Interessante Themen für Sie:

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 4 Jahre, 1 Monat.

Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 19.03.2014 23:27
    von Jenn0840

    Guten Abend.Ich würde mal gerne etwas erfahren.Mein Bruder hat 2 Kinder, mit der Mutter lebt er allerdings getrennt.Es ist so das die Mutter der Kinder während der Schwangerschaft und jetzt auch noch stark an Bulimie erkrankt ist.Die Kinder bekommen bei ihr leider auch ungeregelmäßig Essen bzw selten etwas.Die größere Tochter (7 Jahre ) verhält sich mittlerweile sehr auffällig und es scheint so,als hätte sie eIN sehr starkes Phychologisches Problem.Mein Bruder hat die Mutter mehrfach angesprochen und sie drum gebeten, die Kinder und ihre Krankheit auseinander zu halten.Meine frage ist, hat mein Bruder das recht trotz ohne Sorgerecht das Jugendamt zu inormieren?Bzw hat er eine Chance seinen Kindern zu helfen?Leider wird ihm ständig gesagt ohne Sorgerecht könne er nichts machen.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    MFG

    #2 RE: Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 21.03.2014 14:35
    von daydreamer

    Warum hat dein Bruder denn kein Sorgerecht?
    Vielleicht sollte er sich erst einmal darum bemühen, dies zu bekommen.
    Dazu braucht man meines Wissens nach kein Jugendamt, sondern eher ein Gericht bzw. einen Anwalt (wenn die Mutter sich weigert)
    Ist das Thema?

    Wenn die Kinder nämlich bei der einzig Sorgeberechtigten laut Jugendamt schlecht untergekommen sind, sind solche Kinder auch mal ganz schnell ganz weg…und zwar auch nicht beim Vater, denn der hat ja auch kein Sorgerecht.

    Ich würde mich erst einmal um die gemeinsame Sorge bemühen und bis dahin den Umgang mit den Kindern pflegen oder am besten noch ausbauen.
    Wie oft sieht dein Bruder denn seine Kinder?

    #3 RE: Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 25.03.2014 13:09
    von Mr. XY

    Hallo! Die Mutter der Kinder sollte sich dringend professionele Hilfe suchen!

    Zu den Kindern. Wenn sie die Kinder hungern lässt, ist das eine Form von Vernachlässigung. Und wenn du schreibst, dass die grosse schon sehr auffällig ist, ist das wahrscheinlich nicht das einzigste Problem. Die Kinder müssen sich zusätzlich zur Mangelversorgung noch mit einer psychisch Kranken Mutter auseinandersetzten…

    Ja, ich würde das JA informieren. Wenn es wirklich so derb ist, bekommt sie Hilfestellungen. Das kann eine Familienhilfe sein, oder aber auch die richtigen Adressen um etwas gegen ihre Krankheit zu tun…

    Sollte eine gravierende Kindeswohlgefährdung vorliegen und es zu einer Inobhutnahme kommen, werden die Kinder erst in einer Bereichtschaftspflegefamilie untergebracht. (Bis die Perspektive geklärt ist, Auflagen könnten eine Therapie für die Mutter sein) (So gravierend kling das hier aber nicht, dafür müsste schon wesentlich mehr geschehen)
    Sollte es zu einer dauerhaften Fremdunterbringen kommen, würde der leibliche Vater bei Eignung bevorzugt behandelt werden.
    Also sollte er sich zumindest um regelmässigen Umgang bemühen. So kann er den Kindern schon ein Stück weit helfen.
    Natürlich kann er auch das gemeinsame Sorgerecht beantragen, wäre zumindest klug, denn dann ist er bei Entscheidungen mitbeteiligt.

    #4 RE: Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 26.03.2014 01:59
    von Jenn0840

    Vielen Dank für die Antworten.
    Es ist so das mein Bruder die Kinder versucht,so häufig wie möglich zu nehmen,damit die Kinder zumindest etwas Lebensqualität bekommen. Der Mutter ist das ganz recht!Sie hat nun noch eine drittes Kind,von einem anderen Mann bekommen und nun sind die anderen Beiden aussenvor.Das Baby wird mittlerweile vom Arzt kontrolliert,weil sie viel zu wenig wiegt.

    Die Kinder fühlen sich bei meinem Bruder wohl und freuen sich immer.Das erste was dann ist, die Beiden fragen als erstes nach was zu Essen.

    Es ist so das die Mutter nun seit über 15 Jahren an Bulimie erkrankt ist und dementsprechend auch so aussieht.Veleicht wiegt sie noch 45 Kilo?Mann fragt sich,was ist wenn wirklich mal etwas mit ihr passiert?
    Ausserdem geht sich sehr häufig in die Stadt um Klamotten zu klauen, um sie dann bei Ebay zu verkaufen.

    Mein Bruder war vor Jahren mit ihr beim Amt um das Sorgerecht zu beantragen,allerdings hat die Mitarbeiterin ihr nur negatives drüber erzählt,das sie doch einen Rückzieher gemacht hat.
    Seitdem hat er sich leider nicht mehr drum gekümmert,weil er angst hat,dann noch seltener sein Kinder zu sehen.

    Der kleine Sohn 2/1/2 Jahre leidet drastisch an einem Gehfehler, das Bein ist total krum, ständig stürzt er und komischerweise wächst er auch nicht Altergemäß. Kann er zum Arzt mit ihm oder auch mit der Tochter hin um vieleicht Phychologische Unterstützung zu bekommen?Oder kann er das nur mit Sorgerecht?

    Entschuldigung für die vielen Fragen…Aber es ist mir wirklich sehr wichtig, ich will nicht in ein paar Jahren bereuen, nichts gemacht zu haben.
    Es wurde schon einmal beim Jugendamt von der eigenen Mutter angerufen, da wurde ihr nur gesagt,die können da nichts machen.

    Vielen Dank an euch…

    zuletzt bearbeitet 26.03.2014 02:03

    #5 RE: Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 26.03.2014 08:46
    von Mr. XY

    Zum Arzt kannst du nur als Sorgeberechtigter, gerade was psychologische Untersuchungen betrifft.

    Wichtig für euch ist ersteinmal zu wissen, was ihr für die Kinder erreichen wollt.

    Leider kommt der leibl Vater an nichts ran. (Gutachten Kindergarten, Arztdiagnosen etc)

    Was sagt denn die Mutter selber über ihre Situation? Wäre sie denn bereit professionelle Hilfe anzunehmen?

    Das JA schaltet sich erst bei Kindeswohlgefährdung ein, sonst haben sie maximal eine beratende Funktion. Bevor ein JA sich einschaltet, muss es echt gravierend sein! Und da ihr viel abfangt, sieht das JA kein Handlungsbedarf… Hier gilt, stetiger Tropfen…

    Ihr selber solltet euch auch unbedingt beraten lassen. Einmal in einer Beratungsstelle und vieleicht bei einem Anwalt wegen dem Sorgerecht.

    Die Mutter ist psychisch krank. Da spielt nicht nur die Mangelernährung bei den Kindern eine Rolle, sondern ein solches Krankheitsbild geht auch mit anderem einher. Für die Kinder ist das extrem Belastend.

    #6 RE: Mutter hat Bulimie Kinder bekommen nichts zu Essen in Entwicklung, Gesundheit, Erziehung der Kinder 27.03.2014 10:40
    von daydreamer

    Ich kann dir nur nochmal aus eigener Erfahrung ans Herz legen, dass dein Bruder sich um das Sorgerecht bemühen soll.
    Es stimmt so nicht, dass ein nicht sorgeberechtigter Vater die Kinder bevorzugt vom Jugendamt bekommt.
    Spätestens dann, wenn die sorgeberechtigte Mutter glaubhafte Gründe angibt, warum der Vater kein Sorgerecht hat, wird hier der Mutter geglaubt. Denn sie hat das alleinige Sorgerecht, auch nach Herausnahme der Kinder (im Normalfall).
    Mein Mann hat es am eigenen Leib erfahren. Daher kann ich nur nochmal raten:
    1. Umgänge mit den Kindern beibehalten oder noch weiter ausbauen (wenn es der Mutter entgegen kommt, vielleicht kann er ja hier doch mit ihr reden?)
    2. Wenn die Mutter nach wie vor nicht mit dem Sorgerecht einverstanden ist, dieses bei Gericht einklagen
    3. Möglichst Finger weg vom Jugendamt…auch als beratende Funktion (es gibt sicherlich auch in eurer Nähe jugendamtsunabhängige Institutionen, die euch beratend zur Seite stehen können)

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.