Interessante Themen für Sie:

Jugendämter.com hilft Ihnen weiter … Foren Jugendforum Einfach alles Archiv Einfach alles Archiv Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!!

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 4 Jahre, 1 Monat.

Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!!


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 10.03.2013 22:41
    von Ayleen

    Hallo

    Ich Habe ein großes Problem was mich schon länger beschäftigt aber nicht wirklich weis, wer mir da helfen kann.

    Mein Exmann und ich sind geschieden und auseinander seit unser Sohn ca 2 Jahre war. Er ist jetz neun und wird im September 10 Jahre.
    Wir haben uns dafür entschieden, als unser Sohn 4 war, das er bei seinem Vater leben sollte, da ich ständig umgezogen bin wegen Arbeit oder auch um Fuß zu fassen. Ich wollte nicht, das mein Sohn einmal so aufwächst wie ich. Ich wollte, das er ein geordnetes Leben führt. Sein Vater war immer ein Mann, wo ich dachte, das man sich auf ihn verlassen kann. In den letzten Jahren ist eniges vorgefallen und habe auch heftige Diskusionen geführt mit dem Vater.
    Mir wurde aber gesagt, es sei besser meinen Sohn nicht mehr zurück zu holen, weil es nicht gut sei für ihn.
    Ich wurde beschimpf, weil ich mich einmischte und war zum schluss nur noch verwirt.
    Nach gewisser Zeit, hatte ich den Eindruck, das es meinem Sohn besser ginge und habe es ruhen lassen.
    Jetzt bekomme ich jedoch immer mehr mit und raus durch mein Sohn, wie es wirklich ist.
    Ich habe das Gefühl, er wird vernachlässigt… Er muss allein morgens aufstehen, sein Brot allein machen, allein Hausaufgaben und allgemein, habe ich den Eindruck, das er keine Aufmerksamkeit bekommt. Er hatte letztens sein Schulrucksack mit bei mir und da habe ich gesehen, was er mit zur schule nimmt und nicht mal auf isst.
    Es war ein Trockenes Toastbrot ohne alles und ein bisschen zu trinken.
    Mein Sohn ist 9 Jahre und wiegt 24-25kg
    Keiner achtet auf ihn wie oder mit was er zur Schule geht. Er ist seit zwei drei Jahren schon auf sich allein gestellt.
    Es ist noch viel mehr vorgefallen, was ich hier nicht alles schreiben kann.

    Ich möchte mein Sohn zu mir holen und weis nicht, an wen ich mich wenden muss.
    Ich habe Angst, da es mein Sohn normal findet wie es ist, weil er es nicht anders kennt, das ich ihm weh tue oder einen Fehler mache ihn aus seinem Umfelt zu nehmen.
    Er würde in einer anderen Stadt / Ort wohnen aber wesentlich besser aufgehoben sein als dort.
    Ich habe Angst um ihn und das ich einen Fehler mache.
    Ich brauche Hilfe, Antworten, wie ich es anstelle, auf was ich achten muss, ob es richtig ist oder wer mir da helfen kann.
    Er würde dieses Jahr ins Gymi oder Realschule kommen. Das wäre denke ich die einzige Chance, da er eh andere Kinder kennen lernen wird.

    Bitte schreibt mir und helft mir. Für mich ist das wirklich ein großes problem und möchte endlich, das es meinem Sohn besser geht. Ich möchte ihm zeigen, das er es schöner haben kann.

    Danke
    Ayleen

    #2 RE: Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 10.03.2013 23:24
    von kein Name angegeben

    Guten Abend Ayleen,

    herzlich willkommen hier bei jugendaemter.com.

    Ich habe mal alles überflogen und es ist ja klar, diese Nacht kann ich keine Antwort
    mehr geben. Dafür ist das Thema zu brisant und zu kompliziert.

    Dennoch habe ich mehrere Fragen:
    Lebst du mit dem Jungen am gleichen Ort ?
    Wer hat die Sorgeberechtigung? Nur ein Partner oder beide ?

    Dann schlafen Sie erst mal gut. Morgen ist auch noch ein Tag.
    Ausreichender Schlaf ist wichtig.

    Bis bald dann.

    Mit freundlchen Gruessen

    Chen-Xin Danny

    zuletzt bearbeitet 10.03.2013 23:24

    #3 RE: Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 11.03.2013 04:34
    von Fiete2

    Hallo Ayleen,
    Du schreibst:
    Zitat
    Ich brauche Hilfe, Antworten, wie ich es anstelle, auf was ich achten muss, ob es richtig ist oder wer mir da helfen kann.

    Okay, das glaube ich Dir gern. Frage ist, wobei brauchst Du Hilfe? Worauf willst Du achten? Von was möchtest Du wissen, ob „es“ richtig oder falsch ist?
    Wobei soll Dir wer warum helfen?
    Deine Beschreibung ist sehr emotional. Fakten, Abläufe, Vorgänge u.s.w. sind daraus kaum zu erkennen.
    Sicher scheint nur, daß Du Angst hast und selbst noch weiß mal konkret weißt wovor eigentlich?
    Was meinst Du z.B. damit, daß Du den Jungen „zurückholen“ willst?
    Man könnte nach Deiner Erzählung vermuten, daß Du ein sehr unstetes Leben geführt hast und möglw. seit einiger Zeit dabei bist Dich zu fangen, oder damit sogar schon einigen Erfolg gehabt hast.
    Nun meinst Du, daß Du dem Kind ein schöneres Leben bieten kannst, als der Vater, auf den Du Dich immer verlassen hast, was Dir aber jetzt nicht mehr als wirklich verlässlich erscheint. Bist Du denn sicher, daß Du jetzt verlässlicher bist, als er?

    Du schreibst, Du hast das Gefühl er würde vernachlässigt werden. Und gibst dazu auch ein paar Eindrücke an. Nach Gefühl?
    Verstehe mich bitte nicht falsch, ich kann genau so wenig wie irgendwer anders, der hier mitliest, beurteilen, was da nun Gefühl ist, was vlt. zufällig mal so gewesen ist, oder was tatsächlich als regelmäßige Fakten oder Vorgänge zu betrachten wäre.

    Du meinst, der Sohn wäre schon seit Jahren auf sich allein gestellt. Das glaube ich insofern nicht, daß ein Kind mit 6 o. 7 Jahren kaum alleingestellt überlebensfähig ist, jedenfalls wäre er in Kita u./o. Schule sicher stark auffällig gewesen, möglw. wäre er das immer noch.
    Man muß also davon ausgehen, daß Du Deine momentanen Gefühle beschreibst und weniger die Realität Deines Sohnes und seiner Familie.

    Wenn Du möchtest, daß Dein Sohn es besser hat, wäre es dann nicht sinnvoll, einen Schritt nach dem anderen zu tun, bzw. tust Du das vlt. schon? Wenn ja, wie denn?

    Chen Xin Danny ist auch schon aufgefallen, daß Du noch nicht einmal erwähnt hast, wer die Sorge für das Kind ausübt, ggf. mit wem.
    Zur Vorgeschichte nur wenige nebulöse Angaben, der akute Stand wird mehr als „ich könnte noch…“ unklar angedeutet.

    Was mir sofort aufgefallen ist, ist daß Du einen Thread im Jugendforum eröffnet hast, obwohl man bei einer Mutter eines 9-jährigen Kindes doch wohl recht sicher davon ausgehen kann, daß sie nicht mehr jugendlich ist.
    Auch frage ich mich, inwieweit die Jugendamtsproblematik sich auf Deinen Fall auswirkt. Gibt es Erfahrungen damit, wenn ja welche?

    Ich habe den Eindruck, daß möglw. bei Dir selbst etwas vorgefallen ist, was Dich und Deine Gefühle z.Zt. sehr belastet ( vielleicht Streit mit dem Vater? ). Vermutlich wäre es dann am besten, wenn Du das erstmal für Dich verarbeitest, von der partnerschaftlichen Ebene herunterkommst und Dir dann überlegst, was Ihr als Eltern für den Sohn tun könnt und wie Du dazu beitragen kannst, daß Ihr das möglichst gemeinsam schafft.
    Denn genau das ist Eure Elternpflicht.
    Mit anderen Worten: es könnte sein, daß Du persönlich erstmal Hilfe brauchst, vielleicht sogar im Moment dringender als Dein Sohn? Eben damit Du ihm helfen kannst?

    Ansonsten schau mal in diesen Thread:
    Wichtig! Chronologie eines Falles
    Da findest Du ein paar Infos, wie man eine Fallbeschreibung sinnvollerweise gestalten kann.
    Denn um Hilfe zu bekommen, muß man immer erstmal den Helfern helfen, indem man ihnen zumindest einen brauchbaren Überblick verschafft.
    Und vielleicht wäre es auch für Dich gut, wenn Du die knallharten Fakten mal sachlich überschaust und Dir zu Bewußtsein führst, was möglw. auf einer ganz nüchternen Basis besser gelingt, als wenn man aufgrund seiner akuten Gefühle laut um Hilfe ruft.

    Gruß………Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #4 RE: Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 11.03.2013 16:27
    von kein Name angegeben

    Hallo,

    Zitat Anfang

    Mein Exmann und ich sind geschieden und auseinander seit unser Sohn ca 2 Jahre war. Er ist jetz neun und wird im September 10 Jahre.
    Wir haben uns dafür entschieden, als unser Sohn 4 war, das er bei seinem Vater leben sollte, da ich ständig umgezogen bin wegen Arbeit oder auch um Fuß zu fassen. Ich wollte nicht, das mein Sohn einmal so aufwächst wie ich. Ich wollte, das er ein geordnetes Leben führt. Sein Vater war immer ein Mann, wo ich dachte, das man sich auf ihn verlassen kann. In den letzten Jahren ist eniges vorgefallen und habe auch heftige Diskusionen geführt mit dem Vater.

    Zitat Ende

    Es wäre von Vorteil für uns Berater, wenn du schildern würdest, was Schlimmes passiert ist. Gerne hätte ich
    auch gewusst, wie Sie aufgewachsen sind. Da Sie hier anonym schreiben, dürfen Sie auch schreiben, dass Sie
    Prostituierte vielleicht sind.

    Wenn man Kinder hat, sollte man möglichst zusammenbleiben. Das ist wohl nicht möglich gewesen, auch
    wegen deiner Person und den Umständen. Und von denen wollen wir hier mehr erfahren.

    Waren Sie mal in der Psychiatrie ?

    Zitat Anfang

    Mir wurde aber gesagt, es sei besser meinen Sohn nicht mehr zurück zu holen, weil es nicht gut sei für ihn.

    Zitat Ende

    Wer hat das gesagt, dass Jugendamt ?

    Zitat Anfang

    Ich wurde beschimpft, weil ich mich einmischte und war zum schluss nur noch verwirrt.

    Zitat Ende

    Das alles hat Sie sehr belastet. Das kann ich gut nachvollziehen. „Verwirrt“ ? Waren Sie in
    therapeutischer Behandlung? Haben Sie Medikamente genommen, vielleicht Antidepressiva oder
    andere Neuroleptika ?

    Zitat Anfang

    Nach gewisser Zeit hatte ich den Eindruck, das es meinem Sohn besser ginge und habe es ruhen lassen.
    Jetzt bekomme ich jedoch immer mehr mit und raus durch mein Sohn, wie es wirklich ist.

    Zitat Ende

    WIE (!) ist denn „wirklich “ ???

    Beschreiben Sie bittte die Wirklichkeit !

    Zitat Anfang

    Ich habe das Gefühl, er wird vernachlässigt… Er muss allein morgens aufstehen, sein Brot allein machen, allein Hausaufgaben und allgemein, habe ich den Eindruck, das er keine Aufmerksamkeit bekommt. Er hatte letztens sein Schulrucksack mit bei mir und da habe ich gesehen, was er mit zur schule nimmt und nicht mal auf isst.
    Es war ein Trockenes Toastbrot ohne alles und ein bisschen zu trinken.
    Mein Sohn ist 9 Jahre und wiegt 24-25kg

    Zitat Ende

    Ihre Gefühle in Ehren, aber sie müssen schon nachweisen können, was das passiert.
    Das 9jährige alles alleine machen, ist schon merkwürdig, das stimmt. Hier sollte
    ein klärendes Gespräch für alle Drei in einer Erziehungsberatung erfolgen . Nicht
    etwas im Jugendamt ! Das hat nur Nachteile für euch.
    Das mit der Nahrung muss auch dort thematisiert werden.
    Trockendes Toastbrot macht dann einen Sinn, wenn ein Apfel dabei ist oder
    eine Banane.

    24-25 Kg sind wenig aber nicht spektakulär wenig. In der Vorpubertät kommt so ewas vor. In der Pupertät beginnt
    meist das große Fressen, sehr zum Leidwesen der Mädchen. Aber auch das ist normal, wenn nicht
    zuviel reingepresst wird in den Mund.
    Magersucht wäre das Gegenteil von Fressattacken, die goldene Mitte wäre richtig.
    Die alte Problematik, die so alt ist wie die Welt….

    Zitat Anfang

    Keiner achtet auf ihn wie oder mit was er zur Schule geht. Er ist seit zwei drei Jahren schon auf sich allein gestellt.
    Es ist noch viel mehr vorgefallen, was ich hier nicht alles schreiben kann.

    Zitat Ende

    Hört sich nach Schlüsselkind an. In jedem Falle muss das thematisiert werden.

    WAS IST DENN NOCH vorgefallen ?? Natürlich können Sie das hier beschreiben.
    Wurde er etwa sexuell missbraucht oder hat er es mit der Katze getrieben?

    Schreiben Sie dem Vater des Kindes einen eingeschriebenen Brief mit Rückantwort
    und laden Sie ihn zu einem Gespräch ein in einer Erziehungsberatungsstelle.

    Zitat Anfang

    Ich möchte mein Sohn zu mir holen und weis nicht, an wen ich mich wenden muss.

    Zitat Ende

    Das Sie Ihr Kind zu sich holen wollen, kann ich verstehen. Das ist aber nur in
    Absprache mit dem Vater möglich. Und an den sollten Sie sich auch „wenden“-
    Und mit diesen sollten Sie sich mal treffen – in einer Erziehungsberatungsstelle.
    Vorher auch mal alleine bei einem Kaffee…

    Zitat Anfang

    Ich habe Angst, da es mein Sohn normal findet wie es ist, weil er es nicht anders kennt,
    das ich ihm weh tue oder einen Fehler mache ihn aus seinem Umfelt zu nehmen.

    Zitat Ende

    genau das sehe ich auch so. Sie machen sich ja tatsächlich Sorgen um ihn.

    Er würde in einer anderen Stadt / Ort wohnen aber wesentlich besser aufgehoben sein als dort.
    Ich habe Angst um ihn und das ich einen Fehler mache.

    Ob er besser aufgehoben ist, wird sich dann noch zeigen. Bei einer solchen Prognose
    wäre ich an Ihrer Stelle sehr vorsichtig. Aber ausprobieren, das könnte man ja das, z.B.
    in den Ferien oder am Wochenende.

    Zitat Anfang

    Bitte schreibt mir und helft mir. Für mich ist das wirklich ein großes problem und möchte
    endlich, das es meinem Sohn besser geht. Ich möchte ihm zeigen, das er es schöner haben kann.

    Zitat Ende

    Was würden Sie denn besser und schöner machen?

    Beschreiben Sie mal, wie Sie sich das Leben mit vorstellen.

    Wie verhalten Sie sich, wenn Ihr Kind reglmässig ins Bett pinkelt und
    sich nicht von Ihnen baden lässt?

    Mit freundlichen Gruessen

    Chen-Xin Danny
    Mein Name ist Chen-Xin Danny,
    ich bin ein Krieger des Lichts

    zuletzt bearbeitet 11.03.2013 16:54

    #5 RE: Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 11.03.2013 19:24
    von Fiete

    Oha, hier trete ich mal die Flucht an.
    Chen Xin Danny, schreibt hier etwas von „wir Berater“.
    Ich distanziere mich davon, da es je nach Interpretationsweise den Eindruck erwecken könnte, daß hier möglw. Straftaten begangen, propagiert werden, oder sich an derartigem beteiligt wird, besonders wenn hier ggf. rechtliche Fallaspekte erörtert werden.

    Ich erkläre hiermit, daß ich persönlich lediglich interessierter Laie bin, der zu Beiträgen anderer User seine ganz persönlichen Einschätzungen als Meinung äußert.
    Unter dem Begriff „Wir hier“ verstehe ich ausschließlich die User dieses Forums, egal ob Anfragende oder Kommentatoren und keine beratende Institution, Personen o.ä.. Mit „Wir Betroffene“ meine ich auch lediglich alle möglichen von der Jugendamtsproblematik irgendwie betroffenen Menschen und keine „Berater“. Eine Beratung nach dem Rechtsanwalts- u. Beratungsgesetz findet nicht statt!

    Ansonsten gehe ich davon aus, daß vermutlich die allermeisten sich hier äußernden Personen das in etwa ähnlich sehen, jedenfalls weder gewerblich, noch sonstwie, in beratenden Berufen oder ähnlichen Funktionen hier tätig sind.
    Wir sind also, aus meiner unfachlichen Sicht, einfache Menschen, die aufgrund ihrer eigenen Betroffenheit, ihrer Erfahrung, oder ihrer Informationen, aus welchem Umfeld auch immer, hier mitlesen und sich ggf. auch äußern.

    Und ich kann Chen Xin Dany auch nur ganz persönlich dringend empfehlen, doch etwas genauer darauf zu achten, was er, möglw. vorschnell und unüberlegt, hier äußert.

    Gruß………..Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

    #6 RE: Ich brauche dringend Hilfe mein Kind zu mir zu holen!!!! in Einfach alles 11.03.2013 21:12
    von kein Name angegeben

    Ja, ich bin interessierter Laie der hier aus seiner
    Sicht seinen Laien-Senf dazu gibt, wenn Leuts hier kommen und Fragen
    stellen oder ein Problem erklärt haben wollen. Das ist ja offensichtlich, dass ich keine Fachkraft für
    sozialpädagogische Fragen bin. Dennoch kann ich hier und da Wertvolles beitragen zu
    einem geschilderten Problem, wie alle hier.

    Ich bin jugendamtserfahren und ein Psychiatrieerfahrener.

    Mit freundlichen Gruessen

    Chen-Xin Danny

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.