3 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Jenny

    Somit hat das Jugendamt erpresst und bedoht nicht richtzig gearbeitet und eine nicht zugelassene person beauftragt die überhaupt keine sachverständige ist. Ich habe genug beweise. Ich freu mich

    Antwort
  2. 2

    Jenny

    Jede Familie die hier in hemer Lebt ist auf mithilfe vom Jugendamt hemer dringenst abzuraten. Das Jugendamt ist bekannt dafür familien zu zerstören um besser da zu stehen.

    Antwort
  3. 3

    Lisa

    „Liebes Forum, ich bin nach Trennung alleinerziehende Mama eines Kindes im Kleinstkindalter. Getrennt habe ich mich nach erheblicher körperlicher und psychischer Gewalt gegen mich und mein Kind. Mein Kind litt sehr unter der Situation und wir mussten in ein Frauenhaus fliehen. Wegen des Sorgerechts kam es zu einer familiengerichtlichen Verhandlung und dann auch zur Bestellung eines Verfahrensbeistandes für das Kind. Tatsächlich wurde Frau G. bestellt, die bereits hier weiter oben Thema war. Frau G. war der Ansicht, dass der Vater Sorgerecht und Kontakt zum Kind haben sollte, dies obgleich der Vater bereits verurteilt worden war wegen Gewalt und ich auch mehrfach daraufhin gewiesen habe. Frau G. nahm keinen einzigen Termin bei ihrem Klienten, dem Kind, wahr. Der persönliche Kontakt zum Kind gehört eigentlich zu den Aufgaben des Verfahrensbeistandes. Der persönliche Kontakt zum Kind ist Standard. Frau G. aber lernte weder mich noch das Kind je kennen und behauptete auf meine schrftl. Beschwerde an das Gericht wahrheitswidrig, sie stünde mit mir im telefonischen Kontakt. Sie hatte keinen Kontakt, weder telefonisch noch persönlich. Sie zitierte in ihrem folgenden Bericht Allgemeinplätze von diversen Entwicklungspsychologen, was keinen Bezug zur individuellen Situation hatte. Letztlich unter dieser Fehleinschätzung kam es im Ergebnis zu einem massiven Gewaltausbruch des Vaters mir gegenüber in Gegenwart des noch kleinen Kindes. Das Kind wurde traumatisiert. Erst mit diesem schlimmen Vorfall kam es zu einem entsprechenden Gerichtsurteil mit Alleinsorge für mich und keinem Kontakt mehr zum Kindesvater. Mit therapeutischer Hilfe und viel Liebe muss das Kind jetzt diese schlimmen Bilder und Erfahrungen verarbeiten. Das Ganze war kolossal unnötig, wenn Frau G. die Bedürfnisse des Kindes auf körperliche und seelische Unversehrtheit im Blick gehabt hätte. Wir wollen nie wieder irgend einen Kontakt zu dieser Person – aber in meinem großen Freundes- und Bekanntenkreis, auch in unseren Turn- und Krabbelgruppe ist unsere Geschichte bekannt und sorgte allseits für Abscheu.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr