Interessante Themen für Sie:

Jugendämter.com hilft Ihnen weiter … Foren Jugendamtforum für Deutschland Jugendamt Archiv Jugendamt Archiv Brauche mal einen Rat was ich machen kann und weiss nicht weiter

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 5 Jahre, 11 Monate.

Brauche mal einen Rat was ich machen kann und weiss nicht weiter


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 Brauche mal einen Rat was ich machen kann und weiss nicht weiter in Jugendamt
    29.04.2015 18:55
    von Beccy

    Hallo zusammen Ich bin die Rebecca und kurz nach dem 09.06.2014 an dem Tag an dem meine Tochter Lisa geboren ist habe ich Probleme mit dem JA. Meine Situation ist so das meine Tochter vor der siebendreizigsten SSW zur Welt kam. Meine SS war mit 36+5 zu Ende. Am dritten Tag kam Frau Anja Krauskopf zu mir. Sie ist eine Sozialarbeiterin des Klinikum Dortmund und ist mit im Program Start mit Stolpern. Sie hatte meinen Lebensgefähren und mich über unser Privatleben ausgefragt und hat anschließend beim JA Falschaussagen gemacht. In den Aussagen war mit unter die Behauptung das unsere Wohnung unbewohnbar sei (wir waren ca eine Woche erst in der Wohnung, weil wir neu eingezogen sind) und mein Lebensgefährte nie zu Hause wäre (er gehe ja schließlich arbeiten). Sonst habe ich keine Ahnung was dort noch so alles über uns erzählt wurde. Kurze Zeit später kam ein Brief von JA, das sie mich gerne Besuche wollten (das Datum weiss ich nicht mehr). Sie schauten sich in der Wohnung um und haben nichts bemängelt und ich sagte den JA-Mitarbeiterinnen, das ich erst kürzlich eingezogen bin bevor die kleine kam. Ich wurde befragt wie mein Leben gelaufen ist, was ich beruflich gemacht habe etc. kurze Zeit später kam mein Lebensgefährte von der Arbeit nach Hause und es wurde sich üner seine Tätigkeit unterhalten und ob er mir mit dem Kind helfe. Hatte gedacht das nun Ruhe ist aber denkste. Ende Januar 2015 kam ein Brief vom JA in dem Stand das ich doch bitte einen Termin vereinbaren würde, was ich auch tat. Es wurde behauptet das ich nicht bei der U-5 anwesend war, was ich aber wiederlegen konnte, weil es ja im U-Heft stand, das ich bereits am 17.12.14 bei dem Kinderarzt zur Untersuchung war. Hat wohl der Arzt ertwas geschlampt. Letzte Woche Donnerstag musste ich dann in der Dienststelle des JA-Dortmund-Hombruch anwesend sein. Man hatte mich befragt ob ich doch an den Angeboten vom Familienbüro teilnehme. Ich habe schon zig mal gesagt das ich an diesen Angeboten kein Interesse habe und fühle mich von dem JA hier zu bedrängt und belestigt, weil die immer mit dem Mist kommen. Gestern das war noch der Oberknaller. Wir drei sind gerade aufgestanden und dann klingelte es. Erst machten wir nicht auf, weil wir niemanden erwartet hatten und wie schon erwähnt gerade wach wurden und meine Tochter ihr Müsli aß. Es schellte nun im ganzen Haus und die JA-Mitarbeiterinnen standen vor meiner Wohnungstür und wollten unbedingt rein. Ich habe sie hinein gebeten. Eine setzt sich dreist auf unsere Schlafcouch die noch ausgezogen war und die andere machte sich im Sessel breit. Es wurde behauptet das mir an dem Kiosk Bier und Flachmänner kaufen würde und mein Kind dann alleine in der Wohnung lassen würde. Wer das gemeldet hatte ist „sicher anonym“. Ich gebe zu das mir ab und zu ein Bier kaufe, welches ich auch dann Abends in ruhe trinke wen die kurze schläft aber Schnaps kaufe ich mir nicht und lasse meine Tochter auch nicht alleine in der Wohnung oder sonst wo. Wenn ich alleine irgend wo zu sehen bin, dann ist mein Lebensgefährte zu Hause und hütet unsere Tochter. Anschliessend wollte die noch unsere Telefonnummer und kamen wieder mit ihren doofen Angeboten, die ehe keiner haben will. Wieso wollen die einen sowas sonst aufschwätzen und zur Not auch bedrängen.

    Nun ist hier meine Frage. Wie weit dürfen die sich in meine Privatsfähre noch einmischen? Ich fühle mich kontrolliert und Verfolgt vom JA. Bin ich als Mutter nicht mehr berechtigt ein Bier zu trinken? Was geht denen das an was ich mir kaufe? Wie kann ich gegen die letzte Sache und ins besondere gegen diese Belästigungen vorgehen? Ich denke das mich das krank macht das, weil man sich bevormundet und als schlechte Mutter fühlt ob wohl man am Anfang ja garnicht erst die Chance hatte Mutter zu sein. Ich will wissen wer das gemeldet hatte und wieso die hier immer aufschlangen. In die Akten lassen die mich bestimmt nicht reinblicken und ich will diese Leute ein für alle mal los werden, damit wieder Ruhe in meine Familie einkehren kann. Ich bedanke mich im Vorraus schon mal für Tips und eure Hilfe.

    P.S. Sorry das mein Text so lang geworden ist.

    Liebe Grüße
    Rebecca

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.