jugendaemter.com

26.10.2014

Ludwigsburg Jugendamt


Bewerten Sie diesen Artikel:

MangelhaftAusreichendBefriedigendGutSehr Gut (Bisher keine abgegebenen Stimmen)

Jugendamt Ludwigsburg
Hindenburgstr. 30
71638 Ludwigsburg
Telefon: 0 71 41/1 44-3 86 /-3 87
Fax: 0 71 41/1 44-3 38

Allgemeiner Sozialer Dienst
Tel. 07141 / 1 44 – 3 86
Tel. 07141 / 1 44 – 3 87

Adoption
Sylvia Appel
Tel: 07141 / 1 44 – 27 33
E-Mail: sylvia.appel@landkreis-ludwigsburg.de
Andrea Gutbrod
Tel: 07141 / 1 44 – 27 32
E-Mail: andrea.gutbrod@landkreis-ludwigsburg.de

Jugendgerichtshilfe
Frau Gruber
Tel: 07141 / 1 44 – 27 22
Fax: 07141 / 1 44 – 27 53
E-Mail: dominique.gruber@landkreis-ludwigsburg.de

Hilfen für Alleinerziehende
Tel: 0 71 41 / 1 44 – 27 25
Tel: 0 71 41 / 1 44 – 27 23 (Sekretariat)
Fax: 0 71 41 / 1 44 – 27 53
E-Mail: ute.berndt-wiessler@landkreis-ludwigsburg.de

Pflegekinderdienst
Frau Baur-Wilhelm
Tel: 07141 / 1 44 – 25 33
Frau Wissmann-Hähnle
Tel: 07141 / 1 44 – 25 32
Frau Jakob
Tel: 07141 / 1 44 – 25 99

Beistandschaften, Vormundschaften, Beurkundung

Anfangsbuchstabe       Sachbearbeiter/in       Telefon 07141 / 1 44-
A - Bas                                      Frau Klinger                         51 45
Bat - Bo                                    Frau Haas                              51 44
Br - Dr                                      Frau Heß                                51 19
Ds - Fren                                 Frau Moser                           51 17
Freo - Hec                              Herr Klein                             51 11
Hed - Kil                                  Herr Tichy                            51 12
Kim - Loh                               Frau Kreißig                          51 18
Loi - Mon                               Frau Burkhardt                    51 15
Moo - Peters                         Frau Schwarz                       51 47
Petersa - Schim                   Frau Greiner                         51 16
Schin - Stae                           Frau Durer                             51 50
Staf - Tin                                Frau Wiese                             51 43
Tio - Weid                             Frau Heißwolf                       51 48
Weie - Z Ende Frau Neumann 51 49

Wohnort                                   Sachbearbeiter/in       Telefon 07042 / 1 04 -
Sachsenheim und Teilorte       Frau Hein-Fechner            42
Sersheim und Oberriexingen
Eberdingen, Vaihingen/Enz      Herr Späth                           44
mit Teilorten

Für die Städte und Gemeinden

  • Eberdingen
  • Oberriexingen
  • Sachsenheim
  • Häfnerhaslach
  • Hohenhaslach
  • Ochsenbach
  • Spielberg
  • Sersheim
  • Vaihingen an der Enz mit seinen Stadtteilen

ist Ansprechpartner das Jugendamt Außenstelle Vaihingen.

Jugendamt Außenstelle Vaihingen
Franckstr. 20
71665 Vaihingen an der Enz
Tel. 07042 / 1 04 – 0

Hast Du mit diesem Jugendamt Erfahrungen gesammelt? Dann nutze die Möglichkeit hier über Deine Erfahrungen zu schreiben.


5 Kommentare zu “Ludwigsburg Jugendamt”

  1. xyz schrieb:

    Beistandschaft im LB macht teilweise NICHTS!! :-((

  2. kinderraub schrieb:

    “Remseck Eine 27-jährige Mutter klagt das Jugendamt an. Was an den Vorwürfen dran ist, bleibt vorerst unklar. Nur einmal seit dem 18. Oktober hat Petra A. ihre Kinder gesehen. “Es hat mich fast zerrissen”, sagt sie. Sie stehe unter Schock, müsse ständig weinen. Ihre Wohnung sei so leer, ganz ungewohnt sei das. “Das ist kein Leben mehr. Die Kinder sind doch alles für mich.” Aber die beiden Söhne – der jüngere ist neun Monate, der ältere acht Jahre alt – sind weg. Sie leben in Bereitschaftspflegefamilien, weil das Ludwigsburger Jugendamt sie in Obhut genommen hat.”
    https://www.facebook.com/pages/Kinderraub-Raptio-Infantium/230378380346512
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.die-haben-mir-die-kinder-geklaut.89457745-f310-437d-b52f-bde1846b92d3.html

  3. Redaktion schrieb:

    NEWSFLASH ZUM JUGENDAMT LUDWIGSBURG – 03.02.2012 – “Die haben mir die Kinder geklaut”

    Remseck Eine 27-jährige Mutter klagt das Jugendamt an. Was an den Vorwürfen dran ist, bleibt vorerst unklar.

    Nur einmal seit dem 18. Oktober hat Petra A. ihre Kinder gesehen. “Es hat mich fast zerrissen”, sagt sie. Sie stehe unter Schock, müsse ständig weinen. Ihre Wohnung sei so leer, ganz ungewohnt sei das. “Das ist kein Leben mehr. Die Kinder sind doch alles für mich.”

    Aber die beiden Söhne – der jüngere ist neun Monate, der ältere acht Jahre alt – sind weg. Sie leben in Bereitschaftspflegefamilien, weil das Ludwigsburger Jugendamt sie in Obhut genommen hat. Der Rechtsanwalt, den Petra A. jetzt eingeschaltet hat, bestreitet nicht, dass das Amt gute Gründe hatte. “Das war anfangs korrekt, keine Frage”, sagt Patrick Kammerer. weiterlesen…

    Quelle: stuttgarter-zeitung.de – 13.12.2011 – Von Tim Höhn

  4. Werner Hoeckh schrieb:

    Dürfen PFLEGEFAMILIEN die Ruf-Nummer der Eltern blockieren lassen???

    In meinen Augen handeln diese PFLEGEPERSONEN gesetzwidrig und unverantwortlich.
    Es ist bestimmt nicht zum Wohle des Kindes, wenn Kinder nicht von ihren Eltern angerufen werden dürfen!
    Ständige Telefonate mit seinem Kind ist ein Teil des Umgangsrecht der Eltern.
    Beim Urteil des Bundesverfassungsgerichtes
    1 BvR 3189/09 vom 14.07.2010 heißt es
    unter Gründe in römisch II Abs. 1a (Rn 16):

    Das Umgangsrecht des nicht sorgeberechtigten Elternteils steht ebenso wie die elterliche Sorge des anderen Elternteils unter dem Schutz des ‘Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG.
    weiter:
    Das Umgangsrecht ermöglicht dem umgangsberechtigten Elternteil, sich von dem körperlichen und geistigen Befinden des Kindes und seiner Entwicklung durch Augenschein und gegenseitige Absprache fortlaufend zu überzeugen, die verwandtschaftlichen Beziehungen zu ihm aufrechtzuerhalten und einer Entfremdung vorzubeugen usw.
    weiter:
    Den in der Regel entspricht es dem Kindeswohl, die familiären Beziehungen aufrechtzuerhalten und das Kind nicht vollständig von seinen Wurzeln zu trennen.

    Wer also etwas zu der oben gestellten Frage etwas weiß, bitte die Antwort an: JugendamtsgeschaedigteEltern(at)web.de schicken.

    Übrigens: Am 20. September ist WELTKINDERTAG
    Aus diesem Anlass finden in mehreren Städten in Deutschland Demos gegen die Willkür der Jugendämter statt.
    Meine erneute Demo in Stuttgart wurde bereits telefonisch genehmigt.

    Betroffene sowie Sympathisanten sind herzlich willkommen.
    Anfragen siehe oben.

  5. Tanjapfeiffer schrieb:

    http://www.oedipus-online.de prof. Kernberg – das contergan der psychotherapie!
    Und ein teil des think tank des jugendamts!

Geben Sie einen Kommentar ein

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abgeben zu können.