39 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Alfabeta

    Das Jugendamt Alsdorf ist der Besch********* Haufen von allen im Kreis Aachen. Keine Organisation sonder nur dummes gelaber und Vorurteile gegenüber den Eltern.

    Antwort
  2. 2

    Princes

    meiner Meinung nach wissen die hier überhaupt nicht was sie tun sie machen einem druck indem sie sachen behaupten die garnicht der Wahrheit entschprechen,dadurch habe ich meine Tochter fast ganz verloren die jetzt in einer Pflegefamilie ist. aber tag der rache naht ich hol mir mein kind wieder mfg und das melanie palm so was schreibt ist doch klar die wollten ja noch nicht mal wissen was ich dazu zu sagen habe erst war es mein ex schuld dann hab ich ihn abgeschossen und dann der consum von cannabis schwachsinn ich tat die s niemals in der gegenwart meines kindes !!!!!!!!!! das nenne ich keinen grund ok ein kind muss bei seiner mutter groß werden

    Antwort
  3. 3

    pitti

    Sehr väterverachtend!
    Ich wurde in der Stellungnahme für das Gericht als völlig ungeeignet zur Betreuung und Erziehung meiner Tochter dargestellt…. tja, die Motte ist jetzt 7, macht sich prächtig und das obwohl sie seit fast 6 Jahren bei Ihrem „völlig ungeeigneten“ alleinerziehendem Vater lebt.
    Wie ist das nur möglich???

    Antwort
  4. 4

    S.

    Also ich hatte bis jetzt nie größere Probleme mit dem Alsdorfer Jugendamt bis sich die Zuständigkeit für mich geändert hat ! Es geht sich um meinen Nochehemann und Besuchskontakten mit meinem Sohn.
    Ich wurde immer sehr freundlich und mit dem nötigen Respekt dort behandelt. Leider ist das nicht mehr so seitdem Herr Öztürk für mich zuständig ist ! Ich wurde für heute mit meinem gewalttätigen NochEhemann und meinem Sohn eingeladen (ich bin in der 38. Woche schwanger) und hab direkt nach dem Gespräch meinen Anwalt eingeschaltet. Ich wurde vor dem Büro durch meinen Ehemann bedroht, während des Gespräches bedroht und man hat es nicht mal geschafft mir ein Taschentuch anzubieten nachdem ich da eine geschätzte halbe Stunde durchgeweint habe. Im Gegenteil, ich wurde noch in sehr lautem Ton zurechtgewiesen und durfte nicht ausreden. Fragen durfte ich nicht stellen, da man mir sagte ich sollte aufhören Vorgehensweisen zu kritisieren !
    Ich wurde unverschämt dort behandelt und habe dann auch gesagt das das Gespräch für mich nur in einem normalen Ton stattfinden wird oder gar nicht und das ich sofort meinen Anwalt benachrichtigen werde, weil meiner Meinung nach eine Befangenheit vorliegt ( die 2 haben sich geduzt !! ) .
    Da die Zuständigkeit wohl nicht gewechselt werden kann werde ich keinerlei Termine bei Herrn Öztürk mehr alleine wahrnehmen !
    Wie gesagt, vorher hatte ich mit niemandem dort Probleme und Gespräche liefen immer vernünftig und ruhig ab und sogar Taschentücher gabs 🙂
    Bin maßlos enttäuscht was ich heute erlebt habe !
    Dazu möchte ich noch sagen das mein Nochehemann 3 Jahre im Gefängnis saß wegen versuchtem Mord, mir bis heute noch droht und öffentlich geäußert hat das Kind zu entführen und mit meinem Kopf durch Alsdorf zu laufen. Zeugen sind für Herrn Öztürk nicht relevant, denn selbst der Kindergarten sieht das wie ich. Eine Drohung seitens des Kindesvaters wurde „überhört“. Lediglich mein Anwalt kümmert sich nun darum !

    Antwort
  5. 5

    catolium

    ich halte vom jugendamt alsdorf garnichts

    bin zurzeit mit meinem vater dort, ich wohne bei meiner mutter und habe massive probleme mit ihr.

    das jugendamt richtet sich voll nach mener mutter, die termine ziehen sich endlos hin, und kein schwein geht da ans telefon !!

    worte der frau vom jugendamt “ wäre ein kleineres kind da, würden wir sofort hinfahren. du bist 16, du musst das alleine hinbekommen“

    juhuu ein hoch auf deutsche jugendämter ! alsdorf du bist unser vorbild !!!

    ich könnte kotzen

    Antwort
  6. 6

    Blackrider

    Das Jugendamt der Stadt Alsdorf kann man in die tone treten da wird doch nur gelogen und betrogen die Eltern haben da gar nichts zu melden die stellen einfach nur in den Raum begründen brauch die Herren und Damen der Kinderklaubehörde nicht es wird nur Willkür betrieben an Abmachungen brauchen die sich nicht halten sei es auch von Gericht angeordnete da heist es dann nur kann muss nicht bei Kindern wird versucht sie zu entfremden das ist das Alsdorf er Jugendamt wie es boykottiert und lebt

    Antwort
  7. 7

    Dirk

    Ja das kann ich nur bestätigen!Das Jugendamt in Alsdorf ist sehr Elternfeindlich!Sollange Eltern immer Ja sagen ist alles in Ordnung!Aber sagt man mal Nein,dann ist die Hölle los und es werden Kinder aus Familien geholt!Besonders Herr Öztürk ist einer von denen die nur gut Reden können aber nix von Kindern versteht!Es scheint mir dieser Mann nimmt Drogen!Er schaut einem mit sehr weit geöffnette Augen an wenn im was nicht Passt!Die wissen gar nicht was die den Kindern antuen!Klar gibt es Familien wo es Nötig ist aber ich denke mal Das Jugendamt Alsdorf spielt Flaschendrehen welches Kind wann wo hin geht!Sie verlangen von Eltern von Hartz4 zu Leben,damit die versorgung der Kinder gewährleistet ist!Echt armes Deutschland!So erzieht man sich dann die Hartz4 generation!Und man kann sich noch nicht mal Wehren!

    Antwort
  8. 8

    Albeter

    Grundsätzlich kenne ich keinen, und ich schließe mich ausdrücklich mit ein, der dem Jugendamt Alsdorf einen positiven Aspekt beimessen kann. Sowas unverschämtes und Eltern- bzw Väterfeindliches habe ich noch nicht erlebt. Außer Vorurteilen und ignorantes Verhalten seitens der Sachberarbeiterin ist nicht viel übrig, von dem Jugendamt, dass doch eigentlich das Kindeswohl im Auge haben sollte. Stattdessen werden Familien auseinandergerissen und eine effiziente Vermittlung vermieden. Irgendeiner muss die Zeche zahlen, dass ist klar, und es ist schön, wenn man den richtigen Sündenbock dafür gefunden hat. Die Strukturen des Jugendamtes müssen dringenst reformiert werden und dafür hat der Gesetzgeber schleunigst zu sorgen.

    Antwort
  9. 9

    siggi

    Kann dieses nur untermauern.
    Es ist ein Armutszeugnis alleine die Aussage der Frau Melanie Palm.
    Augen wischerei und beweih räucherung mehr nicht.
    Man muss bedenken das genannte wächteramt(Jugendamt)keiner Kontrolle
    Ausser der Verwaltungsebene
    unterliegt und somit schalten und walten kann.
    Sieht man die Tatsache das hier Kinder nur verwaltet werden und Sie sich den Deckmantel in der aussage zum Kindes wohl überziehen.
    Denn Fakt ist,das bei ca 80 fällen im Monat pro Mitarbeiter es gar nicht möglich ist objektiv und individuell jeden fall einzeln zu durch leuchten.
    Seit der Gesetzes Novelle der sofortigen inobhutnahme ist die zahl im ersten Drittel dieses Jahres auf ein nie bekanntes hoch gestiegen.
    bundesweit 24 Prozent
    Das macht ca 3 fälle pro Tag
    wo Kinder aus dem Umfeld der Eltern heraus gerissen werden.
    Es ist in einigen Fällen angebracht was nicht von der Hand zu weisen ist.
    aber Willkür und Ohnmacht ohne rechtliche Grundlage was selbst der europäische Gerichtshof mehrfach angemahnt hat gehört doch eher zum Tages Ablauf.
    sieht man eine inobhutnahme genauer,so stellt man fest,das in den ersten 6 Wochen sofort ein Antrag auf eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht stellen muss.
    nun kommt das fatale in unserem System .
    erstens
    die Amtsgerichte sind überlastet,
    dann
    emensser stellen Abbau,
    weiter
    jeder neuer am Amtsgericht muss erstmals alle Stationen(Abteilungen) durchlaufen um für sich das richtige zu finden.
    Da kann und es ist vorprogrammiert bei einer sofortigen inobhutnahme man mehrere neue Richter kennen lernt.
    wo bleibt das das wohl des Kindes?
    das weitere was eine ohrfeige ist, ist die Tatsache das wegen der emensen antragflut bei Gericht keine ordentliche Gerichtsbarkeit gepflegt wird .
    es wird immer in Zustimmung des jugendamtes(wächteramt)ein Gutachten verlangt/erstellt.
    sieht man dieses zusammen Spiel Gericht/jugendamt stellt man zu 98 Prozent fest,das es immer die selben Gutachter sind und in der genannten Prozentzahl immer zugunsten des jugendamt entscheidet.
    Die Eltern sind somit auf gedeih und Verderb diesem Ritual aus geliefert.
    ein hohn und Menschen verachtendes wort zum wohl des Kindes.
    nun zeigen solche Mitarbeiter anschließend ihr wahres Gesicht.
    es grenzt an Unverschämtheiten und Frechheiten was man als Elternteile für pflichten eingehen muss
    immer im Blickpunkte
    sagt man nicht zu allem ja und amen wird der Druck erhöht.
    Sieht man die Ausbildung dieser Mitarbeiter,da muss man sich an den kopf fassen das sie nur eine Ausbildung
    als sozial Arbeiter auf verwaltungsebene besitzen somit null pädagogische grundwissen besitzen und nie an der Basis genannt Heimerziehung und derer gleichen ausgeübt haben .
    von sachkompitenz und Objektivität ist hier fehl anzeige.
    Entscheidungen die gemacht werden,sind eher eine laune des einzelenen überforderten Mitarbeiter.
    Die pflichten und rechte die in der landesverfassung des landesjugendamt düsseldorf verankert sind ,besonder für die Elternteile wird hier mit Füße getreten .
    ist ein Kind erstmal in der pflege familie hat das elertnteil kaum eine chance sein kind zurück zu bekommen auch auf die Tatsache das er sorge berichtigt ist.
    es existiert nur auf dem Blatt Papier mehr nicht.
    die rechte der unversehrte der Familien was als oberstes gut ist wird durch diese Mitarbeiter wehemment mit Füße getreten.
    ist doch einfach
    man kann sie ja nicht belangen.
    wie auch
    spielt man das Spiel der spiele (was ein Hohn ) nicht mit,muss man ob man will oder nicht mit dem sorge recht Entzug rechnen.
    denn diese ach so guten die immer an das wohl des Kindes orientiert sind ,wollen nicht das man hinter der Fassade schaut und ruhe gibt.
    denn ruhe brauchen sie ja bei den vielen fällen die sie Tag für Tag ab arbeiten müssen ohne die neuen die dazu kommen.
    so mir passiert,das ich auf anfrage auf das Übernahme Protokolle von würselen nach alsdorf sowie was mir zusteht der hilfeplan mehrmals nachfragte (bis heute keine Unterlagen) aber erkennen musste das Herr Esser. vom pflegesdienst mir klar zu verstehen gab Ich sollte meinen jungen mal in der pflege Familie Hintzen zur ruhe kommen lassen (5 Jahre bei der pflegefamilie in alsdorf )wenn ich nicht mitarbeite würde da mein Wohnsitz in würselen ist,alles abgeben um mir dann das sorge recht zu entziehen.
    Ich wäre ja in würselen schon bekannt für meine art.
    Mit dieser Aussage und versteckter Drohung sieht man wieder wie das System jugendamt funktioniert und Masche hat.
    Mein credo war und ist das bei dem hiesigen Amtsgericht ich sofort diese Sache an das OLG in Köln verweise sowie ein Gutachten erstellen lasse ohne Einflüsse des jugendamtes.
    Und das ich dieses bis zum Nimmerleinstag hinaus ziehe werde.
    denn mir geht es um das wohl meines Kindes nicht in Worten sondern taten und Gefühlen
    Auch auf die Gefahr das wieder einige fleißigen Mitarbeiter dieses hier lesen und herausfinden wer der Verfasser ist
    keine sorge meine Damen und Herren sehe dem gelassen entgegen
    Euch die betroffen seit gebt niemals auf,den ihr müsst euch später die frage stellen lassen Papa,Mama wo wart ihr wie ich euch gebraucht habe

    Antwort
  10. 10

    günther

    Geld verschwendung zum wohle des Kindes
    KASSEN LEER;
    SCHULEN KÖNNEN NICHT REVOVIERT WEREDEN
    ÖFFENDLICHE EINRICHTUNGEN WERDEN GESCHLOSSEN
    KIKA PLÄTZE WERDEN NUR SPORADICH AUSGEBAUT
    USW USW
    Aber was macht das jungendamt mit den steuergroschen
    ich zitiere mal Frau Palm

    Es ist ein landesweiter Trend, der auch in Alsdorf zu Buche schlägt: Waren es 2007 «nur» 370 kostenwirksame Hilfefälle, wurden bis Ende 2008 bereits 470 pädagogisch betreut. Aktuell sind 45 Kinder und Jugendliche in Heimen untergebracht. 4000 bis 6500 Euro kostet das pro Monat pro Kind.

    225.000 euro monat für monat nur für heim unterbringung

    Die Unterbringung in einer Pflegefamilie ist mit 800 bis 1000 Euro im Monat kostengünstiger. Doch die 45 Pflegefamilien in Alsdorf sind ausgelastet. Zieht eine Familie aus einer anderen Stadt nach Alsdorf, ist das hiesige Jugendamt zuständig, auch für die Kosten eines Kindes, das bereits in einem Heim untergebracht ist.

    40500.-euro pflegedienst

    macht zusammen ca 265.000 euro monat für monat

    alles zum wohle des kindes
    hier wird ohne prüfung steuer gelder so mit vollen händen raugeworfen
    ob wohl die stadt kein geld und haushaltsperre hat

    Antwort
  11. 11

    siggi

    Hier ein statment von mir im internet zum obrigen beitrag
    jugendamt würselen hate versucht klage einzureichen die aber fallen gelassen worden ist vom antsgericht
    ——————————————————–

    Erlebniss bericht mit mitarbeitern des jungendamtes der stadt würselen
    könnte auch eine beliebige stadt wo anders sein

    siehe alleine berichte von dez 2006

    13 kindermorde und in den meisten fällen wusste jugendamt bescheid
    mein name

    siggi huber

    seit 27 nov 2000 alleinerziehend von zwei jungens
    geb. 17.06.1998
    und
    12.09.1999
    ( alleinige sorgerecht und aufenthalts bestimmungsrecht
    Urteil vom 23.05.2003 amtsgericht aachen)

    da mutter zu diesen datum sich abgesetzt hat am 27.Nov.2000 und neue liebe für sich in anpruch stellte
    seit diesem datum keinerlei kontakt mehr sei es mündlich,persönlich,oder schriftlich zu ihren kindern
    enrico in der zeit von 2002-2003 zweimal reaniemiert worden wegen psychichem astma
    2003 zweimal a. 4 wochen kinderheilverfahren in bühl am alpsee
    wegen brookenhomesydrom
    weiter ca 4 jahre in ampulanter unterstützung genannt ergotherapie sowie pschomatischer behandlung

    beide jungs

    in aachen brand

    Kinderpychologe Dr Canstein

    Sowei Dr Morr in aachen
    mehrfach vorstellig im jahre 2003 und 2004 geworden beim jugendamt würselen um familien hilfe zu bekommen
    alles abgelehnt sei nicht wichtig andere alleinerziehende müssen klar kommen

    Aussage von Frau Arens

    Man muss erwähnen ich hatte und habe niemanden seitens meiner familie oder der kinder hilfe gehabt
    alles alleingänge
    grosser musste das erste schuljahr neu machen wegen der krankheit

    Obwohl der Schulmedizinische Dienst (schriftsatz vorhanden ) ihn zwar tauglich befand er aber an hand der vorgeschichte es besser erachtete ihn nochmal in kur zu schicken

    was seitens der schule abgelehnt worden ist
    dann anfrage bei kranken kasse wegen vater und kind kur
    durch sozialgericht am 14.08.2006 abgelehnt
    (langer rechtsstreit)
    im sommer 2005 durch leiterin frau Kusuki des kika wiederum anfrage bei frau Sprawe jungendamt wegen famlienhilfe
    keine antwort
    Auf anfrage im spätherbst von frau kusuki
    bekam ich endlich im jahre 2006 febr erst termin mündlich bei frau sprawe
    die umsetzung der familien hilfe erfolgte erst anfang juni 2006 durch eine freie mitarbeiterin des kinderschhutzbunds
    Frau Bayer

    Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt sowie die halbjährilche weiterführung mit inhalt und erfolg

    —————————— —————————— —————————— —————————— —-

    in dieser folgenden zeit genannt okt 2006 ereichte mir den stellungsbefehl zum straffantritt aus dem urteil von 2001
    2 jahre und drei monate
    Nur wegen mehrfachen betrug im jahre 1988+99(gemeinsam mit ehefrau die nie belangt worden ist durch damaligen anwalt der nur geld sah und nichts meinte es müsse erwähnt werden da doch zu hohe kosten enstehen)
    bis nov 2006 glaubte ich es zu verheimlichen nur dann teilte ich es frau bayer mit
    wo darauf in der hinsicht eine pflegefamilie gesucht worden ist

    Famiele Lintemann

    52146 würselen/Broichweiden

    Kann bedarf nachgreicht werden
    super familie kann man nicht anders sagen
    umfeld gesehen auch super freundlich

    aber dadurch das mein neuer

    Anwalt Herr johannes
    aus Braunschweig
    telenr
    0531-2738129
    sich sehr für mich einsetzte auch bis zum heutigen tage,

    hinzu kommt das presse sowie fernsehen an dieser sache dran waren
    wie unter anderen bild am sonntag
    Schlichtmann Chefredakteur
    Aachenerner Nachrichten Herr Schaum
    telenr
    02404-551177
    oder Produktionsleitung fürs Fernsehen
    Frau Marcs und Engels
    telenr
    089-92334314 jetzt berlin
    zog sich doch die einweisung in die jva hin
    dadurch aus dieser langen zeit war die erste familie nicht mehr zu gegen
    bis
    24 Mai 2007 verhaftung und der jva euskirchen zugeführt offener vollzug
    warum verhaftung?
    ganz einfach wollte kinder nicht alleine ihrem schicksal überlassen das sie schon mal das verloren haben was für sie wichtig ist und wahr
    und dann wie ich in dem offenen vollzug war durfte ich das jugendamt sowie pflegefamilie kennen lernen

    Den ersten besuch meiner kinder erfolgte in dem offenen vollzug euskirchen am 21.juni 2007

    anwesend waren meine kinder ,

    Frau Bayer sowie die mir nicht bekannte neue pflegefamilie genannt nur frau Hintzen in alsdorf

    Da mein kleiner vor freude jacke einfach hinwarf

    kam sehr laute meldung von frau hintzen

    wie oft soll ich dir das noch sagen hänge die jacke doch auf den stuhl

    ruhige reaktion von mir

    Frau hintzen der kleine freut sich doch nur

    sie darauf hin

    Gut das sie mich ansprechen

    wäre es nach mir gegangen ich wäre nicht hier hin gekommen und die gequirlte scheisse die Sie sich aus dem gehirn drücken vor lauter selbstmitleid rührt mich in keinster weise

    einziger satz von mir

    habe viele menschen kennen gelernt in meinem leben ,aber so eine assimäßige aussage und das im beisein der kinder noch nie

    im weiteren verlauf wurde da ich rauskonnte eine festgelgte unbegleitende besuchsregelung getroffen im Rytmuss von 14 tagen a 2 std

    sowie anruf einmal wöchendlich freitags 19 uhr

    Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt:

    —————————— —————————

    Ende August2007 folgte auf mein beharrliches vorsprechen beim jungendamt ein termin wegen lockerung des besuchsrecht von zwei wochen a 2 std zu verlängern
    sowie die telephonaten die nur einmal in der woche stattfinden freitags um 19uhr auf handy eine minute später geht keiner mehr drann

    Zum Termin Erschienen gegen 9uhr 30 der ürsprünglich 10uhr stattfinden sollte

    Pflegemutter
    Frau Hintzen
    wohnhaft in Alsorf
    Immigstrasse 4
    (neue adresse )

    Frau Sprawe leiterrin des hilfeplans
    Frau Eschweiler neue Pflegedienstleiterin
    (Alte Pflegedienstleiterin -Frau Arens)

    Aufteilung der Sitzfolge

    an der Türe die sich hinter mir befand saß ich

    an der rechten seite am fenster Frau Sprawe

    linke Seite Frau Hintzen direkt daneben Stuhl an Stuhl am Fenstern Frau Eschweiler

    Man muss dazu sagen das die beteitigten schon länger sich im raume befanden

    denn mir wurde wie ich klopfte mittgeteilt es dauere noch ca 10 minuten

    es kam wie es kommen musste da ich trotz mahnung der anstalt alleine hingefahren war
    nur beschuldigungen und beleidigungen seitens frau hintzen der Pflegemutter
    unter anderem
    wie meine kinder hätten nie badewanne gesehen Eher in eine Pfütze baden müssen oder keine manieren sei es mit dem essen oder nicht in der lage sich alleine anzuziehen.
    Und meine besuchszeit nutze ich damit das sie pc spiele dürften ab 16 jahre spielen

    Es wäre ja bekannt das wie sie noch bei mir waren ich auf dem sofa geschlafen habe und sie immer am pc spielen dürften
    sowohl auch das ich ihnen alles verspreche und nie was halte und sie jedesmal verstört zurück kämen und sie die pflegemuuter die ganze arbeit hat

    Es ist nur sonderbar
    Das meine kinder mir immer wieder sagten das sie freitags zwei krimis anschauen was sie bei mir nicht durften
    Papa
    warum ist das so ungerecht bei dir dürfen wir nicht am computer und deshalb dich nicht sooft sehen und bei ihr dürfen wir alles live sehen an krimis
    was zur folge hatte das man von mir ein gutachten erstelle wollte und ich durch taktig und überlegenheit es garnicht dazu kommen lassen konnte
    auch auf meine anfrage wie es sein kann das nur eine vertraute person der ich die vollmacht mit meinen Schlüsseln gab
    genannt frau bayer vom kinderschutzbund in der zeit der inhaftierung sachen für die Kinder aus der wohnung zu holen sie wiederrechtlich ohne meines wissen der pflegemutter den schlüssel gab und sie munter drauf los sich in der wohnung nach herzenlust bedienen konnte
    imennser schaden

    Auch alle privaten unterlagen der Kuraufenthalte sowie Ärzteberichte und Untersuchungshefte der kinder verschwunden
    mehre zeugen der aktion
    eidesstattliche versicherung sind vorhanden
    kein tenor

    SELBST MEINE BEIDEN VERSICHERTEN MIR DAS VIELE SACHEN BEI DER FRAU HINTZEN IST
    Wo mir heute ganz klar und bewusst wird das aus dem obengenannten ich bis zum heutigen tage nicht mal weiss wo kinder leben oder wie sie leben da mir verwehrt und verboten wird sich dem haus zu nähern

    Auch auf die Besonderen vorkommnisse die ich geschildert habe

    Wie zum beispiel ein auszug derer was vorgefallen ist

    07.07.2007 samstag besuchstag

    —————————— ——–

    francesco wurde auf finger gehauen weil er es nicht lies im kaufland an den rollen wo ware drauf kommt zu spielen

    hand geschwollen

    21 juli 2007 besuchtags

    —————————— —–

    treffen des besuchs

    Frau Hintzen kam angefahren öffnete die Türe

    sie direkt zu meinem sohn francesco

    kannst deinem vater ruhig erzählen das ich dich zu hause lassen wollte und enrico den vater alleine sehen sollte

    Wenn enrico nicht mitgeholfen hätte wärst du nicht dabei gewesen

    (zimmer nicht aufgeräumt)

    MEINE ANTWORT WAR

    Sie wollen doch nicht jetzt sagen das sie den kleinen damit bestrafen wollen mit liebesentzug das er seinen vater nicht sehen darf

    ihre antwort

    sie und nur sie hätte es ganz alleine zu entscheiden

    Hätte ich nicht zu viel scheisse gebaut dann hätten die kinder es besser

    04 august besuchstag

    —————————— —-

    francsco berichtet das er ohne zu fragen ins plantschbecken gegangen ist und deshalb schläge auf dem po

    sowie um 17uhr ins bett

    gleichenfalls berichtet enrico wieder mal taschengeld abgenommen weil schuhe etwas vorne defekt war

    er weinte und bat mich papa hast du was geld?

    o8 september 2007 besuchstag

    —————————— —

    enrico musste wieder komplettes gespartes taschengeld für fahrad was er angeblich kaputt gemacht haben soll

    (es ist ca 10jahre alt und noch von mir)

    1 sept.2007 besuchstag

    —————————-

    kein besuch da frau hintzen diesen ohne absprache mit jungendamt

    kippte mit der begründung geht nicht

    grosser muss zum fussball

    meine frage dann

    am sonntag

    sie nein wenn erst in 14 tagen

    22.september 2007

    —————————–

    enrico berichtete mir das er in der schule ohnmächtig geworden ist

    meine frage und hat man dich direkt raus geholt

    er nein papa die haben den ganzen tag versucht wilma(hintzen) anzurufen und keine kam

    du wärst gekommen papa

    musste bis 16uhr30 in schule bleiben
    meine frage und wart ihr beim arzt

    Francesco musste taschengeld bezahlen für neue vase sowie füller und malkasten ca 30

    es ist nur ein geschwinder kleiner teil des erlebten und das wurde auch von mir so vor getragen

    Bei allen rückmeldungen meinerseits auf all diesen vorwürfen viel mir immer wieder auf das frau hintzen egal was ich sagte frau eschweiler in vertrauter art und weise und geselligkeit sie seitlich anstupste und danach immer mit der hand den vorwurf immer ab wiegte und grinste

    (vertrautheit und sich privat zu kennen stärkt)

    es fand damals und bis zum heutigen tage keinerlei beachtung

    Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————

    resume
    des alleingangs

    verordnug (kein Schriftsatz)
    Stelle eine gefahr für die kinder da und man überlege sich ob man nicht es doch ernsthaft in frage stellt das ich das sorgerecht behalten kann und darf
    ab dem datum nur noch begleitender besuch und das alle drei wochen a 2 std
    und man überlegt weiter wenns es sich nicht bessert ob man nicht ein gutachten anstreben sollte wegen erziehungsunfähigkeiten

    eine verfügung über diese neue besuchsregelung wird im schriftsatz an die anstalt geschickt zu hdn Sozialarbeiter Herr pohl

    ist nie einer eingegangen

    im januar 2008 war mehrmals von seiten des begleiters angeregt worden den besuch zu lockern da er sehe das hier eine ernsthafte entfremdung stattfinde sowie der grosse auch wieder therapeutische massnahmen braucht.
    Hinzu kommt das auf druck des begleitenden besuchs meine kinder gefragt worden sind(Frau Arens)
    Wie oft wollt ihr papa sehen?

    beide wurden befragt nur francesco gab antwort
    antwort jede woche.

    enrico schwieg deshalb weil er nicht entäuscht werden wollte

    so auch der mündliche eindruck von herrn kunz und frau arens
    Keine Reaktion(jeep zum wohle der kinder)

    Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————-

    nicht ansatzweise dem persönlichen wohle der kinder entsprochen
    erwähnt werden muss das im okt 2007 seitens der angeblichen verfügung von august mit der festlegung der besuchs regelung der an die anstalt gegangen war nie angekommen ist.
    auch der kontext wegen 1ter weihnachtstag von 10 -18 uhr besuch bei mir stattfinden sollte
    zwei wochen vor weihnachten rief Frau Arens mich an das dieser thermin geblockt werden muss da kein personal vorhanden sei
    erst auf massiven druck von mir sowie herrn Rechtsanwalt johannes telenr bekannt
    (schriftsatz vorhanden)

    eine wocher später rief frau arens wieder an und es
    wurde ein übereinkommen hergestellt das ich beide kinder weihnachten zu mir nehmen konnte nicht wie vereinbart von 9-18uhr sondern
    von 14-18uhr ausnahmsweise ohne begleitung da ja ich bis dato auch keine begleitung hatte

    Dank an Frau Arens

    dann sollte die lockerrung des besuches im 03.april 2008 erfolgen
    zu diesem termim wurde mir im Rahmen des Offenen Vollzugs amtshilfe gewärt in der form das die stellvertretende leiterin des Hauses nr 6 Diplom Psych. frau lechner
    (Hatte für mich selber angeregt mit ihr wöchendlich ein gespräch zu führen um meine stabilität in meiner position als vater zu stärken insbesonderes nach der entlassung man kann es auch therapie nennen )
    sowie Betreuer Justizangestellter Herr Bermel bei dem jugendamt alleine vorstellig wurden mit der zusage müsste neuer hilfeplan eh neu aufgestellt werden

    nur dazu kam es nicht weil
    genau
    weil frau Eschweiler krank wurde
    (hat system wegen verschleppung auf zeit spielen zum wohle der kinder jepp)
    ein neuer plan dann im 23 mai 2008 wo dann frau lechner nicht konnte
    Sie bat kurzfristg um neuen termin über telephon und emails
    keine reaktion
    emensen druck von ihr
    wiederrum neuer termin am 10.06.08 wo dann alle da waren

    Frau sprawe o2405-67336

    Frau eschweiler 02405-67337

    Herr Kunz -Besuchsbegleiter

    TELENR:

    0170-2007233

    Stellvertretende Leiterin des hauses Nr 6 Diplom Psych. Frau lechner

    Hauptjustiz Sekretär

    herr werner bermel

    telenr. Können bei bedarf erteilt werden

    Gegenstand der besprechung

    das ich mehr am leben der beiden sei es positiv oder negativ mit teilhaben möchte
    zustände in der pflegfamilie
    Warum ich nicht in Schule darf
    oder warum zeugnisse sowie klassenarbeiten von pflegemutter einfach unterschrieben werden auch sie immer wieder gebeten habe sie möge mir das was sie in der schule machen mir zeigen
    wie unterm anderen das kinder ohne mich zu fragen in vereinen angemeldet werden und noch die frecheit besitzt mich nach beiträgen zu fragen

    Auch immer versucht eine brücke des gespräches mit ihr versucht wie es den kindern geht wie ihr tagesablauf ist

    was sie immer blockte
    und auch das

    wie unter anderem seeliche wie körperliche übergriffe
    was in keinster weise notiz genommen worden ist
    auch warum man kinder verwehrt persönliches von mir zu besitzen

    Sei es ein bild von mir aufzustellen was sie haben

    Was ihnen abgenommen worden ist

    Frau Eschweiler

    Wenn sie das bild meinen wo sie posiren im tshirt das ist besser für eine frau aber nicht zum wohle der kinder

    auch das enrico immer traurig ist das sein clown den er seit geburt hat nicht mitbringen darf

    weil er defekt ist so das ich ihn instand setzen kann und es Frau hintzen ihm es verbietet
    antwort
    es diene nicht zum wohle der kinder und er ist alt genug

    meine kinder brauchen sowas auch nicht

    Antwort von mir

    Es geht nicht um den clown an sich

    es geht darum das dieses teil genannt clown das einzige ist was immer bei ihm war in all seiner zeit

    und er sich damit wohlfühlt weil dieser besagte Clown ihn nie verlassen hat

    selbst ich kam in der anfangzeit mitunter nur über diesen clown in dritter person zu ihm vor

    Alle genannten punkte wurde wissendlich übergangen

    Desweiteren äusserte Frau Eschweiler ihren unmut darüber, in was ich für eine assisozalen umgebung wohnen würde diese sei ja nichts fürs umfeld der

    meiner jungs

    52146 würselen

    Tellebenden

    Herr Bermel sowie Frau Lechner sprachen sich dafür aus,sie hätten die gegend gesehen und könnten nichts derer gleichen feststellen ok ist keine neubau siedlung da es ja eine ehemalige arbeiter siedlung ist aber sehr kinderreich

    selbst die beteitigten der anstalt schüttelten nur den kopf und machten auch auf höflicher art ihren unmut luft
    Gredo von frau eschweiler und frau sprawe

    der besuchstermin würde so bestehen bleiben weil das Haftende noch nicht genau definierbar sei

    Auch kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——

    einziges resume

    Ende August wiede neuer termin mit allen beteitigten würde man uns anbieten

    dieser termin wurde wieder mit allen beteitigten ausgeführt

    Auf die frage nach einer entsprechenden wohnung wurde von mir gesagt das ich seit dem 01.juli eine neue kindsgerechte wohnung habe

    die sowohl Frau Lechner und Herr Bermel als sehr gut befanden

    (kosten des umzugs ca 1000 )

    Selbst der begleitende Besuch Herr Kunz zeigte sein wohlwollen und äusserte kinder wären happy

    Was aber das brachte,

    das man da sagte wegen der kürze der noch jetzigen haftzeit diente es nicht zum wohle der kinder( 42 SGB VIII)sie aus dem rytmuss der drei wochenfrist raus zu reißen

    wenn ich entlassen werde eine in der kürze der zeit entsprechende schnelle Rückführung wieder statt finden würde
    also alles beim alten

    Auch kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——-

    was nicht beim alten ist
    ex frau die 7 1/2 jahre sich im milleu aufgehalten hat und bis Mai diesen jahres nie kontakt zu den kindern pflegte
    zum jungendamt bei frau eschweiler vorstellig wurde um umgangrecht zu bekommen
    darauf bekam ich bei frau eschweiler einen termin wo sie mir zusicherte im beisein des begleitenden mitarbeiter des besuches von mir
    das ich mir keine sorge machen bräuchte sie spreche aus erfahrung
    wenn sie merken würde das meine ex frau in irgend einer form von mir oder negativen einfluss ausübe sie den besuch sofort beende und bot sich an den besuch selber zu begleiten
    meine bedenken dahin und auch frage ob man sich genau erkundigt hat was meine frau durchlebt (kindheit)habe sowie sich doch die akte der familie huber bei dem jugendamt aachen zu rate ziehen sollte.
    (exfrau mit noch 8 geschwistern musste mit 10 jahren miterleben und ansehen wie ihr vater und mutter vor den augen von ihr und der anderen kinder ihre schwester umgebracht haben.einer des grössten schwurprozes in aachen)
    Aufenthalt der ganzen huberkinder im sos kinderdorf
    ein weiteres Verfahren gegen die mutter meiner exfrau und sowie neuer lebenspartner kindesabnahme wegen sexuellem missbrauch
    auch meine grössten bedenken die ich hatte gegenüber in verantwortung meiner kinder das gerade sie es war der die seelichen schäden des grossen verursacht hat und im grunde genommen für beide sie eine fremde frau ist .
    und beide darin traumatisiert sind insbesondere das sich der grosse immer sich selbst die schuld für alles gibt
    auch seitens der exfrau keine grundlegende stabilität vorhanden ist um einen regelmäßigen rytmuss gegeben ist was es heisst verantwortung darin zu tragen beständigkeit zu zeigen und nicht einmal hüh oder hot an den tag zu legen.
    kam antwort man bemüht sich

    Auch Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——-

    eine woche später rief ich frau eschweiler an und fragte nach dem besuchsausgang der mutter
    ihre antwort war
    sie war nicht da
    frau sprawe hat es gemacht
    anruf an frau sprawe wie es verlaufen ist
    kam meldung super sowas feines hat den kindern gutgetan
    meine frage und dann
    antwort
    sind eis essen gewesen
    frage
    sie (frau sprawe)mit dabei
    antwort
    nein
    sie habe zum wohle der kinder entschieden und sähe keine veranlassung das zu behindern
    ich zornig
    warum in aller welt wird eine fremde frau die über 7 jahre nie intresse zeigte und ein krankes kind daurch bekommen hat einfach mir nichts dir nichts meinen kinder vor
    was oder wie habe das noch zum wohle der kinder zu tuen

    ANTWORT!!!!!!!!!

    Sie entscheide immer zum wohle der kinder.
    meine weitere frage war
    was oder wie der besuch von ihrer seite weiter geht
    kam antwort
    frau tanja huber kann sich mit pflegemutter absprechen da sie keine termine frei sowie personal für begleitung hat

    Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————

    was sie ja auch laut der kinder aussage macht und fasst jeden tag mit Frau hintzen und kidis telephoniert und ich wie oben nur einmal die woche
    deweiteren wird bei jeden besuch meiner kinder gesagt das meine (geschiedene )frau immer wieder behauptungen auffstellt ich wäre das alles in schuld und ich hätte sie auf den strich gebracht
    meine jungs erzählen es mir immer wieder

    und auf meiner frage was sagt ihr dazu

    gab es die rückmeldung im beisein von herrn kunz

    du bist doch nicht abgehauen und hast uns im stich gelassen wie tanja

    du wartst immer für uns da

    bat herrn kunz dieses doch abzu stellen auch da wurde gesagt werde es machen

    ob es gemacht worden ist mag ich bezweifeln
    auch das seitens der pflegemutter Ihnen immer wieder gesagt wird
    bleibt ihr hier bekommt ihr ein grosses zimmer mit pc und fernsehen
    oder wenn ihr nicht zum papa zurück wollt auch nicht schlimm
    dann bleibt hier

    ihr dürft ihn dann jedes wochende sehen
    denn ihr habt ja sowieso angst vor eurem vater
    und beide im tenor
    nein haben wir nicht
    fakt ist der kleine ist seit neuer zeit nur noch am weinen und will bei mir bleiben und der grosse ist verschlossen bis obenhin
    seine antwort ist immer
    papa was soll ich sagen
    halte lieber den mund dann bekomme ich nicht soviel schimpfe wie francesco

    und du hast immer gesagt du willst uns helfen

    warum tust du es nicht?
    Desweiteren in fasst allen besuchen wurde immer wieder von den kindern erzählt und das im beisein des begleiters vom jungendamt insbesondere der kleine von seelichen sowie kindesmisshandlungen gesprochen
    hier ein fall von vielen die sich über 17 monate einher zogen
    sind alle belegbar

    (herrn kunz begleitender besuch des jungendamtes)

    UND AUCH LEUTE WO KINDER ES ERZÄHLT HABEN

    werden benannt
    selbst aussenstehende personen wissen davon

    Ob sie nun taschengeld abgenommen bekommen

    oder wenn sie ins 20uhr bett müssen dürfen sie kein wort wechseln

    werden sie erwischt gehts am anderen tage dafür 1 std früher ins bett

    frage

    schon passiert

    antwort

    ja sogar schon um 18uhr
    besonders erschütterlich dieser bericht

    erzählt immer beisein des herrn kunz

    (begleitender besuchdes jungendamtes)

    am 01.08.2008
    pflegemutter die wohl eine putzstelle in einem sonnenstudio nachgeht,nimmt beide kinder jeweils zur arbeitstelle mit uns lässt sie beide putzarbeiten verrichten

    AUF DIE FRAGE BEKOMMT IHR BELOHNUNG

    ANTWORT

    NEIN WIR MÜSSEN DAS.
    in diesem zusammenhang sollte der kleine eine ecke säubern
    er stieß auf eine spinne(er hat eine spinnenphopie)und traute sich nicht weiter zu machen aus angst und weil er schrie
    die pflegemutter hat ihn dann auf den mund geschlagen sodann hose runter gezogen ins auto getan und hintern verhauen
    desweiteren drohte sie ihm an
    wenn er nicht weiter machen würde
    würde er nur noch brei bekommen wie ein sechsjähriger und darüber hinaus windeln tragen und diese würde sie ihm anziehen und in der schule hose runter ziehen damit alle sehen das er noch baby ist und an jeden tag um 18uhr ins bett und dürfte auch nur noch sesamstasse schauen
    sein bruder auf anfrage ob es stimmt sagte eindeutig ja
    auf weitere befragung wann das alles immer passiert
    beide einhelig geantwortet
    wenn wilma alleine ist und ihr mann mit lkw unterwegs ist
    herr kunz vesprach sich um die sache
    (wie immer )
    zu kümmern um den verdacht nachzugehen mit dem jungendamt zusammen
    auch mit den kindern alleine nochmal zu reden
    was bis zum heutigen tage nicht erfolgte
    wo er mir nach ca 3 wochen sagte es ginge nicht
    Frau hintzen will das nicht
    das er mit kidis was unter nimmt

    Auch Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——–

    so geschehen zu einem weiteren bericht des kleinen am 12 sept an seinem geburtstag

    der sich wie folgt abspielte

    das besuchs treffen fand immer in Bardenberg bei Bäckerei Zentis um die angebene zeit wie abgemacht 17uhr statt

    da der kleine Geburstag hatte sollte es eine halbe std früher sein und auch 1 std länger

    Familie hintzen kam um 16uhr30 auf dem parkplatz

    Wer nicht da war der Besuchsbegleiter

    wie es 17uhr 15 wurde rief mich herr hintzen ans auto

    (man muss bedenken kinder saßen immer noch im auto)

    Herr huber

    da ja Herr kunz nicht kommt können sie ja den kindern tag sagen und wir fahren dann los

    ich zu Herr hintzen

    Sie wollen doch nicht sagen das an so einem tag wo francesco geburtstag hat mir das verwehren wollen mit ihm geburtstag zu feiern

    er darauf hin

    wir haben anweissung so lange Herr kunz nicht da ist die kinder im auto zu lassen und ihnen nicht persönlich zu überreichen

    meine frage war dann ob es möglich ist das sie herrn kunz anrufen können

    Frau Hintzen kam sofort mit der Aussage

    nein machen wir nicht ist zu teuer

    wo darauf ich Herrn kunz angerufen habe und er sich entschuldigt hat das er es vergessen habe und ich Familie Hintzen mitteilen sollte sie könne mir die kinder überlassen er wäre in einer 1/4 da

    Ihre antwort war direkt nein

    Ich wieder angerufen und es mittgeteilt

    Daraufhin rief Herr Kunz selber an

    Ach da passierte nichts

    bis Herr Kunz kam war es mittlerweile 17uhr 46

    kinder saßen bis herr Kunz anwesend war solange im auto

    Es würde ihnen immer verboten mir in der wartezeit zu winken oder blickkontakt herzustellen

    aber nicht nur bei diesem treffen egal welche stattfanden immer wieder solange im auto bis begleiter erschien

    in der ganzen zeit bis heute habe ich den pflegevater nicht mehr wie genau 7 mal gesehen

    An diesem bewussten tag genannt sein Geburtstag erzählte Francesco diese Geschichte !

    Er erzählte mir unter Tränen,das er beim Abendessen mit finger andauernd geschnipst hat und auf aufforderung von frau hintzen er es nicht sein gelassen habe,

    wo darauf pflegemutter ihm mit dem brotmesser auf die handoberfläche gehauen hat und risse zu sehen waren sowie leicht geschwollen

    grosse bezeugte es im beisein von herrn kunz

    auch da wurde versprochen man unternehme was

    Auch Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— —

    auch in den anderen fällen seit der inhaftierung
    so nun bin ich draussen in freiheit seit dem 06.Nov.2008
    man freut sich endlich kinder wieder zu sich,da ja nie sorgerecht abgenommen
    (nur ruhend in der zeit der haft)
    Aber nein es kommt ein paradestück der seines gleichen sucht.
    Am 6.nov. der entlassung rief ich Frau Sprawe um 13 uhr19 an

    (nachweiss einzelverbindung)
    wann ich meine kinder sehen kann oder telephonieren
    Ihre antwort
    garnicht
    aus dessen gründen und der vielen obengennanten gründe suchte ich einen anwalt auf
    sicher werdet ihr fragen
    warum nicht schon vorher
    alles gemacht
    die überwiegenden anwälte sagen ganz eindeutlich
    können und wollen nicht
    kampf gegegen über dem status jugendamt zwecklos

    Rechtsfreier raum
    auch wie oft gehört sie sind knacki
    aber ich habe einen und der nimmt es gerne damit auf
    erfolge können sich sehen lassen
    Rechtsanwalt

    herr

    domgans
    kanalstrasse 81
    41460 neuss

    telephon 02131-222266

    auf sein schreiben genannt eilanträge an die leitende staatsanwaltschaft mit strafanzeige gegen das jugendamt wegen unterlasssene hilfeleistung mit vetrauensbruch

    auch gegenüber der pflegefamilie strafanzeige wegen diebstal sowie seelicher und körperlicher gewalt sowie auch schreiben an das familien Gericht zeigte nun die oben verantwortlichen des jugendamtes ihre waren intressen
    mit bescheid vom 13Nov des jungendamtes sind seit dem meine kinder
    ganz schnell in inobhutnahme( 42 SGB VIII )
    genommen worden
    das heisst
    bis zur klärung des falles nur das jugendamt berechtigt ist kinder von der pflegefamilie heraus zu geben

    mit Aufenhaltsbestimmungsrecht

    Das fatale ist
    eine gegendarstellung ist vom jungendamt bei gericht bis heute nicht eingegangen
    einzige begründung
    vater zeigte 2006 schon devizite in der familienhilfe

    Auch Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——-
    (fragwürdig das es bis zum heutigen tage nie davon die rede war auch in den ganzen hpg )
    vater zeigt persönlichkeits unstimmigkeiten
    (grund dieser festellung therapie bei frau lechner lol)
    und da vater auf bewährung ist sieht man eine gefahr zum wohle der kinder
    (man bedenke das die straftaten über 10 jahre her ist und nur wegen betrug )

    Hinzu kommt und das ist was ich nicht begreife

    in keinster form und nicht mit einer silbe ist von ihnen eine stellungnahme gekommen der vorfürfe in punkto

    unterlassene hilfeleistung

    so misshandlung sei es seelicher struktur oder körperliche misshandlungen in der pflegefamilie

    wieder mal der effekt schweigen um jeden preiss es wird sich von alleine regeln

    man spielt auch da nur auf zeit des vergessen

    denn kinder sind zwar in der lage wenn überhaupt darüber zu reden aber angst davor wunden auf zu reißen

    am 19 nov rief ich die zuständige frau Eschweiler an ob ich kinder an der schule besuchen dürfte die ca von meiner wohnung 12oo meter entfernt ist zu besuchen
    sie mir gedroht hat
    (man bedenke seit dem 6 nov bis zum 27 nov kidis nicht mehr gehört und gesehen )
    entfremdung pur
    siehe nun auch zweiter strafanzeige vom nächsten anwalt

    Per Telefax: 0240567400
    Stadt Würselen
    Jugendamt

    Braunschweig, den 21. November 2008

    Unser Zeichen: Huber

    rancesco und Enrico Huber

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in vorbezeichneter Angelegenheit hat mich Herr Siegfried Huber beauftragt, neben seinen zivilrechtlichen Bemühungen, seine Kinder wiederzubekommen, durch die Staatsanwalt überprüfen zu lassen, ob sich die Vernatwortlichen Ihres Hauses strafbar gemacht haben könnten, und zwar insbesondere wegen Entziehung Minderjähriger gem. 235 StGB.

    Dem Ganzen liegt der Umstand zugrunde, dass meinem Mandanten seine Kinder vorenthalten werden, obwohl er bereits aus der JVA entlassen wurde und ein vernünftiger Grund für die Vorenthaltung nicht erkennbar ist. Dem Kindeswohl entspricht es jedenfalls nicht, wenn sie ihren Vater nicht sehen können bzw. ihm im Besuchsraum des Jugendamtes begegnen sollen. Entgegen Ihrer Auffassung, haben sich die Kinder meines Mandanten nicht in die Pflegefamilie eingelebt, sondern sich dort nie wohlgefühlt.

    Darüber hinaus soll Ihre Frau Eschweiler gegenüber meinem Mandanten geäußert haben, dass sie die Polizei rufen werde, falls er seine Kinder versuchen sollte auf dem Schulgelände anzutreffen. Seine Bewährung würde dann widerrufen werden.

    Hierin könnte eine versuchte Nötigung liegen, zumal es keine Bewährungsauflage gibt, aus der hervorgeht, dass mein Mandant sich seinen Kindern nicht nähern darf.

    Es erscheint unerträglich, dass meinem Mandanten vorgeschlagen wird, er solle seine Kinder im dortigen Besuchsraum treffen, da er auch in der Zeit seiner Inhaftierung seine Kinder regelmäßig gesehen hat und es nicht zu einer Entfremdung gekommen ist.

    Für den Fall, dass dort wider Erwarten vernünftige Gründe vorliegen sollten, meinem Mandanten seine Kinder vorzuenthalten, gebe ich Gelegenheit zur Stellungnahme bevor die Strafanzeige hier am Montag ausgebracht wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rechtsanwalt

    was heisst das für mich
    einfach
    am dienstag den 25 nov 2008 um 10uhr gespräch im jungendamt um regelung des besuches usw
    da ich aus der ersten erfahrung mich nicht mehr alleine hinbegehen wollte
    zog ich mit einem von mir vertrauten anwalt zum termin

    aus der anwaltskanzlei

    Rechtsanwälte Häger

    in Aachen

    Herr Hardt – Anwalt

    0241-920495500

    Anwesend
    Frau Eschweiler zuständig für pflegefam.
    Herr Steinweg – Neuer begleitender Besuch
    Frau Killing

    zuständig für hilfeplan

    herr hardt – anwalt
    Begründung
    Frau Sprawe würde in einer woche kurzfristig eh hier aufhören weil sie nach frankreich gezogen ist und da ich ja innerhalb von würselen in einem anderen bezirk wohne sie sich dafür zuständig fühlte.

    hinzu kommt sie müsse sich erst in der ganzen sache einlesen weil sie neu wäre

    dazu weiss ich aus sichere quelle sie von sich aus den Druck der intern statt fand nicht mehr gewachsen war im amt zu bleiben

    denn sieht man trotz alledem mal den umstand war sie ja noch sehr aktiv bis anfang dez

    alleine aus der tatsache das sie ja vor prozess beginn mit mir telephonisch gesprochen hat

    auch ein tag vor prozess lies in keinsterweise frau eschweiler und frau killing verlauten das sie nicht mehr dem jungendamt angehört

    einziger tenor von frau killing war sie wäre jetzt zuständig und nicht frau sprawe sie bekleidet jetzt eine andere tätigkeit
    es ging wie es kommen musste nur um schuldzuweisung
    und ich dann endlich zum tenor gesagt habe
    unter schwersten protest den ich hier einlegte weil der gleichstellungs grundsatz nicht mehr vorhanden ist
    gegenüber der meiner frau und mir

    ich diese abstrakte nicht erklärbare regelung es nur wegen der kidis das mache

    antwort von frau eschweiler

    Exfrau braucht keine regelung oder begleitung sie versteht sich sehr gut mit frau hitzen

    und es obliegt ihr diese entscheidung zu treffen

    auch auf die protestanfrage was mit den ganzen vorkomminisse in der pflegefamilie sei

    keinerlei reaktion

    Hinzu kam das ich mich darüber beschwert habe,das Sie das jungendamt den auftrag gegeben haben ,das eine bekannte von mir zur schule zitiert worden ist und Frau Gross die Lehrerin von francesco ihr mit nachdruck nahe gelegt hat in keinster weise grüsse oder sonstige meldung was es dem vater angeht zu übermitteln und sie es nicht gerne nochmal hören möchte

    nicht ansatzweise eine Rückmeldung.

    Auch Kein Schriftsatz der Sitzung mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——-

    mein erster besuch fand am 27.nov 2008 im jungendamt zimmer 31

    von 17uhr30-18uhr30

    in begleitung nicht vom Herrn Kunz

    nein der wurde ruhig gestellt:

    es war ja ein neuer festgelegt worden

    Herr steinweg

    ich merkte und das schreibe ich mit fug und recht
    besonders der kleine war von der pflegemutter geimpft worden
    seine ganze reaktion wenn ich ihn was fragte was los ist er nur verstohlen zur wand schaute und schultern hob
    so kenne ich ihn nicht
    gerade er ist der der vertrauen bei mir hat in seinen kleinen augen sah ich nur angst
    genauso auch der grosse
    ich kenne beide sehr gut es sind meine jungs
    aber weil Herr Steinweg

    dabei war und er schon bemerkte das ich heimlich fragen stellte ich es dann davon absah nicht weiter zu bohren
    obwohl ich weiss und wusste das sie mir was erzählen wollten wo sie angst zeigten
    am ende der besuchszeit auf mein fragen wie es weiter geht
    war seine antwort
    er fand es positiv und regt an das ich einmal in der woche telephonieren darf
    und er dafür ist alle drei wochen den besuch positv zu begleiten
    nur weihnachten sollte ich vor verlegen da er ja selbst familie hat und er sich nicht imstande fühlt da nicht dienst zu schieben
    Prozess läuft und die verhandlung fand am

    10 dez um 13 uhr

    im amtsgericht

    52070 aachen

    adalbertsteinweg 92

    sitzungssaal D 2.304

    Der Prozess in sich gab mir den erfolg das richter siebert dem jungendamt signaliesierte die besuchsregelung zu verkürzen auf zwei wochen

    auch auf die dringlichkeit er einen verfahrensbegleiter in auftrag stellt sowie ein gutachter für die kinder

    prozzes zu erwarten im januar 2009

    auch würde seitens frau eschweiler gesagt das enrico starke persönlichkeits problem habe

    meine frage an ihr ob was unternommen wird

    sie

    es wird sich regeln

    Auf die frage des Richters zu den genannten Vorfällen

    bekundete Frau Eschweiler sie hätte mit den kindern gesprochen und die hätten nichts gesagt.

    Im gleichen kontex ihre Aussage

    Herr Huber neigt dazu Sachen aus der Vergangenheit hervorzurufen.

    Mein persönlicher wortlaut ging dahin

    Wenn August 2008 sowie 12 september im beisein einer von ihnen bestellten person genannt Herr kunz

    Diese übergriffe die Kürzlich stattfanden und rückmeldung von ihm zu ihnen als vergangenheit abtuen

    dann weiss ich nicht was Gegenwart oder zukunft ist

    Denn obwohl ich immer wieder auf das vorkommen in allen HPGS hingewiesen habe Seitens von ihnen alles nur herunter gespielt wurde und ist

    sich nicht in der Lage sahen einen genannten fall nachzugehen

    Erwähenswert ist auch die weitere äusserung von Frau Killing und frau Eschweiler ,

    daß ich erst am 13 november mittgeteilt habe das ich eine neue wohnung besitze

    worauf mein einwurf kam

    Ob sie frau Eschweiler es vergessen haben das im august bei der HPG mitgeteilt worden ist

    mit allen damaligen Personen das ich seit juli eine Kindsgrechte Wohnung angemietet habe

    und sie sich selber darauf gefreut haben wie ach ich so gut mit dem jungendamt zusammen arbeite

    aber nun kommt wieder das was typisch ist für verschleppung auf zeitgewinn

    sollte am 15.12.2008 um 17uhr kinder sehen rief des selben tages morgens an weil ich wirklich nicht konnte

    wegen magendarm-grippe

    man versprach mir ungesehen davon,das ich kinder am freitag den 19.12.2008 zwei std sehen darf

    Sie müsste es nur noch abklären mit Herrn Steinweg

    sollte dienstag den 16.12. nochmals anrufen was ich auch tat

    herausgekommen ist folgendes

    kann weil er Herr Steinweg den besuch nicht begleiten kann und kein Termin mehr frei hat

    könnte kinder erst am 26.12 .Für zwei std sehen

    Ist ja auch schon bei dem Besuchstermin am 27 Nov von ihm gesagt worden da es Weihnachten ist und er nicht noch da arbeiten will

    das selbe ist schon mal passiert 2007 siehe oben

    auf meine frage weiss nicht mal was kinder zu weihnachten wollen kam meldung sie würden kinder fragen und mir den wunschzettel senden,

    den ich dann holen sollte

    meine antwort war

    ohne zeugen nicht mehr

    Sie Frau KILLING

    werde ihnen es dann schriftlich zu kommen lassen

    desweiteren hätte ich verbot pflege eltern anzurufen da sie gesagt hätten ich hätte ganzes wochende da angerufen

    mein gredo war es stimmt nicht habe einzelverbindungsnachweiss das ich 4 mal angerufen habe und deshalb weil ich gefordert habe sie möge das mithören abschalten was ich mit ihnen abgesprochen habe und es ein eingriff in mein persönlichkeits recht darstellt auch die meiner kinder und es nicht gesetzlich vertretbar ist da keine gefahr im verzuge oder ein richterliche anordnung gibt.

    Sie darauf hin

    Es täte Ihr Leid und Sie würde es auf Ihre Kappe nehmen da wegen der fülle der Arbeit es nicht geklappt hat es noch zeitlich hin zu bekommen und ganz untergegangen ist um es mitzuteilen

    letztendlich ist es so,das ich meine telnr hinterlegen musste und laut aussage von frau killing würden nun meine kinder mich anrufen wenn sie wollen

    meine antwort darauf war,

    nur wenn sie können oder dürfen oder glauben sie das pflegemutter es förden wird

    eher im gegenteil

    ihre antwort

    das kann ich nicht entscheiden alles eine abwägungssache der frau hintzen

    auf meine frage wann eine rückführung der kinder statt finden werden ,lies man die katze endlich und das wüsste ich schon immer

    würde meine kinder nicht mehr zurück bekommen

    begründung man würde das schon mir zeigen

    erst die nicht einhaltung der besuchsregelung mit fadenscheinigen ausreden wegen personalmangel,und nun das wöchendliche verbot mit ihnen zu telefonieren

    frau hintzen sagt und jugendamt springt

    Auch Kein Schriftsatz mit Beschluss und Inhalt

    —————————— —————————— ——-

    Am 18.12.2008 um 12uhr31 bekam ich anruf von Frau Killing

    Ihr wortlaut war,

    Herr Huber leider tut es mir leid ihnen mitteilen zu müssen,Frau Eschweiler hat mit den kinder gesprochen

    und die Kinder haben gesagt, das sie am zweiten Weihnachtstag ihren Vater nicht sehen wollen weil sie unter Druck stehen .

    es wäre doch wünschenswert eine gemeinsame Lösung zu finden und ich sollte mir mal gedanken machen wie ich den Druck bei meinen kinder abbauen kann

    Denn den Telephon Terror am Wochenende wo Frau Hintzen mir mitgeteilt hat,das sie das ganze Wochende bis Sonntag früh angerufen haben ist das was die Kinder dazu letzt enendlich veranlasst haben diese entscheidung zu treffen und ich ihnen die luft zum atmen nehme in der ganzen gespannten situation

    Meine antwort war,

    Erstens

    Wie schon mal erwähnt ist es eine Lüge von Frau Hintzen,denn ich habe nach weißlich nur 4 mal angerufen

    Zweitens

    Wie soll ich den Druck meiner Kinder abbauen wenn ich sie nur einmal am 27 Nov 2008 für eine std das letzte mal gesehen habe und jeder weitere Besuch in irgendeiner form von ihrer seite gekippt und nicht eingehalten worden ist.?

    Sie Frau Killing

    Wir müssen einen gemeinsamen weg finden um das beste für ihre Kinder zu bekommen:

    Meine frage war

    wie wenn sie nicht in der lage sind es abzufedern und gegen zu steuern und sich auf eine einzige aussage sich stützen die der frau hintzen

    Es ist doch wirklich sonderbar das sie behaupten nur noch für mich zu ständig zu sein aber im gleichen moment auf aussage von frau eschweiler dieses noch unterstützen

    nicht ansatzweise haben sie persönlich nachgehagt und sowie sich damit befasst

    wo sich damit mein verdacht weiter bestätigt wird das frau eschweiler trotz der nicht mehr der zuständigkeit sich intensiv privat mit frau hintzen versteht

    (keinerlei Antwort darauf)

    einzige rückmeldung von ihr

    Herr huber das verhältniss zu frau hintzen und ihnen ist einfach zu angespannt von anfang an

    ich darauf hin

    es ist deshalb angespannt weil vertrauensmissbrauch diebstahl in meiner wohnung den ich noch verschmerzen kann

    aber den seelichen druck und körperliche übergriffe auf meine kinder nicht hinnehme und in all der langer zeit dieser sache in keinster weise nachgegangen ist im gegenteil sei es von frau Eschweiler oder von Frau sprawe es in jeder form runtergespielt worden oder wissendlich nicht nach gegangen worden ist

    ihr statment

    Herr Huber wir müssen gemeinsam in die zukunft der kinder schauen und endlich unter der vergangenheit einen strich setzen

    deshalb bin ich dafür und sorge mich persönlich darum das sie die kinder am 30.12.2008 sehen können

    Herr Steinweg ist ja auch nicht mehr im unserem hause da er uns verlassen hat.

    Deshalb mein vorschlag ist das ich Herrn Steinweg dazu bewegen kann das er zum besuchstermin die kinder eine halbe std früher abholt um die gespannte situation zu entschärfen

    des weiteren werde ich mit ihm besprechen das wir das in einem gemütlichen Rahmen machen und nicht wie ihr vorschlag war zum mac donald mit den kinder zu fahren wo nur klingglöcken ist und hamburger rum geworfen wird

    sehe es einfach auch im wohle der kinder es so schön wie es geht den besuch zu gestalten

    werde mich dafür einsetzen und es auch dem gericht nochmals mitteilen sowie per fax und mit nachdruck nochmals bekräftigen wie wichtig ein schneller termin bei gericht gemacht wird auch wegen der besuchsregelung

    Eine anfrage von mir am Gericht ergab

    Das Frau Killing schon gegen 9uhr15 versucht hat mit denm richter siebert darüber zu sprechen wo sie ihn aber nicht erreicht hat

    also stellt sich für mich die frage warum werde ich belogen?

    Warum verschweigt sie bewissendlich das sie schon ohne meines wissen eine absegnung für ihr handeln und tuen sich bei dem richter in einem gespräch ob es richtig oder falsch die genehmigung verschaffen will und wollte

    wäre es nicht besser gewesen sie hätte mit gut will meinen anwalt angerufen?

    aber nein

    Was hier passiert ist die falsche Aussage sowie die wahren intressen von von Frau Killing die sich in jeder Hinsicht widerspricht um vom wahren abzulenken und es für sich glaubhaft erscheinen zu lassen

    am 26.12.2008 darf ich meine kinder nicht sehen wegen Aussage beider kidis des seelichem druck

    aber am 30.12 darf ich sie sehen genau genommen 4 Tage später und da ist nicht mehr vom seelichen druck die rede

    (komisch )

    Fasst man dieses zusammen gehts nicht um den seelichen Druck meiner Kinder sondern die tatsache wie es üblich ist das zu den genannten feiertagen keine begleitende Besuchs Person vorhanden ist und auch nicht durch die hiesige AST bezahlt wird .

    Weil es sind ja öffendliche gelder die dazu bereit gestellt werden müssen

    somit das jungendamt genannt verantwortlichen das Geld nicht zu verfügung haben im angesicht der leeren Haushaltskassen

    Und eine zugabe durch den hiesigen « hochrangiger Beamte »samtes genehmigt werden muss .

    was natürlich nicht geht

    es geht nicht wie in ihrer aussage um das wohl der kinder oder das sie mir helfen will

    weil auch sie mich ja so super versteht

    Es geht auch nicht um den wunsch auf gute zusammenarbeit mit mir

    das die neu gesteckten ziele endlich erreicht werden dafür ist sie ja da aber nur wenn ich mitspiele

    nein ihr geht darum nur einzig darum um sich für die allgemachten fehler in eine bessere postion zu setzen um den eindruck zu erwären wie sie doch sehr daran gelegen ist es zum wohler aller einzudämmen

    warum versucht bei allen dingen Frau Killing und Frau Von Heist das pferd von hinten auf zu zäumen

    Sind es jetzt die beiden Personen die das Ruder des sinkenden Schiffs rum zu reißen wollen ?

    Damit die internen machenschaften und Eigen mächtiges Handeln sowie Fehlverhalten ohne gesetzes grundlage aller zu vertuschen?

    Damit das Sogenannte Wächteramt nicht noch mehr schaden erleidet wie in jüngster Vergangenheit ?

    Den es einheitlich fest zu halten und das ist belegbar,

    Man sollte nicht vergessen das viele der Personen die im Jungendämtern arbeiten zwar ein Sozial Studium absolviert haben aber das nur im rahmen des verwaltungsapperat abgeschlossen haben

    Sehr Wenige haben keine Erfahrung in punkto der praktischen Kinder und Jungendhilfe auch Heimerziehung

    Und die die Praxis bezogen sind halten den Druck beim wechsel im amt nicht mehr stand.

    So werden kinder nur verwaltet und das persönliche einfach ignoriert

    Sieht man alleine schon das eine Pflegedienstleiter/in im durchschnitt ca 80 pflegefälle verwalten muss und soll,

    da ist es leicht vorstellbar auch im Mangel der Personen aus Komunaler Sicht des Stellenabaus im öffendlichen Dienst

    das Fehler und persönliche Fälle garnicht mehr berüchsichtiig werden und einfach der ruhe halber wegen sich hinter dem gesetz versteckt

    Auch erschwerend ist zu beobachten das immer weniger personen auch mit lockung von erhöhung des pflege geldes nicht mehr dazu bereit sind kinder auf zunehmen

    Alleine die Pflege Sätze die frau Hintzen bekommt

    Pro Kind 750 plus das kindergeld beider jungs

    Ohne die pauschal beträge in hinsicht des mehr bedarfs

    und somit daraus resultiert die die man hat,
    auf jedenfall zu behalten,

    da übersieht man der immensen Arbeit sowie Personal mangel wegen auch mal ungereimtheiten oder wissendliche übergriffe die in Pflegefamilien stattfinden

    Siehe STATISTIK

    Warum schmeissen soviele Personen im Verwaltungstrack des Jugendamt Ihre Arbeit hin?

    Weil das Recht im Bezug Vieler Eltern und derer Kinder mit Füssen getreten wird und jeder rechtlichen grundlage widerspricht

    Da werden in absprache mit gericht und Jugendamt sogenannte Guachten erstellt wo man sich ja untereinander kennt

    Und komischer weise immer die selben gutachter und richter es sind die zum nachteile der Kinder und Eltern Entscheiden

    siehe bericht

    http://www.curare-ev.org/45991.html

    was hier passiert ist eine systematische abschottung meiner kinder um den kontex dann bei dem gericht in einer besseren licht zu stehen

    denn bei aller dramatik

    die kinder wissen nicht mal was um sie herum passiert im gegenteil es findet auf diesem wege ein eingriff in ihrer persönlichkeit statt und das ist mit dem grundgesetz sowie Un -carta und im sinne der internationalen Menschenrechtskovention nicht vereinbar und rechtmäßg

    DENN DA IST EINDEUTIG FESTGELGT

    Das der Schutz der Familie/Kinder nicht angetastet werden darf und das Höchste gut unsere

    Gesellschaft ist

    Meinen beiden jungs wird sprichwörtlich der vater entzogen

    Auch das wo sie sich am meisten gefreut haben mit ihren papa endlich wieder vereint zu sein und endlich gemeinsam auch weihnachten zu feiern

    Aber das schlimmste ist,warum bietet man dieser aberwitzigen sache nicht einhalt .?

    WO IST DIE FAMILIENPOLITIK ?Wo ist Der Vorgesetzte Des Amtes?

    warum reagieren Richter und Staatanwaltschaften nicht sensiebel genug?

    resume ist das ziel dieser leute meine kinder weiter zu entfremden

    und ob das zum wohle der kinder ist ?

    NEIN

    Zusammemfassung der Abschottung

    —————————— ———-

    Ganz schnelle inobhutnahme der kinder am 13nov. Ohne begründung

    Erteiltes Sprechverbot durch Klassenlehrerin meiner Kinder im auftrage des Jungendamtes an einer persönlichen Bekannte

    16.12. besuchs termin gekippt der am 19.12 statt finden sollte. neuer besuchstermin 26.12

    16.12. verbot kinder anzurufen

    18.12. besuchs termin am 26.12 gekippt neuer termin 30.12

    19.12 keine schriftliche bestätigung des besuchs am 30.12 wie versprochen

    19.12 keine schriftliche bestätigung der wunschliste meiner kinder zu weihnachten wie versprochen

    19.12 kein Anruf um 19uhr seitens meiner kinder wie versprochen

    Erst am 23.12.2008 brief mit termin für besuch am 30.12.2008 sowie was kinder wollen

    mit dem vermerk eine Abschrift ans Gericht sowie zum anwalt

    brief wurde am 19.12 geschrieben aber zum 23.12 erst erreicht

    einfach deshalb weil darin steht bin ab dem 22.12.2008 bis zum 06.01.2009 in kurzurlaub

    Frau Killing

    Schnelles Austauschen von Mitarbeitern im Jugendamt

    —————————— —————————— —-

    Frau Sprawe nicht mehr zuständig seit inobhutnahme der kinder am 13 Nov sowie beginn des Gerichtstermin

    Herr Kunz alter Besuchsbegleiter kurzfristig ausgetauscht,selber überrascht da keine nachfrage statt fand

    Frau Eschweiler zuständig für Pflegedienst nicht mehr für mich zuständig

    Neue Sachbearbeiter in meiner Sache

    Frau Killing zuständig für Hilfeplan und Pflegedienst

    Team Leiterin Frau von Heist für Pflegedienst

    Neuer Besuchsbegleiter

    Herrn Steinweg

    Aus einer sehr verlässlichen quelle erfuhr ich am 26 12.2008 das mir alle beschlusse sowie HPG und mir damit verbundene inhalte zustehen

    Rechtssprechung in der Pflegeanordnung sowie Hilfeplananspruch

    hier stelle ich aber fest das von allen festgelegten HPG und die damit verbundenen beschlüsse die mit allen beteitigten personen abgesprochen worden ist auch abmachungen sind nie in irgendeiner weise mir was im gesetz vorgesehen und verankert ist eine durchschrift zugestellt oder ausgehändigt worden

    Auch die von mir angebrachten zustände in der pflegefamilie.

    wegen rechtsmittelantrag oder widerspruch

    Das ergibt für mich supjektiv gesehen den eindruck das was zu verbergen ist und nicht heraus kommen darf .

    Was besonders sonderbar erscheint ist das bei aller aktivitäten der genannten personen im jugendamt wo man sich doch die frage stellen muss wo ist der Amtstellen Leiter oder der direkte Vorgesetzte?

    hier gehts nicht zum wohle von schutz befohlene sondern lediglich die tatsache das sowohl frau eschweiler und pflegemutter ein sehr privates verhältnis haben

    UND ES ERSCHEINT MIR

    das es um rein finanzeller absicht dieses im hintergrund läuft

    Was erschwerend hinzu kommt ist die tatsache ,auf grund des jungenamtes man sich neue wohnung besorgt ,die kindgerecht ist und von

    Arge- 2 bezahlt wird .

    VON DEN WEGEN UND STRAPAZEN MAL ABGESEHEN

    Jetzt wurde mir schon eröffnet und zugleich mitgeteilt das wenn es länger dauern würde mit der Rückführung Der KINDER

    die wohnung für mich alleine zu teuer ist und ich dadurch eine neue suchen sollte für eine Person

    was zur folge hat egal wie es ausgeht

    ich die jetzige wohnung aufgeben muss oder ich den fehlenden Betrag eingen anteilig bezahlen muss

    sollte wieder erwarten das gericht mir zu stimmen muss ich wieder eine kindsgerechte wohnung suchen .

    Erschwerend kommt hinzu das man so einfach keine wohnung im angemessenen rahmen der Arge

    Kaltmiete bei 75qm für drei Personen 360 auf die schnelle findet

    es ist ein irrsin wie hier menschen systematich kaputt gemacht werden

    Habe am Dienstag den 16 dez mit einen Vorsitzenden Kreistags Abgeordneter der hiesigen CDU Herr Mannheims telephonisch gesprochen und es klang am telephon positiv das er versprach da was gegen zu unternehmen und ich bis zum 18 Nov auf jedenfall eine nachricht zu bekommen

    Am 22 .12 .2008 teilter er mir mit das er zwar nicht unmittelbar nur mittelbar die information hat ich könnte die kidis am 26.12 sehen sowie eine wúnschliste mir schon ab dem 19.12 bereit gestellt wird

    meine antwort war das auch er belogen worden ist und ich ihn auf dem neuesten stand gebracht habe

    er war sehr erstaunt und will weiter in der sache sich einsetzen

    Epilog
    ———————-

    Wer hier von hilfe zur selbsthilfe im kontext des jugendamtes genannt aussdrücklich mitarbeiter oder einzelner personen treffen möchte muss sich die gefahr bewusst werden
    das eine anfängliche hilfestellung zum verlusst der eigenen kinder führen kann und wird
    ich bin nicht gewillt eine gesamtschuld über das jugendamt zu sprechen,
    wenn die schuldigen darin zu suchen sind
    eins sei hier klar definiet
    da gibt es eine mutter in unmittelbarer nähe von mir die ihr kinder blutig schlägt
    und das häufiger als einem lieb ist
    6 leute mit mir haben strafanzeigen ans jugendamt gestellt
    heraus gekommen nichts
    einziges manko
    sie hat familienhilfe
    von der person die ich auch hatte genannt frau bayer
    die nichts anderes macht über mich zu erzählen was vertraut war und ist
    aber anders herum wird genauso von der mutter der geschlagenen kinder von ihr erzählt

    es gibt viele die ihre arbeit gerecht werden bis zur selbstaufgabe was immer lobenswert ist
    es kann aber nicht angehen das einezelne mitarbeiter/in wenn argumentation und kühler verstand versagen im eingeständniss von gemachten fehlern sich immer den deckmantel des 42 SGB VIII überwirft und dann noch zustimmung bekommt
    denn engstirnigkeit oder sich an die wand gespielt fühlen was daraus resultiert das man hinter der fassade des gemäuers blicken kann ,das ist nicht was sie möchten
    Was nützt die ganze ausbildung der therorie wenns an der basis versagt wird
    Sie sitzen in der Loge und der kleine man/n strampelt
    viel glück nur denen die nicht hilfe brauchen

    alle die von mir hier gemachten angaben sind wahrheitsgemäss und versichere es an eidestatt
    sollte aus welchen gründen mir hier durch die veröffendlichung nachteile enstehen

    Was solls

    Wer Kämpft kann verlieren

    wer aufgibt hat verloren

    email

    huber.wuerselen@freenet.de

    weitere ergebnisse des jungendamtes
    Was Das Fass zum überlaufen bringt ist die tatsache was sich am 29.12.2008 ereignete

    23.12.2008

    Alleingänge der Frau Eschweiler sowie Frau von Heist

    (Jugendamt)

    mit Pflegemutter Frau hintzen

    Diese veranlassten auf Aussage der Frau Hintzen mit Absprache des Anwaltes

    Herrn Rechtsanwalt

    Hövelmann

    52477 Alsdorf

    eine Anzeige bei der Kriminalpolizei wegen Telephon Terror von meiner Seite und das meine Person des öfteren sich am Haus der Pflegemutter aufgehalten haben soll

    Dadurch war die Grundlage geschaffen worden eine Einstweilige Verfügung zu erreichen .

    Die ich dann auch Prompt am 30.12.2008 erhalten habe .

    Begründung wie folgt.

    .

    Seit geraumer zeit versucht der Antragsgegner massiv durch Gewalt Androhung auf die Pflegeeltern einzuwirken um an die Obhut der Kinder zu gelangen.

    Durch ständige Telephonate werden die Pflegeeltern türaniesiert

    Entsprechende Telephonate wurden auf die Mailbox der einzelnen Handys gesprochen.

    (komisch nur das ich nur eine Telenr von ihr habe )

    Darüber hinaus taucht der Antrags Gegner nunmehr regelmäßig vor dem Wohnhaus auf

    (sonderbar ist nur das bis zum heutigen Tage nicht mal seitens der Staatsanwaltes eine genaue Uhrzeit definiert werden konnte)

    Des weiteren sollte ich Herrn hintzen am Telephon Gewalt und Verfolgung seiner Spaziergänge mit Hund sowie die Fahrstrecke die er täglich fährt angedroht haben

    Dies sollte nach aussagen der Pflegefamilie im Zeitraum vom 12.12.2008-17.12.2008 sich ereignet haben

    Sieht man die Einstweilige Verfügung genauer so fällt jedem Leihen direkt auf, dass spezifisch es um was ganz anderes geht

    Warum erfahre ich es nicht am 15.12 am 16.12 oder am 18.12 um 12uhr31 durch absage des Besuches am zweiten Weihnachtstages

    (Einzelbetätigung ist da )

    Am 16.12.2008 gegen 11uhr30 erteilte mir Frau killing es zu unterlassen die Kinder anzurufen wegen der Störungen am Freitag den 12.12.2208 wo es angeblich sich ja bis in den frühen std des Sonntags hinzogen

    das ich da zigmal die Pflegemutter angerufen haben soll und wie schon erwähnt sie meine telenr haben möchte das die Kinder mich zum 19.12.2008 anrufen könnten

    Was natürlich zu erwarten war das nichts derer gleichen passierte

    Bis zu diesem obengenannten Punkt am 15.12. und am 16.12.2008 lies in keinster weise Frau killing etwas verlauten das ich auch am Hause der Pflegeeltern gesehen worden sei,

    oder solche massiven Drohungen geäußert habe .

    Supjektiv für mich

    Wenn doch solche Vorkommnisse tatsächlich statt gefunden haben sollten ,warum entschließt man sich erst 23.12.2008 zu solch einer Massnahme?

    Warum nicht schon am 12.12. ein Hinweis?

    Warum erfahre ich es nicht am 15.12.oder am 16.12.oder 18.12 um 12uhr31 absage des Besuches am zweiten Weihnachtstages

    Ganz einfach weil’s nicht stimmt

    Sieht man den Aspekt so war Frau Killings letzter Arbeitstag am 19.12 wo sie in Weihnacht Ferien ging.

    Folglich wurde da ja Frau Eschweiler sowie Frau von Heist noch ihre Tätigkeit bis zum 23.12 ausübten ganz schnell diese Entscheidung getroffen

    Der Antragstellung auf die einstweilige Verfügung ist vom 23 12.2008

    Sonderbar ist auch das es ja laut Äußerung in dem Antrag der Pflegefamilie es nur vom 12.12.bis 17.12.2008 diese Vorkommnisse statt gefunden haben soll und nicht Länger

    Sieht man die schriftliche eidesstattliche Versicherungen der Pflegefamilie dann wird dieses Panoptikum nochmal von beiden sogar unterschrieben.

    Der Verdacht liegt hier nahe das man solange gewartet hat bis die Sachbearbeiterin Frau killing in den Urlaub ging um freies Feld zu haben .

    Zieht man alles Aspekte zusammen ergibt sich für mich gesehen ein Privates Zusammenspiel der Drei genannten Personen

    Frau Eschweiler-,Frau von Heist-,Frau hintzen um Ihr Vorhaben damit zu Begründen mich still und Leise aus dem weg zu Räumen und Mund tot zu machen,

    Da man ja weis das ich auf Bewährung Draußen bin.

    damit der Anschein des ach so tollen Jugendamt und Pflegefamilie mit all deren Vorkommnisse in jeder Hinsicht bewahrt wird ,

    und der Deckmantel des Vergehens nicht an die Öffentlichkeit gerät.

    Unter dem Motto der Huber ist weg und wir können weiter brav agieren wie wir wollen

    Nur habe ich am 23.12.2008 durch

    Herrn Johannes

    Straf verteidigter

    Adresse bekannt

    sofort Einspruch erhoben

    alleine aus den obengenannten punkten die er genauso beleuchtet wie ich und ihm der Verdacht kommt das durch die Strafanträge ans Jugendamt

    Sowie Pflegeeltern sie versuchen im Vorfeld

    ihre gemachten Fehler zu vertuschen.

    Und deshalb hier Jetzt mit aller Härte eingegriffen werden muss

    Das heißt nichts anderes er wird beiden Parteien eine Falschaussage nachweisen sowie die eidesstattliche Versicherung als Straftat bestand verfolgen und wenn’s sein muss bis zur höchstens Instanz

    Was bemerkenswert ist,das sowohl seitens des Jungenamtes und der Pflegefamile Frau hintzen nie eine gegen Anzeige erfolgt ist auf die strafrechtliche Ermittlung der hiesigen Staatsanwalts vom 13 November 2008 Gestellten Strafantrags.

    Die Tatsache lässt vermuten,das sie genau wissen ,das wenn sowas gekommen wäre ich den Schachzug habe sie in aller Öffentlichkeit vor dem Strafrichter zu bekommen und da Farbe bekannt werden muss.

    Es werden hinhalte Taktik und versprechen gemacht wie am 16.01.2009 wo mir zugesichert worden ist ,das meine Kinder mich gegen 19uhr anrufen werden .

    Und ihr mitgeteilt habe,Das mein Sohn mir am 12.01 gesagt hat ich will dich anrufen aber wir dürfen nicht

    Man mit Frau hintzen einvernehmlich sich darauf geeinigt hat dieser Anruf zu fördern und auch nicht mit zu hören .

    auch auf meine beharrliche nachfrage was mit der Schule ist und wann ich endlich dabei sein kann da ich der sorge berechtige Vater bin wegen der weiterführenden Schule des großen die er nach den Sommerferien besuchen wird kam Antwort von Frau Killing ,Frau Eschweiler wäre ab Montag wieder da dann würde sie es mit ihr klären

    .Auch das es Frau hintzen es immer wieder Schaft das der kleine von mir seit dem 27.10 mich das letzte mal gesehen hat sie ihn manipuliert und er bei keinem Besuch mehr dabei ist

    Es kam wie zu erwarten war kein Anruf der Kinder

    Im Gegenteil musste ich durch eine bekannte Erfahren das der Eltern Sprechtag wegen der weiterführenden schule nicht mehr stattfindet das sie in den ersten 14 tagen Dezember 2008 schon gewesen ist .Alle diese neuen vorwürfe teilte ich am 15.01 2009 Frau killing mit .Es kann und darf nicht sein ,das Abmachungen die gemacht werden nur einseitig ausgeführt werden sollen und das in meiner Person ,und warum ich wenn’s um meine Forderungen die mir zustehen ich nur noch belogen werde

    Habe für mich das Gefühl und das ist nicht nur meins es sind mittlerweile so viele Personen die wie ich Denken und sich fragen lassen was wird hier wirklich gemacht

    Was ist der wahre Hintergrund?

    Warum wird hier ein Exempel ergriffen was jeder menschlichen Logik wiederspricht

    ich der für die Kinder immer da war und bin werde schlechter behandelt wie ein Kinderschänder und Schwerverbrecher

    Warum greift die Öffentlichkeit da nicht mal ein ?

    Habe das Gefühl das ich nur noch ein Vater bin der auf dem Papier steht mehr nicht

    Sie versprach wieder mal wie immer es zu regeln und nach zu forschen

    Wie hoch ist der Einfluss der Pflege Familie ?Wie kann es sein das bei aller Rechtssprechung sie agieren kann wie sie will mit Zustimmung des Jugendamtes ?

    Erschreckend ist das es hier um nicht dieses wohl der beiden geht sondern einzig und alleine der finanzielle Aspekt sowie Privaten Zuspruch der Mitarbeiter in dem Jugendamt geht

    Eine kuriosität sondergleichen des schnellen verschweigens und unbequemlichkeiten des ach so tollen wächteramts und überlassteten mittarbeiter

    Eine Kuriositäten sondergleichen des schnellen verschweigen’s und unbequem des ach so tollen Wächter Amtes und überlasteten Mitarbeiter

    Auf Gespräche Mit einer Se

    Antwort
  12. 12

    siggi

    Teil 2

    Auf Gespräche Mit einer Sehr hilfreichen Verfahrenspflegerin die vom Familien Gericht bestimmt worden ist gelang es ihr das ich wenigstens den großen(10Jahre) von mir am 28.03.2009 bis zum 29.03.2009 das Wochenende bei mir haben durfte
    dieses bedarf nur noch einer allgemeinen HPG Sitzung am 19.03.09 um 10uhr der weiteren Festlegung der besuche mit Übernachtung sowie schnelle Rückführung beider Kinder bis zum 24.03.09
    worauf ich mir einen Tag Urlaub nahm
    Natürlich war auch der kleine(9Jahre) in den Gesprächen der Besuchsregelung mit einbezogen worden
    Was auch am 16.03 in einer Blitzaktion um 16uhr15 mit dem kleinen in meiner Anwesenheit geklärt werden sollte
    Folgender dialog
    wurde um 16uhr05 am 16.03.09 angerufen mit der bitte sofort vorbei zu kommen der kleine säße hier und hätte mir was mitzuteilen
    Anwesend war
    Frau Eschweiler,Frau Killing
    Folglich war seine Äußerung
    Er möchte nicht mehr zu mir
    meine frage war Warum?
    er
    Bei wilma(Pflegemutter) sei es besser und schöner und sie würde viel mehr unternehmen als ich es je tat.
    Auf vorheriger Rücksprache mit der Verfahrenspflegerin gab sie mir den Tipp/Hilfestellung ich sollte wenn er sich so äussern sollte ihm auch zeigen das ein Erwachsener traurig sein darf aber nicht ihn zu einer Entscheidung zwingen sondern ihm das Kind zeit zum nachdenken geben was ich auch befolgte
    Auf Rücksprache von mir an ihn ob er mich sehen möchte kam sofort Einwendung seitens Frau Eschweiler ich solle keine Entscheidung von dem Kind verlangen sondern das akzeptieren was er sagt
    mein erzürnter Einspruch darauf hin
    sie solle es endlich lernen mich nicht als Vater zu Massregel ich wüsste was ich zu fragen hätte,da ich im Vorfeld dieses abgesprochen habe.
    Resümee
    der kleine gab mir einen Kuss und drückte mich wobei er in ,meinen armen weinte und ich ihn dann sanft hinwies egal wie es ist ich liebe dich und respektiere deine aussage wo er dann in Nebenzimmer zur Pflegemutter ging.
    eine schnelle HPG Sitzung erfolgte auch das seit längeren zeit die Inobhutmaßnahme vom 13 Nov.2008 nun von Tisch sei mit der bitte die Termine am 19.03.09 morgens um 10uhr abzuholen
    worauf ich erbost mitteilte das ich dafür einen Tag Urlaub genommen habe wegen dem Zettel den könnte man mir doch jetzt mitgeben
    Gredo keine zeit ich hätte mich daran zu halten
    OK gemacht
    Plan der HPG Sitzung ein Zettel mit Urzeit
    28.03.09/29.03.09 Sa.11.00uhr-So.16.oo Enrico
    Sa 11.00uhr-16.00uhr Francesco
    10.04/11.04.09 Frei18.00uhr-Sa. 16uhr Enrico-Francesco
    19.04.09 Kinderkommunion
    24.03 .09 Übergabe beider Kinder zurück
    der kleine machte am 28.03 keine Anstalten im Auto um zu mir zu kommen im Gegenteil er mied es mich anzuschauen
    keinen Kontakt zu ihm
    die Übernachtung war für den Großen ein toller Erfolg
    so brachte ich ihn wie festgehalten am 29.03.09 um 16uhr zum Treffpunkt wollte gerade losfahren sah dann noch wie mein mein großer aufgefordert wurde ihr Der Frau Hintzen
    mein Autokennzeichen durch zu geben.
    ein sofortiger Anruf an die verfahrensPflegerin sowie Anwalt von mir war die folge ,wo man mir mitteilte ich solle abwarten was sie nun wieder vorhat.
    worauf man unmissverständlich sofort reagieren würde.
    Karfreitag Den.10.04.09 18uhr
    Enrico berichtete mir warum er die Woche das Autokennzeichen durch gegeben hat weil sie sagte damit sie Gewissheit hat das ich es doch vielleicht gewesen bin der im Dez.2008 vor ihrer Türe gestanden hat
    ein weiterer komplex ergab sich wie folgt
    sie die wilma hätte ihm mitgeteilt weil er gerne über Ostern bei mir sein wollte das er dieses mit mir abklären soll und wenn ich es wollte könnte er bis Ostermontag den 13.04.09 16.00 bei mir bleiben
    nach mehrmaligen Nachfragen an ihn bejahte er es immer wieder worauf ich ihn bat er möge wilma anrufen das ich es dann selber hören kann ,denn ich hätte mich an den vorgegebenen Terminen zu halten
    dreimaliger Versuch Karfreitag von ihm aufs Handy von ihr immer mit der bitte sie möge zurückrufen was nicht erfolgte
    ein letzter Versuch am 11.04.09 morgens worauf er auf der Mailbox bat er hätte 3 x angerufen sie sollte ihn zurück rufen
    nichts
    da mir die Sache weil ich weis wie sie agiert dubios erschien fuhr ich trotzdem zum vereinbarten Termin aber mit Zeugen
    laut Terminplan war 16uhr ausgemacht
    (können benannt werden)
    auf mehrfachen fragen an meinem Sohn durch die zeugen bekräftigte er immer wieder das er es mit mir ausmachen soll ob er bis Ostermontag bei mir bleiben kann.
    darauf hin sprach der zeugeund Zeugin wenn’s so ist dann sag es ihr auch falls sie überhaupt erscheint
    meine Äußerung war darauf hin
    Sie benutzt den großen für ihre macht spiele
    so unter dem Motto wäre ich jetzt auf gut dünken von ihm nicht hier könnte sie dann stolzer Brust sagen da sieht’s man wieder Herr huber hält sich an nichts er denkt nur an sich
    es war genau 15.30 als ihr wagen ganz langsam sie sich umschauend ob ich irgendwo stehe und sie nochmal um das gesamte Gelände des Krankenhauses gefahren ist bis sie das Auto von mir sah
    Punkt 15.35
    man muss festhalten ausgemacht war 16uhr was normaler weise eher so ist das sie ca 5 Minuten vorher angefahren kommt
    warum jetzt an diesem tage so früh?
    der Leser weis’s esund ich auch
    der plan von ihr hat sich nicht erfüllt
    nun kommt was kommen muss
    Enrico ging mit dem zeugen zum Auto und bekräftigte nochmals ihre ansage an ihm und er seinen Unmut preis’s gab das sie genannt Hintzen es ihm so gesagt hat
    sie Frau Hintzen immer wieder komm ins Auto muss dir was sagen (zeuge sah das sie mit Bewusstheit die schiebeTüre festhielt wäre er ins Auto gegangen,hätte sie zugemacht wäre abgefahren )
    er der enrico dann ganz klar für sich gesagt habe nein ich komme nicht ins Auto
    darauf rief sie ihren Mann an der darauf zu ihr sagte mach die Türe zu und fahr los

    der Satz der dann von ihr kam war folgernder
    du kannst was erleben und dein Vater bekommt nun die Schwierigkeiten die er braucht(aussage des zeugen der unmittelbar hinter Enrico stand)
    da ich nicht mittelbar direkt anwesend war bei dieser Aktion kam der Grosse anschließend zu uns an den Tisch und fing bitterlich an zu weinen und ich ihn fragte was los sei
    er
    ich habe Angst das sie wenn ich abgeholt werde sofort ins Bett muss oder Schläge wie Francesco oft bekommen hat
    das sagte er unter zeugen mit der Begründung sie hätte ihm immer wieder gesagt er dürfe darüber nicht reden egal wer fragt sonst bekomme er ärger
    meine Reaktion war das ich sofort nach Aachen zur Kripo mit ihm gefahren bin um ihn den nötigen Schutz zu bieten
    man war mir und meinen Sohn sehr hilfreich auch da wiederholte er das francesco öfters gehauen worden ist
    worauf man veranlasste mit Rücksprache von Frau Eschweiler das er bei mir bleiben kann bis Dienstag nach Ostern
    dann sieht man weiter
    eine Rücksprache am Dienstag mit Verfahrenspflegerin die mich bat ich sollte das Gespräch zuerst am Telephon mit Frau Killing führen sie hat den Eindruck das man mit ihr reden kann
    was den Erfolg hatte sie bestimmend das der junge zurück muss und ich ihr klar machte ich würde es nicht machen
    daraufhin eine nochmalige Rücksprache mit Verfahrenspflegerin wo sie dann selber mit Frau Killing sprechen wollte und ich bis 11.390 Rückruf bekäme
    der Rückruf kam von Frau Killing mit der aussage hätte um 16.30 am Jugendamt zu sein da wären die ganzen Sachen von enrico die ich abholen kann er könnte bei mir bleiben und ich müsste sehen wie ich die Kommunion feiern sollte wäre nun meine Aufgabe
    zum besagten Zeitpunkt hingefahren mit enrico Sachen eingepackt und dann anschließend noch mal ins Büro zu Eschweiler und killing
    auf fragen von Enrico wo seine Spardose mit 80 Taschengeld sei gab man ihn sehr bestimmend die Antwort
    sie die Frau hintzen hätte in der aussage bei francesco gesagt auch wenn enrico nicht da ist bekommt er sein Taschengeld er möge doch bitte mal die Spar-Dose aus dem Schlafzimmer holen da würde sie es ihm rein werfen was auch Francesco befolgte und da hätte man festgestellt das kein Geld mehr drinnen war
    er der enrico soll jetzt genau überlegen was er sagen wird
    sie die Pflegemutter hat es nicht nötig was weg zu nehmen
    er darauf erbost und zornig ich habe das Geld nicht sie hat es und es ist mein Geld und ich will es wieder haben
    Frau killing wurde noch lauter wo er darauf hin vor Wut aufstand und ging
    worauf Frau Eschweiler ihn laut schimpfend ihn zurück rief er hätte gefälligst hier zu bleiben
    ich darauf nur noch sie solle es sich nicht nochmal unterstehen so mit meinem Kind zu hantieren,das könne sie mit ihrem Kinder machen aber nicht mit meinen
    andernfalls ginge sofort eine Dienst Aufsicht’s Beschwerde raus
    Sie
    ich würde eh noch was hören in dem was ich über alles in Internet preis gegeben habe
    Es wäre eine Schande wie ich mit einer Pflegemutter umgehe sie könne es nicht mehr mit enrico aushalten und wäre froh wenn endlich ruhe einkehrt
    ich
    sie könne tu en und lassen was sie wollte meine Anwälte freuen sich schon darauf
    dann hätte ich ja das erreicht die mauer des Schweigens und vertuschen endlich ans Tageslicht zu bringen
    was ist das ein erbärmliches Haufen von Armutszeugnisse was hier abgeht
    da wird ein Machtstellung ausgeführt und die Glaubwürdigkeit des Kindes in frage gestellt
    mit anderen Worten er hat es geklaut
    man seit ihr billig
    ich habe ganze Sachen am Karfreitag von ihm gesehen da war nicht Ansatzes einen Cent bei ihm
    denn Faktor ist es erscheint hier der Eindruck supjektiv gesehen das wohlweislich vorher das Geld raus geholt worden ist von wem spielt mal erst keine rolle um das ganze abzusichern schickt man Kind als zeuge vor das es weg ist
    Nach Durchsicht seiner persönlichen Sachen zu hause was es seiner Kleidung angeht stelle ich hier mit Fug und recht fest
    ein paar Sommer Sandalen
    ein paar haus Schuhe
    zwei Jeans Hosen
    zwei kurze Hosen
    10 tshirt
    8 Unterhosen
    2 Unterhemden
    zwei Winter Jacken davon eine nicht mehr brauchbar
    eine Sommer Jacken und drei Winter Pullis

    wie kann es angehen das Pflegeeltern in gesamten Ablauf von 21 Monaten Monat für Monat ca 1500 für meine Kinder bekommen sogar über dem hinaus einen Sockel betrag für Anschaffung von Kleider
    des täglichen Bedarfs (Siehe Tabelle Der häuslichen Unterbringung genannt Vollzeit von minderjährigen bei Pflegeeltern laut Landes Jugend Amtes Düsseldorf vom 04.03.2008
    Kostenerstattung /Bereitschaft /Aufwendungen)
    da stellt sich hier ganz eindeutig die Antwort
    alle Kassen werden kontrolliert
    nur ausgaben die es notwendig machen einzelne Beläge für auf Wendungen in pflegefamile zu kontrollieren gibt es nicht im Gegenteil es wird brav bezahlt ohne ein Kontroll Instrument ein zu setzen was tatsächlich mit den Geldern passiert
    so könnte man den Eindruck bekommen das es einige gibt die sich aus der not der Kinder sich die Taschen selber füllen als es da an zu bringen wo es nötig ist
    es ist ja ein toller verdienst mal so eben nebenbei bei ohne Kontrolle was wirklich gebraucht wird.
    nach Rücksprache mit dem jungend amt genannt Frau Eschweiler und einer Frau sillings auf nachfrage das es eine Unverschämtheit sei das der junger keine Sachen hat
    bekam ich zur antwort
    ich wollte ihn zu rück und dann könnte ich sehen und ihm Sachen kaufen hätte ja Arbeit
    wäre nicht mehr ihre Angelegenheit

    im gleichen kontex das francesco nicht mehr in der ganztags Betreuung bleibt da er den seelischen Druck seines großen Bruders aushalten kann

    hier geht’s nicht um seelischen Druck sondern der Faktor das ich mittlerweile nicht Ansatzes Kontakt zu meinem kleinen mehr habe
    er wird egal wo ich ihn sehe von Frau hintzen abgeschirmt
    nur soll sie sich in klaren sein
    es gibt keine in Obhut mehr und das sorge recht liegt in meiner Hand
    der kleine kann zwar wünsche äussern aber bestimmen tue ich
    viel glück den lesern lach freue mich wieder auf rege teilname

    weitere ergebnuisse der vielafalt vom wegsehen im jungendamt
    hier der Bericht der Verfahrens Pflegerin
    —————————— —————————-
    Hallo Herr Huberim Anhang finden Sie die Stellungnahme.
    Schöne Pfingsttage noch.
    Mit freundlichen Grüßen
    A.Winter
    Astrid Winter
    ____________________
    Diplom-Sozialpädagogin
    Verfahrenspflegschaften

    Amtsgericht Aachen Rather Str. 5a
    – Familiengericht – 52353 Düren
    Adalbertsteinweg 92 tel 02421/555618
    mobil 0177 3447422
    52018 Aachen 29.05.09

    Ihr Aktenzeichen: 221 F 410/08
    Huber ./. Jugendamt Würseln

    Kindesvater: Herr Siegfried HuberKlosterstr. 10352146 Würselen
    Kinder: Enrico Hubergeb. am 17.06.98wohnhaft beim Kindesvater
    Francesco Hubergeb. am 12.09.99wohnhaft bei Pflegefamilie HintzenImigstr. 4Alsdorf

    Die Stellungnahme basiert auf:

    – Einsicht in die Akte des Amtsgerichtes
    – Persönlichen Gesprächen und Telefonaten mit dem Kindesvater
    – Einem Hausbesuch beim Kindesvater
    – Gesprächen mit den Kindern Enrico und Francesco
    – Persönlichen Gesprächen und Telefonaten mit der Pflegemutter
    – Einem persönlichen Gespräch und Telefonaten mit Frau Killing und Frau Eschweiler vom Jugendamt Würselen

    Darstellung der Situation
    Bei Aufnahme meiner Arbeit besuchte Enrico den Vater regelmäßig mit Unterbrechungenwenn er selbst den Termin absagte. Francesco verweigerte jeden Besuch. Dieser erklärte mir im Gespräch am 06.03.09dass er bis November (08) eigentlich zum Vater zurück wolltedann habe er aber gehörtdass der Vater erneut eine Straftat begangen habe und er wieder ins Gefängnis müsse und zwar für lange Zeit. Da habe er sich entschiedendass er jetzt für immer bei Wilma (Pflegemutter Frau Hintzen ) bleiben wolle. Ihm gehe es hier gutWilma würde sich mehr um ihn kümmern als der Papa. Er habe alleswas er brauche. Neiner wolle den Vater auch nicht besuchen. Vielleicht später einmal. Er konnte oder wollte keinen konkreten Grund benennenwarum er nicht einmal zu Besuch zum Vater wollte. Enrico könne von ihm aus gehen. Da habe er nichts dagegen.
    VERFAHRENSPFLEGSCHAFT 221 F 410/08 Huber
    Dipl. Soz.päd. Astrid Winter 05/09

    Mit dem älteren Bruder Enrico kam erst beim zweiten Versuch ein Gespräch zu Stande. Zunächst hatte er sich geweigertmit der Unterzeichnerin zu sprechen. Anders als sein Bruder zeigte er sich auch viel ambivalenter hinsichtlich seiner Wünsche. Während Francesco völlig klar und scheinbar unbefangen seine Meinung äußerteversteckte sich Enrico während unseres ersten Gespräches am 18.03.09 teilweise unter dem Bett und sprach von dort aus mit mir. Mit dem 10-Jährigen wurden sämtliche Möglichkeiten erörtertda er selbst keine klare Meinung äußern konnte. An seiner Körpersprache und seinen Aussagen konnte leicht die tiefe Zerrissenheit des älteren Kindes abgelesen werden. Sehr deutlich war der Wunschdass möglichst bald die Erwachsenen eine Entscheidung treffen sollten.
    Im Rahmen eines Fachgespräches am 19.03.09 mit Frau Killing und Frau Eschweiler vom Jugendamt Würselen wurde die rechtliche Situation und die emotionale Befindlichkeit der Kinder grundsätzlich erwogen. Fazit war ein dezidierter Rückführungsplan für beide Kinder in den Haushalt des alleinsorgeberechtigten Vaters. Übereinstimmend war man mit Enrico der Meinungdass eine schnelle Entscheidung getroffen werden mussum die Kinder aus dem beachtlichen Konfliktpotentialwelches unterhalb der beteiligten Erwachsenen vor allen Dingen zwischen Pflegmutter und Kindesvater – entstanden warzu lösen.
    Nach der Einschätzung aller Beteiligtenwürde Enrico diese Entscheidung akzeptieren und mittragenwährend von Francesco mehr Widerstand erwartet wurde.
    Auch mein Hinweisdass Francesco durch die Information über eine weitere Inhaftierung die sich als nicht zutreffend herausgestellt hatte – zu seiner jetzigen ablehnenden Haltung gelangt war und diese einer Richtigstellung bedürfenahm man auf und es wurde folgende Planung erstellt:
    Am 24.03.09 sollte die Pflegemutter Frau Hintzen von der geplanten Rückführung in Kenntnis gesetzt werden.
    Am 26.03.09 sollte ein gemeinsames Gespräch mit den Vertretern des Jugendamtesden Kinder und der Pflegemutter stattfinden. Inhalt sollte die Richtigstellung der Ereignisse im November 08 seinin deren Rahmen die Kinder eine falsche Information bzgl. einer Neuinhaftierung des Vaters erhalten hatten.
    Am 27.03.09 sollte der Vater im Rahmen eines Gespräches im Jugendamt über das Vorhaben informiert werden.
    Die neue Wohnung sollte von Unterzeichnerin in Augenschein genommen werden.
    Ein Besuchsrhythmus in häufiger Folge mit Übernachtungen wurde geplant. Ziel hierbei war zum einendass beide Kinder die von langer Hand geplante Kommunion noch im Haushalt der Pflegemutter feiern konntenzum anderen aber kurz danach endgültig nämlich am 24.04.09 in den Haushalt des Vaters zurückkehren sollten.
    Eine sozialpädagogische Familienhilfe sollte zur Unterstützung des Vaters und auch der Kinder mit dem Ziel der schnellen Reintegration in den Haushalt und in das Leben des Herrn Hubers installiert werden

    VERFAHRENSPFLEGSCHAFT 221 F 410/08 Huber
    Dipl. Soz.päd. Astrid Winter 05/09

    Der jüngere Sohn Francesco verweigerte auch nach dem erfolgtenklärenden Gespräch die Besuche weiterhin. Er war nicht zu bewegensich an den Übergabeort zu begeben.
    Am 26.03.09 fand auf Initiative der Frau Killing eine Aussprache zwischen Vater und Francesco im Jugendamt statt. In diesem Rahmen erklärte der 9-Jährige dem Vaterdass er nicht zu ihm wolledie Wilma würde sich besser um ihn kümmern. Auf Seiten des Kindes kam es hierbei zu Tränen. Der Vater tröstete den Sohn und erteilte ihmnach seiner Aussage zunächst erst einmal die Absolutionzur Pflegemutter zurück zu kehren.
    Am 3. Besuchswochenende (10.04. und 11.04.09) kam es laut Herrn Huber zu einer Auseinandersetzung zwischen Frau Hintzen und Enrico bei der Übergabe. Enrico soll im Anschluss Angst bzgl. einer evtl. Bestrafung durch die Pflegemutter bei der Rückkehr geäußert haben. Herr Huber beschloss in diesem MomentEnrico bei sich zu behalten. Dem Drängen der Frau Killingsich an die nun einmal festgelegte Planung zu haltengab er nicht nach.
    Seither lebt Enrico im Haushalt des Vaterszu Francesco besteht weiterhin kein Kontakt.
    Am 29.04.09 wurde die Wohnung des Vaters in Augenschein genommen und in diesem Rahmen ein weiteres Gespräch mit Enrico geführt. Hier gibt er an dass er sich beim Vater wohl fühle und dass die richtige Entscheidung für ihn getroffen wurde. Auf Nachfrage gab er andass er die Pflegemutter zwar nicht besuchen sie aber ab und zu anrufen wolle. Auf weitere Nachfrage antwortete erdass er nur fragen wollewie es Francesco gehe.
    Herr Huber berichtete von weiteren mannigfaltigen Konfliktherdendie sich nach der Rückkehr des älteren Kindes ergeben hätten. So bekomme der Sohn sein Fahrradwelches er bei der Pflegemutter gehabt habenicht heraus. Eine Vielzahl der Kleidungsstücke Enricos wären von Frau Hintzen einbehalten worden. Die Pflegemutter habe Enricos Spargeld (80- Euro) ebenfalls behaltenwürde aber behauptenEnrico habe die sich dies bereits im Vorfeld ohne Erlaubnis aus der Spardose genommen. Der Sohn sei entsetzt über diese Unterstellung. Das Jugendamt würde sich nicht an seine alten Versprechungen halten und ihn bei der Finanzierung von neuen Betten für die Kinder unterstützen. Das anteilige Kindergeld für Enrico für den Monat April habe die Pflegemutter einkassiert. Um es zu erhaltensehe er nur den Klageweg. Man habe Francesco aus der Nachmittagsbetreuung der Grundschule herausgenommenangeblichdamit der ältere Bruder ihn nicht unter Druck setzen könne. Damit solle doch nur eine Begegnung zwischen ihm und seinem jüngeren Sohn beim täglichen Abholen von Enrico vermieden werden etc.
    Frau Killing vom Jugendamt Würselendie bis zu letzt an der Rückkehrplanung festgehalten hattesieht sich nun vor dem Hintergrund der vehementen Weigerung des jüngeren Kindes außer Standedies gegen dessen ausdrücklichen Wunsch zu bewerkstelligen. Obwohl sie grundsätzlich der Ansicht istdass ein 9-Jähriger eine solch weitgreifende Entscheidung nicht alleine treffen kannvermag sie aber nicht auszuschließendass eine erzwungene Rückkehr ein traumatische Erlebnis für das Kind darstellt.

    VERFAHRENSPFLEGSCHAFT 221 F 410/08 Huber
    Dipl. Soz.päd. Astrid Winter 05/09

    Der Vater wünscht sich weiterhin die umgehende Rückkehr des Sohnesnimmt aber hier insofern Rücksicht auf die Befindlichkeit des Kindesals dass er eine richterliche Entscheidung abwarten will. Durch die lange Kontaktunterbrechung befürchtet er zwischen sich und Francesco eine zunehmende Entfremdung. Er ist sich sicherdass der jüngere Sohn im Haushalt der Pflegemutter manipuliert und/oder unter Druck gesetzt wird. Enrico würde auch seinen Bruder vermissen. Sie träfen sich in der Pause auf dem Schulhof. Francesco würde dem Älteren dann zuwinken oder ihm sagendass er nicht mit ihm sprechen dürfe.

    Position der Verfahrenspflegerin
    An der rechtlichen Position des Kindesvaters besteht aus Sicht der Unterzeichnerin keinen Zweifel. Er ist bzgl. beider Kinder alleine sorgeberechtigt und damit in der Lageauch den Aufenthalt der Kinder zu bestimmen.
    Nach eigener Aussage von Francesco war dieser auch bereit und willenszum Vater nach dessen Entlassung zurück zu kehren. Unglücklicher Weise kommt es im November 08 dann zunächst tatsächlich auf Grund eines neuen Verdachtes gegen Herr Huber zu einer Rückverlegung aus dem offenen in den geschlossenen Vollzug. Als dieser sich nicht erhärtetwird der Kindesvater planmäßig entlassen.
    Aus Sicht der Unterzeichnerin kann es hier nicht darum gehenob die Pflegemutter Francesco besser versorgt oder ihm ein verlässlicheres Umfeld als der Vater bietet. Solange sich Herr Huber als nicht erziehungsunfähig erweisthat der Vater auf Grund seiner rechtlichen Position die Priorität.
    Ebenso wie Frau Killing finde ich es zudem bedenklicheinen 9-Jährigen eine derart fundamentale Entscheidung alleine treffen zu lassen. Hierzu ist er nicht in der Lageda er in seinem Alter lediglich aus der derzeitigen Situation heraus seinen Willen bekundetdie weitreichenden Konsequenzen aber längst nicht überblickt.
    Sollte ihm von allen Beteiligten nachgegeben werdenwelche Auswirkungen hat es auf den Jungendass er das Zusammenleben mit Vater und Bruder abgewählt hat? Wie soll sich vor diesem Hintergrund seine Beziehung zum Vater bzw. Bruder weiterentwickeln? Kann Herr Huber den Sohn soweit loslassendass er die weitere Unterbringung in der Pflegefamilie akzeptiert vor dem Hintergrund der zerstörten Beziehung zwischen ihm und Frau Hintzen? (MisshandlungsvorwürfeGewaltsc hutzverfahrenVerleumdungsklage etc.)
    Welche Auswirkungen hat die Konfliktlage zwischen den beiden wichtigen Bezugspersonen auf Dauer auf Francesco? Rührt daher seine Weigerungden Vater auch nur zu besuchen? Bringt sich Francesco mit seiner Haltung lediglich aus dem Brennpunkt der Konfliktesozusagen in Sicherheit?
    Warum benutzt er die sich bietende Gelegenheit (Information über weitere Inhaftierung des Vaters) um sich für ein dauerhaftes Leben bei der Pflegefamilie zu entscheiden? Ist dies ein Ausdruck seiner Sehnsucht nach Sicherheitdie der Vater ihm auf Grund der Situation nicht bieten konnte? War die Unterbringung in der Pflegfamilie bereits ein traumatisches Erlebnis für den Jungendessen Wiederholung er mit seiner Weigerung zu Herrn Huber zurück zu kehren vermeiden will?

    Antwort
  13. 13

    siggi

    teil 3

    VERFAHRENSPFLEGSCHAFT 221 F 410/08 Huber
    Dipl. Soz.päd. Astrid Winter 05/09

    Würde es eine erneute Traumatisierung des Kindes bedeutenwenn seinem Wunschbei der Pflegefamilie bleiben zu könnennicht entsprochen werden kann? Wie wäre vor diesem Hintergrund eine behutsame Rückführung zu gestalten?
    Wenn Herr Huber den Wunsch des Kindes respektieren würde und einem dauerhaften Verbleib zustimmtekönnte er je diesen Umstand wirklich akzeptieren oder würde er dies als Lebensdrama empfindenwas eine konstruktiven Lebensgestaltung mit dem Sohn Enrico dauerhaft beeinträchtigen würde? Würde Enrico dann lediglich eine Notgemeinschaft mit dem Vater bildenderen ständiges Thema Francescodessen Verweigerungdessen MotiveFrau Hintzenderen vermeintliches manipulatives Vorgehendas Jugendamt etc. sein wird? Bliebe in einem solchen Falle ausreichend Platz für eine eigenegesunde emotionale Entwicklung des älteren Kindes? Verfügt der Kindesvater über ausreichende emotionale Resourcenmit einer solchen Entscheidung umzugehen? Welche Hilfen könnten ihm für solch einen Fall geboten werden und ist er in der Lagediese anzunehmen?
    Welche Folgen hätte ein Verbleib von Francesco für die Pflegefamilie? Muss Frau Hintzen nicht fürchtendass Francesco sich beim erstenernstzunehmenden Konflikt zwischen ihr und dem Kind sich für den Vater entscheidet? Mit Unterstützung für einen weiteren Verbleib bei ihr von Seiten des Vaters ist dann sicher nicht zu rechnen. Was sollte das Kind von einer anders lautenden Entscheidung abhaltenda es bereits beim ersten Mal aus seiner Perspektive seinen Willen durchgesetzt hätte? Kann Frau Hintzen dann noch klare Erziehungsziele durchsetzen? Oder ist sie nicht gezwungendas Kind dauernd zu umwerben? Findet gar künftig ein Wettrennen zwischen Vater und Pflegefamilie um die Gunst von Francesco statt?
    Um alle diese Fragen beantworten zu könnenmüsste sich Unterzeichnerin in einen spekulativen Bereich begeben oder ihre fachlichen Kompetenzen überschreiten.
    Es erfolgt daher die dringende Empfehlung an das Gerichtzur Beantwortung der Fragewo sich künftig der dauerhafte Aufenthaltsort von Francesco Huber befinden sollein psychologisches Gutachten einzuholen.
    Unterzeichnerin bittet darüber hinausbei der Wahl des Gutachters dessen schnelle Verfügbarkeit mit einzubeziehen. Der ganzen Angelegenheit vor allen Dingen aber dem Kind – wäre sehr dienlichwenn eine baldige Entscheidung getroffen würde.
    Der Kindesvater wäre hiermit einverstanden und bereitein entsprechendes Ergebnis abzuwarten.
    Auch das Jugendamt würde eine solche Vorgehensweise befürworten.

    Wir schreiben heute den 10.10.2009
    was ist weiteres passiert in dem Zusammenhang des Jugend Amtes und Familie hintzen .
    Im Juni den 03.06.diesen Jahres bekam ich wieder mal einen Anruf von Frau killing zwecks Klärung der X Box
    wo daraus hervorging,das francesco mit mir reden wollte
    ich möchte doch bitte alleine vorbei kommen um 10 Uhr
    da ich bei der Aufteilung der persönlichen Sachen von Enrico im april diesen Jahres nicht anwesend war,
    bei Wilma Hintzen so sprach ich mit enrico das er mit gehen sollte um da eine ehrliche Klärung herbei zu führen.
    gegen 9uhr30 waren wir im Amt
    gegen 9uhr 40 kam Wilma Hintzen mit Francesco und ging direkt in das Zimmer,
    wo Frau Eschweiler sowie Frau Killing Anwesend waren
    uns teilte man mit man möge warten es wäre ja noch keine 10uhr
    gesagt getan Frau hintzen verschwand wir konnten dann ins Besprechung Zimmer
    Der erste Satz der von Frau Eschweiler kam
    wieso bringen sie enrico mit es war vereinbart das sie alleine kommen sollten.
    Meine Antwort darauf hin
    Enrico kann zu der ganzen Sache mit der X-Box Klärung schaffen
    wo darauf hin Francesco mich direkt fragte warum ich ihm die X-Box abgenommen habe
    ich sagte ihm das enrico mir gesagt hat das Wilma die Sachen gerecht aufgeteilt hätte und es nie die rede war,
    das die Box bei ihm bliebe
    ein wort ergab das andere
    Frau killing in ihrer Äusserungen zu Enrico
    er Sollte sich schämen und bei der Wahrheit bleiben immerhin wäre es ja sein Bruder der in lange nicht mehr gesehen habe
    und enrico auch erbost mitteilte warum er immer alles gewesen ist
    wo darauf spontan francesco schrie,ich sehe ihn jeden Tag in der schule und drücke ihn
    wie unterem anderen ich genauso franceco ansprach mit den entwendeten Sachen aus der Wohnung
    wo er verschämt zu Boden schaute und ihm auch sagte das er mir ja die Serien-Nr von dem Vor-werk Staubsauger besorgt hat
    in dem Moment ging die Türe auf und Frau hintzen die die ganze zeit hinter der türe stand und jedes wort mit bekam sprach
    Herr Huber es geht hier um die X-BOX
    meiner Erzürnte Antwort war in Richtung Hintzen
    Machen sie die Türe von außen zu sonst mache ich es
    in dem Moment sprang francesco auf und lief zu der Türe und sagte ich will weg und war weg
    Das sah Frau Eschweiler als Anlass mir den Spruch zu sagen wortwörtlich
    Wenn ich als Kind so einen Vater gehabt hätte wie sie es sind,da würde ich auch nicht mehr zurück wollen
    mein Kontext war
    wenn ich ihr Vater gewesen wäre hätte sie das bekommen wo ihr Vater versagt hat
    Sie Frau Eschweiler sind doch gar nicht mehr in der Lage objektiv in der ganzen Sache zu sein
    oder wie kann es sein das ein gemeinsamer Freund namentlich Jannes Mix von enrico francesco den sie sehr oft mit Wilma hitzen besucht hat sie gleichermaßen auch Tante von ihm sind
    und komischer weise sie bei fast bei allen Besuchen dabei waren und noch komischer weise auch in einem sehr privaten Verhältnis zu Frau hintzen standen
    denn warum wurde die Kinder jedesmal heraus geschickt wenn sie mit wilma alleine sein wollten
    Ihre Antwort war
    ich sehe es falsch und ob es verboten sei Besuche ab zu halten
    mir war es zu Dumm noch da inhaltlich eine Antwort zu geben und Verlies dieses Affentheater
    ein weiterer Anruf im Juli wegen den fehlenden Sachen von enrico sowie die ausstehende Kindergelder ab April und die Einmalzahlung von 100
    Anteilmäßig ergab diese Meldung ich bekäme kein Geld auch nicht Anteil mäßig
    Obwohl im Mai,Juni es mir immer wieder zugesichert worden ist,da enrico seit 10 April bei mir lebe und man es ausrechne was ich bekomme
    Das sowohl auch meine persönlichen privaten Sachen sowie die von enrico nicht mehr vorhanden und beseitigt worden
    Auch Dieses übergab ich dem Anwalt zur Klärung .
    Bis zum heutigen tage nicht des Ansatzes darüber von den verantwortlichen Seite eine rück Meldung
    Warum auch
    Auch übernahm Jetzt der Anwalt die von mir gemachten Anschuldigungen mit den Vorkommnisse gegen PflegeFamilie Hintzen auch sowie des Jugend Amt in einer Stellungnahme ans Familien Gericht sowie gleichermaßen auch an die Staatsanwalt AAchen wegen übergriffe in der Pflege Familie
    und wegen Diebstahl in meiner damaligen Wohnung
    Seelischen Druck ,Schläge ,und drakonische Strafmaßnahmen die durch Schläge unterstützt worden sind
    Die das Jugend Amt hinreichend bekannt war und in keinster weise eine Klärung herbei geführt haben im Gegenteil
    es wurde vertuscht wie immer
    Hinter Grund ist die Tatsache das Enrico seit dem 23.Juli wöchentlich in einer Psychiatrischer Behandlung ist,
    Hans Leo Sötzen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    und daraus ein Gutachten erstellt was schriftlich vorliegt
    woraus eindeutig ohne meines wissen und Anwesenheit im Einzelgespräch mit dem Doktor und enrico geführt worden sind
    alle Anschuldigungen die in der Zeit seiner Anwesenheit mit Francesco bei Wilma Hintzen durch machen musste.
    Wo bis zum heutigen tage keinerlei und überhaupt Interesse bekundet wird .
    ganz im Gegenteil 11 Monate seit der anzeige und nichts aber nichts rührt sich
    Sie bestätigen das was seit dem Strafantrag an die Staatsanwaltschaft und am Familien Gericht vom 10.11.2008 gemacht worden ist
    Sie sind vom ihm bis ins kleinste Detail bestätigt worden
    Auch das diese ganzen Vorkommnisse immer dann waren,Wenn der Ehemann seine Touren in der Schweiz machte
    Dabei kam heraus das jedesmal wenn Besuch vom Jugend Amt sowie Verfahrens Pflegerin angesagt war das sie beide das sagen musste
    was wilma ihnen vorher gesagt hatte sonst bekämen sie ärger
    oder man machte Versprechungen das sie was tolles bekommen
    was eh nicht eingehalten worden ist
    In gleichen Kontext wurde auch von ihm zur Stellung gegeben das der Anwalt der die einstweilige Verfügung am 29.12.2008 gegen meine Person
    erwirkt hatte ein sehr persönlicher Freund der Familie ist.
    wo sie Frau Hintzen auch die Reinigung der Büroräume bei ihm jede Woche 2-3std mit den beiden Jungs obwohl sie nie wollten machen mussten
    Ist zu hinter fragen ob überhaupt der Erwerb angemeldet worden ist als Zusatz Einkommen oder nicht mal so einfach unter der Hand oder in Gefälligkeiten damit verrechnet worden ist
    Es bleibt ja in der Familie
    da Ralf so der Vorname des Anwaltes mit der Tanja Ankowiac verheiratet und diese Frau in der ersten Linie im Verwandtschaftsgrad von Wilma ist.
    wo mir mittlerweile sich alles klärt und Puzzel an Puzzel einen wahren Hintergrund ergibt.
    Was auch zu Tatsache führt das seit dem 03-06-2009 ich meinen Sohn nicht mehr gesehen habe und es scheinbar gut verstanden wird,
    ihn nicht nur mir, auch seinem Bruder von uns fern zu halten
    in keinster weise hat das Jugend Amt Interesse da gegen zu wirken einen Besuchstermin mit francesco her zu stellen
    da kommt die aussage seitens der Beteiligten immer
    wir können ihn nicht zwingen oder mit Gewalt herholen.
    nein was genauso schlimm ist und das erfährt man von Mitmenschen das francesco akresiv geworden ist sei es bei Klassenfahrt Zerstörungswut
    sei es in der schule Gewalt
    auch ist es wieder so ,obwohl es verboten ist Klassenarbeiten von Frau Hintzen weiterhin unter schrieben werden
    es ist als wären alle Gesetze die da sind, vom Jugend Amt und Familie hintzen gar nicht da
    man kocht wieder wie letztes Jahr sein eigenes Süppchen
    Alle Mund pfrasen seitens der süffisanten art und weise von Frau Eschweiler und der ach so Verständnis vollen Frau killing
    wenn sie nervös und sich in der ecke gedrängt fühlt schreit und keinen Satz mehr im koleriSchen zustande bringt
    Sind nur eine eigene Ohnmacht ihrer nicht überschaubaren Lage
    weil sie nicht damit gerechnet haben das es soweit wie es ist kommen konnte
    obwohl sie in dem Wächter Amt sitzen ,sind sie nicht in der Lage in positiven sinne auf die Ignoranz des vertuschen,
    sowie kriminellen Handlungen dieser Frau und Gefolgschaft ein ende zu setzen.
    Man ruht sich auf seinen Pöstchen aus gibt ab und wann immer den gleichen Mist an Statement aus und denkt och weißte was ,
    es erledigt sich eh von alleine
    Hauptsache es bleibt kein Makel an ihnen hängen der ach so netten Beamten was ja nicht dienlich wäre
    a.
    politische Kariere der frau Eschweiler
    oder
    B.
    die berühmte Pension der Frau killing
    supjetiv gesehen und das äussere ich könnte man der Vermutung nahekommen das ein Spiel mit Gericht und Anwalt,
    der sogenannte Freund der Familie gemeinsame Interessen pflegen
    so unter dem Motto
    Akte immer wieder mal nach unten
    Man kennt sich ja untereinander bei Gericht
    Denn jeden normalen Bananen Dieb wäre der Prozess schon gemacht worden und der fall zu a Akte
    warum aber nicht hier?
    obwohl es zum Wohle der Kinder geht
    man spielt auf zeit und denkt sich
    et hat immer nocht got gegange
    aber aber

    EIN SCHREIBEN VON ENRICO

    ich enrico huber sollte ihnen schreiben was mir noch an Sachen fehlen was bei der wilma der Pflegemutter sid wo ich seit 24 Mai 2007 bis zum 10 April 2009 in pflege war

    es fehlt mir das Grosse bild mit rahmen in silber von Papa
    dann eine neue Jacke
    und Uhr die ich von wilma geschenkt bekommen habe
    auch 5 lange Hosen und
    ein gutes Fahrrad was ich dringend für die Fahrrad Prüfung brauche bis zum 25 Mai
    es fehlt mir mein gespartes Geld von 87 was sie sagt das es nicht mehr da ist und es einer weg genommen hat
    und das Geld war da wie ich am 10 April für immer zu Papa gegangen bin
    weil sie es immer in ihren Schlafzimmer getan hat wo ich nicht ohne ihre Erlaubnis rein ging
    durfte ja nie Geld mitnehmen und mir was kaufen weil wilma sagte dein Geld bleibt hier
    und dein Vater kann bezahlen
    auch eine
    XBox mit zwei Controller und zwei Spielen die ich von Papa zu Weihnachten geschenkt bekommen hat und er mir gesagt hat ich soll meinen Bruder mitspielen lassen .
    es fehlt auch das PC Spiel—- Star war von Papa
    eine Grosse Wasserpistole
    und ein Indianer bogen mit Messer und Köcher was bald 40 gekostet hat und ich selber bezahlt habe

    muss ja schreiben was ich an Schuhe und an zieh Sachen von wilma bekommen habe wie ich zu Papa gegangen bin

    das waren zwei lange Hosen und 12 t-Shirt und zwei Pullover auch 10 Unterhosen mit 3 Unterhemden und 4 paar Strümpfe
    eine ganz dünne Jacke und eine dicke Jacke die aber kaputt ist
    und 2 Trainingsanzüge einer hat Papa bezahlt
    und Schuhe gar keine bis auf ein paar Sommer Sandalen und ein paar Schuhe kaputt
    mehr an Sachen zum anziehen ist nicht da
    Papa musste alles neu kaugen
    mehr weis ich nicht
    Grus von Papa und mir enrico

    Dr. Gilka & Bartsch

    Anwaltskanzlei

    Dr. Leo Gilka

    Lutz F. Bartsch*

    *Fachanwalt für Verkehrsrecht

    Petra A. Drechshage

    Graf-Kessel-Str. 30

    41515 Grevenbroich

    Tel: 02181 – 6 10 14 /15

    Fax.: 02181 15 71

    Mail: ra-bartsch@t-online.de

    Bitte stets angeben:

    Reg.-Nr 165/09BA02

    Sachbearbeiter: RA Bartsch

    18.11.2009

    Sparkasse Neuss

    BLZ 305 500 00

    Konto-Nr. 123 240

    Steuernummer: 57 170 450

    Finanzamt: Grevenbroich

    http://www.rechtsanwaelte-gilka-barts ch-drechshage.de

    Postbank Essen

    BLZ 360 100 43

    Konto-Nr. 29954-434

    Graf-Kessel-Straße 30 41515 Grevenbroich

    An die

    Staatsanwaltschaft Aachen

    Adalbertsteinweg 92

    52070 Aachen

    In der Ermittlungsverfahren

    gegen Kunz u.a.

    – 402 Js 1479/08 –

    —————————— —————–

    dürfen wir im Bezug auf den bisherigen Akteninhalt aktenkundig machen, dass

    Enrico in 2 Gesprächen, die der Unterzeichnete mit Herrn Huber geführt hat,

    teilgenommen hat.

    Enrico hat dem Unterzeichneten gegenüber in beiden Gesprächen die körperlichen

    Übergriffe, die in der Antragsschrift ( Blatt 12 ff) der Akte geschildert sind,

    bestätigt.

    Zudem hat Enrico auch bestätigt, dass er in der Pflegefamilie auf einmal Gegenstände,

    die dem Vater gehörten, wie beispielsweise Staubsauger etc., gesehen

    hat, die dort plötzlich aufgetaucht waren.

    Zudem überreichen wir anliegend eine Kopie unseres Schreibens an die Stadt

    Würselen-Jugendamt vom 27.07.2009. Auf dieses Schreiben nehmen wir vollinhaltlich

    Bezug.

    Frau Hinzen ist mehrfach von Enrico, wie auch von Herrn Huber, aufgefordert

    worden, die persönlichen Sachen, sowie das Geld des Jungen, zurückzugeben. Sie

    hat dies verweigert, daher erstatten wir in soweit

    A n z e i g e wegen Unterschlagung pp..

    Seite 2

    Im übrigen dürfen wir unter Bezugnahme auf das Schreiben der Stadt Würselen

    (Blatt 34 f der Akte) darauf hinweisen, dass der Beschuldigte Herr Kunz, dessen

    Einschätzung (Blatt 35 der Akte) dokumentiert ist, ganz offensichtlich von eigenen

    Versäumnissen abzulenken versucht, indem er unseren Mandanten als hoch

    manipulativ bezeichnet.

    Tatsache ist, dass sich im Zuge des familiengerichtlichen Verfahrens bezüglich

    der Rückkehr des Sohnes Francesco zum Vater herausgestellt hat, dass offensichtlich

    hier ein ganz massiver Manipulationsversuch in Bezug auf Francesco von

    der Beschuldigten Hinzen unternommen worden ist. Durch eine massive Falschinformation

    in Bezug auf unseren Mandanten gegenüber dem jüngeren Sohn

    Francesco hat sie eine tiefgreifende Aversion gegen den Vater erzeugt. Sie hat

    Francesco gegenüber Ende 2008 angegeben, der Vater habe erneut eine schwere

    Straftat begangen und müsse für lange Zeit ins Gefängnis. Dies hat sie der Wahrheit

    zuwider gegenüber dem jüngeren Sohn Francesco so geäußert.

    Hierzu bitten wir gegebenenfalls die Akte des Familiengerichts Aachen mit dem

    Aktenzeichen 221 F 410/08 beizuziehen.

    Außerdem erstatten wir namens unseres Mandanten Strafanzeige gegen die

    hier Mitbeschuldigte Wilhelmine Hintzen wie auch deren Ehemann Hans Hintzen

    wegen falscher eidesstattlicher Versicherung.

    Wir überreichen dazu anliegend Kopien des Beschlusses des Amtsgerichts Aachen

    (117 C 596/08) vom 29.12.2008(Anl. 1),

    der Antragsschrift Rechtsanwalt Hövelmann vom 23.12.2008 (Anl. 2)

    sowie der eidesstattlichen Versicherung der Eheleute Hintzen, ebenfalls vom

    23.12.2008. (Anl. 3)

    Weder hat unser Mandant die Eheleute Hintzen telefonisch bedroht, insbesondere

    nicht die Ausübung von Gewalt angedroht, noch ist er regelmäßig vor dem

    Haus der Eheleute Hintzen erschienen. Auch hat unser Mandant zu keinem Zeitpunkt

    eine Gewaltandrohung ausgesprochen für den Fall, dass die Eheleute Hintzen

    die Kinder nicht an unseren Mandanten herausgeben würden.

    Diese Anschuldigungen sind absolut frei erfunden und in keinem Punkte haltbar.

    Im übrigen dürfen wir mit aller gebotenen Höflichkeit darauf hinweisen, dass es

    durchaus nicht wenig sachdienlich wäre, wenn hinsichtlich der bisher vorgeworfenen

    Straftatbestände auch eine Einvernahme des Sohnes Enrico erfolgen würde.

    Immerhin ist die Akte bereits 1 Jahr alt.

    Rechtsanwälte

    Dr. Gilka, Bartsch und Drechshage

    durch

    Rechtsanwalt

    —————————— ———————-

    wenn man bedenkt das die Stellungnahme von Frau Winter seit Mai 09 läuft und darauf hin ein Gutachter bestellt worden ist und er im Juni anfangen sollte was aber wiederum nicht ging
    genau weil er nicht zu gegen wahr und er wegen Herzfehlern aussetzen musste.
    anschließend in Juli ging der Richter Sieberts der dieses verfahren eröffnet hatte in Pension ohne für die hochaktuelle Sache seinem Nachfolger zu bestimmen
    erst im Oktober auf massiven Druck von Rechtsanwalt Bartsch sich ein neuer Richter mit der Sache befasste und ein Gutachterin beauftragte im Kontext das ich auf die Erziehung’s Fähigkeit untersucht werden sollte
    das Lippen Bekenntnis der Gutachterin war das ende Oktober 09 sie ihre Tätigkeit aufnehmen würde
    was aber erst im Dez den 11 erfolgte und ich von ihr persönlich zu einem ersten Gespräch eingeladen wurde.
    meinen Unmut machte ich ihr unmissverständlich klar ,das es nicht um meine Person geht sondern um die Rückführung von Francesco und die abstrusen Vorkommnisse in der pflege Familie zu klären
    was aus dem schreiben an das Gericht von Rechtsanwalt Bartsch noch mal’s bekräftigt wurde (sie weiter oben )
    darauf hin wurde von dem Richter die erste Entscheidung der Erziehung Fähigkeit ende Dez verworfen mit dem Kontext das es nicht um mich geht sondern einzig und alleine nur um Francesco
    was aber ist bis zum heutigen Tag passiert ?
    nichts.
    Sei es die 4 Strafanträge gegen das Jugend Amt und Familie hintzen seit 2008 -2009 oder
    die dringliche Klärung meines anderen jungen’s
    laut aussage vom 27 Januar 2010 der Gutachterin
    wartet sie auf die neue Fragestellung für ihr Gutachten und kann deshalb nicht weiter machen
    auch in Hinsicht des Besuchs meines Kindes wird nichts gemacht
    mein letztes Lebenszeichen von ihm war im Juni 2009 gewesen und es ist keiner in der Lage und in irgendeiner form dieser Sache mächtig dieses zu unterstützen
    das Amt schweigt und beruft sich nur auf das Gericht
    selbst enrico der bei mir lebt
    hat nicht und wenn seit Juni 2009 seinen Bruder nur zweimal gesehen und seine frage immer warum darf ich ihn nicht sehen
    die ich ihm nicht beantworten kann

    Hans Leo Sötzen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    Neuhauser Str. 12, 52146 Würselen, Nordrhein-Westfalen

    T: 02405/489970 F: 02405/489971

    der ihn betreut seit 23.Juli spricht dazu
    a.
    die seelischen sowie körperlichen übergriffe in der pflege Familie und das fernhalten seines Bruders von einer sehr hohen Gefahr an Selbstmord Gedanke
    die der junge mit sich führt und auch davon ausgegangen werden muss wenn sich dieser zustand nicht ändert
    Leistungsabfall,Depressives verhalten ,sich selber nicht wert genug usw usw
    dieses er auch in seiner Stellungnahme an die Staatsanwalt und das Familien Gericht mitgeteilt hat .
    B .
    eine nicht wieder gutmachende Trennung zum Vater und Bruder die mit unsagbaren seelischen leid aller Parteien einher gehen .
    bis zum heutigen tage schweigt die Staats Anwaltschaft sowie das Familien Gericht sich aus.
    ein neuer Ansatzpunkt in Sachen der Gutachterin im Beschluss vom
    02.02.2010 durch das Familien Gericht Aachen
    inhaltlich wie folgt

    In der Familien Sache usw usw.

    wird die beweis frage des Beschlusses vom 09.06.2009 dahin gehend modifiziert,das geklärt werden soll,welcher Aufenthaltsort -(ggf. auch Umgangsregelung) für Francesco seinen wohl entspricht.

    Ende

    Nicht ANSATZWEISE KEINE RÜCKMELDUNG DER VORWÜRFE SOWIE GUTACHTERLICHE AUSSAGEN VON ENRICO BERÜCKSICHTIG:

    Auch die ganzen Strafanzeigen lassen den Richter in seiner Entscheidung kalt.
    Er macht sein Amt und das was er machen muss
    zuviel ist ja eher zuwenig.
    denn sonderbar rührt sich der Richter dann wenn Anwalt Druck macht.

    Ganz im Gegenteil hier geht es nicht mehr um das gewesene und das was Fakt ist sondern es erscheint dem Leser eindeutig das es hier nur noch um das Aufenthalt Bestimmungsorts geht und nicht um das was eigentlich der Kontext der Sache ist.
    Selbst der Richter ist nicht in der Lage das ganze Dilemma einen Schlussstrich darunter zu setzen
    es wird in aller Amts Manier einfach was gesetzt und Schluss ist.
    bei der ganzen Verfahrens Dauer die seit dem Nov 2008 bestand hat läuft es mittlerweile so,

    (sei es das der alte Gutachter nicht konnte und neuer bestellt wurde,
    das der alte Richter in Pension ging
    sei es neuer Richter erst bestellt worden ist,dann Verzögerung der neuen Gutachterin usw usw)

    Und dieses Gericht wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Resultat kommen das sich Francesco soooooo lange in der Pflege Familie befindet und sich eine starke Bindung entwickelt hat und ihn deshalb nicht mehr raus holen kann und darf.

    es dient wie immer der Satz
    zum Wohle des Kindes.

    Hier werfe ich dem Gericht eine Amtsüberschreitung und Untätigkeit und Verfahrens Verschleppung in großem Stiele vor in allen belangen was es zum wirklichen Wohle des Kindes geht.
    DEnn nicht in keinster weise ist man seitens des Gerichts(Richter) bemüht diese Sache zur obersten Priorität zu setzen.
    Nur wenn es zu so einer Entscheidung kommt werde ich mir das recht herausnehmen auf die Gefahr hin das ich mit einer Ordnungsstrafe rechnen muss dem Richter in seiner unvoreingenommenheit die Meinung sagen
    Ob er als Richter über alles steht ist mir in diesem Moment egal.
    Denn er hat dieses zu verantworten und dieser ganze in sich der wiederspruch das der kleine dann da bleiben soll und muss ist darauf zurück zu führen,
    das seit Nov 2008 sich kein Richter es für nötig fand im Vorfeld einzugreifen.
    Es ist eine unverantwortlich sonder gleichen das in der Verfahrens Verschleppung überhaupt sowas passieren kann.

    Die Gutachterin rief mich nach dem neuen Beschluss an,
    in der Fragestellung ob sie das erste Gespräch dazu verwenden darf oder nicht.
    oder sie umgehend bei mir vorbei kommen kann.
    Meine Antwort war ein deutliches nein
    Sie könne diese hier verfasste Mail von mir aus dem Gericht geben und sie das Gericht,
    soll sich raus suchen was sie gebrauchen können
    Denn Faktor ist,
    das es nicht um mich oder um Enrico geht,
    sondern einzig und alleine um Francesco sowie die vorwürfe und Strafanzeigen.
    und ich nicht mehr dazu bereit bin mein leben ihr zu erzählen
    Resümee ihrer Einschätzung,
    ich sollte doch mal endlich einen Schlussstrich ziehen und auf die Pflege Familie zu gehen es Diene ja in erster Linie den Kindern
    mein Kommentar darauf hin
    Diesen Satz kenne ich zu genüge und bin nicht bereit es unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit so aus sehen zu lassen als wäre alles nicht passiert
    Weiterhin gab ich ihr zu verstehen das mittlerweile sich die Oberstaatsanwalt in Aachen eingeschaltet hat auf Fürsprache der Gerneralstaatanwaltschaft Köln sowie das Oberlandgericht in Köln

    sauer

    Es ist Februar den 12.02.2010

    Dienstag den 24.01.2010 rief ich Frau Killing vom Jugendamt an und bat sie bei aller Querelen,die unter den Erwachsen läuft die Sichtweise der beiden Jungs von mir nicht aus den Augen zu verlieren.
    Es kann nicht einher gehen das die Kinder sich das letzte mal vor über 6 Wochen gesehen haben und eine starke Entfremdung sogar unter den Brüdern stattfindet.
    Was dem großen eine radikale seelische Belastung hervor ruft
    Meine bitte war dahin gehend auf Rücksprache mit der Verfahrens Pflegerin Frau Winter eine kontinuierliche Besuchszeit der beiden Kinder untereinander zu finden und das in einem Turnus von 14 tagen.
    Sie versprach mir sich mit Frau Winter kurz zu schließen und befürwortet es.
    ich gab ihr zu verstehen das es abgeklärt ist und ihre aussage darauf hin
    Herr Huber werde es vortragen und wir werden bestimmt eine gute Lösung finden.
    Rufen sie mich doch den 29.01.bitte an
    der Anruf am 29.01 ergab das mir mitgeteilt worden ist sie hätte mit der Team Leiterin Frau von Heist eine Rücksprache geführt und man versuche darin eine Lösung zu finden und diese umgehend umzusetzen.
    und ich würde umgehend noch in den nächsten paar tage Bescheid bekommen
    Denn der finanzielle rahmen muss geschaffen sein.
    was aber in dieser Sache kein Problem darstellt zum Wohle der Kinder
    auch auf anfrage von Frau Winter am 08.02. wo sich per Telephon sich bis heute keiner zurück gemeldet hat ist dieser zustand nicht mehr vertretbar.
    Es erscheint mir supjektiv das es den Mitarbeitern des Jugendamtes überhaupt gar kein intresse3 vorliegt in irgend einer weise tätig zu werden.
    im Gegenteil es werden wie schon sooft bekannt Verzögerungen und Lippenbekenntnisse m großem Stiele geführt.
    soweit bis heute der stand

    stellung der weiteren ergebnisse
    Am 19.0.2.2010 sah enrico nach langer zeit seinen bruder wieder.
    Nur durch die besondere hilfe der verfahrenpflegerin Frau Winter gelang dieser besuch ,das er francesco sehen konnte für ca 3 std
    ein Anruf morgens von frau winter mit meldung das das jungendamt eine sichtbare lösung bereit hält für die beiden jungens im besuchsumgang .
    ich sollte wenn einen Antrag stellen wegen Familien hilfe
    Komsicher weise wo ich mir die frage stelle warum ist nicht schon am 24.01.2010 darüber am telephon gesprochen worden .
    nein wieder mal das hinaus zögern von pflichten
    ein darauf folgender anruf mit dem wissen der Verfahrenspflegerin bei Frau kiling ohne ihr was davon zu erzählen wann nun endlich eine Lösung der beiden jungens erfolg hätte ,kam wieder mal die erklärung ,man müsste einen richtigen Rahmen schaffen und dieses müsste wenn noch abgesprochen werden im Dienstgespräch .
    Auch da wieder keinen Ansatz von Antragstellung .
    resume meiner Antwort
    Wissen sie frau Killing ich kenne ihre antwort schon auswendig
    es ist immer der gleiche Senf der abgelassen wird
    und wieder geht die zeit ins land .
    das traurige ist, das sie nicht nur es schaffen das sich Francesco von mir entfremdet,sondern selbst die Bruderliebe zerstören .
    Gespräch beendet .
    Nach dem besuch beider Brüder,kam meldung von Frau Winter,
    Sie hätte francesco gefragt ob sie mit ihm mich den vater und enrico einfach mal besuchen wolle.
    Er ein striktes nein
    Auch enrico gab mir zu verstehen,das er nichts sagen dürfte und er so kein glücklicher bruder wäre wie er ihn kenne :
    Meine Frage zu Frau winter war eindeutig ,
    Ob sie nochmal so einen fall übernehmen würde .
    Ihr klares Votum war Nein
    Denn ihre fälle und das macht sie seit über 20 jahre wären in einem kürzeren zeitraum von ca 3 monaten fertig und nicht wie hier ca 3 jahre ,
    Denn was hier passiert ist klares Fehlverhalten der unsicherheit des jugendamtes zu zusprechen .
    Sie hätten bei der Terminplanung zwecks rückführung beider Kinder klar sagen müssen
    Der Vater hat das Alleinige Sorgerecht und ob der kleine den wunsch hat bei der Pflege Familie zu bleiben oder nicht
    Er muss zurück.
    Aber was ist ,was war ,und wird sein?
    genau
    Sie ließen den wunsch eines knapp 10jährigen Kinde zu der selber unter Druck und Angst stannd weil er die Tragweite einer anderen entscheidung nicht vorausehen konnte.
    Immer mit dem bewusstsein die Angst im nacken
    Nicht andres formuliert
    übergaben sie der Rechtsauffassung und Entscheidung sowie Ihre Arbeit wo sie für geschult worden sind in die Hände eines Kindes .
    Wieder mit der begründung .
    Es dient zum wohle des kindes
    Obwohl im mai 2009 der Verfahrenspflegerin klar und unmissverständlich dieser kontex hingewiesen worden ist .
    Das ein kind garnicht bewusst wird welche enscheidene tragweite .wenn seinen willen entsprochen wird .
    Diese ganze entwicklung und daraus resultierende Panoptikum dessen was passiert ist,
    gab ich Frau Winter zu verstehen,daß wenn der gerichtstermin kommen sollte
    (nur wann?)
    Dieses Gericht (RICHTER )die entscheidunfg treffen wird.das der kleine da bleiben kann,weil er zu starke bindungen eingegangen ist :
    Sie darauf hin
    Werde meinen ganzen Unmut weil ich bei dem termin geladen wrde mitteilen und nicht demn mund halten .
    Meine antwort war und ist
    Werde diese Sachen wenn es zum urteil kommt in der aussicht dem Richter entziehen
    und weiter gegen den sumpf der verschleppung im amte
    (STRAFTATEN ,WEGSCHAUEN) und das Wächteramt zur Rechenschaft ziehen
    Sehe nicht ein,daß ich ein Kind habe und soll das andere Kind opfern.

    Wer es bis hier geschaft und noch an die gerechtigkeit und den leitsatz immer zum wohle der kinder glaubt ,der ziehe besser seine rosarote brille ab
    auch wünsche ich den besonderen lesern hier die mich wegen diesem artikel der hier schon mal war bei dem jugendamt sowie gericht anschwärzen wollten was fehl schlug

    Antwort
  14. 14

    blackrider

    Ja Siggi ist einfach nur richtig was du da machst so arbeit das Jugentamt der Stadt Alsdorf nur mit lügen und verleumdungen sonst würden die ja kein Recht bekommen ich mache die willküre jetzt schon über 4 Jahre mit und weis langsam nicht mehr weiter es kommt immer eins nach den anderren seit 4 jahren in der ersten instanz jetzt nach wiederspruch nach köln weiter gereicht und die lügen hören nicht auf man hat das gefühl das diese Behörde in alsdorf sich alles kauft wie gutachter verfahrenspfleger ob woll die vom jugentamt Alsdorf einen Bock nach den anderren schiest

    Antwort
  15. 15

    Siggi würselen

    heute ist der 21.08.2012
    was ist seit dem letzten beitrag vom Juni 6th, 2012 um 06:08 passiert ?
    Nichts:
    auf anfrage auf das Übernahme Protokolle von würselen nach alsdorf sowie was mir zusteht der hilfeplan mehrmals nachfragte (bis heute keine Unterlagen)
    Herr Esser.vom pflegesdienst weiss wohl wie man menschen einschüchtern kann/versucht siehe datum von juni.2012
    Was er nicht weiss oder besser nicht wissen will,das er nicht nur rechte sondern auch pflichten hat.
    Diese pflichten kommt er in meiner sache in keinster weise nach .
    unter dem motto aussitzen und schweigen es wird sich von selber regeln.
    Es stellt sich somit eine bewusste rechtliche amtsverletzung dar.die er hier von sich gibt.
    ob er das noch vom Amtststellen leiter verantworten kann ?
    nur werde ich nicht diesen einfachen weg gehen,sondern im direkten weg eine dienst aufsichts beschwerde einreichen,wo ich die gewissheit habe das sie nicht wie es üblich ist alles unter dem tisch zu kehren um den schein des ach so tollen wächteramts zu wahren.
    Auch bin ich mir hier bewusst das meine artikel vom zuständigen Jugendamt wohlweisslich gelesen wird.
    Denen sei gesagt nicht nur hier auch in anderen foren sind jede menge beiträge von mir wissendlich verfasst worden.
    Auch sollten unterlassungs anklagen kommen,was ich eher bezweifle ,aus dem grunde das ich einspruch erheben werde und die feine struktur des jugendamtes vor gericht ziehen werde, sie es garnicht machen und sich bloss stellen müssen.
    Denn es ist ja kein Familien gericht gotsei dank
    Sie wissen schon mit wem sie es zu tuen haben und nochmal mehrere schlappen wie jüngst in der vergangenheit können sie sich nicht erlauben.
    denn sie wissen auch,das wenn eine aktion von ihrer seite kommt,sich sofort die presse sowie fernsehen die ich persönlich kenne auf sie stürzen wird und von mir auf den neuesten stand unterichtet sind.
    wie jetzt die amtsverletzung des Herrn Essers wegen nicht herausgabe des hilfeplans sowie die entwicklung meines sohnes.
    ob dann die pressestelle des jugendamtes dem noch stand hält mag ich bezweifeln.
    denn auch eine ansatz weise öffendlichkeitsarbeit eines senders ergibt schon eine reaktionsflut.
    Und es bleibt immer am schluss ein schaler geschmack bei den mitarbeitern zurück, nicht mur das.
    siehe bericht von mir Juni 6th, 2012 um 06:46
    Es wird ein heisser herbst für das jungendamt genannt pflegedienstleiter

    Antwort
  16. 16

    blackrider

    hallo Sigi habe so ebend deinen neuen bericht gelessen mit Hr. Esser. Bin wie immer begeister von deinen Schreiben muss dir leider sagen das du mit der Dienstaufsichtbeschwerde bestimmt nicht durch kommen wirst, den das habe ich auch gemacht gegen einige Mietarbeiter/inen des Jugentamtes der Stadt Alsdorf wurden alle zurükverwiesen bzw abgelend mit der Begündung das dieses allen zum wohl des Kindes ist und die Mietarbeiter doch alles richtig machen.

    Antwort
  17. 17

    Shadow

    Das Jugendamt ist der größte sch***.. Die sollen sich mal um die wirklich wichtigen Fälle kümmen..

    Und meine Meinung zum Herrn Esser schreibe ich lieber nicht hier auf..

    Antwort
  18. 18

    Alte Frau

    Das Jugendamt Alsdorf, ich kenne es nur zugut. Ich empfehle jedem sofort den Wohnort zu wechsel,das sorgt für Unruhe in der Zuständigkeit. Sobald das JA sich für dich interessiert sollte die Familie seine Kinder nehmen und fliehen. Es werden KInderseelen regelrecht mit Füßen getreten, Kinder werden gefragt, wo sie am liebsten wohnen, sie sagen * bei Mama*. Der Rektor der Schule fragt das Kind, der Verfahrensbeistand RA Ha…. und der vorübergehenden Vormund Frau Rohr……DerBeistand ist aber anderer Meinung und gibt es weiter und das Kind bleibt bei den Großeltern die zu deer er keine Beziehung hat, die anderen Großeltern, die das Kind von Geburt an beschützt haben, wo das KInd mehr zuhause war wie bei seinen Eltern, die werden einfach nicht mehr gesehen.Sind einfach Luft. Alle 14 Tage fragt das KInd: Warum darf ich nicht zu euch?Hier bin ich doch zu Hause. Der JUnge ist 7 Jahre alt.Die Schalmmschlacht liegt in Aachen beim Familiengericht und eine blutjunge Richerin Frau Neu….hat so einen schweren Fall auf dem Tisch liegen,wahrscheinlich hat sie noch nicht einmal die Akte gelesen, denn sonst es sie gesehen, das wir Großeltern von Anfang an vor dem Erzeuger gewarnt haben, das JA jedoch immer den Fall als grenzwertig gesehen hat und weil der Vater auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht konnten sie nicht eingreifen. Der Mutter wurde immer wieder ans Herz gelegt, sie solle tätig werden, wurde sie auch, sie brachte den Jungen nach den Herbstferien nicht wieder zum Vater zurück. Nach einer Woche musste das Kind dann wieder zurück zum Vater,das Ahbr wurde der Frau Rohr…. übertragen bis zur Auswertigung eines Gutachtens. Der Vater musste das Kind dann zu seinen Eltern bringen, die mit fast 70 Jahren damit irgendwann überfordert sein werden. Der VAter lief im Dez. 12 Amok im Rathaus Alsdorf, drohte mit einer Knarre wieder zu kommen und alle zu erschiessen. Hat nicht geklappt, denn die POlizei brachte ihn in die Alexianer Klinik.Nach 2 Mon. kam er wieder raus. Bei der Polizei ist er als brandgefährlich eingestuft. Sehe ich genauso, denn ein Vater der seinen Sohn zu einer Straftat anleitet ist auch brandgefährlich.
    Fazit: Vertraue keinem Jugendamt, sie lügen dich an, alles nur zur Beruhigung, der Kleine Junge hat auch kein Vertrauen mehr. Das schlimmste aber ist, als Großeltern, die immer für den Kleinen da waren,als es mal wieder zwischen den Eltern eskalierte, nun einfach wie Luft behandelt werden. Flucht in ein anderes Bundesland ist die einzigste Lösung und hoffen, dass das neue JA dem Elternteil eine neue Chance geben.
    Gruß vom Opfer der schwarzen Pädagogik

    Antwort
  19. 19

    Name auf Wunsch anonymisiert

    Alte Frau postete:

    Zitat Anfang

    Der VAter lief im Dez. 12 Amok im Rathaus Alsdorf, drohte mit einer Knarre wieder zu kommen und alle zu erschiessen. Hat nicht geklappt, denn die POlizei brachte ihn in die Alexianer Klinik.

    Zitat Ende

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO L

    Hätte er eine

    http://www.patverfue.de

    hätte man ihn nicht dort einliefern können.

    Er hätte dann in den Knast gemusst.
    Dafür gibt es leider keinen Schutzbrief LOL

    Ich würde mal gerne mit dem Vater aus der Klapse
    sprechen

    Ginge das ?

    Freundliche Gruesse

    (Name anonymisiert, die Red.)

    Antwort
  20. 20

    Terminator

    der letzte verein,,berauben eltern ihrer kinder , geld spielt keine rolle,koruppte absprachen mit pflegeeltern die sich ihre position aussuchen dürfen wenn die kasse mal klamm ist ,, und nun sind se pleite und basteln wieder mal rum,,bin ja mal gespannt aufs nächste fotoshooting des herren vorgesetzten dieser möchtegern damen::fortzetzung folgt.

    Antwort
  21. 21

    Diana Gerstner

    Also ich muss sagen ich habe gute Erfahrungen gemacht bisher mit dem Jugendamt! Wenn etwas war die waren sofort bereit zu helfen! Aber wenn ich lese was für Erfahrungen manche gemacht haben wird es mir übel! Ich muss dabei sagen wenn etwas schief läuft wende ich mich sofort ans Ministerium den es kann nicht sein das Kinder wie ich hier lese den Eltern geraubt werden! Bin gerne bereit wenn nötig Adressen links usw. zu senden!

    Antwort
  22. 22

    Karin Rohmann

    Diana Gerstner:

    Alsfeld? Hat was zu tun mit dem Mordversuch an einer Mutter, deren Kinder vom JA Alsfeld einkassiert wurden.
    Der Mordauftrag kam jedoch aus der Regierung. Das Verfahren wurde eingestellt: Berliner Kenzeichen, CD (Diplomaten-Schießpistolenakteure)!

    Antwort
  23. 23

    ehem. Pflegevater

    Hallo Diana,

    dir kann auch Übel werden. Mir wurde mehr als Übel was ich mit unserem Jugendamt erlebt habe. Es werden immernoch Kinder in Deutschland geraubt. Durch übelste Methoden. Das kannst du mir glauben. Nenne mir das Ministerium wohin du schreibst. Drei Ministerien habe ich um Hilfe gebeten. Alle haben mich an die Staatsanwaltschaft verwiesen. Ich komme aus Rheinland-Pfalz.
    Es gibt niemand der Hilft, außer die Staatsanwaltschaft.

    MfG

    Antwort
  24. 24

    Diana Gerstner

    Ich habe eine nachricht erhalten kann sie aber nicht beantworten warum auch immer ! ich bitte doch darum sich über meine webseite zu melden denn möchte gern helfen! hier die nachricht die ich erhielt!
    Autor: ehem. Pflegevater
    Kommentar:
    Hallo Diana,

    dir kann auch Übel werden. Mir wurde mehr als Übel was ich mit unserem Jugendamt erlebt habe. Es werden immernoch Kinder in Deutschland geraubt. Durch übelste Methoden. Das kannst du mir glauben. Nenne mir das Ministerium wohin du schreibst. Drei Ministerien habe ich um Hilfe gebeten. Alle haben mich an die Staatsanwaltschaft verwiesen. Ich komme aus Rheinland-Pfalz.
    Es gibt niemand der Hilft, außer die Staatsanwaltschaft.

    Antwort
  25. 26

    blackrider1

    Alsdorf: Mitarbeiter des Jugendamtes in Angst
    Alsdorf. Die Angst geht um unter den Mitarbeitern des Alsdorfer Jugendamtes – Angst vor Gewalt und Übergriffen aus Reihen der „Kundschaft“. Jugendamtsleiter Herbert Heinrichs informierte die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses über entsprechende Vorkommnisse und Schutzmaßnahmen. Heinrichs: „Es hat mehrere nicht unerhebliche Bedrohungssituationen gegeben.“

    Dabei geht es um Personen aus „hochstrittigen Familiensituationen“ sowie um Fälle, in denen Kinder aus Familien herausgenommen werden mussten – auf Veranlassung und durch Mitarbeiter des Jugendamtes, zum Wohle und Schutz des Kindes.

    Das hat der eine oder andere Erwachsene nicht hinnehmen wollen, wie deutlich wurde, und rückte Kollegen von Heinrichs massiv auf die Pelle. Deshalb hat Heinrichs aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber den eigenen Leuten dafür gesorgt, dass im Jugendamt Vorsichtsmaßnahmen ergriffen wurden. So wurde der Eingangsbereich des Amtes im Rathaus durch ein Schloss gesichert, dessen Codierung nur den dort Arbeitenden bekannt ist.

    Wer als Dritter dort hinein will, muss schellen. Auf diese Weise bleibt die Übersicht gewahrt, wer sich denn überhaupt in den Gängen bzw. Büros auffällt. Problem-Personen können abgefangen werden. „Wir wollen eigentlich ein freies und freizugängliches Jugendamt sein“, betonte Heinrichs, aber der Schutz der Bediensteten habe da Vorrang.

    Aber nicht genug damit. Zusammen mit Staatsanwaltschaft und Polizei werde überlegt, wie auch das Umfeld des Rathauses effektiver geschützt werden kann – es geht um die Fahrzeuge der Mitarbeiter des Jugendamtes, die dort geparkt sind. Auch an diesen lassen Alsdorfer, die nicht mit den Maßnahmen der Behörde einverstanden sind, ihren Unmut aus. Heinrichs sagte: „Es gibt mittlerweile Mitarbeiter, die Angst haben.“ Sichtlich betroffen nahmen die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses diese Entwicklung zur Kenntnis.

    Alsdorf: Mitarbeiter des Jugendamtes in Angst – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/nordkreis/alsdorf-mitarbeiter-des-jugendamtes-in-angst-1.600950#1112380398

    na bleibt es den aus so wie die mit den eltern umgehn ? aus der zeitung kopirt

    Antwort
  26. 27

    blackrider1

    ich bin auch ein gebrandmaltes kind dieser behörde wo die kinderrechte mit füßen getreten werden . ich mache diese willkür jetzt schon über 5 jahre mit da wird nur gelogen und sachen in den raumgestelt die nicht war sind damit die bei den gerichten gut da stehen ob es eine frau rohrbeck oder sonst einer von dioeser behörde ist aus alsdorf aber es hagelt jetzt anzeigen gegen so einige auch gegen ärtzte wo meine kinder in behandlung waren wegen falscher verdechtigung übler nachrede und eine fr rohrbeck sogar wegen amsmiesbrauch

    Antwort
  27. 28

    siggi

    Eine unendliche geschichte oder der zerplatzte traum wieder eine familie zu sein.
    es ist september 2012
    Auf mehrfachen druck und anfrage bei dem mittarbeiter Herrn Esser sowie mit erfolg der Dienstaufsichts beschwerde teilte ich ihm mit,das endlich mein sohn francesco der immer noch in der pflege familie Hintzen lebt ,dringend eine pyschologische behandlung braucht.
    Dies wurde von mir begründet warum er sich wehement wehrt mit mir kontakt auf zu nehmen .Loyalitätskonflikte.
    und wenn nichts in der richtung unternommen wird bis spätesten anfang 2013 er nicht mehr in der familie hintzen sein und er im kinderheim landen
    da er durch die eindeutige Manipulation dieser pflegemutter und immer wieder kehrende erschaffende feindbild mir gegenüber.
    was sie in allen jahren weiter geschürt hat.
    denn sein verhalten zeigten züge von aggressives verhalten und sturheit die dazu führten,das die ach so tolle pflegemuter mehrfach beim herrn esser vorsprach und sehr oft andeutete sie könne nicht mehr
    wie erwartet fing der eiertanz an.
    sein gredo in der HPG schriftlich festgehalten
    wir intregieren eine familien hilfe und sehen weiter und ich soll nicht schwarz sehen
    wenn dieses nicht klappt,will man den nächsten schritt in form einer behandlung nachdenken.
    Liest man von francesco seine persönliche wünsche so muss sich hier der leser fragen
    wie kann ein amt (Herr Esser)die erniedrigung dieser frau im stillscheigen dulden
    Da fordert er mit 13 jahren seine grundbedürfnisse in form warum muss ich immer punkt 20 Uhr ins bett?
    oder warum bekomme ich immer strafarbeiten?
    und warum darf ich auch nicht meine meinug sagen wenn ich zu unrecht angegriffen werde ?
    oder warum muss ich sogar samstag und sonntag nur lernen
    nur einige auszüge aus der HPG sitzung vom 27.09.2013 die ich vorgelegt bekommen habe.
    auch da wieder mein argument das sich hier was zusammen braut.
    nur ein müdes lächeln
    nun kommt was hier der leser bestimmt schon erahnen kann
    es hat sich bewahrheitet in den osterferien 2013.
    Herr Esser rief mich gegen mittag aufgeregt an
    Herr huber wir haben francesco aud der familie heraus geholt und müssen ihn ins kinderheim st. josef eschweiler bringen
    wir brauchen dringend fernmündlich ihre sorgeberechtigte zusage
    bin zusammen gebrochen
    er der Herr Esser setzt in der situation noch eins drauf.
    war nicht fähig überhaupt zu sprechen
    was er zum anlass nahm meinen bei mir lebenden sohn einrico als sprachrohr zu benutzen und ihm immer wieder mitteilte stell das telephon lauf laut ,damit dein vater mich hört brauche nur seine zusage
    mehrmals wurde von ihm gesagt er will mit ihnen nicht sprechen
    er lies nicht davon ab
    in meiner wut beendete ich knall hart das gespräch mit der ansage er kann mich mal
    eine eilends einberufene HPG sitzung im jugend amt würselen mit neuem sachbearbeiter
    ( die alten Mitarbeiter hatten auf Höhere Stelle und direkter Dienstaufsichtsbeschwerde keinen handlungsbefugnisse mehr )
    da ich als sorgeberechtigter in würselen wohne und somit wieder mal dieses amt zuständig wurde man mich bat die formulare zu unterschreiben
    anwesend
    Herr Esser .Frau Winter,Klein Brömlage und ich
    Mein statment zu Herr Esser war das was er abgezogen hat am telephon ich nicht dulden werde und wenn er sich bei enrico sich nicht persönlich entschuldigen wird
    ich ihm eine Dienst aufsichts beschwerde vom feinsten rein würgen werde aber das auf ganz hoher verwaltungsbehörde wegen amtsverletzung und missbrauch seiner eigenen intressen
    mit dem hinweiss das auch eine frau Killing und Frau Eschweiler eines besseren vom mir belehrt worden sind
    er versprach es zu machen
    nur bis zu diesem heutigen tage nicht ansatzweise eine einhaltung seines versprechen
    was zur folge hat,das ich ihn nicht vergessen habe und da ich mehr zeit habe wie er sein teil weg bekommt.
    nun ist mein kleiner sohn francesco im kinderheim
    Es tut nur weh
    nicht nur mir nein auch seinem bruder enrico
    er ist zerüttet in seiner eigenen gefühlwelt
    ist still geworden um ihn
    redet nicht darüber aber ich sehe wie er tagtäglich damit kämpft
    will mir nicht seine trauer zeigen aus der angst mich zu verlieren
    komm nicht an sein innneres heran
    möchte ihm helfen
    aber wie
    was ist das für eine welt in der kinder seelich mehr und mehr kaputt gemacht werden
    soll das die zukunft sein ?
    ist das noch zum wohle des kindes ?
    Wie kann eine Frau Hintzen sowas verantworten mit ihrem gewissen?
    hat sie überhaupt eins ?
    nein sie ist nur auf ihr eigenes wohl bedacht.
    was sie geschaft hat, das sie mit dem zusammenspiel des jungendamtes eine ganze familie in ihren grund supstanzen bis in aller ewigkeit zerstört hat.
    nicht das sie dieses vollzogen hat,
    nein
    nun hat sie mit dem heim kontakt aufgenommen und besucht ihn geht mit ihm essen,schmimmen usw und will,wollte ihn sogar mit in den urlaub nehmen
    Was soll das ganze
    erst wollte sie ihn loswerden und kann nicht mehr was sie ja mit bravur geschaft hat
    und dann diese aktionen
    mein sohn enrico sagt dazu
    sie will francesco nicht verärgern,weil sie angst hat das er doch das schweigen bricht und die wahrheit das er mehrfach gezüchtigt mit gewalt behandelt worden ist.
    dieses wird auch von sehr guten freunden die selbst an der basis der kinderhilfe arbeiten und gearbeitet haben bestärkt
    durch einen zufall kam ich dahinter
    ein missverständniss des heims oder falsches telephonat der gruppen betreuerin ging man davon aus das es richtig war
    ein sofortiger rund umschlag von mir
    mit schriftlichen anordnug sei es gruppenleiterin fachbereichsleiter sowie der träger des heimes ich mit sofortiger wirkung es verboten habe.
    Sei es telephonisch,schriftlich ,persönlich oder durch dritte von frau hintzen ich sofort darüber informiert werden soll und muss da ich das alleinige sorgerecht habe und es nach den geltendes recht es anders nicht gemacht werden darf
    ein gleicher kontex liegt der direktorin der schule vor.
    muss aber gstehen seit diesem vorfall mit dem heim wer oder was schuld ist zeichnet sich wirklich eine gute zusammen arbeit an
    das zusammen spiel mit Herrn KLein-Brömlage läuft bestens.
    Mann mit biss und idealen wo man doch etwas vertrauen gewinnen kann/will
    ein schreiben von mir an Frau Hitzen erfolte turnus gemäß
    hier das schreiben
    —————————————————
    An Familie Hintzen
    52477 Alsdorf
    Kellersbergerstrasse 13

    Sehr Geehrte Familie Hintzen
    Mit diesem heutigen Schreiben untersage und verbiete ich Ihnen mit sofortiger Wirkung jeglichen
    erdenklichen Kontakt mit Francesco Huber auf zu nehmen .
    Sei es Persönlich,Mündlich ,Schriftlich per Telephon durch dritte Personen
    oder
    sonstige Art und weise wie unter anderem auch an,
    und
    in der Schule oder sonstige sonstige Orten.
    Das Kinderheim sowie das hiesige Jugendamt ist von dieser Maßnahme von mir mündlich/schriftlich längst unterrichtet
    und folgt meine Empfehlung und ist sofort umgesetzt worden .
    Bei Überschreitung und nicht einhalten meiner Kompitenzen als Sorgeberechtigter sowie zuwiderhandlungen ihrerseits weise ich sie jetzt schon vorsorglich darauf hin,
    wenn trotz alledem von ihrer Seite aktiväten festgstellt werden
    das dann unmittelbar und ohne vorheriger Ankündigung,
    von meiner Seite ich Zivilrechtlich und Strafrechtlich gegen sie vorgehen werde und dies mit aller Härte .
    Gleichlautende Schreiben liegen dem Heim,Jugendamt Rechtsanwalt sowie Gericht vor .

    Würselen den 04.08.2013
    ——————————————————————————-
    Ich kann nur für sie hoffen das Ihre aktivitäten endlich ein ende finden und francesco das an gedeiht was für ihn wichtig ist
    das er aus den Loyalitätskonflikte heraus kommt und er das wieder wird was er ist
    sollte sie weiter machen was ich sehr stark vermute da sie keine ruhe gibt
    so weise ich jetzt schon darauf hin,das faustpfand was sie durch francsco gehabt hat ist brüchig geworden und es nur eine frage der zeit wann ihr ach so bürgerliches gesicht eine andere dimension bekommt
    Denn so lange ich lebe und atme werde ich keine ruhe geben dieser Frau das handwerk zu legen und sie dahin bringe was für sie richtig ist
    alleine weil ich es meinen kindern schuldig bin
    es hat und durfte keiner ungestraft meine kinder züchtigen nicht mal ich und schon garnicht eine ach so tolle pflegmutter Frau Hintzen die nur in ihrem eigenen ego lebt was bin ich doch toll
    Eins darf man nie vergessen
    warum schreibe ich nur von dieser Frau?
    Weil ich ihren Mann sehr schätze und ich glaube das er vieles nicht weiss oder wissen will und auch in den strudel dessen rein geraten ist was da abgelaufen in der vergangenheit bei seiner frau
    denn immer wieder betonten meine kinder
    Hans ist wie du einfach toll und lieb

    trifft man sie wie in der vergangenheit bekommt sie den Mund nicht auf im gegenteil mitleidiges armes Wesen was man da sieht
    Die ach so tolle stärke die sie vor gibt wenn andere dabei sind/waren
    zerplatzen wenn sie alleine ist wie eine luftblase
    sie weiss das und diese angst begleitet sie nun jeden tag
    sie muss damit leben und da nützt auch nicht ihr ach so tolles unbeholfenes sufisanntes lächeln
    was will dieser huber
    Dieses was in ihr vorgeht wenn man vom gewissen reden kann möchte ich nicht durch leben
    sie muss es
    Die Macht die sie hatte wo francesco bei ihr war ist für mich jetzt die waffe
    Denn wer wind sät ,wird Sturm ernten
    und ist es noch sehr fein gesponnen es kommt immer an das licht der sonnne

    Epilog :
    Mir ist es egal wer es liest und weiter trägt
    (Vieleicht gerade doch gewollt? 🙂 )
    ich kann und werde gut damit leben können
    Frau Hintzen nicht

    Antwort
  28. 29

    siggi

    Eine unendliche geschichte oder der zerplatzte traum wieder eine familie zu sein.
    es ist september 2012
    Auf mehrfachen druck und anfrage bei dem mittarbeiter Herrn Esser sowie mit erfolg der Dienstaufsichts beschwerde teilte ich ihm mit,das endlich mein sohn francesco der immer noch in der pflege familie Hintzen lebt ,dringend eine pyschologische behandlung braucht.
    Dies wurde von mir begründet warum er sich wehement wehrt mit mir kontakt auf zu nehmen .Loyalitätskonflikte.
    und wenn nichts in der richtung unternommen wird bis spätesten anfang 2013 er nicht mehr in der familie hintzen sein und er im kinderheim landen
    da er durch die eindeutige Manipulation dieser pflegemutter und immer wieder kehrende erschaffende feindbild mir gegenüber.
    was sie in allen jahren weiter geschürt hat.
    denn sein verhalten zeigten züge von aggressives verhalten und sturheit die dazu führten,das die ach so tolle pflegemuter mehrfach beim herrn esser vorsprach und sehr oft andeutete sie könne nicht mehr
    wie erwartet fing der eiertanz an.
    sein gredo in der HPG schriftlich festgehalten
    wir intregieren eine familien hilfe und sehen weiter und ich soll nicht schwarz sehen
    wenn dieses nicht klappt,will man den nächsten schritt in form einer behandlung nachdenken.
    Liest man von francesco seine persönliche wünsche so muss sich hier der leser fragen
    wie kann ein amt (Herr Esser)die erniedrigung dieser frau im stillscheigen dulden
    Da fordert er mit 13 jahren seine grundbedürfnisse in form warum muss ich immer punkt 20 Uhr ins bett?
    oder warum bekomme ich immer strafarbeiten?
    und warum darf ich auch nicht meine meinug sagen wenn ich zu unrecht angegriffen werde ?
    oder warum muss ich sogar samstag und sonntag nur lernen
    nur einige auszüge aus der HPG sitzung vom 27.09.2013 die ich vorgelegt bekommen habe.
    auch da wieder mein argument das sich hier was zusammen braut.
    nur ein müdes lächeln
    nun kommt was hier der leser bestimmt schon erahnen kann
    es hat sich bewahrheitet in den osterferien 2013.
    Herr Esser rief mich gegen mittag aufgeregt an
    Herr huber wir haben francesco aud der familie heraus geholt und müssen ihn ins kinderheim st. josef eschweiler bringen
    wir brauchen dringend fernmündlich ihre sorgeberechtigte zusage
    bin zusammen gebrochen
    er der Herr Esser setzt in der situation noch eins drauf.
    war nicht fähig überhaupt zu sprechen
    was er zum anlass nahm meinen bei mir lebenden sohn einrico als sprachrohr zu benutzen und ihm immer wieder mitteilte stell das telephon lauf laut ,damit dein vater mich hört brauche nur seine zusage
    mehrmals wurde von ihm gesagt er will mit ihnen nicht sprechen
    er lies nicht davon ab
    in meiner wut beendete ich knall hart das gespräch mit der ansage er kann mich mal
    eine eilends einberufene HPG sitzung im jugend amt würselen mit neuem sachbearbeiter
    ( die alten Mitarbeiter hatten auf Höhere Stelle und direkter Dienstaufsichtsbeschwerde keinen handlungsbefugnisse mehr )
    da ich als sorgeberechtigter in würselen wohne und somit wieder mal dieses amt zuständig wurde man mich bat die formulare zu unterschreiben
    anwesend
    Herr Esser .Frau Winter,Klein Brömlage und ich
    Mein statment zu Herr Esser war das was er abgezogen hat am telephon ich nicht dulden werde und wenn er sich bei enrico sich nicht persönlich entschuldigen wird
    ich ihm eine Dienst aufsichts beschwerde vom feinsten rein würgen werde aber das auf ganz hoher verwaltungsbehörde wegen amtsverletzung und missbrauch seiner eigenen intressen
    mit dem hinweiss das auch eine frau Killing und Frau Eschweiler eines besseren vom mir belehrt worden sind
    er versprach es zu machen
    nur bis zu diesem heutigen tage nicht ansatzweise eine einhaltung seines versprechen
    was zur folge hat,das ich ihn nicht vergessen habe und da ich mehr zeit habe wie er sein teil weg bekommt.
    nun ist mein kleiner sohn francesco im kinderheim
    Es tut nur weh
    nicht nur mir nein auch seinem bruder enrico
    er ist zerüttet in seiner eigenen gefühlwelt
    ist still geworden um ihn
    redet nicht darüber aber ich sehe wie er tagtäglich damit kämpft
    will mir nicht seine trauer zeigen aus der angst mich zu verlieren
    komm nicht an sein innneres heran
    möchte ihm helfen
    aber wie
    was ist das für eine welt in der kinder seelich mehr und mehr kaputt gemacht werden
    soll das die zukunft sein ?
    ist das noch zum wohle des kindes ?
    Wie kann eine Frau Hintzen sowas verantworten mit ihrem gewissen?
    hat sie überhaupt eins ?
    nein sie ist nur auf ihr eigenes wohl bedacht.
    was sie geschaft hat, das sie mit dem zusammenspiel des jungendamtes eine ganze familie in ihren grund supstanzen bis in aller ewigkeit zerstört hat.
    nicht das sie dieses vollzogen hat,
    nein
    nun hat sie mit dem heim kontakt aufgenommen und besucht ihn geht mit ihm essen,schmimmen usw und will,wollte ihn sogar mit in den urlaub nehmen
    Was soll das ganze
    erst wollte sie ihn loswerden und kann nicht mehr was sie ja mit bravur geschaft hat
    und dann diese aktionen
    mein sohn enrico sagt dazu
    sie will francesco nicht verärgern,weil sie angst hat das er doch das schweigen bricht und die wahrheit das er mehrfach gezüchtigt mit gewalt behandelt worden ist.
    dieses wird auch von sehr guten freunden die selbst an der basis der kinderhilfe arbeiten und gearbeitet haben bestärkt
    durch einen zufall kam ich dahinter
    ein missverständniss des heims oder falsches telephonat der gruppen betreuerin ging man davon aus das es richtig war
    ein sofortiger rund umschlag von mir
    mit schriftlichen anordnug sei es gruppenleiterin fachbereichsleiter sowie der träger des heimes ich mit sofortiger wirkung es verboten habe.
    Sei es telephonisch,schriftlich ,persönlich oder durch dritte von frau hintzen ich sofort darüber informiert werden soll und muss da ich das alleinige sorgerecht habe und es nach den geltendes recht es anders nicht gemacht werden darf
    ein gleicher kontex liegt der direktorin der schule vor.
    muss aber gstehen seit diesem vorfall mit dem heim wer oder was schuld ist zeichnet sich wirklich eine gute zusammen arbeit an
    das zusammen spiel mit Herrn KLein-Brömlage läuft bestens.
    Mann mit biss und idealen wo man doch etwas vertrauen gewinnen kann/will
    ein schreiben von mir an Frau Hitzen erfolte turnus gemäß
    hier das schreiben
    —————————————————
    An Familie Hintzen
    52477 Alsdorf
    Kellersbergerstrasse 13

    Sehr Geehrte Familie Hintzen
    Mit diesem heutigen Schreiben untersage und verbiete ich Ihnen mit sofortiger Wirkung jeglichen
    erdenklichen Kontakt mit Francesco Huber auf zu nehmen .
    Sei es Persönlich,Mündlich ,Schriftlich per Telephon durch dritte Personen
    oder
    sonstige Art und weise wie unter anderem auch an,
    und
    in der Schule oder sonstige sonstige Orten.
    Das Kinderheim sowie das hiesige Jugendamt ist von dieser Maßnahme von mir mündlich/schriftlich längst unterrichtet
    und folgt meine Empfehlung und ist sofort umgesetzt worden .
    Bei Überschreitung und nicht einhalten meiner Kompitenzen als Sorgeberechtigter sowie zuwiderhandlungen ihrerseits weise ich sie jetzt schon vorsorglich darauf hin,
    wenn trotz alledem von ihrer Seite aktiväten festgstellt werden
    das dann unmittelbar und ohne vorheriger Ankündigung,
    von meiner Seite ich Zivilrechtlich und Strafrechtlich gegen sie vorgehen werde und dies mit aller Härte .
    Gleichlautende Schreiben liegen dem Heim,Jugendamt Rechtsanwalt sowie Gericht vor .

    Würselen den 04.08.2013
    ——————————————————————————-
    Ich kann nur für sie hoffen das Ihre aktivitäten endlich ein ende finden und francesco das an gedeiht was für ihn wichtig ist
    das er aus den Loyalitätskonflikte heraus kommt und er das wieder wird was er ist
    sollte sie weiter machen was ich eher vermute da sie keine ruhe gibt so weise ich jetzt schon darauf hin,das faustpfand was sie durch francsco gehabt hat ist brüchig geworden und es nur eine frage der zeit wann ihr ach so bürgerliches gesicht eine andere dimension bekommt
    Denn so lange ich lebe und atme werde ich keine ruhe geben dieser Frau das handwerk zu legen und sie dahin bringe was für sie richtig ist
    alleine weil ich es meinen kindern schuldig bin
    es hat und durfte keiner ungestraft meine kinder züchtigen nicht mal ich und schon garnicht eine ach so tolle pflegmutter Frau Hintzen die nur in ihrem eigenen ego lebt was bin ich doch toll
    Eins darf man nie vergessen
    warum schreibe ich nur von dieser Frau?
    Weil ich ihren Mann sehr schätze und ich glaube das er vieles nicht weiss oder wissen will und auch in den strudel dessen rein geraten ist was da abgelaufen in der vergangenheit bei seiner frau
    denn immer wieder betonten meine kinder
    Hans ist wie du einfach toll und lieb

    trifft man sie wie in der vergangenheit bekommt sie den Mund nicht auf im gegenteil mitleidiges armes Wesen was man da sieht
    Die ach so tolle stärke die sie vor gibt wenn andere dabei sind/waren
    zerplatzen wenn sie alleine ist wie eine luftblase
    sie weiss das und diese angst begleitet sie nun jeden tag
    sie muss damit leben und da nützt auch nicht ihr ach so tolles unbeholfenes sufisanntes lächeln
    was will dieser huber
    Dieses was in ihr vorgeht wenn man vom gewissen reden kann möchte ich nicht durch leben
    sie muss es
    Die Macht die sie hatte wo francesco bei ihr war ist für mich jetzt die waffe
    Denn wer wind sät ,wird Sturm ernten
    und ist es noch sehr fein gesponnen es kommt immer an das licht der sonnne

    Epilog :
    Mir ist es egal wer es liest und weiter trägt
    (Vieleicht gerade doch gewollt? 🙂 )
    ich kann und werde gut damit leben können
    Frau Hintzen nicht

    Antwort
  29. 30

    Shadow

    Ich finde es unverantwortlich, dass man einer Pflegemutter die fast 60 Jahre alt ist, immer noch ein Pflegekind gibt. Das Pflegekind ist 7 Jahre alt. Die Pflegemutter ist auf einem Ohr taub, und auf dem anderen so gut wie. Abends wird das Hörgerät abgeschaltet, sodass Sie absolut nichts mehr hört. Verantwortlicher SB war Herr Esser. Ich finde es unverantwortlich !!!

    Antwort
  30. 31

    blackrider1

    Ja so ist das mit den Altdorfer Jugendamt kenne ich zu genüge ob es ein Hr. E. ist der mir angedroht hat das meine kidis nicht mehr nach Hause kommen da könnte ich machen was ich will, oder sogar eine Frau Rohrbeck die sich jetzt durch ihre lügen in der Position der Vormundschaft und Pflegschaft befindet. Aber wie sagt man so schön Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht und jeder bekommt seine Strafe.

    Antwort
  31. 32

    lindwurm

    Geht mal zu facebook.Dort gibt es die Gruppe „Finger weg von unseren Kindern.“Dort kann man sich für die Sammelklage und für die Demo in Frankfurt am Main gegen die Jugendämter anmelden.Macht alle mit!!!

    Antwort
  32. 33

    blackrider1

    Hallo JA
    wir können doch auch nichts dafür das Ihr so eine verkorkste Kindheit hattet müsst ihr das was euch in euren Familien schlimmes wieder fahren ist an andere Menschen weiter geben. Eure eigene Meinung nach ja – da muss ich euch enttäuschen. Das Ihr eine schwere Kindheit hattet ohne Liebe – Zuneigung – mit Körperliche, Seelischer, sexueller Gewalt euer Eltern an euch ist traurig deshalb solltet ihr eure Wut nicht an andere auslassen. Wir hier wissen das ihr euren Frust an uns auslast das ihr mit euern eigenen Leben selber nicht zurecht kommt das ist aber kein Grund andere Menschen ins Unglück zu stürzen da wo Ihr eigentlich sein und Helfen solltet, was unternehmen solltet seht ihr nicht oder kommt zu spät ich hoffe nicht das ihr damit Leben könnt ( ups Sorry )
    Das ihr Frustriert und feige seit steht dabei außen vor – den ihr könnt nichts dafür das euer zuvor verpfuschtes Leben ( Kindheit ) nicht verarbeitet habt.
    Es gibt da aber Organisationen die euch helfen können.
    Ich hoffe wenn Ihr in nahe Zukunft vor der Himmelspforte steht das Ihr auch da gute ausreden und Lügen vorbringt sonst geht die Himmelspforte nicht auf. Ihr wisst doch Menschen die Böse sind erhalten keine Geschenke und in der Himmelspforte kommen die auch nicht ihr schupst den Teufel sogar vom Thron.
    Albert Stein im Auftrag des „Weihnachtsmann“
    an alle anderen ein schönes Fest, guten Rutsch und viel Kraft.

    Antwort
  33. 34

    blackrider1

    An das Jugendamt
    Eine Kinderseele spricht
    Ich kann nichts sagen, mein Mund bleibt stumm,
    mir fehlen die Worte so dreh ich mich um,
    so tief ist der Schmerz in meiner Seele,
    so groß ist die Not mit der ich mich quäle,

    Ich schreie um Hilfe, ihr hört es nicht,
    Ich weine vor Schmerz, ich traure um mich,
    Ich gehe gerade und bin doch zerbrochen,
    Ich gebe mich stark und bin doch gebrochen,Man hört mich lachen, doch das ist nur Schein,
    den in meiner Seele, da schreie ich Nein,
    Ich bin zerrissen, ganz tief in mir drin,
    Ich kann nicht sagen, wer ich wirklich bin,Ich sehe mich im Spiegel,
    und kenn mich doch nicht,
    wer ist dieses Mädchen? dieser Junge
    ich bin es nicht, Ich schreie und schreie, seht ihr dass Nicht`?
    In meiner Seele erlöscht ein Licht,
    es wird immer kleiner, wollt ihr es nicht sehen,
    meine Gefühle sie müssen nun gehen.Der Schrei meiner Seele, ihr hört ihn nicht,
    der Glanz meiner Augen verliert an Licht,
    das letzte bisschen Hoffnung, dass ihr mich hört,
    wurde durch euer Desinteresse zerstört.

    Antwort
  34. 35

    Karin Rohmann

    ich bin zwar kein Kind, aber meine Seele erlischt auch so langsam, wenn ich das alles hier so lese, wie es den Leuten so geht.

    Antwort
  35. 36

    ChiaGugu

    Heute Abend findet eine Bürgermeisterpodiumsdiskussion statt im Alsdorfer Castorhaus um 20 Uhr , dort wird es um das Thema Kinderklau gehen. Bitte kommt alle zahlreich dahin, mit Fotoplakaten Eurer Kinder und ganz vielen Beweisen über den Klau Eurer Kinder. Bitte helft mir !!!!!!

    Antwort
  36. 37

    ChiaGugu

    Im Brühl 1 , zwiachen Kindergarten St. Castor und der Castorkirche, bitte kommt alle zahlreich dorthin, alle die von Jugendamtswillkür in Alsdorf betroffen sind. Bitte, denn ich habe viele Fragen an unseren Herrn Bürgermeister. Je mehr Menschen sich hier beteiligen desto erfolgreicher wird das Ganze verlaufen für unsere Kinder !

    Antwort
  37. 38

    siggi

    Jugendamt Würselen Stadt der Kinder oder doch nur ein pseudonym zum vertuschen von Ohnmacht,Unterbelegung verbunden mit Straftaten ?
    Mauern um jeden Preis?
    Betrachtet man doch mal den Amtsstellen Leiter Herr Zierden.

    Zuständigkeit

    Fachbereich 2 Soziale Angelegenheiten einschl. Rentenversicherungsstelle, Jugend-/Kinderbetreuung, Schulen, Kultur und Heimatpflege, Jugendkunst- und Musikschule, Stadtbücherei, Sport Leitung: Herbert Zierden

    40 Dienst Jahre

    man macht das nötigste was es noch gibt

    Es lockt ja bald der Ruhestand.

    Nicht nur das ,man hat ja Verdienste zu verbuchen.

    Check Hand in der Öffentlichkeit wo man sich gut verkaufen kann um von den wahren Zuständen seiner Mitarbeiter in dem jugendamt ab zu lenken.

    Fehlentscheidungen bis hin des vertuschen von Misshandlungen ,Demütigungen Schutzbefohlener in pflegefamilie.

    Sollte es mal eng werden so bedient man sich mit dem eigen Haus Juristen der auch gleichermaßen sein Vorgesetzter ist.

    Getreu dem Motto man kennt sich ja und bleibt nichts schuldig ..

    Und somit bleibt sein Stall sauber und geht seinem Tages Geschäft weiter.

    Das Rädchen des sich nicht dem zu stellen was dem wort Gerechtigkeit dient klappt ja gut im Zusammenspiel .

    Nur nicht auffallen um keinen preis.

    Was zählen da verletzte einzelne misshandelte Kinder Seelen?

    Nach mir die Sintflut

    Denn was zählt ist was unten raus kommt ,und ein bisschen Schwund hat man immer.

    Wichtig ist ja die Haben Seite .

    Schuld wenn man über Haupt von schuld sprechen kann,versteht er geschickt dem gegenüber zu zuweisen.

    Den Eindruck der vermittelt wird ,das er immer ein offenes Ohr für jeden hat,was man auf anhieb auch glauben mag.

    aber dem ist es nicht so.

    geschickt wird das Gespräch dahin geführt ,das supjektiv das Opfer zum Täter wird .

    The Show Must Go On

    Und er aus allem raus ist.

    Wer nicht Ansatzes weise diese Masche durch schaut glaubt auch noch im nachhinein was für ein Güte voller Mensch er ist.

    Der ja immer für denn gegenüber ein verständnisvolles Ohr hat.

    Aber dem ist nicht so

    So jüngst in dem hier geschilderten fall der sich seit 2007 hinzieht

    https://www.jugendaemter.com/jugendamt-alsdorf/

    mein Beitrag

    Nr 11 – Nr 12- Nr 13- Nr 15 – Nr 28

    Am 09.09.2014 meine email an das Jugendamt Herrn Klein Brömlage

    —————————————————————————————————————

    Sehr geehrter Klein-Brömlage

    Hoffe nun wirklich darauf das sie sich auch morgen mittag bei mir per Telefon melden.

    Das ich heute morgen um 9 Uhr 13 mit Herr Zierden Amtsstellen Leiter gesprochen habe ist richtig (Beweis Anruf liste )

    Der Grund des Gespräches dürfte ihnen hin längst bekannt sein.

    Alleine aus der Tatsache das ihnen schon seit Freitag vergangener Woche bekannt war, das Francesco sich geöffnet hat und umfangreich seiner Gruppen Leiterin

    fast alles erzählt hat,was in der pflege Familie Hintzen /Pflegemutter passiert ist.

    Sie es aber unterlassen haben mich davon umgehend in Kenntnis’s zu setzen

    Wie unter anderem, er erzählt hat

    was bis zu diesem tage immer im Raume stand die Demütigungen und Schläge sowie psychologische strafen,

    die ihm durch die Frau hintzen zugefügt worden sind.

    Bekannt sein dürfte ihnen ebenfalls,

    das francesco bis auf weiteres keinerlei mehr Kontakte mit Familie hintzen möchte

    Ansatz weise wurde auch die aussage des erlebten gelebten seitens Francesco schon vor den Schulferien unter seinen Mitschüler erwähnt sowie erzählt
    .
    Auch dieses war ihnen von meiner Seite bekannt gemacht worden mit Namen usw und bis zum heutigen tage nichts unternommen.

    im Gegenteil.

    Zugeständnisse und Hinhalte Taktik und für mich supjektiv der bisherige Ablauf ,

    das man keine schlafende Hunde wecken will.

    Auch beschleicht sich mir der Verdacht,

    den nur sie ausräumen können,

    das hier offensichtlich etwas mit dem Vertrauens Verhältnis zu ihnen genannt Ehrlichkeit etwas stark ins hinter treffen geraten ist.

    Grund der Annahme;

    Erstens verstehen sich den Herausforderungen zur Klärungen der besonderen Sachlage drücken
    hinzu kommt

    Das mir immer zuerst das Kinderheim mich mit neuen Sachen konfrontiert,obwohl sie für mich der direkte Ansprechpartner sind .

    Des weiteren an zu merken sie schreiben mir um heute 16uhr 11 hier eine email und verschweigen bewusst oder unbewusst das sie anstreben mit francesco ein persönliches
    vier Augen Gespräch führen möchten.

    Dieses ist von mir,

    in einem Gespräch mit der Gruppenleiterin Frau Römer untersagt worden.

    Gleichermaßen erwarte ich von ihnen dieses auch um zusetzen

    und das sie ohne meines wissen und dazu tu en das Einzel Gespräch mit francesco in jeglicher form zu unterlassen haben oder herbei zu führen.

    Eine gesonderte Stellungnahme geht von mir an den direkten Leiter der Einrichtung

    Wolfgang Gerhards

    sowie an

    die oberste stelle

    Pfarrer Dr. Andreas Frick von St. Peter und Paul .in Eschweiler

    Warum ich so reagiere ist einfach

    Das in dem Ablauf 2007 -April 2013 vieles im Zusammenspiels mit Frau hintzen und ihren Vorgängern schief oder katastrophal gelaufen ist dürfte ihnen nicht entgangen sein.

    Sie trifft in keinster weise eine schuld und das stelle ich ganz klar im Vordergrund.

    Wenn Fehler oder vertuschendes statt gefunden hat,dann bei ihren Vorgängern.

    Ich habe als sorge berichtigter Vater das Interesse,das Francesco aus der Konflikt Situationen der erwachsenen heraus gehalten wird.

    Denn sein vertrauen was er bis jetzt im heim zu seiner Gruppenbetreuung wo er nach langem Schweigens sich geöffnet hat würde bei direkter Konfrontation in den Grundmauern erschüttert werden.

    Was dann passiert möchte ich nicht ausmalen auch in der Hinsicht das was er per sm’s an mich gesendet hat ,worüber sie Bescheid wissen

    Dies weiß ich jedenfalls zu unterbinden und halte ihn daraus .

    Ein vier Augen Gespräch mit enrico wenn ehrliches vertrauen da ist stehe ich offen gegenüber

    da er von den ganzen Umständen bis heute es immer wieder bejaht hat .

    —————————————————————————————————————————————————————————-

    Am 16.09.2014 fand eine HPG Sitzung im Kinderheim Eschweiler statt

    Auch da wurde nachdem Francesco draußen war wegen der Dringlichkeit über das Erzählte von mir hingewiesen ,

    mit dem Hinweis das ich an die Öffentlichkeit gehe und wenn es die Schmudelsender sind.

    Was den Erfolg brachte das ganz schnell am,

    Freitag den 19.09 um 10 Uhr 30 Krisensituationen bedingt ein Termin im Jugendamt mit meiner Person,Herrn Klein Brömlage ,Francesco,Gruppenleiterin des Kinderheims und

    den Pflege Dienst Leiter Herrn Stephan Schillings statt fand

    Der supjektiv Eindruck der sich mir da bot war und ist nicht mit worten zu beschreiben

    auszugsweise des Gespräch

    Francesco wurde immer wieder gefragt mit der Begründungen,

    Wir haben dich damals gefragt ( 2007-2012 —Francesco war 2007 ca 8 Jahre alt enrico 9 Jahre)

    ob es stimmt das du geschlagen worden bist und immer kam Antwort nein
    warum erst heute ?

    Weist du Francesco so Herr Schillings

    Es gibt viele Kinder die wir betreuen ,die schon mal erzählen was nicht so ganz wahr ist weil sie es anders sehen und deshalb wir es nicht ganz verstehen warum du damals nichts gesagt hast.

    francesco immer wieder beteuert er hatte angst weil Wilma (Pflegemutter) gesagt hat wenn das jugendamt kommt und fragt ,

    sagst du nichts,

    sonst weist du ja was passiert und das Denke an das Geheimnis .

    und deshalb er geschwiegen hätte ,auch aus angst

    Er durfte nie was erzählen und er müsste immer lügen,

    sonst bekommt er wieder Schläge auf den Mund oder auf den Po

    Auch damals als wir vor dem Gericht mussten, wegen dem Gutachten (2009 ) wo ich auch nichts sagen durfte.

    Wilma hat mir gesagt was ich der Gutachterin sagen musste ,

    Hatte angst ob ich alles richtig gesagt habe weil sie direkt danach gefragt hat wie es war und ob ich meinen Mund gehalten habe

    So dann auch vor Gericht

    sagte Wilma du wirst nichts sagen

    es bleibt unser Geheimnis und Geheimnisse dürfe man nie brechen

    Deswegen auch da geschwiegen und weil ich angst hatte.

    Ein erboster Einwand von mir war das ich, wenn das Gespräch in der art und weise so weiter läuft und die Fragwürdigkeit des Kindes in frage gestellt wird,

    es sofort beende und umgehend zur Kripo und Staatsanwalt gehen werde.

    Man versuchte mich zu beschwichtigen mit dem Kontext ,das dieses immer zum Wohle des Kindes geht.

    FRAGE AN IHM ER SOLLE MALSCHILDERN WAS DA WAR

    Seine Antwort

    jedesmal wenn er frech war bekam er Schläge auf den Mund und auf den Po

    und musste sofort ins Bett

    Frage

    Was war denn für dich frech?

    Antwort

    Wenn er wieder Worte gab oder nicht das tat was man ihm sagte

    besonders wenn sie gestresst war

    So auch,
    das er über eine std gestaubt saugt hat und eine ecke vergessen hat und er alles nochmal neu machen sollte und er gesagt habe das mache ich nicht,

    wo Wilma dann das Elektro kabel aus der wand gezogen hat und ihn damit geschlagen hat.

    Er hatte weil der harte Stecker am Auge bekommen hat eine Grosse Platz wunde wo wilma gesagt hat er solle in der schule sagen das wäre draußen beim spielen passiert .

    das musste ich ja sagen aus angst .

    frage an ihm

    und wie war es in der letzten zeit wo du noch da warst?

    Antwort

    Bekam zwar nicht mehr so viel Schläge weil ich gesagt habe das darf sie nicht und er würde sie anzeigen.

    Frage

    Warum hast du bevor dein Vater das verbot erließ das Familie Hintzen dich besucht hat und sie dich abgeholt haben es denn zu gelassen hast

    Antwort

    er habe lange mit der Betreuerin gesprochen und eingesehen sowie auch älter geworden ist ,das was da gelaufen ist, nicht richtig war und ist .

    Er auch keinerlei Kontakte mit so einer Familie die Kinder schlägt wie ihn und seinen Bruder haben will.

    Und es ihm heute bewusst geworden ist.

    Auf seine Frage was nun passiert war Antwort .

    wir haben mit dir gesprochen und wir glauben dir(fragwürdig)

    natürlich müssen wir jetzt auch mit der Pflegefamilie reden und hören was die da zusagen .

    Seine Antwort

    er habe Angst weil ja ein neues pflege Kind was bei Wilma lebt bei ihm zur schule geht und er dann weis’s das sie ihn abfangen wird oder mehr macht .

    Antwort

    keine sorge komm zu uns oder rufe das heim an die helfen sofort

    Dann wurde er entlassen

    hatte wie mein Sohn weg war , nochmal Gelegenheit das erzählte an zu sprechen auch mit dem Hinweis man sollte trotzdem enrico befragen und auch mit der frage Stellung wie es weiter geht .

    Auch auf meine dringliche bitte

    die Mit gebrachten unterlagen wie unter anderem aussage beim Psychiater sowie Anwälte von Enrico sich zu kopieren und an zu sehen,

    Antwort war

    Das brauchen sie erst mal nicht.
    Sollte es wichtig sein kann man ja mal sie durch lesen

    Als erstens werden wir mal mit Familie Hintzen sprechen das müssten sie und dieses dann der oberen Leitung weiter geben was dann nicht mehr in ihrer Zuständigkeit liegt und ich (Herr Schillings)

    ab Montag eh 14 tage in Urlaub bin alles weiter wenn was sich ergibt Herr klein Brömlage da wäre .

    Meine Antwort war

    Das Familie Hintzen es eh abstreiten werden und was dann folgen werde.

    rückmeldung

    Das wäre nicht ihre Entscheidungen was auf obere ebene gemacht wird .

    im gleichen Atemzug wurde mir zu verstehen gegeben,

    das man Angst vor meiner Person habe und gewisse Leute das Gefühl haben durch mich an die wand gedrängt werden und das dieses sehr unangenehm ist.
    Credo von mir

    wäre in dem Zeitraum wo alles offenkundig war richtig gearbeitet worden insbesondere von ihren Vorgängern und Kinder nicht nur eine Akten Nr sind.
    Säßen wir heute nicht hier

    Die Arsch Karten Liegen nun bei euch

    Denn das ihr euch jetzt unangenehme fragen stellen lassen müsst und aus geliefert seit aber in keinster weise mehr ins rechte licht stellen könnt ist euer verdienst des vertuschen und schweigen.

    Das es eine Pflege Familie über Jahre es geschafft hat den jüngste so zu manipulieren da er sogar seinen Vater ablehnt ,da könnt ihr euch beglückt wünschen über ein solches doch menschliches verhalten

    alles zum Wohle der Kinder und würselen kann sich weiter die Stadt der Kinder nennen.

    was ein hohn und eine ohrfeige für mich

    Resümee von ihnen

    wir werden alles tu en was möglich ist.

    und bewahrheitet sich es ist es unser Pflicht .

    meine Antwort auf soviel Dummheit,blauäugige Selbstverwirklichung

    Das ich wie bisher das Gefühl habe das man in keinster weise daran interessiert ist eine wirklich Klärung für das ungeheuerliche will.

    im Gegenteil weiter so arbeiten wie bisher.

    selber keine Kinder aber andere Kinder ins verderben schicken mit dem Erfolg

    Familie zerstört

    Bruder genommen usw usw

    was muss noch passieren das ihr wach werdet

    bin dann gegangen

    ——————————————————————

    neue Ereignisse in Kurzform in der oben beschriebenen Angelegenheiten.
    ————————————————————————————————————–

    Gestern den 22.09.204 wurde ich davon in Kenntnis gesetzt das die Pflegeeltern zu einem klärenden Gespräch ins Jugendamt eingeladen worden sind.

    Gegen 12 Uhr wurde ich von der Büro Vorsteherin des Amtsstellen Leiter Manfred Zitzen angerufen mit der bitte um 14 Uhr in dem Jugendamt zu sein.

    Kurze Beschreibung

    Antwort von Herr Manfred Zitzen Amtsstellenleiter war

    Wir haben das heißt Frau Dagmar van Heiss Leiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes und meine Person mit Familie hintzen gesprochen.

    Ihre Aussage ist und war das die Anschuldigungen nicht stimmen .

    Erweiternd muss man festhalten Herr huber das diese Familie seit Jahren Kinder in der Pflege von uns haben und nie was vorgefallen ist.

    Auch dürfte Ihnen bekannt sein das wir ,

    meine Mitarbeiter Francesco in den Jahren vorher befragt haben und er es verneint hat .

    Mehrere Documentationen von mir die ich vorgelegt habe wo auch Enrico es mitgeteilt hat,das er auch sowie sein Bruder geschlagen und gezüchtigt worden ist ,

    setze ihn ins staunen mit der Antwort .

    Wie ihr anderes Sohn ist auch geschlagen worden ?

    Antwort

    Dieses ist seit 2008 hinsichtlich bekannt gewesen Schriftsätze der Anwälte an dem Jugendamt und Familien Gericht .

    Auch wenn es so ist Herr Huber ,so muss ich ihnen leider mitteilen das ich hier im hause mit dem Juristen gesprochen habe,

    das die ganze Angelegenheiten ja eh verjährt ist,

    da es ja 3 Jahre her ist und somit man nichts mehr machen kann.

    (wusste das sowas kam)

    Denn Francesco hat ja am Freitag selber gesagt das dieses letzte zeit genannt bevor er ins Kinderheim gekommen ist nichts mehr war .

    auch da mein Statement

    falsch

    Antwort meinerseits

    Bekam zwar nicht mehr so viel Schläge weiterhin wie vorher bis zum Kinderheim aber trotzdem
    es war nicht mehr so häufig

    weil ich ihr öfters gesagt habe würde sie anzeigen

    und möchte hier Festhallen

    Dieses ist eine willkürliche Schutzbehauptung und man dreht es sich so wie man es gebrauchen kann.

    Damit ist der Freibrief geschaffen worden das Kinder unter Angst nichts sagen und wenn sie was äussern Jahre später die Verjährung frist greift.

    Somit Sie,

    die Mitarbeiter und die Pflegefamilie aus dem Schneider ist ,
    man lehnt sich gemütlich zurück und harrt die Dinge die da kommen.

    Aber es gibt keine Verjährung frist durch die aussage von francesco.

    Aber Herr huber was würde es denn alles bringen ?

    Ihre Kinder ständen da unter einen emensen Druck und ob das ihnen gut tut glaube ich nicht.

    Man wüsste eh nicht wie es ausgehen würde .

    Es wäre besser das Buch zu schließen

    Auf nachfrage von mir :

    Was und wie soll ich das meinen Kindern erzählen?

    Kein wort des entschuldigen’s ?

    Antwort

    Es gibt nichts zu entschuldigen

    und huber wenn sie möchten werde ich versuchen ihren Kindern die rechtliche Situationen erklären das mache ich gerne

    mehr kann ich nicht mehr machen.

    letztendlich abschließende frage von mir was mit Familie hintzen ist,da sie ja noch Pflegekinder hat

    Antwort

    Sie hat noch zwei Pflegekinder einer ist 12 Jahre der andere bald 18 Jahre alt

    und sehr wahrscheinlich läuft was es den beiden angeht es zum Jahres ende aus .

    was dann ist,muss man sehen

    das war’s

    —————————————–

    auf eigene stellungnahme was in mir vorgeht verzichte ich

    Epilog

    nun liegt es an euch sich eine eigene Meinung zu bilden .

    spreche sie als Vater an

    was hier geschrieben ist betrifft meine Kinder

    aber es können auch genauso andere sein

    da diese Familie ja wieder ein Kind in Pflege hat und auch noch da ist

    Antwort
  38. 39

    siggi

    So neues Jahr neues glück
    Was nicht zu erwarten war aber es ist so.
    Francesco ist seit dem 15.12.2014 wieder bei Enrico und bei mir.
    Wie es dazu kommen konnte?
    Es ist einfach.
    Nach mehreren Anlauf versuche und immer ca 3 tage in der genannt Wochenende bei uns, entschied er für sich selber am 15.12.2015 nicht mehr in das Kinderheim zurück zu kehren.
    Sicher ist es für alle beteiligten nicht einfach gewesen mit der überraschten Entscheidung direkt klar zu kommen:
    Aber wäre kein Vater wenn auch dieses nicht gemeistert wird im Gegenteil.
    Der normale Wahnsinn ist wieder da Grins.
    Er zeigt immer mehr wie gut es ihm tut.
    Laut aussage sowie mein eigenes Gefühl ist er glücklich über diesen schritt.
    Das natürlich seine Vergangenheit in der
    Pflegefamilie Hintzen
    jetzt
    Wohnhaft
    Kellerbergerstrasse 13
    in 52477.Alsdorf
    ihn nicht in ruhe lässt und er starken rede bedarf besitzt erklärt sich von selber.
    Was da zu tage kommt, sprengt jeden rahmen der Vorstellungskraft was ich bis jetzt hier geschrieben habe.
    Sei es das gutachten was damals durch geführt worden ist wo er heute erzählt ich musste die Gutachterin belügen weil Wilma es so verlangt hat.
    Ich hatte Angst was richtiges zu sagen wegen Schläge die ich eh für nichts bekam .
    Das meistens wenn Hans ihr Mann nicht da war.
    Selbst der eigene Sohn von Wilma dessen Stiefsohn hat ihr eine runter gehauen weil sie es auch bei ihm versucht hat zu schlagen.
    Schläge und strafen gehörten zu meinem Alltag bei ihr, aber nur wenn ihr Mann nicht da war.
    Ein anderes Pflegekind Mädchen wurde auch immer auf den Po gehauen bis es von den Eltern raus geholt worden ist.
    Wenn freunde da waren zeigte sie nie stränge oder das ich gehauen worden bin.
    sine aussagen beruhen darauf auf intensive Gespräche mit mir als Vater und ihm.
    auf meine persönliche frage, ob er nie den Gedanken gehabt hat zu mir zurück zu kommen.
    War seine Antwort
    Sie die Wilma hat von Anfang an immer gesagt wenn du da zurück kehrst bist du besser im heim auf gehoben.
    Dein Vater ist es nicht wert er ist ein Assi Lügner und Betrüger.
    auch bekam ich immer zu hören, wenn du gehst die armen Hunde werden dann traurig sein.
    Ich war wirklich schon soweit wenn sie mich weiter schlägt um zu bringen und dann mich
    auf einer Seite bin ich froh, das sie rechtzeitig selber die Entscheidung getroffen hat mich weg zu geben
    länger wäre es nicht gut gegangen.
    Alle lügen die ich für sie machen musste auch in der Schule nur weil ich ein Bus früher nicht fahren durfte um rechtzeitig im Unterricht zu sein.
    Angst wieder zu versagen mit den sorgen jetzt bekommst du strafe oder Schläge. Das Thema der Grausamkeiten lässt sich beliebig fort führen.
    selbst als Francesco ihr gesagt hat ich werde es allen draußen erzählen wie du wirklich bist das du nur schlagen und bestrafen kannst.
    War Ihre Antwort
    Wer will dir denn glauben bei so einem Vater und ich habe genug erwachsene die dann was Anderes sagen werden .
    Was sie aber nicht bedenkt, das ich sie nie vergessen werde im Gegenteil
    Sie die nach draußen eine Schauspielerin abgibt als wenn sie kein Wässerchen trüben kann wird ihre strafe bekommen für das was sie meinen söhnen oder anderen Schutz befohlene angetan hat.
    SEI ES IHR SCHLECHTES GEWISSEN ODER HIER DIE GEMACHTEN VERÖFFENDLICHUNGEN:
    Der tag kommt wo sie Rechenschaft ab legen wird, denn meine söhne vergessen nichts.
    sie haben ja genug selber zeit bis zum 18 Geburtstag sie rechtlich zu belangen was sie auch machen werden.
    Wo dann das ruhende verfahren bei der General Staatsanwaltschaft in Köln auf gerollt wird.
    Nicht nur das
    Ich hatte/habe das Große glück dieses Jahr dem WDR in einer Rundfunksitzung alles preis zu geben.
    wird kurzfristig sein.
    den Termin Weiß nur ich
    Genauer Sendetermin für die fleißigen Leser gebe ich am Sende tag durch.
    Man will ja nicht vorher eine einstweilige Verfügung bekommen zur Verhinderung der Ausstrahlung.
    Ob dann Frau hintzen noch ruhig in Alsdorf einkaufen kann oder sich in Mariadorf bewegen kann ohne darauf angesprochen zu werden ich glaube nicht.
    Wäre besser sie würde fort ziehen bevor die Lawine rollt.
    Einziger trauriger schaler Geschmack der übrig bleibt ist, das ihr Mann Hans dem die wenigste schuld trifft und er für das unmenschliche Menschen verachtende Art und weise seiner frau in keinster weise in Rechenschaft gezogen werden darf,aber er sekundär davon betroffen ist.
    Denn es ist einheitlich von beiden söhnen immer wieder gesagt worden,
    das er der beste Mensch gewesen ist und ganz anders war wie Wilma.
    Besonders wenn sie nicht da war fühlte sich Francesco oder beide sich bei ihm immer pudelwohl.
    ich glaube ihnen denn hatte ja mehrmals die Gelegenheit mit ihm zu reden
    schade das es ihn auch überrollen wird

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr