38 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    sage nicht mein namen

    Ja Ja das liebe Jugendamt in kamp-lintfort,
    ich habe woll nichts gegen das ugendamt nurf bei mir an der falschen adresse den ich bin am 6.07.2010 von einer frau aus dem jugendamt besucht worden und von ihr wie ein kleines kind behandelt worden.
    ich bin 34 jahre und immer gut klar gekommen in meinem leben und habe nie probleme gehabt mit meine kinder, und sioe wollen mir jetzt ein reden ich wäre nicht in der lage ich bräuchte hilfe mit meinen kinder.was nicht der fall ist diese frau sagte zu mir ich soll das und das machen,ich sol schon mal garnichts das wäre auc netter gegangen den sie hat nicht das recht mit fremden leuten die schon alt genug sind so zu reden als hätte sie ien kind vor sich stehen.
    genauso wie sie zu mir sagte mein kind bräuchte förderung daf man nicht mehr selber endscheiden was das wohl des kindes besser ist und deswegen werde ich jetzt den kinderarzt aufsuchen gehen und dann zum anwalt gehen wenn ich auch selber bei einem arzt aufsuchen weil die mich lange schon kennen und immer wissen das ich top fit bin so wie meine kinder auch und wir keine hilfe brauchen und dann werde ichd den anwalt aufsuchen und an der öfentlichkeit damit gehen den das jugendamt kamp-lintfort solte sich wirklich mal um kinder kümmern die wirklich hilfe brauchen. den da kann ich ein paar einige müttern nennen die hilfe bräuchten den die eine läst ihren sohn vom alter 10lebensjahr immer noch bei sich in ihrem bett schlafen und der junger hat eigendlich sein eigenes zimmer.oder mal zu meine nachbarin gehen die ihre kleinen beiden mädchen bis mitten in der nacht drausen spielen läst oder mal arleine läst in der wohnung eine ist 7jahre wenn nicht noch was jünger und die andere geht noch im kindergarten und sie läst sie arleine zuhause da sträuben sich meine nacken haare.und mich stellen die da hin als wäre ich nicht in der lage meine eigene kinder gross ziehen grade ich die selber in einem lieben vollen familie aufgewacksen ist und eine tolle mama hatte und ein super lieben bruder.undi ch genauso bin zu meinen kinder auch wenn ich nicht viel geld habe denke ich immer erst an meine kinder versuche den alles das zu ermöglichen und habeimer vollen kühlschrank undi mmer eine saubere wohnung werde als unmissverständlich da hin gestellt als könnte ich nicht.
    genauso wie ich dieser frau uas dem jugendamt gesagt habe ich werde bald nach eine grössere wohnung suchen schlägt sie ein befehls ton án dann bringen sie die kleine in einer betreung damit sie es in ruhe machen.dann sage ich nee werde ich nicht meine kinder werde ich mit nehmen damit der vermieter weis das ich kinder habe und sie lieb sind und von dieser frau aus dem jugendamt werde ich mir auch nichts sagen lassen was für uns besser ist den die endscheidung braucht sie mir nicht abnehmen.den so viel ich weiss hat sie selber keine kinder also solte sie bessser vorsichtig sein mit dem urteil das man nicht in der lage sein mit dem eigenem leben wo kinder bei sind klar zu kommen.

    da muss man sich frage das ist das tolle jugendamt aus kamp-lintfort das man keine eigene meinung und kein eigenes leben führen darf nur weil die vieleicht es anders machen würden.

    Antwort
  2. 2

    ichbleibanonym

    das jugendamt in kamp-lintfort nimmt kinder aus familien wo es völlig überbewertet wird, da wo die kinder rausnehmen werden andere kinder in der selben zeit misshandelt usw.

    wie hieß denn die frau vom jugendamt, die bei dir war?

    Antwort
  3. 3

    Olaf

    Hallo,

    Beitrag ist schon was älter, aber egal. Ich kann auch nur sagen Hände weg vom Kamp Lintforter Jugendamt denn die versclimmern nur als das Sie verbessern. Ich spreche aus Erfahrung denn meine Kinder sind in einer Pflegefamilie weil meine Frau und ich uns um die Kinder streiten. Nur hat mir das Jugendamt unter falschem Vorwand die Kinder abgeschwatzt. Jetzt blockieren Sie alles und drehen die Tatsachen so wie sie es brauchen. Nie wieder in meinem Leben werde ich mich an das Jugendamt wenden. Das sind STASI Methoden die die an den Tag legen. Die Mitarbeiter sind auch ziemlich jung und haben selbst keine Kinder und Null Erfahrung in Sachen Menschenkenntnisse. Alles nur Sesselpupser und Paragrafenreiter. Leider wird denen vom Staat her soviel Macht in die Hände gelegt das man es kaum schafft dagegen an zu gehen. Ich kämpfe weiterhin um meine Kinder.

    Antwort
  4. 4

    Uwe Hahn

    das ist eine „Drecksbande“ in dem Jugendamt, das sind Kinderschinder und Familienzerstörer, die gehören wegen ihrer Schandtaten öffentlich mit Name und Adresse ins Netz gestellt!!!

    Antwort
  5. 5

    Tatjana

    Ich kann euch über dieses Jugendamt nichts gutes berichten.
    Es ist einfach zu voreillig,wenn es darum geht Kinder und Jugendliche aus ihrem Elternhaus zu nehmen. Die zusammenarbeit funktioniert auch kaum. Ich habe eine Tochter in einem Projekt die sich aber überhaupt nicht wohl fühlt. Die Betreuer sind keine ausgebildeten Fachkräfte und sie wird ständig nur angeschriehen und anstatt sie in einem anderen Projekt unter zu bringen nehmen sie mir (die nur das beste möchte) das Aufenthaltbestimmungsrecht weg. Auf das eigentliche Problem gehen sie nicht ein sondern suchen immer ein anderen schuldigen. Findet ihr so etwas gerecht? Sie sollten sich einfach mal schämen.

    Antwort
  6. 6

    ichbleibanonym

    das stimmt

    Antwort
  7. 7

    necati çakmak

    ich suche mein töchter sein name ist selda çakmak die jugentamt hat mein töchter 1988 von uns abgerisen jetz wil ich wissen vo mein töchter ist sie war behindert

    Antwort
    1. 7.1

      Ulla Hermann

      Hallo Frau Cakmak,
      können sie über die E-mail Adresse ullahermann@web.de mehr über ihre Tochter schreiben ? Vielleicht kann ich helfen .
      Gruß
      Ulla Hermann

      Antwort
  8. 8

    Ermin

    HallO an alle vaeter meine Frau war auch beim Jugendamt wegen unserer tochter aber ich fühle mich richtig verarscht vOn denen denn bei meiner Trennung mit meoiner ex Frau ist meine frau hinter rucks immer zu Jugendamt gegangen und hat nur gelogen also 2 mal musste ich die. Wohnung Erlasse weil meine d
    U

    Antwort
  9. 9

    Ermin

    Ich habe zum 2. Mal miterleben dürfen wie die Polizei mich aus meiner wohnung feschmissen hat weil sie die Polizei eiskalt angelogen hat ich habe sie noch nie angegriffen und ich habe der Frau in Vernunft erklärt das meine ex die kleine bei mir lasst und sich bis zu 4 Tage am Stuck rumtreiben geht lasst die kleine morgens ohne Aufsicht alleine spielemn ohne Aufsicht weil sie den Arsch nicht hoch bekommt und fur jede aktivität außerhalb der Wohnung zb einkaufen dann sagt die Frau nur ich binge die kleine zu meiner Mutter und sie schiebt die kleine immer ab. 1 muss ich sagen sie hat glaube ich geitliche Probleme egal wie lange ich kämpfen werde bei der Mama darf das Kind gut aufgehoben ist

    Antwort
  10. 10

    Ermin Muratovic

    Also och bin vom Jugendamt echt enttäuscht denn meine ex Frau rief eines abends bei nem Streit die polizei und log vor das ich sie geschlagen hatte was ich nie tun wurde klar Frau mit Kind wird alles geglaubt und die Polizei hatte mich rausgeschmissen aus meiner Wohnung und das ist nicht fair ichmache mir wirklich nur sorgen um meine Tochter denn meine kleine ist immer überall nur nicht bei der mutter weil sie das leben noch gebissen will das ist nicht fair ich bin der tyP Papa wo das Kind jeden tag und das ganze wochenende mit verbringt warum hört man meine tochter denn nicht an sie weiß doch was. Gut fur sie ist bin mit Kräften am Ende und wurde am liebsten alles hon schmeissen aber meiner Tochter ich konnte es mir nie verzeihen denn wie oft habe ich erlebt das um 8 Uhr morgens wenn ich was vergessen hatte zu hause mein Kind alleine im kinderzimmr spielt und die mutter noch. Schlaft ist das fair Liebs Jugendamt . Öffnet doch mal die Augen ist echt nicht immer richtig der Mutter die lugen ab zu kaufen was soll ich tun ich kann so nicht

    Antwort
  11. 11

    sorgenvolleMutter

    Das die mit ihren Mitmenschen, wie kleine Kinder behandeln ist mir auch passiert. Ich bin 27 Jahre alt habe eine pädagogische Ausbildung. Und die wollen mir weiß machen, ich wüsste nicht wie ich mein Sohn groß ziehen soll. Mein Sohn ist behindert und ich arbeite in der behinderten Hilfe. Ich hatte nach „neutralität des Jugendamtes“ gegoogelt, aber die ergreifen immer zu den Partnern partei die als erstes beim Jugendamt angetanzt kommen. Ich wollte das der Vater eine Therapie macht, nicht nur weil er gewaltätig war, sondern auch andere Probleme in der Vergangenheit hatte. Man wird mit den sorgen komplett alleine gelassen. Man wird als Lügner beschuldigt und der andere bekommt sogar RECHT. Von Gerechtigkeit und Ethik versteht das Jugendamt Kamp-Lintfort nichts. Außerdem sind die Sachbearbeiter vom Jugendamt schwer zu erreichen. Wie gesagt ich bin 27 Jahre alt und die Sachbearbeiterin ist bestimmt erst aus der Ausbildung raus und auch jünger als ich. Ich arbeite auch mit psychisch erkrankten Menschen und denke auch das ich einiges an Erfahrungen gesammelt habe. Wie man so schön sagt, man lernt aus schei…. Und ich habe ziemlich viel Mist erleben müssen. Aber gut zu wissen das man nicht allein damit ist.
    Übrigens haben sie einen Bericht geschrieben das ich nicht um mein eigenes Kind kümmern will. Nicht das ich es nicht kann, ich WILL es nicht. Das hatte ich nie gesagt. Jetzt habe ich meinen Sohn verloren, der eindeutig psychisch Erkrankte Vater bekommt keine Therapie und lebt bei ihm zu Hause und mein Sohn ist behindert. Vater ist seit über 8 Jahren arbeitslos, bekommt Kindergeld und Pflegestufe 2 (etwa 1040 Euro) für meinen Sohn. Das ist so wie wenn er in Lotto gewonnen hat.

    Antwort
  12. 12

    Anonüm

    Ich möchte gerne anonüm bleiben.
    Ich habe aus sicheren Quellen erfahren und Beobachtungen.
    Und aus Selbst Beobachtungen erfahren das Sich Frau Bianka Weyers
    sich nicht Ortnungsgemes um ihre 2 Kindern Kümmert.
    Da sich Frau Bianka Weyers sich Lieber in Kamp-lindfort und in Oberhausen
    rumtreibt und sich nicht um ihr sachen kümmert wie z.b Amtgänge, Kindergarten und so weiter nicht durchführt. Da haben ich und weitere Personen Beobachtet das sich Frau Bianka Weyers sich Lieber täglich mit Männern trifft seit ca.3 wochen.
    Aber die Kinder sind bei ner guten freundin gut aufgehoben in moment.
    Es tut mir in der Selle weh das zu Melden aber es geht hir um 2 Kinder die ihre Mutter brauchen Die Leider nicht für ihre kinder da ist.

    ich bitte auch diese mail an frau Barz Köpe zu senden

    Antwort
  13. 13

    maria schmitz

    geh du zuerst mal in eine schule und lerne die deutsche rechtschreibung,das du deinen kindern was lernen kannst,sonst sind deine kinder gefährdet!!!und wer anonym an das jugendamt wendet der ist ein ganz mieser hinterhältiger mensch und will nur schaden anrichten,…nicht der kinder willen,…weil das meistens ganz andere hintergründe hat,….

    Antwort
  14. 14

    will ich nich sagen

    also ich kann nur sagen das jugendamt im algemeinen nich so gut ist in der stadt wo ich wohne ist zwar nich kamp-linfort aber egal hier in meiner stadt sind die genau so mies die nehmen hier kinder raus wo es nich nötig ist oder noch eins ich habe mit dem vater meiner kinder probleme weiter zusammen zuleben streiten uns nur noch nd das jugendamt am meint nur zu mir wen ich weg ziehen will soll ich es tun aber ihre tochter dürfen sie dan nich mit nehmen entweder ie trennen sich und lassen ihre tochter beim vater oder sie reissen sich zusammen und bleiben da wohnen ist das gerecht??????????????? düfen die den ein so unterduck setzen?????????
    mir drohn meine tochter mir weg zunehmen wen ich ausziehe??
    ich denke mal nich man kann mich doch nich unterdruck setzen wen ich mit dem vater meiner tochter nich mehr klar komme ich habe zwar ein neuen partner aber die wollen mir meine tochter einfach dan nich mit geben und ich will einfach nich mir vom jugentamt drohn lassen die haben mir schon mal zwei meiner kinder weg genommen ohne gründe und nun wollen sie noch an meiner tochter ran das will ich nich so hin nhemen kann mir da einer sagen was ich dagegn noch tun könnte das jugendamt hier ist echt scheiße zu mir

    Antwort
  15. 15

    Anonym2011

    Das liebe Jugendamt !
    Hahaha ich bin mit 12 jahren dank denen ins kinderheim gekommen ich finde es schon ziemlich ******* das man einfach angelogen wird.

    bei mir wohnt ein 10 jähriger junge der von der fr.Süß angelogen wurde ,,Komm wir fahren ins kino “ lüge!sie brachte ihn ins Kinderheim grund?
    gab es keinen

    Antwort
  16. 16

    will ich nich sagen

    also ich bin meinen sohn danmals nach unna in er klinkig schikt worden um fest zustellen ober probleme in der entiklung hat habe drei wochen mit ihm da verbracht damals war er 1jahr und als dank das er nix hatte durfte ich meinen sohn nich mehr mit nehmen die haben mich behandelt als würde ich mein sohn was tun aussage sie düfen nich mehr mit ihren sohn das haus verlassen der kleine weinte als sie mir den ab nahmen
    grund der kleine hätte keine bindung zu mir
    hallo der kleine weinte schon wen ich nur aufs klo musste ich durfte nirgens ohne ihn hin gehen da fing er an zu heulen aber er hatte ja keine bindung meine meinung ist die such en sich die kinder aus und nehmen sie ein dan weg obwohl es keinen richtigen grund gibt

    Antwort
  17. 17

    48599 Gronau

    Da wird ziemlich viel geredet. viele uns von haben genug erfahrungen gesammelt. viele unter uns haben viel erlebt.auch waissenkindern die von jugendamt zu waissen gemacht worden sind. kann mann garnicht gegen diese kinderhandel/maffia machen?

    Antwort
  18. 18

    Anonym

    Also was ich durch meinen Mann vom Jugendamt in Kamp-Lintfort höre ist wirklich das letzte. Es wird x-Mal um einen Termin gebeten, wenn es dann mal zwischenzeitlich etwas gibt, wobei man Hilfe des Jugendamtes benötigt heißt es: Warten Sie bis Sie Ihren Termin haben. Bei diesem Termin heißt es dann, wenn Sie Einzeltermine wollen, muss ich Ihnen die Kinder wegnehmen.
    Dass die Kinder bei der Mutter verwahrlosen, sie sich nicht um die Kinder kümmert, der Große (6Jahre) sich an Stelle seiner Mutter um den kleinen Bruder (1 1/2) kümmern muss, interessiert nicht. Es kommt immer nur wieder die Frage: Möchten Sie beide das Sorgerecht behalten?
    Dass die Kinder absolut apathisch und verstört sind wenn sie zum Vater kommen, Verhaltensauffällig sind und die Mutter überhaupt nicht in der Lage ist, die Kinder zu erziehen, sieht keiner. Selbst ist das Jugendamt nach mehrmaligem Hinweis nicht in der Lage, sich einmal unangemeldet bei der Mutter genauso wie beim Vater umzugucken oder mal Menschen, die in der nähesten Umgebung (mit in den beiden Haushalten) leben, anzuhören.
    Jede Arbeit ist zu viel. Und dass ein Jugendamt zum Wohle der Kinder und nicht in die eigene Tasche arbeiten sollte, das ist denen absolut fremd.

    Also Leute. FINGER WEG VOM JUGENDAMT KAMP-LINTFORT.

    Antwort
  19. 19

    ichbleibanonym

    also das jugendamt verweigert auch regelrecht sich irgendwelche rechte ans land zu ziehen, auch wenn man rechtlichen beistand hat. aber dies ist nun mal das … jamt kamp-lintfort. kaffee saufen,wenn nichts zutun ist,früh feierabend machen, wenn nichts zutun ist, kinder raus holen wo es nun wirklich nicht nötig ist. kooperation kennen die nicht, mitgefühl schon mal gar nicht. jugendamt kamp-lintfort ist das mieseste und hinterhältigste amt.

    Antwort
  20. 20

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Genauere Kritik wäre freundlich und der Text
    auch verständlicher.

    Die ehemalige Bergarbeiterstadt Kamp-Lintfort ist eine Stadt mit sozialen Problemen, seit die Kohle-Zechen zugemacht haben.
    Wieso hier Eltern so wenig reinschreiben weiß ich nicht.

    Zitat Anfang

    Schwarze Liste
    … wieder sehen wird! Außendienstmitarbeiter der Heimmafia in Kamp-Lintfort bei Moers sind sehr wachsam und wollen das Kind wieder … einem Bekannten auf Besuch. Ein gestohlenes Kind wird nicht so schell aufgegeben, da ist noch viel Geld mit zu machen. 31 ……

    Zitat Ende

    Quelle:

    http://personensuche.dastelefonbuch.de/Nachnamen/Schell/Kamp_Lintfort.html

    Man sieht, wenn man sucht, findet man…..

    Wer weiß schon, dass es eine „Heimmafia“ gibt in Kamp-Lintfort ?!

    Auf so was muss man erst mal kommen !!!! LOL !

    Antwort
  21. 21

    christian.m

    Das jugendamt macht ja nix stellen so ein paar familienpfleger ein die oft die wirkliche problematik gar nicht erkennen da es keine fachkräfte sind!Meinen dürften bei den ämtern alles im namen des jugenamtes meiner meinung nach haben die pfleger viel zu viel macht und einfluss bekommen die ihnen gar nicht zu steht.Ausserdem finde ich es erbärmlich das die pfleger in der nähe wohnen und womöglich auch noch lästern!Es fehlen fachkräfte die die problematik richtig erkennen und dann richtige entscheidungen zu treffen!lg christian m. es folgt noch was bis bald
    das ist kein urteil von mir sondern es mangelt an gelder und fachkräfte in nrw!

    Antwort
  22. 22

    christian.m

    Hallo also fange ich mal an
    Habe meine freundin mit kind und Familienpflegerin(Awo)kennengelernt(Kamp-lintfort).Als ich sie zum erstenmal getroffen habe war sie in keiner guten verfassung musste sie aufbauen und stabilisieren habe sie unterstützt und mit allem geholfen.Dann die erste begegnung mit der familienpflegerin haben uns alle gut verstanden und waren alle der Meinung das es an der alten beziehung von ihr liegt!Bis auf ein kommentar der pflegerin ob ich den wüsste wo ich mich drauf einlassen würde wegen meiner freundin.So nun lief die beziehung eigentlich ganz gut alle waren zufrieden auch die ämter, die beziehung war ein wenig wie achterbahn fahren aber dem kind gings immer gut hat nie was mitbekommen bis das wir uns getrennt hatten für ein halbes jahr weil ich immer wieder entäuscht wurde!Nun wissen wir warum weil meine freundin borderlein und eine lernbehinderung hat die sie weiter vererbt hat an dem kind da hat keiner mit gerechnet ok.Sind nun schon länger wieder zusammen habe auch arbeit gefunden war alles wieder wunderbar konnte meine freundin und das kind unterstützen doch nun kommt eine neue familienpflegerin und sagt uns das meine freundin und das kind in betreuteswohnen in einer anderen stadt muss ich war wieder am boden zerstört und habe gehört das die alte familienpflegerin meinte das meine freundin die finger von mir lassen sollte weil wir ja schon mal getrennt waren aber nun wissen wir ja wo die problematik war die 2 krankheiten wo ich nicht mit umgehen konnte ok musste mich trennen weil ich überfordert war sollte arbeiten und haushalt führen zusetzlich habe ich noch beim umzug meinerfreundin das jugendamt unterstützt damit die kosten sparen usw. wollte arbeiten brauchte meine 4 wände meine ordnung meine ruheeeee damit ich meine grosse liebe und meine süße maus unterstützen kann!!nun das meine 2 mäuse in eine anderen stadt habe meine arbeit gekündigt das war wie ein blackout bei mir konnte nix mehr Nun will ich auch da hin wo meine freundin ist das will sie ja auch nun muss ich eine kürzung in kauf nehmen also liebes jugendamt das tut verdammt weh was ihr da macht ihr könnt unsere familie nicht zerstören weil wir zusammen halten kapiert das mal!!!!blut ist dicker als wasser
    was kommt als nächstes kind weg nehmen oder was noch??
    lg christianM.

    Antwort
  23. 23

    unbekannt

    JA Kamp-Lintfort nimmt Kind aus dem Kindergarten.

    Die kleine B. wurde heute aus dem Kindergarten geholt und das nicht von Ihrer Mutter. Das JA hat die Kleine einfach nach einer Behauptung des Vaters, „dass die Mutter sich mit dem Kind etwas antun will“ aus dem Kindergarten geholt und in Obhut gegeben. Die Kleine soll nun in einer Bereitsschaftspflege untergebracht sein.

    Der Mutter wurde ansonsten nichts mitgeteilt. Für sie ist eine Welt zusammen gebrochen.

    Auch ist das ganze vor den Augen der anderen Kinder passiert.

    Antwort
  24. 24

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Solange nicht Näheres darüber geschrieben wird, kann
    man den Vorgang glauben oder nicht glauben.

    Die Mutter möchte sich deswegen bitte hier selber
    mal melden.

    Mit freundlichen Gruessen

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  25. 25

    F. Mahler

    Das ist leider die übliche Vorgehensweise bei Kindesentzügen durch ein JA. Wer dabei angeblich oder tatsächlich Denunziant war, ist relativ unerheblich. Viele solcher „Kindeswohlgefährdungsmeldungen“ werden sich auch einfach ausgedacht.

    Gruß………F. Mahler

    Antwort
  26. 26

    lindwurm

    Auf zu facebook!Gruppe „Finger weg von unseren Kindern“ macht Sammelklage und Demo in Frankfurt am Main gegen Jugendämter.Macht mit!!!Es reicht!!!

    Antwort
  27. 27

    Anonym

    Ja man wird gezwungen, mit dem Ex-Partner zusammen an einen Tisch zu sprechen obwohl man das nicht möchte oder sie drohen mit, dann geben wir das Kind zu Pflegeeltern oder eben ins Heim!

    Antwort
  28. 28

    Unbekannt

    Ich kann auch nichts aber auch gar nichts gutes über das JA in Kamp-lintfort berichten.
    Habe seit 2 Jahren mit denen zu tun und werde in einer Woche auch noch minderjährig Mutter.
    Mein Partner ist Volljährig und eine Ordentliche gemeinsame Wohnung in der wir seit 2 Jahren leben ist auch vorhanden.
    Mir wird schon die ganze Schwangerschaft lang damit gedroht dass wenn ich nicht in ein Mutter Kind Heim gehe,mir mein Kind nach der Geburt (im Krankenhaus) weg genommen wird.
    Das sind die allerletzten Schweine! Die sollen helfen machen aber das Gegenteil.
    Es liegt keine Kindeswohlgefährdung im Raum deshalb denken sie diese Inkompetenten Leute Gerüchte aus um ihren Willen vor Gericht durch zu bekommen.
    Die Mitarbeiter sind meist erst Anfang 20 und haben keine ausreichende Ausbildung und Erfahrung um in solchen Fällen richtig handeln zu können.
    Mir tut jeder leid,dem so etwas widerfahren muss nur weil man sich mal ans JA gewannt hat um Hilfe zu bekommen.
    Das JA auf der Eichendorfstraße ist ein Kindergarten und voll mit Kaffesaufenden Inkompetenten Menschen die kein Herz und kein Gehirn haben.
    In meinem Bekanntenkreis hört man auch nir schlechtes und das kann ich zu 1000% bestätigen.

    Antwort
    1. 28.1

      Nonna

      Hallo Unbekannt,

      eine dringende Frage an Sie:
      Hat Ihr Partner die Vaterschaft anerkannt?

      Wenn nicht, dann muss Ihr Partner schnell reagieren und noch eine vorgeburtliche Vaterschaftsanerkenntnis beurkunden lassen (beim Standesamt, Amtsgericht, Notar und bei jedem Jugendamt).

      Erst wenn das erledigt ist, ist er rechtlicher Vater des Kindes und ein Kindesentzug ist dann nicht mehr so einfach.
      Schließlich gibt es dann zwei Eltern, die für das Kind einstehen und gemeinsam handeln.

      Wenn das Kind da ist, wäre eine sofortige gemeinsame Sorgeerklärung notwendig, damit der Vater genauso wie Sie personensorgeberechtigt ist.
      Dem volljährigen Vater kann man das Kind nicht so ohne Weiteres wegnehmen als einer minderjährigen Mutter alleine.
      Sorgeerklärungen können kostenfrei vor jedem Jugendamt abgegeben werden, aber auch gegen Gebühr vor einem Notar.
      Dazu benötigt man die Geburtsurkunde des Kindes und seinen Personalausweis.

      Haben Sie oder Ihr Partner Familie – Vater, Mutter, etc.?
      Auch Verwandschaft könnte sich helfend einbringen, damit das Jugendamt nicht gebraucht wird.
      Wie Sie schon sagten, das Jugendamt hilft in den seltensten Fällen.

      Antwort
    2. 28.2

      M.

      Hallo und guten Tag „Unbekannt“

      Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

      Entweder Sie kooperieren mit dem JA oder Sie gehen auf Konfrontationskurs.
      Im ersteren Fall haben Sie eine gute Chance das Kind zu behalten, im
      zweiten Fall riskieren Sie das Kind zu verlieren.

      Wenn Ihnen empfohlen wird ins Mutter+Kind-Heim zu gehen, gibt es die Frage: Was spricht dagegen
      und was spricht dafür ? Denken Sie mal bitte darüber nach und lassen sich beraten.
      Kontaktieren Sie bitte hierzu die Heimleitung, das geht auch telefonisch

      Wenn Sie sch nicht kooperativ zum JA verhalten, müssen Sie damit rechnen,
      neben dem Jugendamt auch mit dem

      Familiengericht,
      Gutachter
      und evtl. Verfahrensbeistand

      zu tun bekommen.

      Es bringt auch wenig sich einen Rechtsanwalt für Familienrecht zu nehmen,
      wobei Sie auch noch damit rechnen müssen, dass Ihre Jugendamtsakte
      bei Gericht vorgelegt und problematisiert wird.

      Haben Sie und Ihr Partner bereits schon einen vom JA anerkannten Säuglingspflegekurs
      absolviert? Wenn nein, haben Sie schlechte Karten, wenn ja, sieht es schon etwas besser aus.

      Sie haben gepostet:

      “ Es liegt keine Kindeswohlgefährdung vor “

      Es geht darum, ob nach Einschätzung der studierten Fachkräfte eine „Kindeswohlgefährdung“
      zu erwarten ist. Die ist immer dann zu erwarten, wenn die Kindesmutter oder der Kindesvater
      keine Kenntnisse der Säuglingspflege nachweisen können oder auch, wenn die bereits
      vorhandene Jugendamtsakte über Sie aus der Sicht der Fachkräfte eine Gefährdung des
      Kindes erwarten lässt.

      Ich empfehle Ihnen in jedem Falle dringend: Verhalten Sie sich kooperativ.

      Kommen Sie auf gar keinen Fall auf den Gedanken, mit dem Kind zu verschwinden.
      Dann würde man Ihnen das Kind dauerhaft entziehen wollen.

      Ob Ihr Partner die Sorgeberechtigung zur Gänze für das Kind und damit die Vormundschaft
      über das Kind bekommt, ist eher zweifelhaft. Das Jugendamt wird sehr bemüht sein selber
      für das Kind die Vormundschaft, also eine Amtsvormundschaft, vom Gericht
      zugesprochen zu bekommen und das dann mindestens bis zu Ihrer Volljährigkeit. In dieser Zeit
      empfehle ich Ihnen sich stets kooperativ zum JA zu verhalten und falls Sie ins Heim gehen,
      sich große Mühe geben bei der Betreuung und Pflege des Kindes.
      Wenn Sie die „Kompetenz“ der Fachkräfte beim JA anzweifeln, geht der
      Streit vor dem Familiengericht, was dann einen Gutachter bestellen wird.
      Gehen Sie aber davon aus, dass in Ihrem Fall Ihre Position sich eher
      verschlechtern als verbessern wird.
      Klären Sie Ihre Position und Absichten VOR Geburt des Kindes. Wenn Sie aber auf Konfrontationskurs
      gehen, wird man Ihnen das Kind bereits direkt nach der Geburt entziehen wollen.
      Dagegen hilft weder ein RA, noch sonst was. Das JA wird dann auf „Gefahr im Verzuge“
      erkennen und Ihnen notfalls mit Hilfe der Polizei das Kind entziehen wollen.
      Da Sie in Kamp-Lintfort wohnen, werden Sie es wahrscheinlich mit dem
      Amtsgericht, FG in Moers zu tun haben. Ich kenne dort die Richter und
      Richterinnen. Die werden zum JA halten. Kommen Sie ja nicht auf den
      Gedanken eine Exploration durch einen Gutachter zuzustimmen. Da kann Ihnen
      das passieren, dass Ihnen das Kind sofort entzogen wird, je nachdem was in
      Ihrer JA-Akte zu lesen ist, bzw. wie diese von den Fachkräften interpretiert wird.
      Wenn der Gutachter auf mögliche „Kindeswohlgefährdung“ erkennt, ist das Kind
      wahrscheinlich sowieso weg.

      Meine nochmalige Empfehlung deswegen: Gehen Sie nicht auf Konfrontationskurs !
      Nur dann ist gewährleistet, dass Sie das Kind jedenfalls vorerst behalten dürfen.

      Alles Gute für das Kind und für Sie, sowie auch für den werdenden Papa.

      Antwort
  29. 29

    M.

    Hallo „Unbekannt“ aus Kamp-Lintfort,
    sollten Sie einen Verfahrensbeistand für sich benötigen
    wegen familiengerichtlicher Auseinandersetzungen, bzw.
    Besuche beim JA, sprechen Sie deswegen mich an.
    Ich bin Sozialpädagoge und
    Diplompädagoge und komme aus Moers.

    Antwort
  30. 30

    M.L

    Ich bin SCHOCKIERT !!!

    Antwort
    1. 30.1

      M.

      M.L. hat gecshrieben:
      “ Ich bin schockiert“-.
      Ihren Schock in Ehren aber Menschen im Schockzustand sollten
      sich in ärztlicher Hilfe begeben.
      Mein Name ist Michael Strerath, ich bin Erziehungswissenschaftler
      und Sozialpädagoge und wäre ich im Schockzustand wie Sie,
      wäre ich unfähig für eine fachliche kompetente Beratung und
      Hilfe für Menschen in Not.
      Wenn Sie Probleme haben und minderjährig sind, dürfen Sie
      auch meine Notfallnummer wählen und Ihr Herz ausschütten
      03212 – 109 111 7 .
      Notfalls geht das auch über meine Email-Anschrift:
      erziehungswissenschaftler@web.de
      Es grüßt Sie herzlich:
      Dipl.-Päd.(UNI), Dipl. Soz.-Päd.(FH) Michael Strerath
      -Experte für Erziehung und Soziales

      Antwort
  31. 31

    Kamp-Lintfort

    Dieses Jugendamt ist da wenn man es nicht braucht und wenn man es mal braucht gehen sie nicht mal an ihr Telefon

    Ein Fall für die Bildzeitung

    Antwort
  32. 32

    X.h.

    Wenn man sie braucht erreicht man sie nicht

    Seit 2 Jahren versuchen Sie mich fertig zu machen haben mir 2 Jahre lang gedroht die kleine Weg zu nehmen und haben es dan gemacht erst haben sie mir unterstellt das ich meine Tochter schlagen würde weil sie einen blauenfleck hatte
    Als vom Arzt bestätigt wurde das es nicht vom schlagen kommt haben sie sich andere Sachen einfallen lassen jetzt haben sie das Geschafft was sie seit 2 Jahren wollten die kleine mir weh zu nehmen und das in einer Zeit wo meine tochte mich extrem viel brauchte und nur an mir hing und jetzt habe ich angeblich auch keine Bindung zu ihr

    Überall werde ich schlecht gemacht vom Jugendamt und von jedem extrem runtergemacht dadurch das Société lügen über mich erzählt werden und das nur weil die ein Problem mit unserer Familie haben

    Antwort
  33. 33

    Xy

    Aufpassen!!!Wenn man nicht so spielt wie die wollen sind eure Kinder sofort weg !!!

    Antwort
  34. 34

    M.

    Hallo, ich wohne ganz in der Nähe von Kamp-Lintfort. Wer Hilfe benötigt, sollte sich mal bei mir melden. Alternativ verwendet bitte das Forum hier bei jugendaemter.com

    Dipl. Päd., Dipl. Soz.Päd. Michael Strerath
    Erziehungswissenschaftler und Sozialpädagoge
    Experte für Erziehung und Soziales
    Moderator bei Jugendaemter. com

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr