Da könnt Ihr bei einer Sammelklage und einer Demo gegen die Jugendämter mitmachen.Wehrt Euch!Macht alle mit!!!

    Antwort
  7. 8

    Nico

    Ich möchte hier einfach mal mein Erlebnis mit einer Sachbearbeiterin des Kreiß Jugendamtes Trier-Saarburg schildern ohne den Namen dieser Sachbearbeiterin zu nennen da dieser noch Gegenstand eines Strafverfahrens werden wird.

    Die Ereignisse geschahen im Jahre 1996 ich war damals erst 14 Jahre Jung und habe im Jugendlichem Leichtsinn zwei Kinder gefesselt.

    Da sich meine Pflegemutter damals Sorgen machte wo hin mein Verhalten wohl führen könnte ging Sie zum Jugendamt und fragte nach Hilfe und was Sie wohl tun sollte.

    Die zuständige Sachbearbeiterin wiegelte die Sache mit jugendlichem Leichtsinn ab und meinte zu meiner Mutter nur das es sich wieder legen würde.

    Da meine Mutter also keine Hilfe vom Jugendamt erhielt, ging Sie damals zum Kinderarzt, der bedenken hatte, dass meine Pflegemutter später Juristich belangt werden könnte und verwies Sie ans Familiengericht in Trier.

    Der Richter erstellte einen Beschluss, mit dem ich in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Nähe von Landau eingewiesen werden konnte.

    Zu diesem Zeitpunkt wog ich 55 Kilogram war gesund und hatte sonst auch nur wenige Probleme gehabt.
    In der KJP wurde ich dann so mit Psychopharmaka zugepumpt, dass mein Körper auf 135 Kilo angeschwollen ist und ich gewaltige körperliche und schmerzhafte Probleme Beckomen habe.
    Die zuständige Sachbearbeiterin schaute dem makaberen Treiben der Einrichtung zu und entschloss sich dazu mich meinem Schicksal zu überlassen.

    So sei es nach zweieinhalb Jahren wurde ich dann vollgedröhnt mit Psychopharmaka in ein Heim für Schwererziehbare Kinder und Jugendliche in der Nähe von Bitburg entlassen.

    In dieser gesagten Einrichtung wurde ich sowohl körperlich als auch Seelich misshandelt.
    Ich musste als Beispiel über zwei stunden mit dem Rücken 10 Cm von der Wand im Flur stehen bleiben ich wurde von Gruppenaktivitäten ausgeschlossen und muste Zwangsarbeiten vollbrachten, wie die Tote Tauben und Zentimeter dicke Taubenscheiße vom Dach weg schaufeln.
    Als ich wegen Psychicherporbleme dann mal in die KJP Trier für 14 Tage eingewiesen wurde musste ich den gesamten weg als Strafe von Trier bis nach Bitburg zu Fuß laufen.
    Unterwegs bekam ich Astmatische anfälle und wurde von dem Erzieher angebrüllt, dass ich mich nicht so anstellen solle und als die Anfälle schlimmer wurden Fuhren Sie mich ins Heim zurück, wobei ich für den Abbruch wieder bestraft wurde.

    Die zuständige Sachbearbeiterin schaute einfach nur zu und hat nichts unternommen was ansich ein absoluter Skandal ist.

    Das Heim hatte sich eine neue Strategie überlegt um mich los zu werden man erpresste mich das ich mich wegen der beiden taten von 1996 selber einzeigen solle also da, wo ich die Kinder gefesselt hatte.

    Nachdem meine Pflege Eltern mit den Eltern der Opfer geredet hatte und diese so lange nach der Tat keine Anzeige wollten ging meine Sachbearbeiterin zur Polizei und meinte Sie möchte hier eine „Tickende Zeitbombe“ Anzeigen.

    Das Jugendheim schmiss mich wegen angeblicher Suizid Gedanken aus der Einrichtung raus und wies mich in die KJP Trier ein.
    Der Jugendpsychologe erstellte ein Gutachten für das Gericht und mit 18 Jahren wurde ich dann wegen Nötigung verurteilt und landete wieder in einer Psychiatrie.

    Die Sachbearbeiterin die mich anzeigte war dieselbe die damals gesagt hatte es sei jugendlicher Leichtsinn gewesen meiner Meinung nach wollte sie mich nur ganz bequem loswerden.

    Ich wurde bis 2013 gegen meinen Willen zwangsbehandelt und dann als geheilt Entlassen und das Jugendamt scherte sich einen Dreck um mich ganz im Gegenteil die zuständige Sachbearbeiterin ist bis heute der Überzeugung richtig gehandelt zu haben.

    Heute bin ich ein Arbeitsloser und gebrochener Mann habe keine Lebensperspektiven mehr und bekomme wegen meiner langen psychiatrischen Isolation keinen Job.

    Das ist meine Story mit dem Jugendamt und nun steht die Frage welsche darseins bereschtigung das Jugendamt denn hat?

    Antwort
  8. 9

    Frank Meier

    Einen guten Abend,
    und zwar hat jemand von euch im Kreis Trier-Saarburg schon irgendwelche erfahrungen, mit einem Herrn Klä++++ gemacht? In der Jugendamt Stelle in Trier.
    Würde mich sehr über ein Paar Bewertungen und/oder Erfahrungen freuen.
    Ich selber habe keinerlei gute Erfarungen mit diesem Herrn gemacht.
    LG

    EDIT: *Anmerkung d. Redaktion: Bitte keine Klarnamen im Internet. Nutzt das Forum dafür und die internen Möglichkeiten der „Privaten Nachricht“*

    Antwort
  9. 10

    Oma

    Meine Meinung ueber dieses Jugendamt? Schaemt Ihr Euch nicht? Koennt Ihr Euch noch im Spiegel anschauen? Ich bin Oma von vier wundervollen Enkelkindern, aber was ich von der nen erfahren habe und wobei ich machtlos zuschauen muss, ist der Gipfel. Beweise ueber Misshandlungen der Kinder liegen vor. Interessiert Euch aber nicht. Koerperliche Uebergriffe selbst vor Zeigen in Eurer Vorzeigeeinrichtung i F. Was solls, nicht wahr? Seelische Misshandlungen die an Erniedrigung nicht zu ueberbieten sind, interressieren Euch nicht im Geringsten. Geht ja nur um Kinder und nicht um Steuerzahler! Koemmt Ihr noch ruhig schlafen, mit dem Wissen, wie sehr die Kinder leiden? Habt Ihr Euch die Kinder genauer angeschaut? Kaputte Kinderseelen. Die Schlaege einstecken und nicht mal weinen. Die in einem Umfeld voller Muell, Acetongestank und Schimmel vegetieren muessen. UND DAS ALLES IST, WIE VON EUCH BESTAETIGT, KEINE KINDESWOHLGEFAEHRDUNG. Was denn dann? Muss erst ein Kind in der Notaufnahme landen?

    Antwort
    1. 10.1

      A.K.

      Richtig ! Es geht einigen Mitarbeitern des JA Trier lediglich darum, ihre Macht zu beweisen. Ob jemand die Wahrheit sagt, mit dem was er behauptet, wird erst gar nicht geprüft. Auch werden keinerlei Hintergründe, z.Bsp. des „Warum, weshalb oder wieso ?“ ist die Situation so, geprüft. Da wird ein Kind einfach in Obhut genommen, ohne die Mutter auch nur zu informieren, geschweige denn die Gesamtsituation bei der Mutter zu prüfen. Und alles nur auf irgendeinen haltlosen Verdacht und nicht beweisbaren Lügen des Vaters. Allerdings kann die Mutter sämtliche Lügen vom Gegner widerlegen, aber das interessiert das JA überhaupt nicht. Hauptsache, es hat die Macht demonstriert, plappert unhaltbare Behauptungen nach und beschäftigt damit auch noch das Gericht.

      Antwort
    2. 10.2

      Benny

      Ja Ignoranz und Misshandlung der kids mit Beihilfe des jugendamtes sind schon an der Tagesordnung auch die kindesentfremdung wird mit Freuden von dieser Dame im Jugendamt unterstützt das macht ihr Spaß wie es den Eindruck macht.sie kennen einen nicht sind beim Umgang auch nicht dabei und behaupten lügen die die km in die Welt setzt und dem Vater einfach dann vorgeworfen wird ohne zu prüfen.ihr seit nur auf kinder klau aus da macht ihr richtig kohle da ihr ja noch nach nazimethoden arbeitet. Ihr braucht euch nicht wundern wenn ihr so Verrufen seid mit euren lachhaften Aktionen. Das sind auch keine bloßen Anschuldigungen man hat ja das bewiesen nur das interessiert euch ja nicht .

      Antwort
  10. 11

    Oma 1

    Jugendamt Trier ?
    Inobhutnahme des JA des Kindes aus der KiTa (ohne die Mutter zu kontaktieren ! )auf den bloßen Verdacht hin , die Mutter wäre „Labil und Paranoid“ (was sich gegenseitig aufhebt )
    und OHNE jeglicher Prüfung der Wohnverhältnisse (eigenes Haus, finanzielle Unabhängigkeit ) oder des sozialen Umfelds der Mutter und der älteren Geschwister.
    Dafür aber die Übergabe – „Zum Wohle des Kindes“ – an den Vater, der über keine eigene Wohnung verfügt, dafür aber bei „Mami“ EIN Zimmer mit dem Kind bewohnt, der des öfteren mal Krank ist und deshalb nicht arbeiten geht, und wenn , dann Schichtarbeit, und das Kind dann bei „Mami“ bleibt. Dieselbige aber nachweislich wegen Hirn- und Herzschäden in Rente geschickt wurde und die (nachweislich ) niemals ein Kind erzogen hat, weil der Vater als Säugling zum Opa abgeschoben wurde.
    Die Beurteilung der „Dame“ vom JA – „Adäquat ! “ also „passend“
    Die Behauptung der „Dame“, es hätten keine „Gespräche“ mit der Mutter stattgefunden ???
    Doch, haben sie, allerding immer mit der Mutter alleine, weil die „Dame“ der zu den Gesprächen begleiteten Personen jedesmal die Teilnahme an den Gesprächen in harschem Ton verboten hat !
    Haha, dann kann ich auch jedem Wörter in den Mund legen, die nie gesagt worden sind und behaupten was ich will !
    Hallo ? Was bitte ist da „zum Wohle des Kindes“ ?
    Der Vater, der überall Lügen über die Mutter verbreitet, die nicht beweißbar sind, und damit deren Ruf schädigt. Der das Kind verbal mißbraucht, um der Mutter zu drohen. Der die Frauen wie Unterhosen wechselt (mitlerweile die 5te), und damit das Kind sich alle Naselang an eine „Neue Mama“ des Vaters gewöhnen muß.
    Nochmal – Hallo ? Was bitte ist daran „zum Wohle des Kindes“ ?
    Aber das interessiert das JA Trier überhaupt nicht.
    Eine eingeleitete Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Dame ist (erwartungsgemäß) abgelehnt worden. Da denkt man doch gleich an den schönen, deutschen Satz : „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“
    Die letzte Möglichkeit, damit die „Dame“ vom JA ihren Job anständig macht, ist an die Öffentlichkeit zu gehen. Und ich meine nicht den TV, sonder die „Bild“ und den Fernsehsender „RTL“

    Antwort
  11. 12

    Oma

    Und ein neuer Beweis fuer die Intelligenz dieser Institution. Zusammen mit Kollegen einer anderen Kinderklau Mafia. Da werden Kinder bei der nachweislich und mehrfach bewiesenen Kriminalität der KM nicht dem voellig unbescholtenen Vater uebergeben. Und Ihr geht noch einen Schritt weiter. Die Kinder dann lieber fremd unterbringen. Bringt ja mehr Geld. Sollte dieser Fall in den naechsten Tagen eintreffen, werde ich als Oma bei Euch vorsprechen. Nicht gerade leise. Und was wollt Ihr dann machen? Mich anzeigen und einsperren? Nur zu. Kostet aber Geld von Euren erwirtschaften Tantiemen. Ich kann aber auch einfach meine Enkel abholen. Und dann? Wollt Ihr mich wegen Kindesentzug anzeigen? Auch da….Nur zu. Das habt Ihr bei der KM untetstuetzt und fuehrt es derzeit selber durch. Das Eis, auf dem Ihr Euch bewegt, wird immer duenner. Ihr solltet einbrechen.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr