Interessante Themen für Sie:

Jugendämter.com hilft Ihnen weiter … Foren Jugendamtforum für Deutschland Sorgerecht Archiv Sorgerecht Archiv Trennung der Eltern (gemeinsames Sorgerecht) Mutter neu liiert (mit Frau)

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 5 Jahre, 5 Monate.

Trennung der Eltern (gemeinsames Sorgerecht) Mutter neu liiert (mit Frau)


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Trennung von Vater und Mutter (gemeinsames Sorgerecht) Mutter neu liiert (mit einer Frau) in Sorgerecht 10.09.2014 11:28
    von kl-stern10

    Hallo liebes Jugendamt Team und alle anderen, die hier helfen können.
    Es geht um einen Rechtsstreit zwischen Vater und Mutter (2 Kinder 2+4). Mutter hat sich getrennt, wohnt aber noch bei dem Vater (selbständig, 80 Stunden Woche – Wohneigentum). Sie ist selber teilzeitbeschäftigt, mehr oder weniger aber finanziell von ihm abhängig seit es die Kinder gibt (eigenen Job aufgegeben und aus einer anderen Stadt zu ihm gezogen). Sie kümmert sich um die Kinder, Sozialkontakte etc.
    Beide Elternteile haben das Sorgerecht – nicht verheiratet.
    Die Mutter zieht jetzt aus, gemietete Haushälfte, damit die Kinder keinen Nachteil haben (wegen der Platz Situation).
    Die Mutter hat eine neue Beziehung und da scheint jetzt auch das Problem. Es ist eine Frau. Der Vater ist mit einer gütlichen 50/50% Einigung nicht mehr einverstanden und sagt, dass die Mutter die Kinder nicht mitnehmen darf, bis es juristisch geklärt ist. Des weiteren untersagt er den Umgang der Kinder mit der neuen Partnerin.

    Wie ist die Rechtslage – wer kann irgendwie weiterhelfen?

    #2 RE: Trennung von Vater und Mutter (gemeinsames Sorgerecht) Mutter neu liiert (mit einer Frau) in Sorgerecht 10.09.2014 12:26
    von daydreamer

    Würde das Kind umziehen, müsste dies beim Meldeamt umgemeldet werden. Und dieses geht nur MIT Zustimmung (in diesem Fall) des Vaters.
    Da der Vater hierzu keine Zustimmung erteilen wird, werden wohl die Kinder so lange im Haus leben, bis ein Gericht über das Aufenthaltsbestimmungsrecht entschieden hat…oder, so Gott will, die beiden sich doch noch außergerichtlich einigen werden.

    Den Umgang untersagen kann er meiner Meinung nach nicht, weil die Mutter ja auch die Sorge trägt. Sollten die Kinder durch diesen Umgang jedoch gefährdet werden, wäre dies gerichtlich zu klären.

    Und noch etwas: „Wir“ sind hier kein Jugendamt-Team 😉

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.