Interessante Themen für Sie:

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 5 Jahre, 11 Monate.

Jugendamt Schikane!!


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Jugendamt Schikane!! in Jugendamt
    17.03.2015 19:20
    von mara

    Hallo,mein Name ist Mara, ich habe seit 2 Jahren Probleme mit dem Jugendamt, langsam aber sicher bin ich nervlich am Ende. Es begann als mein Sohn eingeschult worden ist.Er war häufig krank, und als ich der Lehrerin auch noch mitteile das wir nicht aufeinander klar kommen, bekam ich prompt 14 tage später ein schreiben vom Jugendamt wegen Kindeswohlgefährdung.2 Monate später war dann eine Gerichtsverhandlung beim Familiengericht(ich habe noch nie so eine bösartige Richterin gesehen)ich kam gar nicht zu Wort und wenn dann wurde behauptet ich würde lügen oder keine Fehler einsehen. Ich war fix und fertig und habe einer Familienhilfe zu gestimmt(sonst wäre mein Sohn weg gewesen). Die Familienhilfe bestand aus 2 Personen eine Frau und einem Mann, das hat auch alles funktioniert, sie haben mir viel die Wege geöffnet,sie waren auch sehr zufrieden mit mir, es ist noch nicht zu 100 % aber ich habe alles gemacht was man von mir verlangt hat! Das ist jetzt 2 1/2 Jahre her und trotzdem kommt immer neues hinzu. Mein Sohn geht auf eine Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung, dort geht er in die sga(Soziale Gruppenarbeit). Die überaus nette Betreuerin möchte meinen Sohn lieber im heim sehen als bei mir. Sie stellt meinen Sohn als totale niete dahin, das er soviel aufzuholen hat und man Jahre dafür bräuchte(was gar nicht so ist), mir wird immer flau im Magen wenn ich an dieser netten Dame denke. Ich bin verzweifelt jetzt fängt man an und behauptet ich wäre aggressiv was in keinster weise so ist.Es ist doch nur ein Machtkampf,wenn ich nicht so spurte wie der Herr vom Jugendamt will,nehmen sie mir meinen Jungen weg! Ich bin nochmal spät Mutter geworden(mit 39)und mein Sohn ist mein ein und alles,er hat es gut ,ist gepflegt und gut genährt,ich werde selbst dafür bestraft das ich ihn verwöhnt habe,das wäre auch Kindeswohlgefährdung!Es wird jedes halbe Jahr ein neuer Hilfeplan aufgestellt wo immer etwas neues hinzu kommt sie lassen sich immer was neues einfallen.Das ist kein Leben mehr ständig in Angst zu Leben das du etwas falsch machst sonst ist dein Kind weg!

    Was kann ich dagegen tun, kann man mir meinen Sohn wegnehmen wenn ich ihn aus der sga nehme? Wie komme ich dagegen an? Bitte helft mir!

    LG Mara

    #2 RE: Jugendamt Schikane!! in Jugendamt
    19.03.2015 10:59
    von mara

    Ist denn keiner da der einen Rat geben kann?

    #3 RE: Jugendamt Schikane!! in Jugendamt
    08.04.2015 02:44
    von Hysen

    Gehe immer mit ein Zeugen zum J.A
    Gruß Hysen

    #4 RE: Jugendamt Schikane!! in Jugendamt
    08.04.2015 10:47
    von Tigress

    Hallo Mara,

    offensichtlich braut sich hier iniges zusammen. Den ersten guten und sehr wichtigen Rat hast Du schon bekommen: Lass Dich niemals alleine auf Gespräche mit dem Jugendamt, gegebenenfalls auch mit Vertretern der Schule ein. Zeugenalleine reichen nicht aus, die komplimentieren die Leute vom Amt meist gleich aus dem Raum ehe ein Gespräch beginnt. Wenn, dann stelle die Person, die Du mit zum Gespräch bringst als Deinen persönlichen Beistand vor und stecke ihm/ihr vor dem Gespräch eine entsprechende Vollmacht in die Tasche. Wie genau Du sinnvollerweise vorgehen solltest, darüber steht schon viel an anderen Stellen in diesem Forum, vorwiegend unter ‚Rechtliches‘.

    Dass bestimmte Kinder besonders gerne fremd untergebracht werden, ist ein offenes Geheimnis. Wer ist der ‚Betreuer‘, der Dein Kind am liebsten in einem Heim sehen möchte? Wie kam es dazu, dass für Dein Kind der Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung festgelegt wurde? Ich vermute, dass es hierzu eine längere Vorgeschichte gibt. Und worauf begründete das Amt die Kindswohlgefährdung? Ausschließlich darauf, dass es (oder wer sonst) Dein Kind für agressiv hält, und das es von seiner Mutter (wie unzählige andere Kinder auch) ein bisschen gehätschelt wird, oder sieht es in Dir jemand, der keine Grenzen in der Erziehung setzt? Ist die Schule, die Dein Kind derzeit besucht, in der Trägerschaft einer Institution, die auch Heim/Internatsplätze anbietet? Und da die Schule nicht den Anschein erweckt, als ob sie mit Deinem Kind glücklich ist, wäre gegebenenfalls ein Schulwechsel möglich?

    lg

    Tigress

    Verstanden werden ist schön, so es denn gelingen sollte.
    (Hans-Werner Henze)

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.