8 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    p.melzer

    Keine Kompetente unparteiische Beratung. Unterstützung von Müttern bei vorsätzlichem Kindesmissbrauch durch Entfremdung. Keine Einräumung von rechten nach aktueller Gesetzesgebung. Die Trennungsberatung ist eine Katastrophe und jedem Paar zu empfhelen diese sein zulassen , da psychische Faktoren im Gespräch die zur weiteren Belastung völlig unberücksichtigt bleiben.

    Antwort
  2. 2

    Alaraa

    Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen das die Fau ANKE V.schwerst drogen abhaengig ist und die kinder sehr gefaehdet sind durch verhalten von Frau V.und ihres drogen konsum zumal sie die kinder auch benutz um drogen zu verkaufen legt sie die Heroin Paeckchen in die tasche der kinder dies alles wird auch durch den Vater der kinder ünterstüzt dem Herr SERDAL D..Die Frau ANKE V.und der Herr SERDAL D. führen auch ein spiel gegen die aemter und zeigen sich als getrennt lebend um mehr Geld vom amt zu bekommen obwohl der Herr D. nach der arbeit immer und fast taeglich bei Frau V.hausiert und auch zusammen Drogen konsumieren geht Herr D. abends immer nach hause um alles glaub würdig erscheinen zu lassen. Hier geht es aber mehr um EYLA UND ESRA V.weil diese kinder schwer gefaehrdet sind durch den Vater und der Mutter ihrer drogen probleme kinder werden angeschrien und zum drogen verkauf missbrauch so gesehn als drogen tragende kinder benutz.Ich hoffe das das jugendtamt Neuss in dieser sache was unternimmt am besten waere die Frau Pauen aus ihrem hause dafür geeignet weil sie auch den fall AİLEEN B. kennt das dritte kind von der Frau V.was ihr abgenommen wurde! MFG!!

    Antwort
  3. 3

    El Bachir Alouani Von Dänemark

    Ich für mich Kind geschmuggelt, und entführt in Deutschland
    Mr. Kohala, versucht, mein Kind durch Sex helfen
    Ist ein Mensch nicht ernst
    Es ist alles meine Frau, was in der vorherigen Datei erwähnt wurde. Versucht zu helfen und ausgebeutet
    Ich habe seit über einem Jahr versucht, und eine halbe, hindert mich sehen meine Tochter
    Sent eine Beschwerde an den Direktor, Herrn Telmz aber nicht.
    Ich reichte eine Beschwerde bei der Polizei Düsseldorf
    Und jetzt werde ich mit dem Gerichtshof zu starten

    Antwort
  4. 4

    El Bachir Alouani von Dänemark

    Ich möchte einen Fehler zu reparieren, in dem Namen des Mitarbeiters in der JUGENDAMT NEUSS. ist Herr: JOCHEN KÖHLER

    Antwort
  5. 5

    Kobalek

    Das JA Neuss vertritt grundsätzlich nur Interessen der Mütter und gibt das auch offen zu. Unbedingt Gespräche vermeiden.

    Antwort
  6. 6

    Domenic

    Das Jugendamt Neuss ist das schlimmste Jugendamt, welches ich kennengelernt hab. Es bringt ein Kind in ein Heim oder einer Pflegefamilie und lässt es dort auf sich alleingestellt ohne zu hinterfragen welche Hintergründe diese Einrichtung hat oder welche Methoden dort angewandt werden. Es wird dem Kind oder auch jugendlichen zu Anfang der Aufnahme vermittelt es sei alles toll. Deshalb wird anfangs mehr Geld bezahlt. In 3 von 10 Einrichtungen kommt es zu körperlichen Übergriffen der Sogenannten Betreuer. Des weiteren wird auf derartige Äußerungen des Kindes nicht groß eingegangen, sondern es wird bei der Institution nachgefragt.
    Die Zuständigkeit der vom Jugendamt bearbeiten Sachbearbeiter wechselt alle paar Monate falls besonders schlimme Dinge auftreten. Aufgrund der geringen Bezahlung der sogenannten Erzieher kommt es immer häufiger zu unzumutbaren Unterbringungen. Da jedoch der Eindruck meist ein falsches Bild vermittelt wird auf nichts eingegangen. In Gesprächen und Konferenzen wird aus Sicherheit des Jugendamtes meist darauf hingewiesen, dass alles zum wohl des Kindes ist. Die Realität siehts jedoch anders aus. Es ist vergleichbar mit der Lebensmittelindustrie zu wenig Bezahlung jedoch zu hohe Nachfrage.

    Antwort
  7. 7

    michelle peter

    Ich kann meinen Hass nicht in worte fassen!!
    Heute hat sich meine 25 jährige Schwester Jaqueline Peter umgebracht. Die Geschichte fing ganz komisch an. Mein Vater soll meine Geschwister angefasst haben. Vor Gericht wurde er freigesprochen es war im den Jahren ca. 1990 rum. Kontakt sollte wieder hergestellt werden aber nein das damalige Jugendamt hat dort Steine in den weg gelegt meine Schwester kam in eine pflegefamilie. Sie war noch sehr jung. So kam es das der ach so tolle PFLEGEVATER sie über JAHRE MISSBRAUCHEN KONNTE. Sie war desswegen selbstmord gefährdet und sehr verletzlich. Danke an die damalige Jugendamtmitarbeiterin Lavon oder wie sie auch immer geschrieben wird. Zum Thema zum Wohl des Kindes sie ist schuld das sie tot ist danke für nichts!!! Schade das man sie für sowas nicht zu Rechenschaft ziehen kann den das Jugendamt ist ja sooooo perfekt.

    Antwort
  8. 8

    Thomas

    Guten Tag
    Ich habe einen Sohn (14 Jahre alt) und wir werden vom Jugendamt Neuss “ betreut“ seit seinem 3. Lebensjahr und ich könnte ein Buch darüber schreiben. Mein Sohn lebt seit jeher bei meinen Eltern, da ich berufstätig bin und meine Ex weder in der Laage war noch ein Interesse hatte sich um unser Kind zu kümmern (traurig aber wahr) . Als ob das alles nicht schon belastend genug sei gibt es da ja auch noch die Mutter mütterlicherseits, der es ein besonderes Anliegen ist Unfrieden zu stiften indem sie für Ihre Interessen im Jugendamt aufschlägt und wenn sie dort nichts erreicht mit der Kindsmutter vor Gericht zieht.Überhaupt der Begriff Kindsmutter stößt mir schon auf wie Essiggurken .Von einer gleichberechtigten Behandlung beider Elternteile vom Jugendamt kann keine Reede sein, auch wenn es keiner zugibt hat die Mutter einen höheren Status bei vielen Mitarbeiterinnen -vielleicht weil es ja Frauen sind, die sich der Kindsmutter schon deswegen irgendwie verbunden fühlen. Als Vater (auch wenn man das halbe Sorgerecht hat) läuft man ständig vor die Wand. Telefonische Rückrufe erfolgen meist nicht und wenn dann sehr zeitverzögert. Von Absprachen und Vereinbarungen welche in den sogenannten Hilfeplangesprächen getroffen werden weichen die Mitarbeiterinnen gelegendlich ab. Beim letzten Gespräch wurde ich des Büros verwiesen, weil ich das krasse Fehlverhalten der Kindsmutter angesprochen habe und mir nicht den Mund verbieten ließ. Professionelle Gesprächsführung sieht anders aus. Auch solche Aussagen wie ich habe nur eine Halbtagsstelle,was glauben Sie was ich für viel Arbeit habe oder wir haben ganz schwierige Fälle zu betreuen will man als Kunde nicht hören, da besteht offensichtlich dringender Schulungsbedarf einzelner Mitarbeiterinnen. Nun könnte man sich ja auch an den verantwortlichen Abteilungsleiter wenden – kann man aber auch lassen – Aussage Herr Tanne (Name wurde aus Datenschutz geändert, der Name ist von einem anderen Nadelbaum abgeleitet) Zitat „Wir haben hier nur kompetentes geschultes Personal, ob er das wirklich glaubt ober nur noch seine Zeit mit verschlossenen Augen auf seinem warmen Bürostuhl bis zur Pensionierung tot schlägt kann ich nicht beurteilen . eine Qualitätssteigerung ist so jedenfalls nicht zu erwarten. Und dann das Personalkarussel Ständig wechselnde Sachbearbeiter macht die Zusammenarbeit auch nicht einfacher . Mein Sohn (wie erwähnt 14 Jahre alt ) hat auch seine Meinung und Wünsche – findet aber zu wenig Berücksichtigung . Das glaube ich schon, das das Personal im Jugendamt knapp ist und sich die Fälle von Kindsmißbrauch , Verwahrlosung und Mißhandlung nicht nur in ihrer Häufigkeit sondern auch in der Intensität zunehmen und die Mitarbeiterinnen auch an ihre psychischen Grenzen stoßen , da sollte sich aber jeder egal in welchem Beruf die Frage stellen- Bin ich dem Druck noch gewachsen oder orientiere ich mich beruflich um .Ich als Kunde erwarte jedenfalls professionelle Unterstützung im Sinne meines Sohnes und davon ist das Jugendamt Neuss weit entfernt.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr