Interessante Themen für Sie:

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 4 Jahre, 9 Monate.

Vernachlässigung von Kinder


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Vernachlässigung von Kinde in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 04.08.2012 12:30
    von kein Name angegeben

    Hallo zusammen,

    ich habe ein riesen Problem und weiss nicht so recht was ich dagegen machen soll. naja, eigentlich weiss ich schon was zu machen ist, doch bevor ich weitere schritte einleiten werde wollte ich erst eure meinung oder auch vielleicht ein paar tipps von euch hier im forum mir einholen.

    und zwar geht es darum:

    seit monaten beobachte ich das in meiner näheren nachbarschaft eine alleinerziehende mutter( bezieht harz 4) mit ihrer 9 jährigen tochter wohnt. diese mutter lässt ihr kind den ganzen tag alleine und geht zur arbeit.
    gegen eine arbeitende mutter ist ja nichts einzuwenden doch die arbeitszeit ist von morgen um 10 uhr bis abend zwischen 20 und 22 Uhr. in der ganzen zeit ist das kind völlig auf sich gestellt. es bekommt einen schlüssel damit es zugriff zur wohnung hat , wenn es keinen findet wo es den tag verbringen kann. es wird weder ein essen am vortag vorbereitet noch sonst irgendwas. auch kommt das kind mit mittlerweile sehr traurig, verschlossen und einsam vor. es tut mir jedesmal in der seele weh , wenn ich sehen muss das sie alleine die strasse auf und ab läuft.
    noch dazu muss man sagen das das mädchen nicht ihrem alter entsprechend geistig entwickelt ist. ich dachte eigentlich das jetzt in den sommerferien die mutter ein wenig kürzer tritt aber dies ist nicht der fall. vor ein paar wochen war sie sogar für mehrere tage und nächte weg indem sie allerdings ihr kind zu einer anderen bekannten steckte. auch an wochenenden zieht sie es vor feinern zu gehen anstatt die wenige zeit mit ihrer tochter zu verbringen die wirklich unter dem verlust ihrer mutter leidet.

    ich habe auch schon versucht mit der mutter zu reden doch dies macht wenig sinn da sie gar keine einsicht hat.
    ich kann das wirklich nicht längwer mit ansehen und überlege das jugenamt einzuschalten die diesem armen kind endlich helfen .

    #2 RE: Vernachlässigung von Kinde in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 12.09.2012 11:13
    von anonymisiert

    Wenn ich dies alles lese, frage ich mich, woher du dies alles weißt.
    Allein durch sehr gute Beobachtung weiß man nicht, ob die Mutter dem Kind essen vorbereitet; dann weiß man auch nicht, ob die Mutter Nächte lang weg ist.
    Und gerade wenn die Mutter mehrere Tage am Stück weg ist und das Kind wurde anderweitig betreut, frage ich mich, wo denn da das Problem ist.
    Vielleicht wird das Kind in der Schule betreut? Bekommt dort ein warmes Mittagessen?
    Fragwürdig finde ich auch, wenn eine Mutter doch so viel arbeiten geht, warum bezieht sie dann Hartz IV? Und vor allem…was spielt das für eine Rolle?
    Und wenn ja, woher weißt du das?

    Mein erster Eindruck von deiner Geschichte wirkt auf mich nach einer Menge Tratsch und Klatsch.
    Natürlich ist es wichtig, wenn dir das Kind verändert, gar traurig vorkommt, Gedanken zu machen.
    Aber es muss doch noch eine andere Möglichkeit geben, als die Mutter belehren zu wollen…
    Vielleicht könntest du der Mutter deine Hilfe anbieten? Anbieten, für die Kleine zu kochen…dich vielleicht mal auf die Seite der Mutter stellen, wie hart es doch ist, sein Kind alleine zu erziehen…wie hart es ist, nebenbei arbeiten zu müssen…

    Aus der Ferne kann ich darüber schlecht urteilen. Wenn du einen Notfall siehst, dann sag dem Jugendamt bescheid.
    Laut deiner Beschreibung kann ich diesen jedoch noch nicht sehen.

    #3 Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 13.09.2012 12:57
    von hilfe

    so es ist fast jetzt über ein Monat her das Jugendamt da war.

    was hat sich geändert??
    nicht und wieder nichts.. klar würde da sich nichts ändern wenn Jugendamt einfach mall an der Türe klingelt. aber anstatt an der Türe zu klingeln sollten die mal nur mal vor der Türe vorbei laufen oder mal anschauen wenn die Kinder draußen sind oder morgens mal vorbei kommen .. leider hat es mit den Misshandlungen nicht aufgehört und mit denn haare ziehen … USW. ich sehe es leider jeden tag. und leider kann ich nichts dagegen machen. Ich bin froh wenn es draußen regnet und es kalt ist da höre ich nur von denn Kindern Heulereien und die geschrien… wissen sie was befragen sie doch mal die DEUTSCHE NAHBERN!!! die gegenüber von der Wohnung WOHNEN.. die dort an der gleichen Haus Wohnen kann und werden wahrscheinlich nichts sagen können weil sie getrot hat wenn wir irgendetwas sagen sollten wird sie sich und die Kinder umbringen!!!! und das Beste ist ja auch das die Mutter die Kinder jeden tag über 2 std alleine läst weil sie arbeiten geht. von 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr letztens war sie arbeiten der Mann auch zwei Kinder eine 3 und eine fast 2 Jahre alt. haben geheult über 1 std. und keiner war zuhause.. die Kinder waren natürlich in der Wohnung aber die Türe war abgeschlossen.. jetzt frage ich sie.. was wäre wenn ein Feuer ausbrechen würde??? was ist wenn die kleine irgendetwas passiert was ist wenn?? wieso handeln wir erst wenn es zu spät ist??? ich habe keine Lust mehr ganz ehrlich und werde auch nicht mehr schreiben wenn irgendetwas vor kommen sollte. würde ich meine Kommentare an die Polizei weiter geben das es nicht nur an der Mutter und an den Vater liegt das was passiert ist sondern auch an Jugendamt!!!!
    Weil Jugendamt spät reagiert hat. wenn sie früh genüg reagieren dann wirt hoffentlich auch nichts vor kommen

    Ich möchte nicht das ich irgend einen tag mit Feuer an meine Wohnung aufwachen oder mit irgend etwas . es sind Kinder und die spielen gerne mal mit denn Feuer. und zwischen 6-8 können die zwar schlafen aber auch wach sein. Mann kann es halt nie genau wissen!!!!!!

    #4 Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 13.09.2012 12:59
    von Pelin

    meine nachberin misshandelt ihre Kinder was kann ich da gegen machen?? ich weiß nicht was ich sagen soll und an wem ich mich wenden kann?

    Sie hat 2 Kinder die sie sehr oft misshandelt und an den Händen Beißen tut die haare hoch zieht einfach nur noch schrecklich.musste 2-mal schon dazwischen gehen die kleine ist 3 und die andere ist erst ca 1.5 Jahre alt. die frau ist sehr Aggressiv ich bitte nur das mal ein Beamter kommt und die Sache mal sich anschaut.
    danke

    [ Anmerkung der Moderation:
    Hallo Pelin,
    ich hoffe Du weißt, daß Du Dich möglw. strafbar machst, wenn Du unbewiesene Unterstellungen gegen zunächst als unschuldig geltende Menschen unter Nennung von Namen u./o. Adresse veröffentlichst ( Verleumdung, Rufmord, üble Nachrede o.ä. ).
    Sollte Dir etwas von tatsächlich begangenen Straftaten an Kindern bekannt sein, sind die Anlaufandressen logischerweise die Polizei oder die Staatsanwaltschaft.
    Die entsprechenden Angaben wurden von mir gelöscht.
    Ich denke, daß das auch in Deinem Interesse ist, um eine Strafverfolgung gegen Dich zu vermeiden.

    Gruß………Fiete
    ( der Moderator ) ]

    zuletzt bearbeitet 14.09.2012 18:44

    #5 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 15.09.2012 08:46
    von nochimmerda

    ich weiss es kostest viel mut einzuschreiten, wenn es darum geht misshandelnde eltern anzuzeigen. denke aber lieber einmal zu schnell als es zu ignorieren und die kinder werden weiter geqält

    #6 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 15.09.2012 20:54
    von Fiete2

    Wesentlich mehr Mut erfordert es, zu seinen Freunden, Nachbarn und Bekannten zu stehen und sich für sie einzusetzen.
    Um jemanden, meist übrigens aus rein persönlichen Defiziten heraus, bei Behörden und Ämtern zu denunzieren, reicht i.d.R. eine Portion Mißgunst oder Feigheit völlig aus.
    Dafür zu sorgen, daß Kinder eben nicht verschleppt und in Fremdbetreuung gequält werden, zeugt von wahrer Größe.
    Und nein, jedes Kind, das aus seiner Familie gerissen wird, ist immer eines zuviel!
    Wo immer es vorkommt, daß ein Kind es in Heim oder Pflegestelle zumindest nicht schlechter hat, als zuhause, haben Du und ich, als Teil der Solidargemeinschaft, versagt.
    Siehe auch hier der Beitrag 37:
    http://www.jugendaemter.com/index.php/ju…/#comment-13150

    Gruß…………Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #7 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 22.09.2012 09:39
    von kein Name angegeben

    Die Aufgabe der HelferInnen sollte es sein, eine Familie zu reparieren, wenn es
    Sinn macht und Hilfe gewollt wird.

    Bei mir hieß es, eine Familienberatung soll gemacht werden.
    Doch anstatt zu beraten, kam ich und zwei Brüder ruck zuck ins Heim. Von wegen
    Familienberatung. Dabei war überhaupt keine Gefahr in Verzug.
    Die Frau von der AWO hat meine leibliche Mutter uns reingelegt.

    Da kam von der AWO Moers eine
    Diplom-Pädagogin und die drang in unser Haus ein, ohne Erlaubnis meiner leiblichen Mutter
    und sagte uns, sie will uns im Heim haben. Meine leibliche Mutter war sehr empört, da ja die
    Familienberaterin versprochen hatte sie und uns zu beraten, was zu machen ist, damit die
    Familie zusammen bleiben kann.
    Die Frau Schwanitz von der AWO Moers hat es nicht versucht. Ich übernehme ausdrücklich
    die Verantwortung für diesen Artikel. Das was ich schreibe, ist zu 100% so gewesen.

    Doch jetzt kommt der Hammer.

    Als unser Nachhilfelehrer sagte, er will uns betreuuen, da sagte die Frau Schwanitz meiner
    leiblichen Mutter, ein Mann kann das nicht.

    Es ist so gewesen. Ruft meine leibliche Mutter an im Chinarestaurant Wang-Fu in 47441 Moers,
    Homberger Str. 22. Die wird sagen, ja so ist das gewesen.

    Falls die AWO Moers hier was zu meckern hat, immer zu. Fragen Sie von der AWO meinen
    Ziehvater, der ist sehr gut informiert. Man kann sich auch an meinem Rechtsanwalt wenden, den Menschenrechtler
    , Rechtsanwalt und Notar, Herr Lutz Eisel aus Bochum. Der übrigens über 25 Jahre
    Psychiatrierechterfahrung. Wer also einen guten Rechtsanwalt braucht, den kann ich Herrn
    Lutz Eisel empfehlen. Hier seine Homepage:

    http://www.eisel.de/ ( Strafrecht, Psychiatrierecht )

    weitere sehr gute Rechtsanwälte sind und mit denen ich zu tun habe:

    http://www.rechtsanwalt-louis.de/ ( Strafrechtler, auch Forensik )

    http://www.ra-odebralski.de/ ( Strafrecht und anderes )

    Kann ich dringend empfehlen.

    Chen-Xin Danny

    #8 Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 25.09.2012 17:58
    von nicky611

    Ich besuche zum ersten Mal euer Forum, mit scheinbar gleichen Problemen wie so viele andere. Ich bin vor einem halben Jahr in meine Wohnung mit meiner kleinen Familie gezogen, unsere Nachbarwohnung wird ebenfalls von einer kleinen Familie bewohnt. Seit unserem Einzug bemerke ich das beide Kinder, 2 und 9 Jahre doch sehr anders erzogen werden. Das kleine Mäuschen bewohnt ein Zimmer im Dachgeschoss, im Sommer werden es leicht über 30 Grad dort oben. Sehr oft habe ich durch dünne Wände mit anhören müssen wie es nach etwas zu trinken rief, was ihm ständig untersagt wurde, es soll ja schlafen. Allgemein herrscht ein sehr rauer Ton dort, ich sehe oft wie die Mutti viel Alkohol in die Wohnung schafft. Das grössere Kind erzählte mir erst heut in einem kurzen Gespräch, denn auch er war wie oft den halben Tag allein, dass er Kriegsspiele ab 18 spielen darf und Horrorfilme schaut. In unserem Gespräch heute verherrlichte er bereits Waffen, Krieg und das alles. Beide gehen spät trotz Schule und Kita ins Bett, sind demnach am Morgen völlig übermüdet im Hausflur anzutreffen und wirken unnatürlich eingeschüchtert. Ich bin sicher keine perfekte Mutter, aber ist so etwas noch okay? Bin ich da zu sehr aufs perfekte bedacht? Mit der Mutter habe ich bereits öfters gesprochen, sie sagt sie sei überfordert, Hilfe habe ich mehrfach angeboten. Was also tun?

    #9 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 25.09.2012 22:02
    von kein Name angegeben

    Spannen Sie uns nicht auf die Folter.

    Erzählen Sie alles, was Sie durch die Wand gehört haben.
    Besonders die Details sind wichtig.

    LOL

    Chen-Xin Danny

    #10 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 27.09.2012 07:44
    von nicky611

    es geht doch nicht darum was genau man durch welche wand hört, oder? ich bin von beruf krankenschwester und sehe daher allzu oft eben dann diese kinder auf station… nun ja, schade, ich dachte ich bekomme hier wirklich nützliche tipps….

    #11 RE: Vernachlässigung von Kinder in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 27.09.2012 13:26
    von Fiete2

    Hallo Nicky,
    Manchmal kann man „nützliche Tipps“ geben. Z.B. in Bezug auf Rechtslage, Gesetzeslage, oder Rechtsprechung. Manchmal auch zu bestimmten allgemeinen Verhaltensweisen, z.B. ggü. Ämtern oder Gerichten. Seltener schon zu bestimmten Beratungs-o. Hilfsangeboten, Therapeuten o.ä., da das eine recht genaue Fallkenntnis und ein hohes Wissen um die Gegebenheiten vor Ort erfordert.
    Es gehört also immer auch etwas Glück dazu, wenn man gern „nützliche Tipps“ haben möchte.
    Und der Fall muß relativ gut einschätzbar sein.
    Das ist in dem von Dir geschilderten Fall m.E. aber nicht so.
    Einerseits scheint Deine Fallkenntnis sehr hoch zu sein, Du kennst sogar die Temperaturen im Kinderzimmer. Du gibst auch an, ein relativ enges Verhältnis zur Mutter zu haben, so daß sie mit Dir Dinge bespricht, die unter Nachbarn eher selten zur Sprache kommen. Sie gibt, Deiner Schilderung nach, an überfordert zu sein. Du schreibst, daß Du ihr schon mehrfach Hilfe angeboten hast.
    Hier verliert sich die Schilderung in’s Vage und endet abrupt.

    Zwischendurch fragst Du:
    Zitat
    „Ist das noch okay?“

    Nun, Deiner Schilderung nach, nicht. Und ich denke, zu dem Schluss bist Du auch schon selbst gekommen.
    Welche Hlife hast Du denn angeboten und was hat sich daraus entwickelt?
    In welchem Punkte ist die Mutter denn, ihrer Darstellung nach, überfordert?

    Du gibst an, Krankenschwester zu sein und „allzuoft eben diese Kinder“ auf Deiner Station zu sehen.
    Auf was für einer Station arbeitest Du denn und warum sind die Kinder Deiner Nachbarn dort?
    Was sagt denn der zuständige Stationsarzt dazu?

    Was für „nützliche Tipps“ erwartest Du denn? Kommt Dir die Hilfe im Krankenhaus irgendwie falsch vor? Werden die Kinder dort nicht ordentlich behandelt?

    Daß ein 9-jähriger einen halben Tag allein ist, noch dazu oft, besonders wenn er auch oft in’s Krankenhaus muß, ist natürlich schlimm.
    Was hat er denn?
    Aber wenn Du mit den Eltern abgesprochen hast, daß Du auf ihn aufpasst und er sich insofern mit Dir beschäftigen kann ( versorgst ihn in der Zeit auch medizinisch? ), ist doch schon mal wichtige Hilfe vor Ort gegeben. Aus dem geschilderten Gespräch könnte man das vermuten.
    Das gälte es m.E. auszubauen.
    Müssen die Eltern denn zu so ungünstigen Zeiten arbeiten?
    Gibt es keine passende Kita in der Nähe ( falls Du mal keine Zeit hast ), die einspringen könnte?
    Ich verstehe natürlich, daß es anstrengend ist, einerseits Krankenschwester zu sein und v.dh. möglw. lange Wechselschichten zu haben, Nachts nicht zu schlafen ( warum nicht? Ein medizinisches Problem? ) und so ( wg. der sehr dünnen Wände ) die Vorgänge in der Nachbarwohnung permanent zu verfolgen ( vermutlich unfreiwillig? ) und dann auch noch halbe Tage weise auf eines der Kinder aufzupassen. Wo ist denn in der Zeit das andere Kind? Gibt es noch mehr nette Nachbarn, so daß es in der Zeit vlt. dort ist?

    Also ich könnte mir tatsächlich vorstellen, daß es ggf. wirklich kaum möglich ist, in einem Fall so guter sozialer Nachbarschaft bei so komplizierten Problemlagen, noch wirklich „nützliche Tipps“ zu geben.

    Mir fällt dazu jedenfalls erstmal gar nichts ein. Sicherlich bist Du ein gutes Vorbild, das den Nachbarn zeigt, daß man mit einem weniger „rauhen Ton“ eher besser durch’s Leben kommt. oder?
    Und sicherlich weißt Du auch, zu welchem Zwecke „die Mutti“ viel Alkohol, noch dazu oft, in die Wohnung schafft. Was ist denn oft und viel?
    Hilfst Du ihr dabei? ( Pardon, aber Du scheinst ja sogar den Inhalt ihrer Einkaufstaschen zu kennen und ich frage mich, wie das kommt ).
    Vielleicht wäre es ein „nützlicher Tipp“ für sie, wenn Du ihr mal klar machst, daß Mengen an Alkohol schädlich für Kinder sind und daß sie sie v.dh. an einem sicheren Ort verwahren sollte.

    Sollten die Eltern möglw. selbst den Alkohol konsumieren, in welcher Form auch immer, könnte es angebracht sein, mal Erkundigungen einzuziehen ( google, Telefonbuch o.ä. ), ob es in Eurer Nähe Nähe Beratungsstellen gibt, wo man mit den Eltern mal hingehen könnte, um zu klären, ob einer davon, oder vlt. sogar beide, gefährdet sein könnten, ein Problem zu bekommen.
    Fast alle größeren Beratungsorganisationen bieten solche Gesprächsmöglichkeiten an.
    Als Krankenschwester solltest Du keine Schwierigkeiten haben, ggf. so ein Angebot zu ermitteln, denke ich.

    Tja, Nicky, mehr fällt mir zu Deiner Schilderung zunächst beim besten Willen nicht ein und einiges davon war schon ziemlich weit spekuliert.
    Ich kann nur hoffen, damit nicht allzu weit daneben gelegen zu haben, denn mit pauschalen Aussagen sollte man sehr vorsichtig sein. Damit kann man auch leicht ernsthaften Schaden anrichten. Korrigiere mich also ggf., damit die anderen Mitleser hier vlt. einen besseren und genaueren Eindruck von der Sache bekommen können. Vielleicht hat dann auch jemand eine Idee, was Du noch so versuchen könntest, um der Familie zu helfen.

    Gruß………..Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.