Interessante Themen für Sie:

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)


  • Entsorgter Vater
    Teilnehmer
    Entsorgter Vater

    Jugendamt vereitelt Umgang, JA-Mitarbeiter sagt zum Kind dein Vater ist dumm, dein Vater will dich nicht sehen.

    Mir wird seit einem Jahr der Umgang verweigert mein Sohn leidet Massiv darunter, also habe ich dem Jugendamt Termine vorgegeben. Als ich am 14.10.2016 nach Waldenburg gefahren bin um den Umgang mit meinem Sohn wahrzunehmen als ich in der Bushaltestelle Schule in Waldenburg war, keine 5 Minuten später, ist mir ein Mitarbeiter des Jugendamt Hohenlohekreis, Rainer Steck aufgelauert. Ich hörte mein Sohn schreien das er zu mir will. Die Schreie von meinem Kind gehen mir bis jetzt nicht aus dem Kopf. Die Pflegefamilie wo ebenfalls Psychische Kindesmißhandlung sowie weitere Straftaten begeht wohnt 2 Straßen weiter.

    Herr Steck hat mich angeschrien, ist dann kurz weg. Ein paar Minuten später ist er mit meinem Sohn aufgetaucht, Herr Steck hat dabei wieder mich angeschrien vor meinem Sohn. Herr Steck sagte zu meinem Sohn dein Vater ist dumm und will dich nicht sehen.

    Herr Steck hat kurz davor noch mit der Frau Müller vom Pflegekinderdienst Telefoniert die, die Polizei Informiert hatte.

    Da das Jugendamt damals Frau Klier (Frau Fritz) im Jahr 2008 so eine ähnliche Aktion gemacht hat, habe ich mich zurückgezogen um meinen Sohn und mich selber vor weitere Straftaten die von dem Jugendamtsmitarbeiter Rainer Steck ausgeht zu schützen. Herr Steck ist mir mit meinem Sohn hinterher gelaufen und hat mich weiter beschimpft


  • Entsorgter Vater
    Teilnehmer
    Entsorgter Vater

    Habe meinen Sohn jetzt seit 8 Monate nicht gesehen der Richter Grosch am Amtsgericht Öhringen betreibt Verfahrensverzögerung es wahren zwei Anhörungen und der Richter Grosch erlässt keinen Beschluss.
    Des Weiteren hat er Aktenvermerke zurückdatiert.
    Der Pflegefamilie, dem Jugendamt und dem Gericht ist es egal ob mein Sohn zu mir will. Ich habe auch mitbekommen das mein Sohn Tabletten nehmen soll das er nicht so viele Fragen stellt und alles so hinnimmt. Vorgetäuscht wird die Diagnose ADHS.
    Auch bekomme ich keinerlei Auskunft wie sich mein Sohn entwickelt. Die Frau Müller vom Landratsamt Hohenlohekreis –Jugendamt- Allee 17, 74653 Künzelsau ist auch der Meinung das, dass BGB nur für Scheidungskinder gültig ist aber nicht für Pflegekinder da ich ein Antrag nach § 1686 BGB gestellt habe das ich Auskunft über die Verhältnisse von meinem Sohn bekomme. Das Jugendamt, und die Pflegefamilie währen sich mit Hände und Füße gegen meinen Antrag.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

© 2008-2018 Jugendaemter.com - Alle Angaben ohne Gewähr.