Interessante Themen für Sie:

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Redaktion vor 5 Jahre, 5 Monate.

brauche Hilfe / kindesentführung


  • Redaktion
    Moderator
    Redaktion

    #1 brauche Hilfe / kindesentführung in Sorgerecht 07.05.2014 19:22
    von GARDERWAL

    Hallo liebe Gemeinde,
    Kurze Vorgeschichte: Meine noch Ehefrau hat sich im März von mir getrennt, weil sie eine neue Liebe gefunden hat. Sie ist aus unserem gemeinsamen Haus ausgezogen (hat sich mal bei Freundin, mal bei Bruder, bei ihren Eltern, mal bei dem neuen aufgehalten) wir haben zwei gemeinsamen Kinder, nach langem hin und her sind wir gemeinsam zu einer Entscheidung gekommen dass beide Kinder bei mir verbleibenden und meine noch Ehefrau alle 14 Tage übers Wochenende die Kinder besuchen wird bzw. Zu sich holt. Unsere Entscheidung haben wir notariell beglaubigt.
    Nun zu meinem Problem:
    Am Sonntag den 4.5.14 wollte meine noch Ehefrau mit den Kindern zu ihren Eltern fahren, sie hat mir versichert das sie die Kinder um 19 Uhr wieder zurück bringt, da die Kinder am nächsten Tag zur schule müssen, ich habe ihr das erlaubt(War mein Fehler). Um 19 Uhr waren die Kinder nicht da ich hab mir nur gedacht es sei nicht schlimm und habe bis 20 Uhr gewartet, danach hab ich versucht meine noch Ehefrau anzurufen, Handy War aus, dann habe ich wet sucht meine Schwiegereltern anzurufen die haben einfach aufgelegt. Ich bin sofort hin gefahren keiner hat mir die Tür aufgemacht, ich habe die Polizei angerufen die sind nach 30 min gekommen und haben das Haus durchsucht und leider nichts gefunden, meine SE weigerten sich die Auskunft zu geben wo sich meine Kinder befinden, seit dem bin ich auf der suche nach meinen Kindern, die waren weder Schule noch Kindergarten. Am Montag War ich beim JA die Frau da hat mich sehr komisch empfangen und meinte zu mir es sei doch nicht schlimm das die Kinder nicht in der schule sind von ein paar tagen passiert ja nichts?!! Nach dem Gespräch beim JA bin ich sofort zur Polizei gefahren und habe eine Anzeige wegen kindesentzug aufnehmen lassen. Nach der Polizei war ich beim FG und habe ein Erlass auf kinder Herausgabe und auf aufenthaltsrecht und bestimmungsrecht gestellt gestern musste ich erfahren dass FG nichts machen kann da meine Frau nirgends wo gemeldet ist und die können die nötigen Unterlagen nicht zustellen können deswegen kann kein Urteil fahlen. Nach dem ich das alles erfahren habe bin ich sofort zu einem Anwalt gefahren der meinte zu mir ich soll abwarten bis er das alles klärt leider konnte er mir nicht sagen wie lange es dauert wird.
    Was soll ich machen soll ich wirklich abwarten, dass kann doch nicht sein ich will meine Kinder haben, die sollen zur schule, in ihren Betten schlafen. Meine Kinder sind 5 und 8 Jahre alt. Bitte helft mir. Sorry für die Rechtschreibung bin einfach aufgeregt

    #2 RE: brauche Hilfe / kindesentführung in Sorgerecht 11.05.2014 20:33
    von Fiete2

    Hallo Gardnerwal,
    einerseits bist Du in dem Thema für Rechtliches, Beihilfen tec. an der ganz falschen Stelle gelandet mit Deiner Beschreibung/Anfrage.
    Aber andererseits ist es genau das Thema, das Du mal gründlich studieren solltest, angefangen mit dem Thread zur Fallchronologie.

    Ich erlaube mir also mal, Dein Post in die Kategorie Jugendamtforum für Deutschland / Sorgerecht zu verschieben, da Deine Sorgen hauptsächlich von der elterlichen Sorge auszugehen scheinen. Du kannst aber gern in das Thema Umgang wechseln, wenn es Dir passender erscheint, jedenfalls wird das vermutlich Dein akutestes Problem sein, schätze ich.

    Ein „Aufenthaltsrecht“ sowie ein „Bestimmungsrecht“ gibt es übrigens nicht im Bezug auf die Rolle der Eltern ggü. ihren Kindern. Ich vermute mal, Du beziehst Dich darauf, daß man Dir empfohlen hat zu beantragen, Deiner zukünftigen Exgattin den Sorgeteil des Aufenthaltsbestimmungsrechts zu entziehen.
    Was m.E. ohne ladungsfähige Adresse erstmal reine Zeitverschwendung ist.
    Ich denke es ist wichtiger zunächst mal zu ermitteln wo sich die Kinder aufhalten und den Umgang anzuleiern, um Entfremdungsvorgängen zuvorzukommen. Möglw. macht da auch eine Vermisstenanzeige Sinn, die man zusammmen mit der Anzeige wg. Kindesentzugs nach §235 StGB bei der Geschäftsstelle der Staatsanwaltschaft erstatten kann. Bei beidem ist es allerdings gut möglich, daß schlichtweg garnichts passiert, der zuständige nicht bereit ist, den Vorgang korrekt aufzunehmen, die Sache nicht verfolgt wird o.ä. ( ist bei der Polizei aber eher noch wahrscheinlicher ).

    Du hast also vermutlich erstmal ein übles Geduldsspiel vor Dir, an dessen Ende man Dir möglw. vollendete Tatsachen vor die Nase setzt. Auch Anwälte, besonders wenn es Familienrechtler aus dem selben Gerichtsbezirk sind, sind da meist wirksame keine Hilfe ( oft leider eher das Gegenteil ).

    Was nicht falsch sein kann ist sich schon mal nach einer Selbsthilfegruppe entsorgter oder von Entsorgung bedrohter Eltern(-teile) umzuschauen, möglichst in gut erreichbarer Nähe. Dort kann man Dir ggf. akut Hilfe leisten, z.B. Dich bei Bedarf als Beistand nach § 13 SGB X bei institutionellen Kontakten begleiten.

    Gruß………..Fiete
    Respekt immer!
    Angst nie!

Um antworten zu können musst Du angemeldet sein. Oben rechts in der Navigationsleiste findest Du den Link zur Anmeldung. Bitte gib eine gültige E-Mail Adresse an, da für eine erfolgreiche Anmeldung eine Bestätigung per E-Mail erforderlich ist.

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.