Interessante Themen für Sie:

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 5 Jahre, 11 Monate.

Umzug in anderes Bundesland


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 08.05.2014 11:50
    von silbinator

    Hallo Ihr Lieben

    wie ist das ich bin seit 2011 getrennt und seit 02/2013 geschieden und wohne mit den gemeinsames 3 kindern ( 13, 10 und 8 Jahre) allein und bekomme derzeit Harz 4, wir haben das gemeinsame Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht.
    Seit 1,5 Jahren habe ich einen neuen Lebenspartner mit dem auch die Kinder gut zurecht kommen, wir planen das wir zusammen ziehen wollen.

    Jetzt stellt sich mir die frage

    wenn ich mit meinen Kindern zu meinem Lebenspartner ziehen will brauche ich ja die Zustimmung vom Kindsvater das weiß ich

    1. Aber wie schaut das aus wenn ich jetzt dort wo mein Lebensgefährte wohnt einen Job finde und wegen diesem dort hin ziehen würde kann der Kindsvater mir trotz arbeit den Umzug verweigern ?

    2. Oder wie ist das wir planen für die Zukunft ein gemeinsames Kind zu bekommen , wäre einen Schwangerschaft ein Grund das mein Ex-Mann dem Umzug zustimmen muss

    3. Wie groß sind meine Chancen wenn ich das alleinige Aufendhaltsbestimmungsrecht beantrage

    Wohne derzeit ca 280 KM vom Kindsvater entfernt wenn ich um ziehen würde hätte er eine Entfernung von ca 730 KM
    Der Umgang ist nicht geregelt und er kommt momentan vielleicht 6-8 mal im Jahr.

    Mein Lebensgefährte hat da wo er jetzt ist einen unbefristeten Arbeitsvertrag den er schon fast 10 Jahre hat und deswegen nicht Umziehen kann

    Was kann ich tun wenn sich der Kindsvater dagegen stellt

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Antworten

    #2 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 11.05.2014 21:06
    von Fiete2

    Hallo Silbinator,
    warum möchtest Du dem Vater Eurer Kinder das Aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen lassen?
    Damit er aufgrund des erheblichen geographischen Abstands sie noch seltener sieht und seiner Pflicht noch schlechter nachkommt?
    Wie oft fährst Du denn mit ihnen zu ihm hin?
    Meinst Du nicht, daß Ihr im besten Interesse der Kinder so langsam mal eine ordentliche Umgangsregelung erarbeiten solltet, damit Ihr Euren elterlichen Pflichten besser nachgehen könnt?
    Dein neuer Lebensgefährte wohnt fast 500 Kilometer von Dir entfernt, habt Ihr schon mal nachgedacht, ob er nicht etwas mehr in Deine Nähe ziehen könnte?
    Die von Dir und Deinem LG angedachte Schwangerschaft hat übrigens nichts mit den Pflichten und Rechten Deiner und Deines Ex Kinder zu tun.

    Ganz ehrlich, Dein Post liest sich ein wenig, als wenn Du die Kinder am liebsten „neu beeltern“ möchtest.
    Ich denke, da fehlen noch ein paar möglichst sachliche Hintergrundinformationen, oder?

    Gruß……….Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #3 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 12.05.2014 08:10
    von silbinator

    Wenn Du genau gelesen hättest , hättest du auch gelesen das ich gefragt habe wie es ist wenn ich dort eine arbeit habe

    #4 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 13.05.2014 21:59
    von Fiete2

    Hallo Silbinator,
    da ich genau gelesen habe, fiel mir auf, daß Du ziemlich einseitig und fragmentarisch beschreibst, weshalb ich auch 4 Fragen gestellt habe, um den wesentlichen Hintergründen ein wenig näher zu kommen.

    Zum eigentlichen Fall, oder möglw. auch 2 oder mehr Fällen, die zumindest potentiell hinter Deinen Fragen stecken, hast Du bis jetzt extrem wenig geäußert. Und mir sind nunmal die besten Interessen der Kinder wichtiger als die Wünsche der Eltern, was m.E. auch Tenor der desbez. höheren Rechte ( bspw. nach UN-krk ) ist.

    Gruß………..Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #5 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 14.05.2014 22:07
    von silbinator

    Hallo Fiete2,

    also ich kann die kinder nicht zu ihm bringen da ich keine Auto habe das er hat

    wegnehmen will ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht erstmal nicht
    ich hoffe auf eine gütliche Einigung die für alle betroffenen gut ist

    zum Hintergrund sollte ich vielleicht auch mal erwähnen das der Kindsvater sich nur ganz wenig um die kinder kümmert er ist zwar etwas entfernt ja das stimmt aber es gibt Telefon und auch Internet für video Telefonie all das will er gar nicht nutzen

    und die Verbindungen zu dem neuen Wohnort sind zwar etwas teurer aber schneller zu erreichen

    im übrigen wollen die Kinder den Umzug zu meinem neuen Lebensgefährten auch , Sie trauen es sich nur nicht ihrem Vater zu sagen

    Wäre trotz allem mal schön wenn ich eine brauchbare Antwort auf meine zumintest

    Liebe Grüße Silbinator

    #6 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 15.05.2014 01:06
    von Fiete2

    Okay,
    dann hat sich Deine Frage Nr.3 ja schon mal erledigt:
    Zitat
    „3. Wie groß sind meine Chancen wenn ich das alleinige Aufendhaltsbestimmungsrecht beantrage? “

    Warum solltest Du es auch entziehen lassen wollen?
    Zitat

    „und die Verbindungen zu dem neuen Wohnort sind zwar etwas teurer aber schneller zu erreichen“

    Das erschließt sich mich nicht. Erkläre doch mal genauer.
    Zitat

    „zum Hintergrund sollte ich vielleicht auch mal erwähnen das der Kindsvater sich nur ganz wenig um die kinder kümmert er ist zwar etwas entfernt ja das stimmt aber es gibt Telefon und auch Internet für video Telefonie all das will er gar nicht nutzen “

    Dafür gibt es ja Möglichkeiten, die durchsetzbar sind, nämlich exakte Umgangsregelungen.

    Wieso kannst Du die Kinder nicht zu ihm bringen? Es gibt doch die Bahn.
    Tatsache ist doch, daß Du weiter weg ziehen willst, nicht er. Somit ist es doch hauptsächlich Dir geschuldet, dafür zu sorgen, daß zumindest der bisher machbare Umgang aufrechterhalten bleibt ( wobei ich den Eindruck habe, daß der eher sogar ausgebaut werden müßte, so wie ich das wenige was schreibst verstanden habe ).

    Korrigiere mich, wenn ich das falsch verstehe, aber die Infolage ist ja recht dürftig.

    Hier zwei Beschlüsse, die zwar etwas anders gelagerte Fälle betreffen, aber für Dich grundsätzlich trotzdem interessant sein könnten:
    http://www.olg.brandenburg.de/sixcms/media.php/4250/10%20UF%20119-07.pdf
    und
    http://www.vaterlos.eu/urteile-familienrecht/olg-koeln-einschraenkungen-um-umgang-zu-gewaehrleisten/

    Wer von Euch beiden ist denn nach der Trennung vom ehemals gemeinsamen Wohnort weggezogen?

    Gruß………Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #7 RE: Umzug in anderes Bundesland in Alleinerziehend 19.05.2014 13:45
    von daydreamer

    Als Laie würde ich mal behaupten, dass man dir trotz neuer Arbeit den Wegzug verbieten kann. Das hat es auch schon gegeben, da ging es aber darum, ins Ausland zu ziehen.

    Als Laie würde ich auch behaupten, dass nichts dagegen spricht, wenn du mit deinem neuen LG zusammenziehst, was erst recht zu verstehen wäre, wenn dann ein gemeinsames Kind hinzukommt. Aber wundere dich nicht, wenn dein Ex dann vielleicht die Kinder mit zu sich nehmen möchte. Gerade wenn ein Stiefgeschwisterchen hinzukommt, ist die Freude am Anfang wohl recht groß, die Eifersucht lässt aber vielleicht nicht lange auf sich warten und dann kann dein Ex vielleicht erfolgreiche Lockangebote haben (eigene Erfahrung).

    Deswegen würde ich es immer empfehlen, sich zu einigen. Erzähl, doch mal, wann genau dein Ex seine Kinder sieht. Sporadisch? In den Ferien? Besucht er sie bei dir? Oder nimmt er sie mit zu sich?

    Ich würde ja sagen, dass es bei der Entfernung nun auch nicht mehr darauf ankommt, wie weit die Kinder weg sind. Man kann regelmäßig telefonieren und mit dem Ex vielleicht vereinbaren, dass er die Kinder in großen Teilen der Ferien zu sich nimmt. Wenn er sie bis jetzt immer in den Ferien gesehen hatte, würde sich meiner Meinung auch an den 500 hinzugekommenen Kilometern nichts ändern.
    Über die dadurch entstehenden Kosten wäre vielleicht zu reden (was mich allerdings auch interessieren würde, wieso die Kosten hierdurch geringer werden würden).

    Es ist aber auch interessant, was Fiete schon schrieb, wer denn weggezogen ist und ob der Vater vielleicht „nachwandern“ kann.

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.