7 Meinungen & Erfahrungsberichte

  1. 1

    Fritz Müller

    Das Jugendamt Würselen handelt sehr „mütterfreundlich“, auch wenn es offensichtlich ist das die Mutter alles boykottiert! Kinder brauchen Vater und Mutter!

    Antwort
  2. 2

    Herbert Meyer

    Ich gebe den Vorredner recht. Die Mutter verbreitet über mich unwahrheiten und meine Seite wird vom Jugendamt nicht gehört. Neutralität sieht anders aus. In der heutigen Zeit hätte ich mir vom Jugendamt mehr Hilfe erhofft, um zwischen der Kindsmutter und mir zum Wohle des Kindes zu vermitteln. Das o. g. Jugendamt sieht es leider anders und sitzt zum Schluss am längeren Hebel.

    Antwort
  3. 3

    A. Fröhlich

    Ein Jugendamt sollte zum Wohle der Kinder handeln. Dieses Jugendamt scheint absolut unfähig zu sein dies umzusetzen. Ich hoffe die zuständigen Behörden reagieren irgendwann und wechseln die Leitung aus!!

    Antwort
  4. 4

    Bulut

    Ich bin sehr unzufrieden mit dem Jugendamt Würselen. Das Jugendamt hilft anstatt Müttern die in Not sind, den Kindergarten Leitungen. Sie arbeiten eng mit dem Kindergarten gegen Mütter. Ich würde mir auch hoffen das die Behörden reagieren und die Leitung wechseln.

    Antwort
  5. 5

    siggi

    Jugendamt Würselen Stadt der Kinder oder doch nur ein pseudonym zum vertuschen von Ohnmacht,Unterbelegung verbunden mit Straftaten ?
    Mauern um jeden Preis?
    Betrachtet man doch mal den Amtsstellen Leiter Herr Zierden.

    Zuständigkeit

    Fachbereich 2 Soziale Angelegenheiten einschl. Rentenversicherungsstelle, Jugend-/Kinderbetreuung, Schulen, Kultur und Heimatpflege, Jugendkunst- und Musikschule, Stadtbücherei, Sport Leitung: Herbert Zierden

    40 Dienst Jahre

    man macht das nötigste was es noch gibt

    Es lockt ja bald der Ruhestand.

    Nicht nur das ,man hat ja Verdienste zu verbuchen.

    Check Hand in der Öffentlichkeit wo man sich gut verkaufen kann um von den wahren Zuständen seiner Mitarbeiter in dem jugendamt ab zu lenken.

    Fehlentscheidungen bis hin des vertuschen von Misshandlungen ,Demütigungen Schutzbefohlener in pflegefamilie.

    Sollte es mal eng werden so bedient man sich mit dem eigen Haus Juristen der auch gleichermaßen sein Vorgesetzter ist.

    Getreu dem Motto man kennt sich ja und bleibt nichts schuldig ..

    Und somit bleibt sein Stall sauber und geht seinem Tages Geschäft weiter.

    Das Rädchen des sich nicht dem zu stellen was dem wort Gerechtigkeit dient klappt ja gut im Zusammenspiel .

    Nur nicht auffallen um keinen preis.

    Was zählen da verletzte einzelne misshandelte Kinder Seelen?

    Nach mir die Sintflut

    Denn was zählt ist was unten raus kommt ,und ein bisschen Schwund hat man immer.

    Wichtig ist ja die Haben Seite .

    Schuld wenn man über Haupt von schuld sprechen kann,versteht er geschickt dem gegenüber zu zuweisen.

    Den Eindruck der vermittelt wird ,das er immer ein offenes Ohr für jeden hat,was man auf anhieb auch glauben mag.

    aber dem ist es nicht so.

    geschickt wird das Gespräch dahin geführt ,das supjektiv das Opfer zum Täter wird .

    The Show Must Go On

    Und er aus allem raus ist.

    Wer nicht Ansatzes weise diese Masche durch schaut glaubt auch noch im nachhinein was für ein Güte voller Mensch er ist.

    Der ja immer für denn gegenüber ein verständnisvolles Ohr hat.

    Aber dem ist nicht so

    So jüngst in dem hier geschilderten fall der sich seit 2007 hinzieht

    https://www.jugendaemter.com/jugendamt-alsdorf/

    mein Beitrag

    Nr 11 – Nr 12- Nr 13- Nr 15 – Nr 28

    Am 09.09.2014 meine email an das Jugendamt Herrn Klein Brömlage

    —————————————————————————————————————

    Sehr geehrter Klein-Brömlage

    Hoffe nun wirklich darauf das sie sich auch morgen mittag bei mir per Telefon melden.

    Das ich heute morgen um 9 Uhr 13 mit Herr Zierden Amtsstellen Leiter gesprochen habe ist richtig (Beweis Anruf liste )

    Der Grund des Gespräches dürfte ihnen hin längst bekannt sein.

    Alleine aus der Tatsache das ihnen schon seit Freitag vergangener Woche bekannt war, das Francesco sich geöffnet hat und umfangreich seiner Gruppen Leiterin

    fast alles erzählt hat,was in der pflege Familie Hintzen /Pflegemutter passiert ist.

    Sie es aber unterlassen haben mich davon umgehend in Kenntnis’s zu setzen

    Wie unter anderem, er erzählt hat

    was bis zu diesem tage immer im Raume stand die Demütigungen und Schläge sowie psychologische strafen,

    die ihm durch die Frau hintzen zugefügt worden sind.

    Bekannt sein dürfte ihnen ebenfalls,

    das francesco bis auf weiteres keinerlei mehr Kontakte mit Familie hintzen möchte

    Ansatz weise wurde auch die aussage des erlebten gelebten seitens Francesco schon vor den Schulferien unter seinen Mitschüler erwähnt sowie erzählt
    .
    Auch dieses war ihnen von meiner Seite bekannt gemacht worden mit Namen usw und bis zum heutigen tage nichts unternommen.

    im Gegenteil.

    Zugeständnisse und Hinhalte Taktik und für mich supjektiv der bisherige Ablauf ,

    das man keine schlafende Hunde wecken will.

    Auch beschleicht sich mir der Verdacht,

    den nur sie ausräumen können,

    das hier offensichtlich etwas mit dem Vertrauens Verhältnis zu ihnen genannt Ehrlichkeit etwas stark ins hinter treffen geraten ist.

    Grund der Annahme;

    Erstens verstehen sich den Herausforderungen zur Klärungen der besonderen Sachlage drücken
    hinzu kommt

    Das mir immer zuerst das Kinderheim mich mit neuen Sachen konfrontiert,obwohl sie für mich der direkte Ansprechpartner sind .

    Des weiteren an zu merken sie schreiben mir um heute 16uhr 11 hier eine email und verschweigen bewusst oder unbewusst das sie anstreben mit francesco ein persönliches
    vier Augen Gespräch führen möchten.

    Dieses ist von mir,

    in einem Gespräch mit der Gruppenleiterin Frau Römer untersagt worden.

    Gleichermaßen erwarte ich von ihnen dieses auch um zusetzen

    und das sie ohne meines wissen und dazu tu en das Einzel Gespräch mit francesco in jeglicher form zu unterlassen haben oder herbei zu führen.

    Eine gesonderte Stellungnahme geht von mir an den direkten Leiter der Einrichtung

    Wolfgang Gerhards

    sowie an

    die oberste stelle

    Pfarrer Dr. Andreas Frick von St. Peter und Paul .in Eschweiler

    Warum ich so reagiere ist einfach

    Das in dem Ablauf 2007 -April 2013 vieles im Zusammenspiels mit Frau hintzen und ihren Vorgängern schief oder katastrophal gelaufen ist dürfte ihnen nicht entgangen sein.

    Sie trifft in keinster weise eine schuld und das stelle ich ganz klar im Vordergrund.

    Wenn Fehler oder vertuschendes statt gefunden hat,dann bei ihren Vorgängern.

    Ich habe als sorge berichtigter Vater das Interesse,das Francesco aus der Konflikt Situationen der erwachsenen heraus gehalten wird.

    Denn sein vertrauen was er bis jetzt im heim zu seiner Gruppenbetreuung wo er nach langem Schweigens sich geöffnet hat würde bei direkter Konfrontation in den Grundmauern erschüttert werden.

    Was dann passiert möchte ich nicht ausmalen auch in der Hinsicht das was er per sm’s an mich gesendet hat ,worüber sie Bescheid wissen

    Dies weiß ich jedenfalls zu unterbinden und halte ihn daraus .

    Ein vier Augen Gespräch mit enrico wenn ehrliches vertrauen da ist stehe ich offen gegenüber

    da er von den ganzen Umständen bis heute es immer wieder bejaht hat .

    —————————————————————————————————————————————————————————-

    Am 16.09.2014 fand eine HPG Sitzung im Kinderheim Eschweiler statt

    Auch da wurde nachdem Francesco draußen war wegen der Dringlichkeit über das Erzählte von mir hingewiesen ,

    mit dem Hinweis das ich an die Öffentlichkeit gehe und wenn es die Schmudelsender sind.

    Was den Erfolg brachte das ganz schnell am,

    Freitag den 19.09 um 10 Uhr 30 Krisensituationen bedingt ein Termin im Jugendamt mit meiner Person,Herrn Klein Brömlage ,Francesco,Gruppenleiterin des Kinderheims und

    den Pflege Dienst Leiter Herrn Stephan Schillings statt fand

    Der supjektiv Eindruck der sich mir da bot war und ist nicht mit worten zu beschreiben

    auszugsweise des Gespräch

    Francesco wurde immer wieder gefragt mit der Begründungen,

    Wir haben dich damals gefragt ( 2007-2012 —Francesco war 2007 ca 8 Jahre alt enrico 9 Jahre)

    ob es stimmt das du geschlagen worden bist und immer kam Antwort nein
    warum erst heute ?

    Weist du Francesco so Herr Schillings

    Es gibt viele Kinder die wir betreuen ,die schon mal erzählen was nicht so ganz wahr ist weil sie es anders sehen und deshalb wir es nicht ganz verstehen warum du damals nichts gesagt hast.

    francesco immer wieder beteuert er hatte angst weil Wilma (Pflegemutter) gesagt hat wenn das jugendamt kommt und fragt ,

    sagst du nichts,

    sonst weist du ja was passiert und das Denke an das Geheimnis .

    und deshalb er geschwiegen hätte ,auch aus angst

    Er durfte nie was erzählen und er müsste immer lügen,

    sonst bekommt er wieder Schläge auf den Mund oder auf den Po

    Auch damals als wir vor dem Gericht mussten, wegen dem Gutachten (2009 ) wo ich auch nichts sagen durfte.

    Wilma hat mir gesagt was ich der Gutachterin sagen musste ,

    Hatte angst ob ich alles richtig gesagt habe weil sie direkt danach gefragt hat wie es war und ob ich meinen Mund gehalten habe

    So dann auch vor Gericht

    sagte Wilma du wirst nichts sagen

    es bleibt unser Geheimnis und Geheimnisse dürfe man nie brechen

    Deswegen auch da geschwiegen und weil ich angst hatte.

    Ein erboster Einwand von mir war das ich, wenn das Gespräch in der art und weise so weiter läuft und die Fragwürdigkeit des Kindes in frage gestellt wird,

    es sofort beende und umgehend zur Kripo und Staatsanwalt gehen werde.

    Man versuchte mich zu beschwichtigen mit dem Kontext ,das dieses immer zum Wohle des Kindes geht.

    FRAGE AN IHM ER SOLLE MALSCHILDERN WAS DA WAR

    Seine Antwort

    jedesmal wenn er frech war bekam er Schläge auf den Mund und auf den Po

    und musste sofort ins Bett

    Frage

    Was war denn für dich frech?

    Antwort

    Wenn er wieder Worte gab oder nicht das tat was man ihm sagte

    besonders wenn sie gestresst war

    So auch,
    das er über eine std gestaubt saugt hat und eine ecke vergessen hat und er alles nochmal neu machen sollte und er gesagt habe das mache ich nicht,

    wo Wilma dann das Elektro kabel aus der wand gezogen hat und ihn damit geschlagen hat.

    Er hatte weil der harte Stecker am Auge bekommen hat eine Grosse Platz wunde wo wilma gesagt hat er solle in der schule sagen das wäre draußen beim spielen passiert .

    das musste ich ja sagen aus angst .

    frage an ihm

    und wie war es in der letzten zeit wo du noch da warst?

    Antwort

    Bekam zwar nicht mehr so viel Schläge weil ich gesagt habe das darf sie nicht und er würde sie anzeigen.

    Frage

    Warum hast du bevor dein Vater das verbot erließ das Familie Hintzen dich besucht hat und sie dich abgeholt haben es denn zu gelassen hast

    Antwort

    er habe lange mit der Betreuerin gesprochen und eingesehen sowie auch älter geworden ist ,das was da gelaufen ist, nicht richtig war und ist .

    Er auch keinerlei Kontakte mit so einer Familie die Kinder schlägt wie ihn und seinen Bruder haben will.

    Und es ihm heute bewusst geworden ist.

    Auf seine Frage was nun passiert war Antwort .

    wir haben mit dir gesprochen und wir glauben dir(fragwürdig)

    natürlich müssen wir jetzt auch mit der Pflegefamilie reden und hören was die da zusagen .

    Seine Antwort

    er habe Angst weil ja ein neues pflege Kind was bei Wilma lebt bei ihm zur schule geht und er dann weis’s das sie ihn abfangen wird oder mehr macht .

    Antwort

    keine sorge komm zu uns oder rufe das heim an die helfen sofort

    Dann wurde er entlassen

    hatte wie mein Sohn weg war , nochmal Gelegenheit das erzählte an zu sprechen auch mit dem Hinweis man sollte trotzdem enrico befragen und auch mit der frage Stellung wie es weiter geht .

    Auch auf meine dringliche bitte

    die Mit gebrachten unterlagen wie unter anderem aussage beim Psychiater sowie Anwälte von Enrico sich zu kopieren und an zu sehen,

    Antwort war

    Das brauchen sie erst mal nicht.
    Sollte es wichtig sein kann man ja mal sie durch lesen

    Als erstens werden wir mal mit Familie Hintzen sprechen das müssten sie und dieses dann der oberen Leitung weiter geben was dann nicht mehr in ihrer Zuständigkeit liegt und ich (Herr Schillings)

    ab Montag eh 14 tage in Urlaub bin alles weiter wenn was sich ergibt Herr klein Brömlage da wäre .

    Meine Antwort war

    Das Familie Hintzen es eh abstreiten werden und was dann folgen werde.

    rückmeldung

    Das wäre nicht ihre Entscheidungen was auf obere ebene gemacht wird .

    im gleichen Atemzug wurde mir zu verstehen gegeben,

    das man Angst vor meiner Person habe und gewisse Leute das Gefühl haben durch mich an die wand gedrängt werden und das dieses sehr unangenehm ist.
    Credo von mir

    wäre in dem Zeitraum wo alles offenkundig war richtig gearbeitet worden insbesondere von ihren Vorgängern und Kinder nicht nur eine Akten Nr sind.
    Säßen wir heute nicht hier

    Die Arsch Karten Liegen nun bei euch

    Denn das ihr euch jetzt unangenehme fragen stellen lassen müsst und aus geliefert seit aber in keinster weise mehr ins rechte licht stellen könnt ist euer verdienst des vertuschen und schweigen.

    Das es eine Pflege Familie über Jahre es geschafft hat den jüngste so zu manipulieren da er sogar seinen Vater ablehnt ,da könnt ihr euch beglückt wünschen über ein solches doch menschliches verhalten

    alles zum Wohle der Kinder und würselen kann sich weiter die Stadt der Kinder nennen.

    was ein hohn und eine ohrfeige für mich

    Resümee von ihnen

    wir werden alles tu en was möglich ist.

    und bewahrheitet sich es ist es unser Pflicht .

    meine Antwort auf soviel Dummheit,blauäugige Selbstverwirklichung

    Das ich wie bisher das Gefühl habe das man in keinster weise daran interessiert ist eine wirklich Klärung für das ungeheuerliche will.

    im Gegenteil weiter so arbeiten wie bisher.

    selber keine Kinder aber andere Kinder ins verderben schicken mit dem Erfolg

    Familie zerstört

    Bruder genommen usw usw

    was muss noch passieren das ihr wach werdet

    bin dann gegangen

    ——————————————————————

    neue Ereignisse in Kurzform in der oben beschriebenen Angelegenheiten.
    ————————————————————————————————————–

    Gestern den 22.09.204 wurde ich davon in Kenntnis gesetzt das die Pflegeeltern zu einem klärenden Gespräch ins Jugendamt eingeladen worden sind.

    Gegen 12 Uhr wurde ich von der Büro Vorsteherin des Amtsstellen Leiter Manfred Zitzen angerufen mit der bitte um 14 Uhr in dem Jugendamt zu sein.

    Kurze Beschreibung

    Antwort von Herr Manfred Zitzen Amtsstellenleiter war

    Wir haben das heißt Frau Dagmar van Heiss Leiterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes und meine Person mit Familie hintzen gesprochen.

    Ihre Aussage ist und war das die Anschuldigungen nicht stimmen .

    Erweiternd muss man festhalten Herr huber das diese Familie seit Jahren Kinder in der Pflege von uns haben und nie was vorgefallen ist.

    Auch dürfte Ihnen bekannt sein das wir ,

    meine Mitarbeiter Francesco in den Jahren vorher befragt haben und er es verneint hat .

    Mehrere Documentationen von mir die ich vorgelegt habe wo auch Enrico es mitgeteilt hat,das er auch sowie sein Bruder geschlagen und gezüchtigt worden ist ,

    setze ihn ins staunen mit der Antwort .

    Wie ihr anderes Sohn ist auch geschlagen worden ?

    Antwort

    Dieses ist seit 2008 hinsichtlich bekannt gewesen Schriftsätze der Anwälte an dem Jugendamt und Familien Gericht .

    Auch wenn es so ist Herr Huber ,so muss ich ihnen leider mitteilen das ich hier im hause mit dem Juristen gesprochen habe,

    das die ganze Angelegenheiten ja eh verjährt ist,

    da es ja 3 Jahre her ist und somit man nichts mehr machen kann.

    (wusste das sowas kam)

    Denn Francesco hat ja am Freitag selber gesagt das dieses letzte zeit genannt bevor er ins Kinderheim gekommen ist nichts mehr war .

    auch da mein Statement

    falsch

    Antwort meinerseits

    Bekam zwar nicht mehr so viel Schläge weiterhin wie vorher bis zum Kinderheim aber trotzdem
    es war nicht mehr so häufig

    weil ich ihr öfters gesagt habe würde sie anzeigen

    und möchte hier Festhallen

    Dieses ist eine willkürliche Schutzbehauptung und man dreht es sich so wie man es gebrauchen kann.

    Damit ist der Freibrief geschaffen worden das Kinder unter Angst nichts sagen und wenn sie was äussern Jahre später die Verjährung frist greift.

    Somit Sie,

    die Mitarbeiter und die Pflegefamilie aus dem Schneider ist ,
    man lehnt sich gemütlich zurück und harrt die Dinge die da kommen.

    Aber es gibt keine Verjährung frist durch die aussage von francesco.

    Aber Herr huber was würde es denn alles bringen ?

    Ihre Kinder ständen da unter einen emensen Druck und ob das ihnen gut tut glaube ich nicht.

    Man wüsste eh nicht wie es ausgehen würde .

    Es wäre besser das Buch zu schließen

    Auf nachfrage von mir :

    Was und wie soll ich das meinen Kindern erzählen?

    Kein wort des entschuldigen’s ?

    Antwort

    Es gibt nichts zu entschuldigen

    und huber wenn sie möchten werde ich versuchen ihren Kindern die rechtliche Situationen erklären das mache ich gerne

    mehr kann ich nicht mehr machen.

    letztendlich abschließende frage von mir was mit Familie hintzen ist,da sie ja noch Pflegekinder hat

    Antwort

    Sie hat noch zwei Pflegekinder einer ist 12 Jahre der andere bald 18 Jahre alt

    und sehr wahrscheinlich läuft was es den beiden angeht es zum Jahres ende aus .

    was dann ist,muss man sehen

    das war’s

    —————————————–

    auf eigene stellungnahme was in mir vorgeht verzichte ich

    Epilog

    nun liegt es an euch sich eine eigene Meinung zu bilden .

    spreche sie als Vater an

    was hier geschrieben ist betrifft meine Kinder

    aber es können auch genauso andere sein

    da diese Familie ja wieder ein Kind in Pflege hat und auch noch da ist

    Antwort
  6. 6

    jasminkrth

    Ich bin sehr sehr unzufrieden mit dem Jugendamt in Würselen. Mein Ex Mann hat dort einen Termin für unsere gemeinsame Tochter (15), welche immoment ziemlich „am Rad dreht“gemacht. Die Sachbearbeiterin dort, hat sich noch nicht einmal unsere Probleme richtig angehört und hat uns sofort Sachen unterstellt, die sie vermutet. Ich bin Asiatisch stämmig und ich durfte mir dort doch allen Ernstes anhören, das meine Tochter doch bestimmt nun zur Prostituierten wird und das der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, wobei ich nur eine Thai-Masseurin bin. Auf ihre Frage an meine Tochter ob sie verhüte, wegen ihrem 18 Jährigen Freund, sagte meine Tochter, dass sie noch nie Sex gehabt hat, drauf antwortete die Sachbearbeiterin „also machst du es mit dem Mund oder wie?“. Ich war von den Aussagen dieser Sachbearbeiterin so schockiert, dass ich nicht einen mal mehr ein Wort sagen konnte. In den Augen der Sachbearbeiterin haben mein Exmann und ich in der Erziehung unserer Tochter versagt und ist sogar schon auf der Suche nach einer Einrichtung für sie und diese sogar am besten in Heinsberg oder Geilenkirchen, sodass sie bloß keinen Kontakt mehr zu ihren Freunden hat und evtl. Sogar die Schule wechseln muss, SO waren die Worte der Sachbearbeiterin.

    Antwort
  7. 7

    48599 Gronau

    @ jasminkrth.
    Das ist bestimmt ein rassistische schwein. einfach eine Meldung machen. anzeigen diese schwein. Leider gibt es zuviele von diese Schweine. ich würde die schwein anzeigen. ich hoffe das sie ein Anwalt haben.

    Antwort

-Anzeige-

Hinterlasse ein Erfahrungsbericht oder Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2008-2016 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr