jugendaemter.com

30.07.2014

Castrop-Rauxel Jugendamt

Stadtwappen der Stadt Castrop-Rauxel


Jugendamt Castrop-Rauxel
Europaplatz 1
44575 Castrop-Rauxel
Telefon: 0 23 05/1 06-1
Fax: 0 23 05/1 06-22 44

Leitung
Petra Glöß
Telefon: 0 23 05/1 06-25 01
Fax: 0 23 05/1 06-22 44
E-Mail: erstebg@castrop-rauxel.de

Bereich Kinder- und Jugendförderung, Schule
Regina Kleff
Tel: (02305) 106-2525
Fax: (02305) 106-2444
E-Mail: schulverwaltung@castrop-rauxel.de
E-Mail: tageseinrichtung@castrop-rauxel.de

Bereich Jugend und Familie
Elke Niewels
Tel: (02305) 106-2538
Fax: (02305) 106-2524
E-Mail: jugend-und-familie@castrop-rauxel.de

Bereich Betreuung und Unterhaltsansprüche
Marlene Friedrich
Tel: (02305) 106-2510
Fax: (02305) 106-2509
E-Mail: betreuung@castrop-rauxel.de

Hast Du mit diesem Jugendamt Erfahrungen gesammelt? Dann nutze die Möglichkeit hier über Deine Erfahrungen zu schreiben.


 


13 Kommentare zu “Castrop-Rauxel Jugendamt”

  1. Ludwig schrieb:

    Meine Erfahrungen mit dem Jugendamt Castrop-Rauxel, entsprechen den äufigen Erfahrungen der Bevölkerung mit anderen Jugendämtern. So wird auch die Realität von den Sachbearbeitern des Jugendamtes Castrop-Rauxel verkannt; Vorgefertigte Meinungen werden mit allen Mitteln verteidigt und Müttern eher Glauben geschenkt, als Kindern und Vätern. Dies selbst, wenn eindeutige Fakten von psychischen und physischen Misshandlungen auf den Tisch liegen. Kindern wird nicht geglaubt und deren Aussagen als nicht realistisch und unglaubwürdig abgetan.
    Wenn aber Kinder diese Erfahrungen machen dass man ihnen nicht glaubt, an wen sollen sie sich dann wenden und noch irgendwen vertrauen? Wegsehen scheint auch im Jugendamt Gang und Gebe zu sein.
    Müssen Kinder erst gefoltert und getötet werden, bevor das Jugendamt Castrop-Rauxel wach wird? Ist erst ein nicht wieder gut zu machendes Verbrechen an den Kindern geschehen, werden die eigenen Hände in Unschuld gewaschen und sic hin und her gewunden, nur um sich selbst zu schützen. Wer aber schützt die Kinder ?

  2. Redaktion schrieb:

    Anmerkung der Redaktion:

    Aus strafrechtlichen Gründen wurden mehrere Kommentare gelöscht.

    Es kann vorkommen, dass vorhandene Kommentare sich auf die gelöschten Beiträge beziehen.

    Grüße Redaktion

  3. F. Mahler schrieb:

    Mensch Leute,
    mit Ruhm bekleckert Ihr Euch ja nun beide ( bzw. alle 3? )nicht.
    Meint Ihr wirklich, daß es Euch weiterhilft, Euch gegenseitig massiv anzuschwärzen, noch dazu in einer Art, die die der meisten Jugendämter z.T. noch um einiges übertrifft?
    Die JÄ schieben ja wenigstens noch vor, das sie auf das sog. “Kindeswohl” fixiert wären.
    Versucht doch wenigstens mal daran zu denken, was denn wohl tatsächlich im besten Interesse Eurer Kinder wäre und deren Vertauen in Euch stärken könnte.

    Mal ganz abgesehen davon, daß es in D. jede Menge hochprofitable Institutionen gibt, die ein vitales Interesse daran haben, getrennt lebende Elternteile ( und zwar in 9 von 10 Fällen Väter ) zu erziehungsunfähigen Streithammeln abzustempeln.
    Und genau denen gießt Ihr mit Eurem Privatkrieg Wasser auf die Mühlen.

    Wollt Ihr das wirklich?

    Gruß………F. Mahler

  4. Meier Ralf schrieb:

    Ich kann mich den Kommentaren der Vorredner nur anschliessen. Desweiteren möchte ich anführen das die Mitarbeiter dieser Dienststelle in einer eigens aufgebauten Märchenwelt leben und jeglichen Bezug zur Realität verloren haben ! Es ist eine gefährliche Mischung für die Bevölkerung wenn sogenannte “Amtspersonen” ihre Position ausnutzen um persönlich motivierte Rachefeldzüge gegen einzelne Personen durchführen und ihre Position dabei schamlos ausnutzen. Dummheit, Inkompetent und jeglicher Realitätsverlust tun den Rest dazu

  5. Redaktion schrieb:

    Hallo Community,

    Mensch Leute ich habe jetzt die Faxen Dicke! Bekomme die ganze Zeit Zuschriften von Rechtsanwälten etc. betreffend Spanka, Brauckhoff dieser Ehegeschichte usw.
    Ich habe keine Lust und auch echt was besseres zu tun mich die ganze Zeit mit euren Rechtsanwälten und deren Anliegen auseinanderzusetzen.

    Meine Maßnahem hierbei, alle Kommentare wurden und werden in Zukunft betreffend diesem Fall gelöscht und die Benutzer gesperrt!!! OHNE AUSNAHME!

    Grüße Red.

  6. F. Mahler schrieb:

    Liebe User, die Ihr gerade hier hereinschaut und einen gaaanz dicken Hals auf wen auch immer habt.

    Lest den Rest dieses Threads bitte aufmerksam, stellt Euch vor, da haben zwei ihren gegenseitigen Ärger abgelassen und wie die Kesselflicker aufeinander eingedroschen. Wer ist egal.

    Und dann denkt bitte daran, daß die Redaktion hier in Eigeninitiative eine wirklich sehr gute Seite für Euch auf die Beine gestellt hat, um Euch die Möglichkeit zu geben Eure Probleme zu schildern, Euch auszutauschen, Informationen zu erlangen u.s.w.
    Das macht erstens sehr viel Arbeit und ist zweitens, schon von der Natur der Sache her, ein nicht ganz risikofreies Unterfangen.

    Es wäre also, wenn Ihr damit leichtsinnig umgeht, nicht das erste mal daß die Redaktion gezwungen wird, Beiträge zu löschen.
    Und sicherlich möchte keiner hier, daß die Seite wohlmöglich gar vom Netz genommen werden muß, denn so schnell wird keiner eine neue für Euch zur Verfügung stellen.

    Nehmt also Rücksicht auf alle anderen hier und versucht wenigstens soweit sachlich zu bleiben und Euren privaten Zwist außenvor zu lassen, daß nicht irgendein Jurist durchdreht und ausgerechnet der Redaktion, die Euch einen großen Gefallen tut, Ärger veranstaltet.

    Es ist Eure Seite, eine zweite gibt es in der Art nicht!

    Sorgt dafür, daß das auch so bleiben kann!
    Okay?

    Gruß……..F. Mahler

  7. Kai Reiners schrieb:

    Unsinn, da die Redaktion selbst diese gegenseitigen Artikel von Spanka und Brauckhoff nicht im eigenen Namen veröffentlicht hat, hätte kein Rechtsanwalt der Welt etwas gekonnt.
    Wenn dann hätte der oder die sogenannten Anwälte einen der Beide in Regress nehmen können, aber nicht die Redaktion.
    Ich hatte hier alles mit verfolgt und bin der Meinung dass die Gesichte dieses gewalttätigen Herrn Brauckhoff hier zu Recht veröffentlicht war.

  8. Redaktion schrieb:

    @ Kai Reiners

    Deine Aussage betreffend der Rechtssprechung stimmt so nicht ganz, denn:

    1. Inanspruchnahme des Betreibers neben dem Verfasser des Beitrags

    Ein Betreiber kann sich nicht darauf berufen, dass der Verfasser eines streitgegenständlichen Beitrags vorrangig in Anspruch zu nehmen sei. Der Betreiber muss damit rechnen, neben dem Verfasser für dessen Beitrag in Anspruch genommen zu werden – und zwar unabhängig davon, ob der Verfasser namentlich bekannt ist oder nicht. In seinem Urteil vom 27.03.2007 (Az. VI ZR 101/06) stellte der Bundesgerichtshof klar:

    Ein Unterlassungsanspruch wegen eines in ein Meinungsforum im Internet eingestellten ehrverletzenden Beitrags kann auch dann gegen den Betreiber des Forums gegeben sein, wenn dem Verletzten die Identität des Autors bekannt ist.

    2. Rechtsprechung

    Die Rechtsprechung zur Verantwortlichkeit des Betreibers für fremde Inhalte ist nicht einheitlich und nicht so eindeutig, dass sich der Betreiber bei Einhaltung bestimmter Voraussetzungen automatisch von einer Verantwortlichkeit für fremde Inhalte völlig lösen könnte.
    Die Gerichte sind meist der Auffassung, dass es dem Betreiber nicht zuzumuten ist, jeden Beitrag eines Dritten vor der Veröffentlichung auf eine mögliche Rechtsverletzung hin zu untersuchen. Sobald der Betreiber jedoch von einer Rechtsverletzung Kenntnis erlangt, muss er umgehend die Rechtsverletzung beseitigen. Macht er das nicht, haftet der Betreiber als so genannter Mitstörer.

    Anmerkung: Hatte schon mehrere Unterlassungsklagen, etc… laufen! Ausserdem ist die Ausseinandersetzung zwischen den beiden Parteien öffentlich ausgetragen worden und hierfür ist das Forum wirklich nicht gemacht worden.

    Grüße Redaktion

  9. Kai Reiners schrieb:

    Kleine Anmerkung nochmals: Es ging ja hauptsächlich nicht um die Auseinandersetzung zwischen den leiblichen und den Stiefvater, sondern darum dass das Jugendamt Castrop-Rauxel und auch das Familiengericht Castrop-Rauxel tatenlos mit angesehen hatten, wie das Kind immer wieder von dem Stiefvater gewürgt, wie auch körperlich und seelisch misshandelt wurde.
    Dann ging es darum, dass ein Otto Karl oder Karl Otto sich da reinmischte und versuchte alles als harmlos hinzustellen, obwohl
    niemand diesen Herrn kannte- und hinter dem offensichtlich der Stiefvater steckte

  10. tussi schrieb:

    Das Jugendamt von Castrop-Rauxel ist in meienen Augen einfach das Letzte 1.Mütter werden bevorzugt egal was hinter der Tür abgeht 2.Männerfeindlich 3.Falschaussagen vor Gericht am besten macht man den Laden zu weil es hier nicht mehr um das Wohl der Kinder geht!!!!!!!!!!

  11. Mara schrieb:

    Kindeswohl ??? 1958 hat mich das Jugendamt Castrop-Rauxel aus meiner Familie gerissen, mich von meinen Geschwistern getrennt mit ihnen habe ich bis heute keinen Kontakt mehr.Diese Hexen haben mir Abartigkeiten!!! unterstellt, ich war 7 JAHRE alt!!!!!!!!!!!!!!!!Durch Nachforschungen habe ich erfahren,einige in diesem AMT waren bei den Nazis sehr fleißig!!!nämlich in einem Lebensborn. Frage : Wer sind hier die ABARTIGEN??? Mein Leben ist kaputt, meine Kindheit endete mit 7 JAHREN!!! Danke Scheiß Deutschland

  12. Littlecraft schrieb:

    So liebes Jugendamt.
    Ich geb hier auch mal mein Statement ab.
    Kann wie meine Vorgänger nur “Negativ” ausfallen.
    Ich stell mal die berufliche Kompetenz von einigem Mitarbeitern hier in Frage.
    Da Sie nicht in der Lage sind mit mir eine komunikative Auseinandersetztung zu führen.
    Es werden mir am Telefon Vorwürfe gemacht die von der Kindesmutter ausgesprochen werden und für wahr genommen werden,ohne mal die Meinung der Gegenseite zu hören.
    Im Telefonat mit Frau D. kamm ich nie zu Wort,
    es wird einem permanent ins Wort geredet .
    Haben solche Menschen kein Anstand gelernt,das man andere Leute mal ausreden lässt?
    Ich denke nicht.
    An einem persönlichen Gespräch scheint hier keiner Interessiert zu haben.
    Man muss erst einen Anwalt einschalten damit die mal ihren fetten Arsch bewegen,sorry.
    Man interressiert sich hier anscheinend nicht dafür was richtig oder falsch ist.
    Sondern plediert darauf das es alles richtig ist wie es ist.
    Kleine Kinder findet man zerstückelt in Kühltruhen und keiner fühlt sich verantwortlich.
    Aber bei mir wird ein Fass aufegmacht und alle stehen gegen mich
    Ich kämpfe hier seit Wochen um das Wohlbefinden meiner Tochter .
    Ich finde es traurig was hier abgeht in unserer Gesellschaft.
    Ich werd auch wenn möglich juristische Schritte gegen das Amt einleiten ,den ich habe die Schnauze voll.

    So keine Lust mehr .

    Wird dieser Post gelöscht ,steh ich morgen vor eurer Tür.

    Ihr solltet mal verstehen das Kinder immernoch 2 Elernteile haben.

    Und jeder ein Recht haben sollte

    Wird dieser Post gelöscht ,steh ich morgen bei euren Vorgesetzen vor der Tür .

    Warum? Weil ich im Recht bin und ihr es nicht wahrnehmen wollt .

    MFG Stefan Slusalek mit absicht sag ich das weil ich den Kampf mit euch aufnehmen werd.

    So und jetzt kommt ihr !

  13. lindwurm schrieb:

    Hallo,geht flott zu facebook!Da gibt es die Gruppe “Finger weg von unseren Kindern”.Hier könnt Ihrv bei einer Sammelklage und einer Demo in Frankfurt am Main gegen die Jugendämter mitmachen.Los,worauf wartet Ihr?!Das Maß ist voll!!!

Geben Sie einen Kommentar ein

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar abgeben zu können.