Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 2 Jahre, 6 Monate.

Vernachlässigung der Kinder


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Vernachlässigung der Kinder in Unterhalt / Unterhaltsrecht 04.01.2015 15:49
    von Herbstwald

    Hallo Liebe Leser,

    Ich frage mich mittlerweile, ob sich jeder in diesem Land rausnehmen darf, was er will.

    Wie kann es sein, dass eine Mutter 1.400 Euro Unterhalt für sich und die Kinder erhält und Arbeitslosengeld dazu…..

    – Das Geld für Alkohol ausgibt
    – den Kindern nichts zu Essen kauft
    – jedes Wochenende Hauspartys macht
    – einfach mal die ganze Nacht und den Tag darauf verschwindet und die Kinder allein lässt, so dass sie zur Oma laufen müssen
    – Nachts fremde Männer in die Zimmer der Kinder gehen
    – Exfreunde der Exfrau randalieren und die Tür versuchen einzutreten
    – Protokollierte Ruhestörung durch die Polizei vorzuweisen ist

    und noch einiges mehr.

    Bei Gesprächen beim Jugendamt Chemnitz stellte sich heraus, dass der Jugendamtmitarbeiter keine Kindesgefährdung feststellen konnte und somit da nichts passiert…

    Was soll da noch passieren?! Sie wachen Wahrscheinlich erst auf, wenn das erste Kind durch irgendwelche Umstände verstirbt.

    Wie kann man sich gegen diese Frau nur wehren ?

    #2 RE: Vernachlässigung der Kinder in Unterhalt / Unterhaltsrecht 05.01.2015 08:12
    von daydreamer

    Sagen denn die Kinder, dass es ihnen schlecht geht?
    Wieviele Kinder sind es denn und wie alt sind diese?
    Wer hat das Sorgerecht?
    Vielleicht mal überlegen, ob die Kids zum Vater ziehen wollen.

    Ehegattenunterhalt habe ich nie erhalten und auch der Unterhalt meiner beiden ist bei weitem nicht so hoch. Daher bin ich doch etwas verwundert über die Summe, die man hier hat, um sie auf den Kopf zu hauen.
    Als allererstes würde ich mich mal informieren, ob der Ex der Unterhalt noch zusteht und ob nicht der Kindesunterhalt zu kürzen ist, damit man vielleicht noch Geld übrig hat, um mit den Kindern mal shoppen zu gehen.
    Oder die Kinder könnten öfter zum Vater gehen…bei 50% Vater 50% Mutter muss kein Unterhalt gezahlt werden.
    Das kommt aber immer auf das ganze Drumherum an. Für meine Kids wär dieses Modell nie etwas gewesen.

    Ich vermute mal, dass man nicht mit der Mutter reden kann? Oder einfach mal auf den Tisch hauen? 🙂

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.